1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was mein Herz wirklich will?

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von GabrielaF, 19. Februar 2011.

  1. GabrielaF

    GabrielaF Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Ich frage mich was mein Herz wirklich will?

    Hast du dich das schon einmal gefragt?
    Was bekamst du zur Antwort?

    Mein Herz hat sich mir geöffnet und mir unmittelbar geantwortet.
    Es schrie förmlich aus mir heraus,
    ich möchte endlich, das sein was ich bin, ohne Zwischenstops!
    Ich bin Liebe und nichts anderes.
    Alles was nicht Liebe ist, bin ich nicht, deshalb flehe ich dich an, kannst du bitte endlich das Zweifeln sein lassen, kannst du bitte alle negativen und ängstlichen Gedanken loslassen und stilllegen. Es stört mich bei meinem SEIN.

    Lass uns endlich in Frieden und Freude, glückselig leben. Ich bin LIEBE die lebt. Es ist schön, wenn du mich endlich als das wahrnimmst und aufhörst die Kontrolle zu übernehmen, vertraue mir und lass mich einfach sein.

    Ich habe ab diesem Moment beschlossen, auf mein Herz zu hören und mit anderen zu teilen was mir geschenkt ist.
    Es gibt nichts was die Liebe nicht heilen könnte und nun lass ich es zu, dass es geschieht.
    Bei allem was ich tue, lasse ich die Liebe fließen und wirken. Sodass Heilung geschehen kann. Ich habe aufgehört Widerstand zu leisten und gebe mich hin.
    Bin glücklich über alles was geschieht.

    Lasst mich das mit euch teilen, ich freue mich über euch!
    Eure
    GabrielaF.cc
     
  2. ricochet

    ricochet Guest

    Solche Texte sind unglaublich schwer zu kommentieren. Soll man wegen der zahlreichen Beistrichfehler herumquengeln (z.B.Ich frage mich, was) oder wegen der Rechtschreibfehler (z.B. Zwischenstops – Zwischenstopps) oder die sonstigen (Es schrie förmlich aus mir heraus,
    ich möchte endlich, das sein was ich bin, - Es schrie förmlich aus mir heraus: „Ich möchte endlich das sein, was ich bin, ...“) oder geht es rein um den Inhalt?
    Ich fürchte, wir müssen das, was hier steht, nicht als Literatur im strengen Sinne sehen, obwohl mir das lieber wäre, der Text hat einen starken Aufforderungscharakter. Da will jemand, dass wir etwas tun.
    Inhaltlich gesehen ist mir das zu aufgesetzt, zu plakativ. Ich wünschte, ich könnte mich exakter ausdrücken. Jedenfalls regt sich in mir unwillkürlich Widerspruch. Es ist halt auch die Gleichung: Herz = Liebe und nichts als Liebe, schon ein ausgelutschtes Klischee, das hier in einem sehr mäßigen Deutsch bemüht wird.
    Und ob die Autorin wirklich glücklich ist über alles, was geschieht, werden wir ja an ihrem Kommentar merken.


    rico
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    danke ja ich teile es gerne mit dir:)
     

Diese Seite empfehlen