1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was passiert nach Selbstmord?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von elias77, 30. September 2006.

  1. elias77

    elias77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Wer könnte mir sagen was passiert wen ich mir das Laben nehme?
    Was für Konsequenzen hat das?
    Ist es dann mit Sicherheit aus und es gibt Nichts mehr?
    Gibt es eine Hölle danach?

    Schreibt mir doch Bitte.

    Gruß

    Ilias
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi

    Weisste, ich denke da manchmal drüber nach, aber ich hoffe du bist jetzt nicht einer, der mehr als nur drüber nachdenkt.
    Okay, pass auf, ich glaube ein bisschen an Karma. Aber mehr will ich dir nicht dazu sagen, bevor ich nicht weiss, was deine Absicht ist.
    :)
    Lg
    Stefan
     
  3. Ramesh

    Ramesh Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2006
    Beiträge:
    111
    ganz kurz:escape:

    das leid geht weiter, immer Hier

    love ramesh
     
  4. liquidor

    liquidor Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    86
    Ort:
    berlin
    hi elias
    ich bin neugierig warum du diese frage stellst ?
    frage an ramesh: woher weisst du das ?
    weil ich kann diese seine frage nicht beantworten
     
  5. Ramesh

    Ramesh Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2006
    Beiträge:
    111
    Hi lidicor,
    weil sich das im bereich des phänomenalen abspielt
    freude leid, ,... ,..., ... ...

    Ich war mal an dem ort, der bushaltestelle zwischen leben und tod
    alles im phänomenalen bereich
    frieden unfrieden,
    is nicht das was du bist
    alles verändert sich körper gefühle gedanken,
    das was DU bist bleibt



    Das was du bist ist vor freude und leid
    wenn du die phänomenale Welt verläßt
    Bist du im leben gestorben,
    keiner mehr der daran leidet
    egal ob freude oder leid erscheind


    Du bist das Sehen das den Selbstmordgedanken wahrnimmt
    das sehen ist das torlose tor, wenn du dort verweilst
    holt ES sich nach hause
    und du bist gestorben in der welt


    weigern sie sich eine person zu sein
    Nisargadatta Maharaj



    ich hoff ich hab dir verständlich geantwortet
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hi

    Also, ich glaube an Karma..
    Hab ich ja schon gesagt.
    Weiterhin bleibt es Spekulation, Gedanken, Gebäude der Gedanken.
    Was man sich ausmalt, ist nicht was ist,
    es ist ein Konstrukt

    welches dient, sich umzubringen können,
    oder am Leben bleiben können.

    Ich sage mir,
    ich bleibe am Leben,
    weil ich in dieser ZEIT viel tun kann,
    selbst wenn ich nichts tue, sammle ich Erfahrung,
    selbst wenn ich leide, kann ich daraus Stärke gewinnen,
    die ich ohne Erdenzeit nicht gewinnen kann.
    Es ist dieses Leiden,
    welches eh wiederkehrt,
    DAS ist Karma: es ist uns aufgetan, uns damit zu konfrontieren.
    Karma ist nicht unbedingt und einzig das, was du mit dem Mord tust,
    aus diesem Gesichtspunkt glaube ich, kann ein Selbstmord
    so betrachtet werden:
    stell dir vor, du würdest in diesem Leben vom Schicksal gebraucht werden,
    aber wenn du nicht mehr da bist,
    bürdest du dir Lasten auf,
    die musste irgendwann, nicht im nächsten vielleicht abarbeiten.

    Es ist also kein WEG hinaus möglich. Denn die Zeit ist eins, sie kehrt zurück, bis dass sie transformiert ist. Immer wieder würde ich dasselbe tun müssen, bis dass ich es anders tue. Wie kann ich es anders tun, wenn ich von Zeit flüchte?

    Ja, Leben ist ein Gefängnis so lang es dir so ist. Freiheit ist Wahrnehmung. Sieh alles anders. Sehe ich die Lektion, dann habe ich sie, dann komme ich weiter, oder bleibe kleben an meinem eitlen Selbstwahrnehmungen. Man braucht vor keinem Ding oder Zeit niederknien. Aufstehen. Sein. Das Eitle Fahrgestell EGO überwerfen, vorankommen mit neuen Sein.

    LG
    Stefan
     
  7. liquidor

    liquidor Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    86
    Ort:
    berlin
    vielen dank Ramesh für deine ausführungen
    ich habe verstädnlicher weise gerne meine zweifel
    wenn jemand etwas sagt das etwas so und so ist
    insbesondere bei diesem thema
    ist das von dir selbst erdacht und formuliert ?
    im übrigen sind es nette worte zu diesem thema schön gewählt
    ach schade das der verursacher dieses jetzigen austauchs garnichts mehr dazu sagt
    was ja eigentlich zu erwarten wäre da er die frage gestellt hat
    vielleicht kommt ja noch was bin gespannt
     
  8. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    ...aus eigener Erfahrung weiss ich, wie ernst dieses Thema ist...
    ..und doch brachte mich gerade ein kleines Erlebnis zum lachen:

    ich suchte bei google nach folgendem Zitat (habs dann auf meiner HP gefunden;) ):
    "Ich halte nichts von selbst Mord.
    Denn es ändert nichts daran,
    dass ich da gewesen bin
    und mir gewünscht habe
    nicht da zu sein."
    Max Frisch(Homo Faber)

    da erschien rechts an der Seite eine kleine Anzeige :

    Teste wie alt du wirst
    Berechne deine Lebenserwartung


    :escape:




    @Ramesh,

    meiner Ansicht nach sollte man von einer sog. Nahtoderfahrung nicht darauf schließen, was mit einer Menschenseele alles passiert, nachdem sie ihren irdischen Körper zur Unzeit getötet hat!


    Ich gehe fest davon aus (sonst würde ich vielleicht auch schon nicht mehr leben),
    dass Selbstmord nur scheinbar eine Abkürzung ist.

    Als selbst ermordeter Verstorbener hängt man sehr lange noch am irdischen Sein fest und der Weg der zum nächsten Leben führt, ist dann deutlich mühsamer und komplizierter (wer gaaanz ganz viel Glück hat, hat vielleicht eine noch inkarnierte Seele, die aus tiefer selbstloser Liebe helfen kann)

    Und wenn man irgendwann schlielich ein neues Erdenleben zu bewältigen hat, werden die Entwicklungsaufgaben, denen man jetzt gewaltsam aus dem Weg gegangen ist nicht leichter geworden sein.





    Ganz grob vereinfacht könnte man auch sagen:
    Selbstmord ist der zweifelhafte Etappensieg des all zu irdisch gewordenen
    Egos gegenüber dem eigenen göttlich-spirituellen ICH.







    Geht man um eines anderen Menschen oder z:B: um der Wahrhaftigkeit willen in den Freitod, ist das wieder anders.

    Selbstmord ist in meinen Augen kein Frei-Tod, da ich innerlich nicht wirklich frei wäre, beginge ich Selbst-Mord.
     
  9. Ramesh

    Ramesh Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2006
    Beiträge:
    111
    SELBST erdacht:baden:
    das ist ein virus in meinem denken :escape:

    Ich war immer auf der suche nach der Essenz der Spiritualität
    die letzten schritte auf dem nicht-weg
    kann man Tantra, advaita- jede nonduale lehre auch wenn es nur konzepte sind deutet es auf DAS in einer klarheit hin


    Bin dann weiter, weiter, weiter,....
    nicht dies und nicht das
    was heist tantra?
    es sind nicht die Übungen
    nicht dies und nicht das
    neti neti
    tantra könnte man also als Gewebe übersetzen
    "gewebe des ungeteilten bewußtseins"
    bewußtsein in dem leben stattfindet
    in einem bewußtsein, erscheinen formen
    die nur anscheinend von einander getrennt sind.
    Es sind nicht zei in dem einen
    also ist der wunsch nach selbstmord auch mein schmerz,
    der erfahren wird. doch das was erscheint bin ich nicht, es ist in mir

    das ist vielleicht etwas radikal,
    mir gehen aber die möglichkeiten aus
    und in form hab ich keine erfüllung gefunden
    das was gekommen ist ist auch wieder gegangen.

    aber es gibt etwas was von bestand ist
    es ist in keinem zustand und keiner erscheinung zu finden
    doch die quelle der erscheinung

    ich freue mich wenn ich mich in edler gesllschaft be-find
    mit denen ich meine gedanken, das was hier rauskommt teilen darf
    davon gibts nicht so viele. denn die meisten sind ja an einem guten leben selstbetrug einer guten versicherung, .... interessiert
    mir geht es um SELBST-erkenntniss

    erstmal wist du erkennen was du nicht bist nicht der Körper die gedanken die gefühle auch wenn das ungeschminkt erlebt wird was Hier erscheint
    du siehst den raum in dem es stattfindet auch das bist du nicht
    du erfährst es in dir
    das torlose tor ist das "sehen"
    wenn du im sehen verweilst, und das halten an den erscheinungen abfällt
    kann das mehr und mehr erahnt werden was du bist
    ES kann nicht erfahren werden
    denn wie könnte sich das auge selbst sehen:foto:

    zu wissen das ich nichts bin ist weisheit
    zu wissen das alles in mir ist ist liebe
    dazwischen bewegt sich mein leben
    Nisargadatta Maharaj


    LOVE Ramesh
     
  10. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    Werbung:
    kennst du mehr als die Hälfte der Menschheit so gut, dass du dir so ein (hochmütiges) Urteil erlaubst?:

    "denn die meisten sind ja an einem guten leben selstbetrug einer guten versicherung, .... interessiert
    mir geht es um SELBST-erkenntniss"
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen