1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was passiert mit mir??????

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Philosophia, 25. Januar 2008.

  1. Philosophia

    Philosophia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Hi,

    ich weis nicht recht ob ich mit meinem Thema hier im richtigen Thread bin.
    Schreibe trotzdem einfach mal drauf los.

    Ich bin mom. geplagt von so vielen Fragen, auf die ich keine Antworten finde.
    Ich kann einfach nicht mehr richtig "LEBEN" nichts macht mehr solch einen Spaß wie ich es früher hatte. Ich bin absolut reserviert und persimistisch geworden. Das krasse Gegenteil von dem was ich noch bis vor ca. drei Jahren war. Damals hab ich noch an der negativsten Sache was positives gefunden.

    Ich spüre eine mächtige Energie in mir, aber weis nicht wohin damit, wanke ständig zwischen Euphorie und Depression hin und her.
    Gehe auch schon zu einer Therapeutin, doch auch das hilft nicht.

    Irgendwie habe ich das Gefühl dass das Problem tiefgründiger ist.
    Wie kann ich herausbekommen was es ist, woran es liegt.

    Manchmal habe ich das Gefühl, dass mein Partner diese Stimmung auf mich überträgt. Bin sehr empfindlich für die Schwingungen meiner Umgebung und genauso hab ich oft den Eindruck das aber auch ich wiederum viele Schwingungen sende, z.B. an einem Tag an dem ich sau gut fühle, habe ich das Gefühl anderen Menschen wohlbefinden geben zu können (ist leider nur sehr selten geworden, da ich oft gar nicht mehr ich selbst bin)

    Hatte auch schon das Gefühl als ob ich an einer Lebensaufgabe gescheitert bin und jetzt die Strafe dafür kassiere.
    Oder ist das eher quatsch, ich weis es nicht...

    Kann mir jemand helfen????

    Viele Grüße
    Philosophia
     
  2. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.342
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    bei dem gefühl, du wärest mit einer lebensaufgabe gescheitert - denkst du an etwas konkretes ?
     
  3. Philosophia

    Philosophia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ja, ich habe das Gefühl eine Trennung zwischen meinen Exfreund und mir
    (wir waren/sind?? auf jeden Seelenverwandte) im Stich gelassen zu haben, seit dem Zeitpunkt lebe ich nicht mehr richtig und habe mich sehr negativ für meinen Geschmack verändert...

    Warum deine Frage, hast du einen Tipp für mich :confused:
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Liebe Philosophia,

    dass Du nach einer Trennung von Deinem Freund Veränderungen in Deinen Gefühlen erlebst, kann soviele Gründe haben. Vielleicht ist er noch im Besitz eines Seelenanteiles von Dir - und Du bist nicht vollständig...

    LG
    Ahorn
     
  5. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.342
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    du sagst, dass das ganze mit dem zeitpunkt dieser trennung angefangen hat - jedenfalls verstehe ich das jetzt so. was meinst du denn, was diese lebensaufgabe genau gewesen sein könnte?

    kann vielleicht ein(e) mod diese beiden gleichlautenden threads zusammenlegen?
     
  6. Philosophia

    Philosophia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Hallo Ahorn,

    Würde das nicht bedeuten, dass wir noch gemeinsam etwas ausstehen haben :confused:

    Wir haben 6 Jahre lang immer wieder voneinander gelernt, ich weiß heute ganz genau wozu wir alle Höhen und Tiefen durchlebt haben und welche davon ich im nachhinein als Prüfungen betrachten kann.
    Fragt mich nicht was mich da so sicher macht, ich weis es einfach.

    und da komme ich direkt zu Hagall;

    Eine der schwersten Prüfungen war für mich auch eine einschneidente Erfahrung aus der ich eigentlich hätte lernen sollen; ich beschreibs mal so kurz wie möglich:

    Meine engsten "Freunde" waren damals neben meinem Freund das wichtigste und einfach Beste, meine Kraftquellen. Dann der Hammer, meine "Beste Freundin" und mein Freund näherten sich drei Monate hinter meinem Rücken an, telefonierten, trafen sich wenn ich nicht da war. zu weiteren Details kam es zum Glück nicht. Mein Exfreund gestand mir alles und wollte klare Verhältnisse (Entscheidungszeit, Abstand...eben) Kam im ersten Moment nicht in Frage, ich war zu schwer verletzt und sah keine Perspektive mehr für uns, somit zog ich mich erstmal zurück- Dann kams noch Dicker, die ganze Zeit wussten es über die Helfte meines soooo vertrauten engen "Freundeskreises", keiner hielt es für nötig mir einen Wink zu geben,nee sie haben auch noch alles unternommen um einen Keil zwischen zutreiben. Es dauerte nicht lange bis ER sich dann doch für mich entschied, wir lernten beide sehr viel darauß zogen Konsequenzen und schafften es tatsächlich noch mehr zusammenzuwachsen und wurden unglaublicher Weise, glücklicher wie je sovor, naja zwei Jahre hatten wir noch..dann hab ich meiner Meinung nach eine Prüfung gewaltig verhauen...ums jetzt wirklich kurz zu machen...Mittlerweile vier gute Freunde, zwei Pärchen was passiert????
    Seltsamer weise fings an abwechselnt bei den Pärchen zu krieseln...(Mir fiel damals nur auf, dass mein Exfreund und ich uns verhielten als ob wir eine Art Rollentausch hinter uns hätten, am Anfang der 4 gemeinsamen Jahre,war ich die anhängliche und eifersüchtige und er der Luft zum Atmen brauchte -einige Monate vor der Trennung bemerkte ich das es nun anders rum war...
    Trennte mich von meinem Freund (sollte eigentlich nur jeder wieder zu sich kommen können) Jedenfalls habe ich was ohne Rücksicht auf die Gefühle auf "meiner Freundin" was mit ihrem Freund angefangen (jetzt mein Freund, leben zusammen aber sind schon ewig nicht mehr glücklich)

    Seit diesem Zeitpunkt fing das was ich in meinem ersten Thread etwas beschrieben habe an und so langsam fange ich an zu verstehen, doch komme nicht raus, Trennung wäre wohl der erste Schritt, doch irgendwas hält mich davon ab.

    Ich denke, dass ich damals nach dem erlebten Schmerz der mir zugefügt wurde, es den anderen Seelen (Meinem Exfreund und dem Mädel, deren Erzfeindin ich jetzt natürlich bin) nicht hätte antun dürfen.

    mmm, ja okay kurzgefasst sieht wohl anders aus aber es jetzt auch so aus mir rausgesprudelt, wie ein Film laufen die Erinnerung vor meinem inneren Auge ab....

    Aber jetzt bin ich auch ganz schnell :escape:

    Die besten Wünsche und Grüße
    eure Philosophia
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Nein, das bedeutet, dass Ihr Euch nur äusserlich getrennt, aber nicht die Anteile des Anderen zurückgegeben habt.
    Die Aufgabe, die ich in diesem Fall sehe, ist das Austauschen der Seelenanteile. Also, die, die nicht zu Dir gehören, ihm zurückzugeben - und die, die nicht zu ihm gehören, Dir zurückzuholen.

    LG
    Ahorn
     
  8. Philosophia

    Philosophia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Wie kann ich das bewirken, müssen wir dafür in Kontakt stehen, was muss ich dafür tun????
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ich persönlich würde zu einem Schamanen gehen, da brauchst Du keinen persönlichen Kontakt Deinem Ex. Das ist mE die sicherste Methode.
    Man kann es auch durch ein Ritual tun. Vielleicht, indem Du etwas, was Du mit ihm verbindest, verbrennst und die Spirits (egal, welchen Glauben Du hast, Du kannst sie auch Engel nennen) bittest, Dir dabei zu helfen.

    Vielleicht gibt es hier im Forum auch jemanden, der noch weitere Ideen hat. Ich glaube, es könnte sehr viele Möglichkeiten geben, ich selbst kenne allerdings nur wenige.

    LG
    Ahorn
     
  10. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.342
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen