1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was sagt Schmuck über einen Menschen aus?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von BIRMI, 23. Mai 2011.

  1. BIRMI

    BIRMI Guest

    Werbung:
    Habe mich soeben mit den Gedanken beschäftigt, ob man grundsätzlich über den Charakter eines Menschen, die tieferen Hintergründe, was auch immer noch - was sagen kann, zB was für ein Typ er oder sie so ist.

    Beispiel: Eine Frau trägt gerne Edelsteine als Halsschmuck...ein Mann trägt ein dickes fettes Kreuz am Hals oder doch lieber ein filigranes Kettchen mit Sternzeichenanhänger oder zB Uhrenträger, sind die nicht heutzutage out wo sie doch vom Handy irgendwie abgelöst wurden?

    Wie deutet ihr das und wie bringt ihr das in einen Zusammenhang. Was mich interessiert ist, denkt ihr daran kann man Menschen charaktermäßig einordnen?
     
  2. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    -ein mann mit dickem fetten schmuck , schmückt sich meist auch mit jungen flotten mädels und PS starken auto ...jo und dann fehlt ihm wohl hirn!?
     
  3. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    Nein. Daran glaube ich nicht mehr. Früher nahm ich das auch mal an. Doch nach einer Weile stellte ich fest, dass es nur auf eine Minderheit zutrifft. Will heißen: Es gibt viele unterschiedliche Minderheiten, wo auch deine Aussage eine Minderheit bildet, doch als Mehrheit, als Allgemeingültigkeit, ist es mir nicht mehr stimmig.

    - religiöser Forderungsgrund
    - Berechnung
    - zum Zweck
    - Schönheit
    - Zu Liebe von wem
    - Angabe
    - eigener Glaube
    - Andenken
    - Erinnerung

    Selbst wenn jemand im Alltag Bundeswehrklamotten trägt, ist nicht gesichert, dass er rechts gestrickt ist, es schön finden, irgendwo dazu gehören will, tatsächlich bei der Bundeswehr ist oder die abgetragene Kleidung des älteren Bruders trägt, weil er sich keine Neuen leisten kann.:)
     
  4. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    logisch kann man das, aber das ist doch bei allem so...das Wesen definiert sich im aussen, vom Schmuck, Kleidung Auto und und...zb ein Outdoorfreak wird kaum eine zierlich elegantes Ketterl mit zarter Uhr tragen...wer sich zart fühlt hat genauso den Drang das auch zu zeigen wie der sportliche sich z.b auch gern so kleidet, die Fliegeruhr ihm mehr sagt als eine chrompoliert elegantes Modell...Uhren sind ja längst nur über Design und desen Aussage verkaufbar, den wie du sagst...die Uhrzeit steht heute alle 5 Meters irgenwo.
    Accessourieres sind ziemlich das beste sich so zu zeigen wie man ist oder zumindest gerne wäre...oder hast du schon mal einen Mann mit Stil und Niveau gesehen der sich eine megadicke Goldkette umhängt, genauso würde eine sich von Religion befreite wohl kaum ein Kreuz tragen.
     
  5. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.226
    Ort:
    Saarland
    Es gibt sicherlich immer Gründe, warum jemand eine bestimmte Kleidung oder
    bestimmten Schmuck trägt, allerdings kann man das wohl nicht immer richtig beurteilen. Es kann sicher auch ein sehr banaler Grund sein, und nichts mit irgendeinem Weltbild zu tun haben. Ich selbst mag keinen Schmuck und auch sonst nichts was mich an meinem Körper stören könnte. Mag eigentlich nicht mal Uhren anziehen. Brille hatte ich mal für die Hörsäle, aber sonst oft ausgezogen, obwohl ich damit schon mehr gesehen habe. Ist seit längerem kaputt und weil ich in Philosophie meist nur in kleinen Sälen war bin ich wieder seit Jahren ohne unterwegs. Mag auch keine Kosmetikprodukte und einfache und praktische Klamotten.
     
  6. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Werbung:
    Klingt nach Natur-Pur...:thumbup:..hast natürlich in vielem auch recht, den da gibts auch jene die bewusst anderes tragen, die halt etwas darstellen wollen was sie eigentlich nicht sind, die erst beim genauen beobachten sich entlarfen weil sie darin nicht authentisch wirken...sie tragen nicht ihr Wesen sondern ihre Rolle.
     
  7. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Ich seh das auch so, dass es nicht unbedingt von Vorteil ist, jemanden nach dem Schmuck in die Schublade stecken zu wollen - da kann man sich vielleicht gehörig täuschen.

    Ich bin kein Anhänger von Schmuck, ganz und gar nicht. Aber ich trage z.B. einen Ring, den ich von meinen Eltern geschenkt bekommen habe und sie haben mich gebeten, ihn als Andenken zu tragen.

    Er entspricht nicht meinem Geschmack, aber er hat eine Bedeutung für mich. Freiwillig hätte ich ihn mir nie ausgesucht.;)

    Liebe Grüße
    Suena
     
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.226
    Ort:
    Saarland
    Zitat:Klingt nach Natur-Pur.....hast natürlich in vielem auch recht, den da gibts auch jene die bewusst anderes tragen, die halt etwas darstellen wollen was sie eigentlich nicht sind, die erst beim genauen beobachten sich entlarfen weil sie darin nicht authentisch wirken...sie tragen nicht ihr Wesen sondern ihre Rolle.

    Naja, es ist für mich jetzt auch nicht wichtig aus was die Kleidung jetzt ist;)
    Ich bin zur Abifeier damals mit meinen Sportschuhen, Jeans und Pulli gegangen. Alles andere wäre in meinen Augen lächerlich und nicht authentisch gewesen. Bei sowas bin ich dann witzigerweise richtig mutig:D, obwohl es sonst ja eher nicht so ist.

    Sogesehen passe ich da auch ziemlich ins Asperger-Bild, aber ich bin mir da ja nicht ganz sicher, ob das zutreffend ist.
     
  9. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Ha... danke für den Hinweis! Vielleicht sollte ich jetzt langsam dran denken, diesen güldenen Ohrring aus meinem häßlichen, kranken, Staphilococcus, Pseudomonas und Pilzverseuchten Ohr zu nehmen, für den ich ohnehin zu alt geworden bin und endlich in den Mistkübel werfen, wo er hingehört. Vielleicht wird dann das Ohrwaschel endlich gesund, auch wenn da kein offensichtlicher Zusammenhang besteht. Ohrschmuck habe ich seit 35 jahren... die Untermieter erst seit Sechs.

    Wenn ich ehrlich bin, diente das Teil seit jeher nur der Narzissmuspflege, sonst nichts!!!
    Sozusagen als I-Pünktchen meiner natürlichen Anmut :tomate:

    Mit dem Messingmedaillion an der Silberkette hat es eine andere Bewandtnis. Das ist ein Geschenk mit Erinnerungswert, aber der Ring im Ohr ist nutz und wertlos.
    Also... runter mit dem Dreck und in den Müll mit ihm.

    Shit... geht nicht... ist wie angewachsen.
    Es tut weh, nicht körperlich... seelisch. So, als würde ich ein Teil von mir selbst abtrennen...
    Hilfeee... meine Seele haftet an... an den Dingen... am Gold und am Glanz der Welt.

    Hilfeeee.... :D
     
  10. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    So! Rausbekommen hab ich ihn, unter Aufbietung meiner letzten Kräfte, aber wegschmeissen kann ich ihn noch immer nicht.
    Zum Henker nochmal... das ist mein voller Ernst: Warum kann ich diesen blöden, unsinnigen Ohrring nicht einfach wegschmeissen?
    Was für eine subtile, kaum messbare Macht der Materie wirkt da auf mich?
    Nichtmal die Kosten für mein Begräbnis deckt das Klump ab.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen