1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was sagt die Bibel über Esoterik?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Methadius, 1. April 2011.

  1. Methadius

    Methadius Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    48
    Werbung:
    Bibel Deuteronomium
    Die Zauberer und Propheten 18,9-22
    Wenn du in das Land hineinziehst,das der Herr,dein Gott,dir gibt,sollst du nicht lernen,die Greuel dieser Völker nachzuahmen.Es soll bei dir keinen geben,der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lässt,keinen,der Losorakel befragt,Wolken deutet,aus dem Becher weissagt,zaubert,Gebetsbeschwörungen hersagt oder Totengeister befragt,keinen Hellseher,keinen der Verstorbene um Rat fragt.Denn jeder,der soetwas tut,ist dem Herrn ein Greuel.Wegen dieser Greuel vertreibt sie der Herr dein Gott vor dir.Du sollst ganz und gar bei deinem Herrn,deinem Gott, bleiben.u.s.w
     
  2. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    also ist esoterik=marktplatz?
     
  3. lichthelfer

    lichthelfer Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    771
    Ort:
    Wien
    Das ganze Alte Testament ist ja voll von Sachen "Die der Herr sagte". Aber was bedeutet dieses "Der Herr sagte"? Damit ist doch gemeint, dass Gott durch einen Menschen gesprochen hat, bzw. konnten bestimme Menschen die Stimme Gottes hören. Die haben das aufgeschrieben und daraus ist dann die Bibel entstanden. Rein technisch gesehen ist das also eine Ansammlung von Channelings. Und wenn man sich manche Biblstellen ansieht, wo Mord und Totschlag gefordert wird, dann kann man sich schon denken, welche Wesen sich da für Gott ausgegeben haben und durch die Propheten gesprochen haben. Und da Channelings heute zur Esoterik gerechnet werden, IST das Alte Testament gleich Esoterik.

    Ich finde die Bibelstelle im Eingangsthread schön weil sie zeigt, dass es all das, was man heute unter Esoterik versteht, damals auch schon gegeben hat. Und wahrscheinlich in gar nicht so geringem Ausmaß, sonst hätte man nicht extra so einen offiziellen Text verfassen (channeln) müssen.
     
  4. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    kack auf channeln
    um das zu sehen das der meiste eso-klimbim unnötig ist braucht man sowas nicht ;)


    aber meines erachtes stände anhand der eingansfrage zur frage ob das esoterik ausreichend beschreibt um sagen zu können eso=müll (Methadius folgend)
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Es ist doch interessant, daß trotz der Worte des Herrn, die Menschen noch immer diesen Dingen folgen. Gelebte Spiritualität ist dem Menschen halt näher, als ein scheinbar übermächtiger Herr.

    Ausgangspunkt der Bibel (Altes Testament) ist die jüdische Tora, deren Zweck die Einigung der jüdischen Stämme zu einem Staatsgebilde war. Wie das Neue Testament war auch die Tora zunächst nur eine Sammlung einzelner Schriften, die erst durch Kanonisierungen zusammengefaßt wurden. In der späteren Kanonisierung der Bibeltexte wurde die Tora jedoch nicht 1:1 übernommen.

    Die Bibel selbst hat also nichts mit dem esoterischen Gedanken unserer Tage zu tun.


    Merlin
     
  6. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    Werbung:
    als vorschriftenkanon sowieso ungeeignet, wie diese ziemlich bissige satire(?) oder ausübung im arg zugespitztem maße zeigt
     
  7. Methadius

    Methadius Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    48
    Und wenn man sich manche Biblstellen ansieht, wo Mord und Totschlag gefordert wird, dann kann man sich schon denken, welche Wesen sich da für Gott ausgegeben haben und durch die Propheten gesprochen haben. Und da Channelings heute zur Esoterik gerechnet werden, IST das Alte Testament gleich Esoterik.

    Ja wenn dem so sein sollte dann weisst du ja auch nicht mit welchen Wesen du dich da einlässt nä?
     
  8. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    :confused: what?

    hast du überhaupt einen zugang zur bibel - ausser in form eines kodexes zum festhalten?

    die mordstellen sind m.e. teilweise sogar einige der witzigsten
    die sprache ist nur etwas veraltet :D
     
  9. Methadius

    Methadius Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    48
    Lichthelfer du hast einen interessanten Namen.Kommt der von Lichtbringer oder besser gesagt Satan?
     
  10. lichthelfer

    lichthelfer Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    771
    Ort:
    Wien
    Werbung:


    Hast du meinen Eintrag gelesen? Die Grundpfeiler der Bibel sind die Texte, wo irgend ein Prophet von Gott irgendwelche Aufträge oder Gesetze erhält. Also technisch gesehen ein Channelling. Ich hab ja nix gegen die Bibel. Auch nicht gegen Channeln oder gegen Gott. Man muß eben nur aufpassen, wo die Propheten ihre Texte her haben und die kommen nicht immer von Gott. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen