1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was meine Familie mit mir so hat....

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von silberelfe, 20. Mai 2016.

  1. silberelfe

    silberelfe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    2.572
    Ort:
    Freilassing/Salzburg
    Werbung:
    Seit Jahren leite ich Aufstellungen, und davor habe ich viele viele Aufstellungen selbst gemacht um frei zu werden.... das zur Erklärung warum ich diesen Post hier einordne (und ich hab auch sonst nichts gefunden wo es passt)....

    dieser Thread soll dir die Möglichkeit geben, Dampf abzulassen, deinen Schmerz zu äußern, zu reflektieren.....

    unsere Familie gibt uns immer wieder Gelegenheit zu wachsen, uns zu hinterfragen (wer bin ich wirklich und was will ich eigentlich) und dort tut es oft besonders weh wenn man nicht gesehen wird.

    Was hast du mit deiner Familie erlebt -

    was hat dir weh getan?

    worüber konntest du lachen?

    Ich war heute mit meiner Mutter im Konzert und es war ihr peinlich, weil ich hab nämlich zu laut geklatscht. :rolleyes:

    Wenn ich dir sage, die Ablehnung in deiner Familie ist oft nur dazu da, um dir zu zeigen, dass du kompromisslos deinem Herzen folgen sollst.... was sagst du dazu?
     
    SoulCat, starman, MichaelBlume und 4 anderen gefällt das.
  2. Kräuterhex

    Kräuterhex Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2016
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Oberfranken
    Dann Stimme ich Dir zu.... Selbst habe ich sowas erlebt.
     
    silberelfe gefällt das.
  3. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.612
    Ort:
    Hessen
    mir war über pfingsten besonders stark aufgefallen, keine ahnung warum, wie sehr auch sie teilweise noch fest in ihren mustern stecken. z.b. wie oft sie sich noch erklären oder "rechtfertigen" aus unsicherheit wenn etwas von der beigebrachten "norm" abweicht. was das außen denken könnte..... ein sehr präsentes thema.

    dann kam die freundin meiner mutter dazu....und irgendwie entschuldigte sich jeder das er so ist wie er ist.

    zumindest konnte ich jetzt drüber schmunzeln.... sie haben offenbar vorgelebtes auch nur übernommen und hängen im inneren zwiespalt zwischen.... sich etwas erlauben dürfen und konflikt zu früher.
     
  4. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.615
    Ort:
    Wien
    Alles ist nur übernommen, wenn man es nicht für sich selber löst.

    Das Aussenbild war bei uns in Mitteleuropa bis nach dem Krieg etwas sehr Wichtiges. Das umfasst wiederum den Schein der eigenen Persönlichkeit nach Aussen als auch das Verhalten innerhalb einer Gruppe. Und über die "Erziehung" wurde sehr viel gelehrt, dass man so wie man ist nicht ok ist ... und das endet dann im Extremfall halt darin, dass man sich für alles entschuldigt, nur um anscheiende (vermutete oder tatsächliche) Inkompatibilitäten dann halt als "Ausreißer" und nicht als normales Denken und Handeln darzustellen.

    Es hat aber sehr oft auch mit einem geringen Selbstbewusstsein zu tun, wodurch natürlich das Einreden eines nicht ok seins ebenfalls sehr erleichtert wird.
     
    east of the sun, starman und Jessey gefällt das.
  5. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.413
    Ort:
    Wald und Wiese
    Erstmal finde ich es ganz schlimm, in der Familie Abneigung erfahren zu müssen.......da hab ich wohl grosses Glück:)

    Also, bei mir ist da eher das Gegenteil der Fall; ich meine zB meine Mutter, die kümmert sich um mich, als wäre ich noch ein Kleinkind, sie macht sehr viel für mich, egal, ob Besorgungen, sie kommt auch zum Bügeln, ich bin ihr sehr dankbar dafür, aber manchmal ist mir das doch zuviel des Guten;
    deshalb mag ich auch den Satz nicht "Ich habs ja nur gut gemeint", wenn ich den schon höre..........:cautious:

    Ja und seit dem Tod meines Bruders ist´s noch viel schlimmer; sie betont dann auch immer "Du bist ja mein einziges Kind".......... klingt jetzt vielleicht herzlos, ich weiss sie hat viel durchgemacht........ aber zu viel Liebe ist halt auch oft nicht so gut zu vertragen.
     
  6. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.484
    Werbung:
    Wenn es die Sterne nicht gäbe, würde ich nicht nach oben blicken. Sie schenken Frieden für einen Moment des Blickes.
     
  7. Mondkatze82

    Mondkatze82 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    788
    Nein, das klingt nicht herzlos. Zu viel Liebe gibt es eigentlich mE nicht. Das einzige Kind zu sein, kann aber auch zur Bürde werden. Es ist eine große Verantwortung, die dir da unbewusst mit diesem Satz deiner Mutter übergestülpt wird.

    Lieben Gruß
    Mondkatze
     
    Nica1 gefällt das.
  8. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.413
    Ort:
    Wald und Wiese
    Oh doch,....... gibts sehr wohl........
     
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    ja du hast recht, es gibt *die liebe* die einen erschlagen kann.

    Doch was ist das für eine Liebe, ist das überhaupt Liebe?
     
  10. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.867
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Das wird gemacht um selbst geliebt zu werden. Ich mache mich unentbehrlich damit du mich brauchst und liebst.
     
    magdalena, starman und Auch gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen