1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was passiert während wir schlafen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von thesophia, 31. Dezember 2006.

  1. thesophia

    thesophia Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Linz
    Werbung:
    Hallo an alle!

    Ich habe in letzter Zeit viel gelesen(auch hier im Forum) und nachgedacht u.a. auch über den Schlaf.

    medizinisch erklärt man den Schlaf damit dass der Mensch sich ausruhen muss um morgens wieder fit zu sein, damit seine Vitalfunktionen erhalten bleiben, die Zellen sich teilen können usw. aber gleich ein drittel seines Lebens verschlafen??
    man kennt es ja auch, dass die Sinne viel schärfer sind wenn man ausgeschlafen ist. ich bin medial sehr empfänglich wenn meine Sinne betäubt sind auf welche Art auch immer. ich frage mich wohl warum? halten uns die Sinne vielleicht davon ab über-sinnliches zu erfahren. schlafen wir deshalb damit unsere Sinne uns davon abhalten. Die Anzeichen und Problemchen beim Schlafentzug dienen wahrscheinlich dazu, damit wir schnell wieder unsere Sinne schärfen können. klar, liegt auf der Hand. ein Trick (der Natur?? oder was anderem???).

    Für uns ist es üblich zu schlafen.. frage mich wohl was passieren würde wenn es jemand schafft ohne den Schlaf.. wie würde die Welt dann aussehen.. was würde man dann erfahren bzw. nicht erfahren??

    Vor allem, wer garantiert, dass wir im Schlaf nicht woanders sind(die Seele) der Körper ist da, klar. deshalb gibt es auch kaum körperliche Anzeichen für nächtliche Ausflüge. aber die Seele. man kennt es ja auch mit manchen Träumen die so intensiv sind, dass man es den ganzen Tag nachfühlen kann, so als ob man wirklich dort war.

    Was ist wenn wir z.B im Schlaf (die Seele wieder) irgendwo landen wo wir.. keine Ahnung.. programmiert.. oder (um-)gelenkt werden in unserem Denken und Fühlen.. und wer weiß wenn dem so ist ob das auch wirklich gut ist für uns.

    Nachher wissen wir ja nichts mehr oder tun - wenn - es als einen Traum ab.. was ist wenn dieser Traum einfach Szenen sind die wir vorgespielt bekommen um von etwas anderem abgelenkt zu werden..

    Was haltet ihr davon??
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Als ich noch jünger war, hab ichs im Urlaub mal *geschafft* 84 Std ununterbrochen wach zu bleiben. (ohne illegale "Hilfsmittel")

    Es waren die letzten Tage meines Urlaubs, bin dann wieder heim, und saß ganz zum Schluss im Schlafzimmer, und war so hellwach aber trotzdem so daneben dass ich mir dachte "so, geht ja eh...wofür braucht man Schlaf? ICH brauch keinen! Ohne ists viel lustiger" :weihna1
    Und dann hörte ich irgendwas, konnts nicht identifizieren, und dachte mir nur "was für eine schöne Musik", und als das Geräusch näher kam, entpuppte es sich als der Motorlärm eines Motorrades. :clown: :clown: :clown:
    Das war der Punkt wo ich mir dachte, so JETZT gehst aber wieder schlafen. *lol*

    Ich glaube im Schlaf wird das Erlebte geordnet. Das was wichtig ist wird abgespeichert, das was nicht wichtig ist, oder Kleinigkeiten werden gelöscht (oder irgendwo abgespeichert wo mans bewusst nicht mehr so aufrufen kann), damit der "Speicher" wieder frei ist, für neue Erlebnisse.

    Wie ein PC, wenn er sich aufhängt, oder zu langsam ist, fährt man ihn runter, und geht wieder.


    An Seelenwanderung im Schlaf glaube ich nicht.
     
  3. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Werbung:

    Hi JoyeuX!

    *kicher* Ja, sowas kenne ich. Bei mir fing es dann auch mit akkustischen Halluzinationen an, aber dann ging es auch visuell los.

    Das Gesicht meiner Freundin veränderte sich zu Gesichtern von anderen Personen mit denen ich zuvor 2 Wochen im Urlaub war.

    Auch aufgrund dieser Erlebnisse, glaube ich, dass der Schlaf einfach wichtig ist, um zu ordnen und zu verarbeiten, wie Du schon gesagt hast.

    Ich will auch schon seit Jahren mal einen Versuch mit Schalfentzug machen, aber es ist schwierig mit dem richtigen Zeitpunkt. Ist ja doch zeitintensiv, auch die Erhilungsphase.


    LG,

    543
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen