1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was sagt man und was nicht?

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von WhiteGhost, 24. Februar 2005.

  1. WhiteGhost

    WhiteGhost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    HAllo!

    Ich lege seit längeren die Karten und habe auch schon vielen damit geholfen, das sie das Leben nicht mehr so Negativ betrachtet haben, das mich sehr freut! Doch es gibt auch Situationen, wo ich mal was nicht gesagt habe, wei ich gespürt habe, das der jenige damit nicht fertig geworden wäre. ist das falsch gewesen? HAbe ich da gelogen?
    Es ist nicht immer einfach, doch es gibt auch welche die wollen nur das positive wissen da fällt es mir nicht so schwer was nicht zu sagen, aber bei denen die alles wissen wollen ist es nicht so einfach!
    Was ist da richtig??
     
  2. mietzekatze

    mietzekatze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Kufstein

    Hallo WhiteGhost, bin ziemlich neu hier. Die Sache hat zwei Seiten. Einerseits will ja jeder alles wissen. Andererseits erträgt sie nicht ein jeder. Und dann ist es ja auch noch so, dass sich Dinge immer noch anders entwickeln können. Aber wie ist das wenn zu dir jemand kommt der das Glas nicht halbleer, sondern halbvoll betrachtet? Erzählst du dann auch von wegen Friede, Freude Eierkuchen? Oder hat man doch die Chance das man wirklich was erfährt was "laut Karten" Hand und Fuß hat?

    Liebe Grüße
     
  3. Kartendeuterin

    Kartendeuterin Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bremen
    Hallo WhitGhost,

    ich denke, du solltest auf dein Bauchgefühl hören, dann wirst du auch wissen, was du sagen kannst.

    Ich kann dir nur sagen, wie ich es mache: Ich sage grundsätzlich - mit Ausnahme von Tod und schwerer Krankheit - alles, was ich sehe. Wichtig ist, wie man auch "schlechte" Botschaften übermittelt. Es ist oft ein schmaler Grad, aber es bringt den Menschen absolut nichts, wenn man ihnen Sand in die Augen streut oder ihnen nach den Mund redet.

    Ich bin davon überzeugt, wenn du dich leiten läßt, wirst du immer die richtigen Worte finden. Vertraue deinen Fähigkeiten.

    Liebe Grüße
     
  4. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Hallo WhiteGhost,

    wenn Du also deshalb die Karten legst, damit (wie Du sagts: ) die Menschen das Leben nicht so negativ sehen, dann hoffe ich, daß Du auch auf Deiner Visitenkarten vermekt hast:
    "Positives Denken unter Zuhilfe-nahme der Karten" :schaukel:

    Solltest Du aber Kunden haben, welche von Dir IHRE Zukunft wissen wollen, und DU nimmst Dir das """"Recht"""" heraus zu entscheiden, was diese Leuten hören ""dürfen"", dann frage ich mich nicht, wo Du Dir das Recht hernimmst, sondern sage Dir ganz offen, daß ich das eine unrechtmäßige Frechheit und bodenlose Anmaßung finde. :angry2: :angry2: :angry2:

    Entschuldige bitte, aber Du hast eben nicht dieses ""Recht"".
    Du hast sogar nicht einmal die Wahl.
    Du hast überhaupt keine Entscheidung, ob oder ob nicht.

    wie gesagt, es sei denn Du sagts ganz offen, daß Du kein KartenZukunftsdeuter, sondern ein positv-denk-hilf-Deuter bist. :banane:

    Liebe Grüße.

    Albi :escape:
     
  5. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Hallo Kartendeuterin,

    Wenn eben die Karten sich die Mühe geben und eine Information bzgl Tod und schwerer Krankheit preisgeben ...
    ... wieso setzt Du Deinen persönlichen Werte-Maßstab VOR dem Respekt gegenüber Deiner Kundschaft ...


    anderes Beispiel: Grade vor einer Stunde habe ich in Polylux eine Kurz-Reportage gesehen, daß sich die Kinder, die unter der anti-autoritären Erziehung großgeworden sind, "beschwert"!! haben, daß sie nicht "gelernt" haben mit Auorität umzugehen (in Kurzform wiedergegeben).


    -> Wenn also die Karte eine Information darlegt, .. dann hat das einen Sinn !! ...
    Die Karten, bzw das Unterbewußtsein des Fragers oder wie immer man das sagen möchte haben diese Info auf den Tisch gelegt, um es zu hören ...
    ...

    ... Das wäre ja, wie ein Dolmetscher, der selbständig entscheidet, daß er die Frage "Wie gehts -> schlecht" mit "nicht gut" übersetzt ... :angry2:

    Ich hoffe niemals nie nicht an solche Lügner als Kartendeuter zu geraten !! :angry2:

    "Lügner" ist zu hart ?!?!?!
    ->
    NEIN!!
    ->
    weil diese Form als "Zurückhaltung von Informationen"" einer Lüge gleichgestellt kommt!

    Liebe Grüße.

    Albi.
     
  6. Kartendeuterin

    Kartendeuterin Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bremen
    Werbung:
    Hallo Albi,

    diese Information gebe ich nicht preis, da ich von verschiedenen Kartenlegern gelernt habe, dass man den Tod nicht sagt.
    Wenn ich gefragt werde, ob... und ich da ganz eindeutige Informationen liegen habe bzw. die Ahnen sehe, dann gebe ich natürlich die Information.
    Aber wie gesagt, wenn da in den Karten der Tod liegt, kann man nicht einfach sagen: Und im übrigen die und die Person stirbt in 3 Monaten. Sorry, wenn ich das so platt rüberbringe.
    Ich habe leider heuer nicht so viel Zeit darauf weiter einzugehen. Ich nenne nur ein Stichwort: Selbsterfüllende Prophezeiung.
    Schreibe die Tage mehr dazu.

    Liebe Grüße, Kartendeuterin

     
  7. DieKaiserin

    DieKaiserin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    28
    Ort:
    München
    OK, ich möchte hier auch etwas dazu sagen.

    Ich lege selber Skat und Tarot und ich gestehe: ich sag so ziemlich alles.

    Aber ich wähle die Art, wie ich es sage.
    Ich sage nicht: Da stirbt jemand in Ihrem Umfeld, sondern drücke aus das ein für den Fragesteller großer Verlust auf ihn zukommt, der ihn schmerzen wird.
    Und erstaunlicherweise dachten bisher (ich hab den Tod bis dato lediglich 2x gesehen) beide Fragesteller selber an einen Sterbefall in Ihrem näheren Umfeld.

    Bsp. Ich sah einen männlichen Tod in den Karten meiner Freundin, und ich sagte ihr das ein großer Verlust auf sie zukommt, der mit Verzweiflung, Tränen und Trauer verbunden ist. Sie selber hatte daraufhin Sterben im Kopf und dachte eher an Ihre Mutter, da diese krank war.
    3 Monate später starb ihr Vater völlig überraschend.

    Manche Menschen möchte für alles eine Garantie und Sicherheiten, aber die einzige Sicherheit ist doch der Tod, aber von dem will keiner was Wissen.

    Ich denke durchaus, das man den Fragesteller an diese Fragestellung/ Deutuntg heranführen sollte, denn der Tod gehört zum Leben. Viele Menschen möchten sich einfach nicht mit Tod und Krankheit auseinandersetzten, denn dann würden sie sich auch mit Ihrem eigenen Tod auseinandersetzen müssen. Und wer will das schon? Kaum jemanden der sich da vorher Gedanken drüber macht.

    Ich finde das aber aus folgendem Grund Wichtig: Menschen sterben und häufig kommt neben der Trauer noch Schuldgefühle hinzu, da mit den Verstorbenen teilweise Dinge/Geschehnnisse ungeklärt oder ungesagt geblieben sind.
    - Hätte ich doch ...
    - Könnte ich doch noch... etc.

    Sie wünschten sich oft noch, wenn Sie gewusst hätten das...., dann hätten sie das alles noch gern erledigt. Dieses Verhalten ist natürlich, wenn auch nicht das Optimum, allerdings menschlich.
    Und wenn ich Sterben in den Karten sehe, dann gehe ich darauf ein und biete dem Fragesteller die Möglichkeit, seine Hätte ich doch`s .. und Könnte ich noch`s ... wahrzunehmen.

    Ich sage aber auch, das ich nicht weiß, ob ich sagen täte wenn ich den Tod eines Kindes des Fragesteller sehen würde (kam bisher noch nicht, und da bin ich ganz froh drum). Ich weiß nicht, ob ich es schaffen würde das anzusprechen. Da habe ich eine sehr, sehr große Unsicherheit.
    Denn eine solche Kartendeutung ruft vermutlich Verhaltensweisen bei dem Fragesteller hervor, welche für das Kind dann eher negativ wären (also subjektive Einschätzung): Überbehütung, Gluckenhaftes Verhalten, Einschränkung von Lebensrhytmus der bisher ungezwungen und normal ist/war.

    liebe grüsse

    Bettina
     
    Eberesche gefällt das.
  8. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Hallo Kartendeuterin,

    Wenn die Karten dies darlegen,
    hast Du nicht das Recht diese Aussage zu unterschlagen.

    A)
    Ich möchte kein Kunde sein, der zB sich von einem Freund/Vater/Bruder nicht versöhnt, bevor dieser stirbt, obwohl es die Karten im geraten hätten.

    B)
    Wenn die Karten wirklich das sagen würden "der stirbt in 3 Monaten" ..
    vielleicht hätte ich ihm nicht mein 242PS-Auto leihen sollen, weil er DAMIT sich verrant hat ...
    .. oder ich hätte vorher Reifen mit frischen Profil aufgezogen ...
    -> übernimmst Du dann die meinigen Schuldgefühle
    :bwaah: :bwaah: :bwaah:, .. weil ich mich schuldig an seinem Tod fühle, .. obwohl mir die Karten GEHOLFEN HÄTTEN !!!:bwaah: :bwaah:
    (wenn da nicht so eine überhebliche falsche Dolmetscherin gesessen hätte)

    ... Deine Schuldgefühle möcht ich nicht haben ...

    Albi
     
  9. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Oh, Hallo Frau Kaisern,

    .. hätt ich vorher alles gelesen, hätte ich ein Beispiel weglassen können ;)

    Liebe Grüße.

    Albi :morgen:
     
  10. Kannada

    Kannada Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    148
    Ort:
    München
    Werbung:


    Sagmal wie redet du über die Kartendeuterin, gehts noch? Ich an deiner Stelle wäre da vorsichtiger mit dem was ich da sage. Reagiere nicht so als ob sie deine Todeskarte verschwiegen hätte, dein Verhalten ist übertrieben.
    Und stelle sie nicht als "lügner" da, wenn du sie nicht kennst. Sie hat ihre Gründe warum sie das nicht Preisgibt. Und das ist auch gut so.


    Nicht jeder kann mit der Wahrheit umgehen! OFT sind es labile Menschen. Nicht so starke Menschen, ein junges Mädchen, die Träume hat, die ein ganzes Leben vor sich hat, ihr sowas zu sagen.... DASS wäre ihr Tod! Stell dir vor man sagt Ihnen unabhängig davon ob man es darf oder nicht, was alles passieren kann. Denn es gibt 2 Gründe dafür:
    1. in Deutschland solche Informationen an Klienten weiterzugeben ist für die Hellseher/Kartenleger VERBOTEN! Eine Kartenlegerin aus Töz bei der ich schon seit 3 Jahren bin, ihr Sohn ist Polizeioberkommissar und er hat es ihr ausdrücklich gesagt dass sie niemals Todesnachrichten überbringen darf.
    2. Man zieht es unbewusst herbei. Denn die Zukunft ist ständig in Bewegung. Viele schimpfen über die Magier/Hellseher, weil dies und jenes nicht eingetroffen ist. Hast du dich schon einmal gefragt warum? Weil du, wenn du die Informationen bekommen hast unbewusst dagegen steuerst ODER anziehst. Man sucht nach diesem Mann in der Öffentlichkeit, nach diesem Ereignis was passieren soll bei der und der Sache usw. Oder die Ängste- Wie eine Schutzmauer, deine persönliche Blockade hindert dich in allem was du tust. Jeder beschäftigt sich nach der Kartenlegung, dein Unterbewusstsein speichert alles ab, dementsprechend gehst du damit um, oft ist es dir nicht bewusst- Deshalb ist die Zukunft in Bewegung!


    Du ziehst diese Situation herbei, grad Unbewusst. Weil deine Gedanken darauf gerichtet sind. Sich damit beschäftigen, nichts anderes wie Meditation. Durch solche Übungen kannst du sogar Geister, Engel, was weiß ich alles sehen, herbei rufen wenn du Übung drin hast. Besser gesagt nur so. durch die Gedanken, weißt du wie viel Macht du dadurch hast?

    Niemals sollte so was gesagt werden, niemals! Selbst wenn ich 1 Jahr zu leben hätte, DANN möchte ich dieses Jahr noch unbekümmert leben und nicht mit den Gedanken das letzte Jahr meines Lebens mit der Angst zu sterben vergeuden.

    Denk mal darüber nach.

    Licht und Liebe!

    Kannada
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen