1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was sagt das über meine Persönlichkeit aus?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von freeheart, 9. Oktober 2007.

  1. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    am kommendem Samstag steht bei mir eine Verkaufsschulung an.
    Unter anderem sollen wir einen kurzen Vortrag über uns selber halten und
    dann wohl Verkaufsrollenspiele vor einem kleinen Publikum machen.

    Ich kriege natürlich jetzt schon die Panik dass ich einen Blackout erleiden werde usw.

    Ich kenne es noch von meiner Schulzeit, als wir Referate halten mussten.
    Ich habe (fast) immer kläglich versagt, oder ich habe es geschafft mich irgendwie davor zu drücken oder ich habe mir (so gut wie) gleich eine 6 eintragen lassen.

    Diese verkaufsschulung wird wohl von einem ..ähm...in diese Richtung, psychologisch geschultem Profi durchgeführt.
    Dadurch setze ich mich noch mehr unter Druck und kriege noch mehr Panik dass ich versage und dass das ein schlechtes Licht auf mich wirft usw.


    Jetzt mal die frage an euch:

    Was sagt es über meine Persönlichkeit aus, wenn ich in dieser Schulung tatsächlich einen Blackout bekomme und dann gar nichts auf die Reihe kriege?

    lg freeheart
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Freehart,

    davor brauchst du überhaupt keinen Bammel zu haben. Ein anständiger Trainer kennt diese Sorgen und Zustände und kann sie handeln. Dem Trainer ist eine Persönlichkeit so wichtig, dass er dir deine Ängste nimmt und deine Stärken mit dir herausarbeitet.
    Du kannst nur profitieren!

    Ich weiß wovon ich rede. Ich hatte auch mal eine mit Videoaufzeichnung. :klo::escape:

    Damals dachte ich, ich muss davonrennen, sowas von super oberpeinlich.
    Das Ergebnis war, dass ich bei meiner Abschlussprüfung die skeptischsten, am negativsten eingestellten Leute voll beeindruckt habe.:banane:
     
  3. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    Ahhh...somit bin ich bei meinem altbekannten Verhaltensmuster angekommen.

    Ich meine dass ich von Anfang an alles perfekt können muss.
    Und wenn ich das nicht kann und etwas falsch mache, dann bin ich der
    schlechteste Mensch auf Erden und des Jobs nicht wert. ;(
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Freeheart,

    wärst du perfekt, wärst du der Trainer :liebe1:
    Und dann gibt es noch das Sprichwort - wer etwas kann, der tut es, der andere lehrt es :stickout2
     
  5. suzyq

    suzyq Guest

    Wie ich Dir nachfühlen kann, freeheart...

    Aber ich bin auch der Meinung, dass dieser Trainer die Thematik kennt und dementsprechend handeln kann/muss.

    Mein schlimmstes Blackout war in einer Uniprüfung. Ich sass vor diesem Professor, der allgemein als sehr frauenfeindlich galt und sicher auch war. Seine Lieblingsaussagen in den Vorlesungen waren immer, dass Frauen grundsätzlich nichts an einer Universität verloren hätten und hinter den Herd gehörten :nudelwalk

    Und genau bei diesem Prof passierte es dann... Er fragte mich etwas und ich bekam keinen Ton raus, nicht mal "ähm" oder so, gar nichts. Nachdem auch bei der dritten Frage nichts kam, schickte er mich nach Hause mit den Worten: "Sie haben ein solch heftiges Blackout, dass die Fragerei nichts mehr bringt. Gehen Sie nach Hause, erholen Sie sich etwas und kommen Sie morgen nochmals. Ich nehme mir für Sie am Nachmittag nochmals Zeit."

    Er hat Wort gehalten, ich hab nochmals gebüffelt und ich konnte diese Prüfung nachholen. Die Note war dann zumindest genügend. Von diesem Zeitpunkt an durfte mir allerdings niemand mehr kommen und schlecht über ihn reden :nudelwalk

    Allerdings gibts da noch etwas, was ich Dir sagen möchte. Hör auf, Dich runter zu machen. Deine Aussagen ziehen die Blackouts förmlich an. Hör auch auf, immer alles perfekt machen zu wollen und vor allem schon können zu müssen, bevor Du überhaupt weisst, worum etwas geht. Auch das kenne ich zur Genüge, es führt nur dazu, dass Du Dir unheimlich viel Wissen aneignest, aber vor lauter Angst, etwas falsch zu machen, dieses Wissen nicht anwendest.

    Für den Samstag wünsche ich Dir jedenfalls alles Gute und viel Erfolg.
     
  6. Fedelta

    Fedelta Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    143
    Werbung:
    Hallo freeheart,

    Es ist natürlich schwierig, etwas über die Persönlichkeit von jemandem zu schreiben, den man nicht sieht. Aber spontan fallen mir zwei Möglichkeiten ein:

    Erstens das, was du selbst schon erwähnt hast: Du meinst, immer alles von Anfang an perfekt machen zu müssen. Warum eigentlich?

    Zweitens dass du vielleicht ein Mensch bist, der keine Lust hat sich zu verbiegen und spürt, dass er sich auf so einem Verkaufstraining verbiegen muss. Und das geht dir gegen den Strich. Du fragst dich: Was mache ich hier eigentlich?

    Natürlich kann auch beides zusammenwirken. Wer bestimmt eigentlich, was perfekt ist? Der Trainer? Warum? Und weißt du, was der Trainer für Ansprüche an "perfekt" hat? Wenn du das nicht genau weißt (und du kannst es nicht wissen), dann kannst du es nie "richtig" machen. Wenn du dich beim Verkaufen nur auf eine ganz bestimmte vorgeschriebene Art und Weise verhalten darfst, bist du nicht mehr authentisch. Da würd ich auch Magenkrämpfe kriegen, wenn ich sowas machen müsste.

    Versuch doch einfach, deine Vorführung so zu machen, wie du selbst es gut findest. Was haben denn die anderen für eine Macht, dich so sehr beurteilen zu dürfen?

    Liebe Grüße
    Fedelta
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ein guter Trainier wird den Schülern beibringen, dass es nirgends wichtiger ist authentisch zu sein wie im Verkauf :)
     
  8. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    gesteh' dir selbst zu, fehler zu machen zu dürfen. sage dir - es ist gut genug. freu' dich darauf, dass dir dieser trainer vielleicht helfen kann, mit deiner unsicherheit umzugehen.

    warum bist du unsicher? was befürchtest du, solltest, du versagen? WER sanktioniert dich dann?
     
  9. Sternentaucher

    Sternentaucher Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2007
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Hamburg
    Hey!

    Zunächst sei mal gesagt, dass es in meinen Augen kein "perfekt" gibt, denn wer sollte das definieren? Beispiel: in meinen Augen kann eine Frau die perfekte Partnerin sein und dir würde sie nicht gefallen. Mach dich also zuallererst von dieser Begrifflichkeit frei. Perfekt gibt es nicht!

    Zweitens fällt mir etwas ein, dass mir kürzlich bei der Lektüre eines Esoterik-Buches über den Weg gelaufen ist: "Das Äußere ist ein Spiegel des Inneren!" Wenn du also schon mit der Einstellung an den Test gehst "Das wird ja eh nichts!" oder "Ich bin nicht perfekt!", dann wird sich das in deiner Präsentation bemerkbar machen. Außerdem werden auch deine Gegenüber merken, dass du unsicher bist. Demnach werden sie dich auch anders beurteilen, als sie es vielleicht tun würden, wenn du locker vor ihnen stehst, womöglich mit einem kleinen Scherz einsteigst und du selbst bist.

    Bedenke immer: Ehrlich währt am Längsten! Das gilt auch dir selbst gegenüber.
     
  10. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Antworten :)

    *seufz* ich weiss dass niemand "perfekt" ist.
    Das ist jetzt sozusagen mein "Film".

    Dabei ist ja so eine Schulung um etwas zu lernen um besser zu werden und nicht
    um zu zeigen wie "perfekt" man ist. :)

    Naja...wird schon irgendwie gut gehen das ganze...vielleicht sollte ich mir Rescue-Tropfen mitnehmen gegen das Lampenfiber *g*

    Ich dachte nur dass das vielleicht über meine Persönlichkeit aussagt, dass ich...was weiss ich zu irgendwas nicht in der Lage bin oder dass ich unfähig bin zu was weiss ich was und deswegen ...ähm...ach keine Ahnung was :(


    Wobei es ein großer Unterschied für mich ist ob ich Kunden berate oder ob irgendsoein Trainer ein Rollenspiel macht.

    Phuuu...phuuuu...phuuuu...

    Augen zu und durch :)

    LG freeheart
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen