1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was schadet einem "gefallenen" Engel am meisten?

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von verlorenerEngel, 30. Dezember 2006.

?

Was dwnkt ihr, was einem gefallenen Engel am meisten schadet?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 30. März 2007
  1. dass seine Liebe nicht erwiedert wird

    3 Stimme(n)
    50,0%
  2. dass er das Leid der Menschen sieht ohne helfen zu können

    2 Stimme(n)
    33,3%
  3. dass er sich nicht dem Bösen anschließen will

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. etwas anderes (Wenn ja was?)

    1 Stimme(n)
    16,7%
  1. verlorenerEngel

    verlorenerEngel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Fulda
    Werbung:
    Hallo Leute!

    Ich hab jetz schon einiges über "gefallene" Engel (Engel die aus dem Himmel verbannt wurden) gelesen und fände es mal interessant zu wissen, was ihr darüber so denkt, was diesen Wesen am meisten Schaden zufügt.

    Ich bin mal gespannt, was ihr dazu sagt.
     
  2. eliexe

    eliexe Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    52
    Ort:
    im meer
    bekomm gerade ne glaubenskriese..
    glaub ja eigentlich nicht an die biebel wie sie uns überliefert wurde. die sache mit gott ist also auch nicht ganz meine richtung - aber wenn du mich so fragst sag ich mal als ahnungsloser, dass ihnen die liebe gottes fehlt...wenn es so war wie es geschrieben steht, ging es eigentlich um eine große verschwörung oder nennen wir´s krieg... ja, ja antwort A
     
  3. Klartext

    Klartext Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    2.415
    Tut mir leid, ich glaub nicht mal, dass es sie gibt, ergo kann ihnen auch nichts schaden. Denn wenn Gott alles ist was ist und was nicht ist, kann kein Engel, kein Mensch oder sonst etwas von ihm getrennt oder "gefallen" sein. Das sind nur Menschenmärchen zum Zweck der Machtausübung.
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    stimme Klartext zu - Engel werden nicht unterteilt in gute und schlechte, sondern in Engel, die halt verschiedene Arbeiten verrichten und einige der Arbeiten sehen wir als böse ander als gut an und so kommt die Unterscheidung der Engel in Gut und Böse von uns Menschen und ist somit etwas menschliches und nicht etwas engelisches.
    LGInti
     
  5. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Wenn er liegen bleibt:weihna1

    Gruß von Rita
     
  6. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.728
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    einfach den film god's army gucken - dann weiß man alles. :weihna1


    mfg
    lucia
     
  7. eliexe

    eliexe Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    52
    Ort:
    im meer
    jawohl rita!!!!!lolololololol:clown:
     
  8. Schaut für mich ist das so, es heisst gott will nur das gute, und wenn etwas genauso gut ist wie gott wird dieser gott arrogant und verstösst den engel der genauso gross sein will wie er, in die hölle, ich finde das auch arrogant, daher gott ist für mich nicht nur gut oder nur böse, er ist für mich beides gleichzeitig aber ausgeglichen, er ist einfach ein ausgewogenes plus-minus für mich, so ähnlich wie yinyang, versteht ihr, also so lebe ich auch, nicht übertrieben böse, aber auch nicht übertrieben gut, sondern ich lebe ausgeglichen, dieses grosse plus-minus, heisst wie gesagt gott für mich, und ist für mich kein mensch, sondern die grösste energie überhaupt, alle anderen engel sind für mich auch energien, ich glaube also an gott und die engel, aber an dämonen nicht so, das wort dämon ist für mich nichts anderes als krankheit, früher haben die leute geglaubt der teufel bringt die krankheiten, krankheiten sind das minus was man bekommt wenn man das plus nicht so gelebt hat, dämon,gefallener engel, usw. diese wörter mag ich nicht und ich benutze sie auch nicht, ich sag immer positiv oder negativ, oder plus- minus, ich komme damit super klar, mein gott straft nicht, er macht mich auf meine fehler aufmerksam, er verzeiht schneller als ein mensch der ans negative glaubt, also einer der pessimist ist, und ich habe das gefühl dass gott immer das richtige tut,obwohl viele den freien willen missbrauchen, den er uns menschen gegeben hat, und dadurch es viel leid in der welt gibt, schliesslich hater uns dieses positiv negativ gegeben,und wir entscheiden mit dem freien willen den wir von ihm haben was wir daraus machen, von der umfrage kann ich daher gar keine frage wählen,es spricht mich persönlich nichts an.:)
     
  9. Klartext

    Klartext Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    2.415
    Wie kann man den freien Willen dann missbrauchen? Missbrauch würde beinhalten, dass es nur eine korrekte Art der Nutzung gäbe. Dann wäre er aber nicht mehr frei. Du glaubst also an einen Gott, der trickst und täuscht. Er behauptet zwar, Dir den freien Willen gegeben zu haben, aber wenn Du dann etwas tust, was ihm nicht passt, räuspert er sich missbilligend. Ganz so frei sollst du denn doch nicht sein... Nach einer Weile ist er dann doch wieder lieb und nimmt Dich gnädig wieder auf. Hmmm, interessantes Konstrukt.
     
  10. Werbung:
    Hallo!

    Vorweg, meine gedanken zu dem wort Engel:
    in meinem geistverständnis ist die welt der engel reingeistig. Im geistigen liegt auch diese dualität, infolgedessen auch gefallene engel. Wobei das wort engel das produkt aus dem geist des menschen ist. "Geburten" aus dem geistigen raum.
    Also, erst der menschengeist hat sich selbst gefallene engel erschaffen. Ich würde demnach sagen:
    Engel gefallen, ist der wille eines geistes selbst gott zu "sein". Gefallene engel befinden sich nicht mehr in der ewigkeit "seele gott" sondern im unendlichen des geistigen raumes. Eine unendlichkeit im aussersinnlichen.

    Die "strafe" dafür, wenn ich mal dieses wort hernehme, ist die welt des irrweges in der unendlichkeit. Würde auch dazu sagen, gefallene engel befinden sich nicht mehr im wiedergeschlossenen "ring" "gott". Sozusagen, aus dem "ring gott" gefallen.

    Wenn ich jetzt den leitsatz vom größten "schaden" hernehme, so denke ich:
    dieser geist "lebt" ruhelos, unendlich suchend. Und er schadet sich am größten im moment des enden seines lebens. Man könnte auch sagen, der moment der "längsten reise" eines lebens...ruhelos umherirrend. Eine welt der dunkelheit mit ihrer unendlichkeit.

    ..die "geburt" der zeit hat den raum erschaffen....

    LGMFrankie

    ..kennt jemand hier die geschichte von dem geheimniss des türschlosses ?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen