1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was sagen die Karten zu meiner verstorbenen Hündin?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von styrian spirit, 9. September 2007.

  1. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Werbung:
    Hallo liebe Kartenleger-Freunde!

    Weil es mir das Herz zerreißt nach dem "Warum?". Warum musste sie schon jetzt sterben, habe ich ohne Legemethode intuitiv die Karten aufgelegt.

    Zuerst den "Hund" in die Mitte dann konzentriert und die Karten die mischte und rausfielen aufgelegt:

    Blumen - Turm - Haus - Reiter
    Wolken - Fuchs - Hund (mein Hund) - Ring
    Kind - Schiff - Bär - Eulen

    Wer kann mir da Anhaltspunkte geben?

    Danke im Voraus!:liebe1:

    Markus
     
  2. Potter

    Potter Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    76
    Ort:
    NRW
    Lieber Markus,

    ich glaube, auf Deine Frage nach dem Warum, gibt es auch in den Karten keine Antwort. Auch wenn es sie gäbe, würde sie uns doch niemals zufrieden stellen, wenn wir ein unendlich geliebtes Wesen verlieren.
    Aus Erfahrung weiß ich, wie es Dir jetzt geht. Mein Hund, der Meiers, starb im letzten November ganz plötzlich, nachdem er nur dreieinhalb Jahre bei uns war. Er hatte die ersten drei Jahre seines Lebens an der Kette gelebt in Spanien, ohne Schutz vor Sonne oder Regen. Er hatte schwere Verletzungen, als er zu uns kam, vermutlich durch Tritte, die man ihm zugefügt hatte. Seine letzten Lebensjahre bei uns hat er sehr genossen, dennoch hadere ich noch heute mit dem Schiksal, dass ihm nur eine so kurze Zeit bei uns blieb, nachdem was er ertragen mußte.
    Ich denke, manchmal bleibt uns keine andere Wahl, als uns dem Schmerz zu stellen, wenn alles keinen Sinn macht. Ihn versuchen, erträglicher zu machen durch Gedanken, an einen gemeinsam gegangenen Lebensweg und in dem Bewußtsein, dass wir uns wiedersehen, denn daran glaube ich ganz fest.
    Für Meiers brennt jeden Tag eine Kerze, dann fühle ich mich ihm irgendwie ganz nah. Ich werde morgen noch eine Kerze dazustellen, für Dich und Deine Hündin.
    Dir wünsche ich sehr viel Kraft und bin in Gedanken bei Dir
    Susanne
     
  3. ashari

    ashari Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2006
    Beiträge:
    253
    Ort:
    NRW
    Lieber Markus,

    in Deinem Blatt finde ich auch keine wirkliche Antwort nach dem WARUM!?
    (das einzige, was ich sagen könnt...hatte sie Krebs? Dieser galt als geheilt, ist aber erneut ausgebrochen? Ist von mir eine mehr oder weniger rein intuitive Deutung über Dein Blatt)

    Es tut mir von Herzen leid, dass Deine Hündin verstorben ist.
    Ich kann sehr gut nachempfinden, wie traurig Du bist und wie weh es tut.
    Ich habe selber 3Hunde und darf überhaupt nicht drüber nachdenken, wenn sie "gehen".

    Denk einfach an die Regenbogenbrücke und wie toll Deine Hündin es nun dort hat.
    Und eines Tages... seht ihr euch ja wieder! (ein kleiner Trost ich weiß)

    Ich wünsche Dir alles erdenklich Liebe!

    Herzliche Grüße, Sandi
     
  4. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Danke Potter, danke Ashari!

    Ja Ashari du bist glaube ich intuitiv richtig, sie hatte vor gut 3 Wochen eine schwere OP, (Magendrehung) könnte natürlich schon mit Krebs zusammenhängen und dann erholte sie sich wieder und ich glaubte fest daran, dass ich sie noch viele schöne Monate oder Jahre haben werde, doch dann bekam sie in der Nacht von Di auf Mi 3 epileptische Anfälle hintereinander innerhalb weniger Stunden und ich fuhr sofort zum Tierarzt, danach beruhigte sich alles wieder und ich glaubte, mit Medikamenten könnte man das leicht in den Griff bekommen.
    Doch am Mi in der Früh wurde der Krampf so schlimm und hörte nicht mehr auf ich fuhr dann wieder in die Tierklinik und ließ sie dort, weil der Tierarzt sagte, man könne eh nix machen, morgen sei wieder alles gut. Doch um 20 Uhr abends versagte ihr Herz und Gott holte sie zu sich!

    Also ashari, alles was in den Karten stand war wahr, doch es gibt mir keinen Trost, die Trauer wird ewig bleiben.

    Danke trotzdem allen!

    LG Markus
     
  5. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Bitte liebe Kartenlege-Freunde!

    Gebt mir bitte noch Hinweise zu meinem KB.

    Danke, damit wäre mir viel geholfen.

    LG Markus
     
  6. jomo

    jomo Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    145
    Werbung:
    hallo markus!

    deine frage kann ich dir nicht beantworten, aber du hast mein vollstes mitgefühl! hab selber eine hündin (5 jahre alt) und heute schon angst vor dem tag, an dem sie mich verlassen wird.

    glg jomo
     
  7. safari

    safari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Beiträge:
    1.591
    hallo markus,

    mir tut es auch leid, ich weiß, wie schmerzvoll die trauer um ein tier ist..
    nichts desto trotz, ich habe gelesen, dein hund wurde 11 jahre alt,
    wenn das stimmt, ist es doch für einen hund ein "normales" alter zum sterben-
    quäle dich nicht mit fragen, wieso mußte sie denn jetzt sterben?
    wenn sie so krank war, mit epileptischen anfällen usw. dann sei dankbar, das sie sich nicht weiter quälen mußte, und sei dankbar für die zeit, die ihr hattet.
    vielleicht hilft dir ja ein wenig, wenn du unter "aufgeschriebenes" ein gedicht verfaßt, in dem du all deine gefühle und gedanken reinschreibst.

    alles liebe, safari
     
  8. Catalina

    Catalina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    9
    Hallo lieber Markus,
    ich bin noch relativ neu im Forum, möchte dir aber auch einige Zeilen zum schmerzlichen Verlust deiner Hündin schreiben. Zum KB kann ich dir leider auch nichts sagen, jedoch weiß ich, wie sehr dir deine Hündin fehlt. Auch wir hatten eine Hündin. Sie wurde nur 7 Jahre alt und war seit ihrer Geburt krank. Das verschlechterte sich mit den Jahren so, dass auch keine Medikamente und keine OP mehr halfen. Aus diesem Grund und weil sie sehr starke Schmerzen hatte, riet man uns in der Tierklinik sie von ihrem Leiden zu erlösen. Glaub mir, auch uns hat es fast das Herz zerrissen und wir brauchten lange, sehr lange Zeit um es zu überwinden. Denke an die schönen Stunden mit ihr und tröste dich bitte etwas damit, dass sie bei euch ein wunderbares Zuhause hatte. Dann wird es dir mit der Zeit wieder besser gehen. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute.
    Liebe Grüße Catalina
     
  9. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Werbung:
    Vielen Dank für Eure netten Beiträge, ja wie Ihr schreibt ist es jetzt eh egal, warum, weil man kann den Tod leider nicht mehr rückgängig machen, man kann nur hoffen, dass man sich im Jenseits wieder sieht!

    ein trauernder

    Markus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen