1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was sich alles in den Wäldern tummelt

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Laura 272, 30. Oktober 2010.

  1. Laura 272

    Laura 272 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    390
    Werbung:
    Ich gehe gerne in den Wald, ich liebe die Stille und die Natur.

    Was ich erlebe ist unglaublich. Wer nicht aufpaßt kommt unter die Räder.

    Da sind Menschen die ihre gefährlichen Hunde endlich mal frei laufen lassen können, der will ja nur spielen, egal womit.
    Da können schon mal ein paar Rehe drauf gehen oder ein andere Hunde zerbissen werden.
    Wenn ich selbst Glück habe springt er mich nur an und ich habe die Dreckpfoten auf meine Kleidung.

    Am liebsten sind mir die Gruppen, mindesten 5 Frauen die nebeneinander gehen und quatschen und mindestens 10 Hunde frei laufen lassen, wovon nicht ein Fiffi hört. Da kommt Panik auf, wie komme ich da heile durch.

    Da fahren Menschen mit ihren Rädern in einem Tempo an mir vorbei, daß mich nur noch ein Sprung in die Büsche davor rettet umgefahren zu werden. Da laufen Jogger oder Walker, am liebsten nebeneinander.

    Die Reiter sind da schon vorsichtiger, man weiß ja nie wie das Pferd reagiert.

    Manche fahren auch mit dem Auto so weit rein, daß man nicht so viel laufen muß.

    Man weiß nie was einem so begegnet.

    Gestern war die Krönung. Ganz harmlos gehe ich mit meinem Hund und denke, ach ist das schön ruhig heute.

    Plötzlich kommen 20 Leute mit einem Gerät angebrettert, 2 Räder, in der Mitte ein Brett und Lenker mit Elektromotor. Weiß nicht wie die Dinger heißen, stehe noch unter Schock. Sie sind mir 2x begegnet und ich konnte nur erstarrt stehen bleiben, da einige nicht hintereinander gefahren sind sondern wie die Motoradfahrer hin und her gewedelt sind.

    Wie pervers ist das denn? Warum fahren die in den Wald, wegen der frischen Luft und man braucht sich nicht mal dabei bewegen.

    Für die Kinder sind Wälder ideal. Da wo ein Bach klar fließt, schaffen sie es in kurzer Zeit einen stinkigen Tümpel drauß zu machen, indem Äste , sogar Baumstämme quer reingelegt werden und irgendwann das Wasser nicht mehr fließt. Danach sieht ma sie nie wieder.

    Wo früher die Hunde sich im Sommmer abkühlen konnten, können sie jetzt ein Schlammbad nehmen, der Besitzer freut sich danach.

    Im Wald herrschen halt andere Gesetze, da kann man sich so richtig ausleben.

    Wer was erleben will, sollte in den Wald gehen, Ruhe und Erholung findet man eventuell noch auf dem Friehof.
     
  2. Laura 272

    Laura 272 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    390
    Was ich noch vergessen habe, den Waldrand. Da findet man alte Balkonkästen, den Gartenabfall, alte Autoreifen, sogar ein Kühlschrank stand schon da.
    Hin und wieder findet man auch ein altes Fahrrad.
     
  3. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    vielleicht solltest du dir ein anderen Gebiet suchen, es fällt auf das du eigentlich nur negatives siehst, doch lass dich nicht zu hinein ziehen...du weisst Hunde sind nur gefährlich oder Beisser wenn Mensch ihn so macht, und sicher....wir leben als Überbevökerung, dazu hat jeder andere Vorstellungen(Störungen) vom Waldaufenthalt... wer fast nur entfernt der Natur sich getrennt vom Leben als Arbeitssklave oder Karriereapostel leben muss, hat kein ruhiges normales Empfinden zur Natur mehr...ist leider so, aber man kann es nicht ändern.
    Der eine lauscht dem Bach, beobachtet Schmetterlinge, der andere braucht CrossCountry oder Hillrunning...Wald nur als Kulisse weil er nicht mehr aufnehmen kann....jeder kann nur sehen was er noch erkennen kann.
     
  4. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    wasserkante
    ich wohne in einer ruhigen,ländlichen gegend,in die ich vor ein paar jahren von der stadt aufs land gezogen bin ,weil ich auch von dem ganzen trubel genervt war.
    kann jetzt selbst entscheiden,ob und wann ich es gerne laut und bewegt haben möchte.
    wahrscheinlich wird dir wohl wirklich nichts anderes übrig bleiben,dir einen anderen ort zu suchen und zu sehen ,ob du dich dort besser erholen kannst.

    lg
    skadya
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    so etwas nennst du Wald, welche Meinung hat denn der Förster dazu?

    LG
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Es gibt eindeutige Gesetze dazu.
    Hunde haben im Wald grundsätzlich an der Leine zu bleiben.
    Müllhalde ist die Natur ebenfalls nicht, auch Reiter haben sich an die Wege zu halten, die für sie bestimmt sind.
    Behörden informieren, das Forstamt z.B. in manchen Gegenden gibt´s schon umweltsheriffs, die da für Ordnung sorgen.
    Weglaufen ist nicht die Methode...wer einmal läuft, kommt nicht mehr zum Stehen.


    Sage
     
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    jetzt kommt die Krönung!!!

    du weißt aber schon noch von was und von wem du sprichst?
    was hat dein Hund im Fluss zu suchen, nimmst du auch schön die Wuffibeutels mit und die Wasserflasche zum Trinken für ihn?

    Ich komme nicht drauf, was dein Problem ist, das du nicht allein im Wald bist und alles darfst oder obs einfach nurmal meckern sein soll, heut.

    LG
     
  8. Laura 272

    Laura 272 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    390
    Mein Problem ist, daß im Wald weder Gesetze noch Regeln gelten, jeder meint er kann tun und lassen was er will, ohne Rücksicht auf andere.

    Was oben vorgelebt wird, trifft man selbst da an, wo man es nicht vermutet.

    Ich gehe jetzt zu anderen Zeiten, da ist es meist ruhiger.

    Habe vorher auch direkt in der Stadt gewohnt und war lange im Außendienst, bin extra außerhalb gezogen. Würde auch nie mehr zurück ziehen.

    Aber die Idylle Wald gibt so halt auch nicht mehr.

    Den Förster habe ich noch nie gesehen, wohl gehört der knallt alles ab, was sich bewegt. Wird wahrscheinlich übertrieben sein.

    Was man sehr wohl intensiver mitbekommt sind die verschiedenen Jahreszeiten und wenn man weiter reingeht wird es etwas ruhiger.

    Was mir aber aufgefallen ist, der Wald wird immer dünner, wurde viel abgeholzt. Hoffe es wird nicht irgendwann nur noch ein Park sein.
     
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    liebe laura,

    seit mindestens 8 jahren gehe ich jeden tag (!) mit meinem hündin am waldrand entlng spazieren, dort wo ich lebe (brd, herssen,witztenhausen) und noch nie erlebt, was du so lang und breit beschreibst...

    meien hündin, war ausgestzt und ich habe sie aus ein tierheim. sie ist natürgemäss jägerin und als sie ausgesetzt war, mußte sie naturgemäss auch jagen um zu überleben. heute jagt sie immer noch -- feldmäuse, und ihre fangquten sind noch immer gut. feldhasen und rotwild würde sie auch jagen, wenn ich das zuließe.... alles ist erziehungsache.

    ich weissnicht wo du lebst, woher du berichtest. eins weiss ich mit sicherheit: die von dir beanstandete "unmögliche zustände" habe ich nirgends vorgefunde. kann es sein dass du "etwas" übertreibst?


    shimon a.
     
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    Werbung:
    Nun das mit den Regeln ist immer solch Sache, ist es ein Wildschutzgebiet, ist Hundeanleinen speziell geboten uuu.

    Ich habe bisher nochnichts gehört von dir, was nicht erlaubt wäre.

    Und du lässt deinen Hund ja auch ohne Leine gehen, lasse die Leute mal alle schön den Wald benutzen, er gehört nicht dir.

    Dazu gehören Fahhradfahrer, Fussgänger mit ihren Hunden und auch die Pferdeliebhaber.

    Nun, er darf auch die Hundchens erschiessen wenn sie wildern oder nicht in deiner Nähe sind.

    Wäre schön wenn du irgendwas hättest was man nicht darf, dann könnte man darüber reden:rolleyes:

    LG
    flimm
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen