1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was medizinisch nicht heilbar ist, ist nicht heilbar?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 11. Mai 2012.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namaste,

    ich wende mich an euch mit einem Anliegen bzw. einer Frage.
    Ist etwas, was medizinisch (Schulmedizin) nicht heilbar ist auch energetisch/spirituell nicht heilbar?

    Ein Onkel von mir ist an Leukämie gestorben.
    Ich hatte die Crazy Idee, eine Heilergruppe zu gründen die täglich an seiner Heilung arbeiten, ihn eingeschlossen.
    Mein Ziel: Beweis, dass es entweder geistige Heilung gibt oder nicht!
    Es muss doch Möglich sein, wenn 10 Heiler und 50 "normale" Menschen an der Heilung arbeiten, dass diese auch erwirkt wird, auch wenn die Schulmedizin diese nicht heilen kann. Es wird ja gelehrt, dass die Schulmedizin heute eingeschränkt wäre die Geistheilung jedoch uneingeschränkt handeln könnte.

    Es nahmen Heiler aller Bereiche Teil.
    Angebliche starke Heiler der Zelltherapie, Energieheiler etc.
    Alle setzten sich ein Ziel: Heilung, sichtbare physische Heilung, die Erstellung der Gesundheit zu dem Zustand der vor Erkennung der Krankheit bestand, d.h. die Krankheit auflösen.

    Der Patient, sollte positiv denken, sich Gesund fühlen und wissen er ist Gesund.
    Er tat dies sehr gut. Er machte sich Pläne fürs nächste Jahr und war sehr selbstsicher, dass er Leben werde.
    Aber Gestern starb er....unvorhersehbar.

    Die Heiler behandelten wie verrückt und es geschah wohl nichts.
    Die 50 normalen Menschen beteten, stellten sich die kranke Person gesund vor und hatten halt zur Hauptaufgabe Gebete für die Gesundheit des Kranken zu sprechen.

    Nichts half!
    Er starb!

    Heiler empfingen Botschaften wie "die Krankheit ist besiegt"
    "Habe keine Furcht mein Kind, Gott dein geliebter Vater ist bei dir und heilt dich"
    "Krankheit ist Illusion und wird verschwinden"

    Starb er an einer Illusion?????

    Also ist es wohl so, dass unheilbares unheilbar bleibt!!!!

    Was sagt ihr?
    Ich habe dieses Experiment extra so gestrickt gehabt, dass ich mir keine Türchen auflassen wollte um an dem Ergebnis zu zweifeln.
    Entweder vollkommen Gesund: medizinischer Nachweis über keine Krankheit
    oder Tod.

    Der Tod kam!

    Wie seht ihr das????
     
  2. Azura

    Azura Guest

    Nein, definitiv nicht.

    In deiner Frage geht es aber nicht primär um Heilung, sondern um die Verhinderung des Todes. Das ist ein empfindliches Thema, weswegen ich jetzt lieber nichts dazu sage.
     
  3. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    zunaechst einmal mein herzliches Beileid zum Verlust Deines Onkels.

    Zu Deinem Experiment: Streng genommen sagt es gar nichts aus. Angenommen er waere wieder gesund geworden. Woran haette es gelegen? Hat er Chemotherapie bekommen? Bei Leukaemie gibt es - je nach genauer Art - durchaus gute Chancen mit Chemotherapie oder Stammzelltransplantation Leukaemiefrei zu werden und lange Zeit zu ueberleben. Wenn er ueberlebt haette, haette es auch an der medizinischen Behandlung liegen koennen.

    Und, dass er gestorben ist, spricht streng genommen auch nicht gegen Heilkreise etc. Es ist ein Einzelschicksal. Man kann leider immer auf der falschen Seite der Statistik sein. Sicherheit gibt es nicht.

    Ich bin allerdings der Ueberzeugung, dass Heilökreise - also geistiges und spirituelles Heilen - nicht wirksam sind. Sie koennen sogar schaedlich sein, falls sie verhindern, dass der Patient eine Therapie mitmacht, bei der er eine nachweisbare Chance hat. Wie weit das hier der Fall war, kann ich natuerlich nicht beurteilen.

    Im uebrigen ist zwanghaftes positives Denken und negieren der Probleme - z.B. wenn sich ein Patient einreden soll, er waere gesund - auch nicht das gelbe vom Ei. Es werden Probleme dann schlicht verdraengt, und das kann arg nach hinten losgehen.


    Viele Gruesse
    Joey
     
  4. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Doch Heilung.
    Heilung von Leukämie.

    Meinetwegen wird er heute geheilt und morgen stirbt er.
    Der Tod darf in keinem Zusammenhang mit der geheilten bzw. noch bestehenden Krankheit stehen.

    Definieren wir die Esoterik einmal wissenschaftlich und hören auf wischi waschi zu denken.
     
  5. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namaste,

    sehr gute Einwände.

    Was glaubst du?
    Wie könnte man ein solches Experiment fachlich und sachlich gut machen?

    Er bekam auch medizinische Versorgung.

    Aber was ist denn mit vermeintlichen Wunderheilungen?
    Wie in der Bibel?
    Alles also Märchen oder geschehen sie auf einer anderen Ebene, sind nicht erzwingbar und wiederholbar?
     
  6. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.495
    Ort:
    Weltenbummler
    Werbung:
    Es ist wirklich ein heikles Thema.
    Diana7 und Joe haben Recht.

    Ich komme aus dem konservativen medizinischen Bereich. Ich arbeite jeden Tag damit.

    Ich arbeite aber auch jeden Tag mit Energien.

    Bevor etwas körperlich wird, hat es sich im astralen Körper, emotionalem Körper ausgebreitet.

    Deshalb wird etwas in Heilung gehen! was genau ....bestimmt wohl derjenige selber.

    Persönliche Erfahrung: Hatte auch sehr schwere Krankheit und habe mich deshalb nach allternativen umgesehen. 5 Jahre die gut waren, meine "Krankheit" wurde jedoch immer schlimmer.

    Dann habe ich noch jemand anderen kennengelernt, der mir von einer anderen Seite aus einiges beigebracht hat. Vor allem dass ich selber diejenige bin, die entscheidet und die Wahl hat. Habe Meditationstechniken und Gebete bekommen usw..

    Auch bekam ich von ihm energetische Behandlungen; in Verbindung mit einem Lichtheilkreis, bei dem wir für andere bitten, wurde es innerhalb von 1/2 Jahr war es gut.
    Und es kam zur lt. Mediziner "Spontanheilung". :D

    Nun alle 7 Wochen werden die Zellen des Körpers erneuert. Warum sollten sie nicht mit gesunder Struktur neu wachsen?


    Ich glaube es hat auch viel mit Visualisation zu tun. Sie ist sehr mächtig. Positives denken allein reicht nicht.

    Lg
    Lumen
     
  7. HaraldB

    HaraldB Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Beiträge:
    1.477
    Ort:
    Wien
    es soll schon welche gegeben haben die im Spital lagen und sich die Äzte in Latein darüber unterhalten haben (der ist vom Tod geweiht.......) und sich dabei angrinsten; worauf der Patient das als sehr Erfreuliches gedeutet hatte weil er kein Latein verstand und wieder Gesund wurde..........:D
     
  8. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Wenn du das Karma zu überleben nicht hast dann überlebst du auch mit der bessten medizinsichen und heilerischen Versorgung nicht. Fertig.
     
  9. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Es soll...aber ich meine, wenn der Tod kommen soll wird er kommen, egal ob Medizin oder sonstwas
     
  10. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:
    Mein Beileid zum Tod deines Onkels.

    Zum Thema:

    Ich hatte selbst eine Krankheit, die nicht konventionell behandelbar war.

    Und habe die Heilung durch geistige Veränderung erreicht. Mein Erlebtes kannst du hier nachlesen:

    http://www.yaseminaltin.de/Buch/Das_Buch_zum_Leben.pdf

    Heilung hat sich für mich als Selbstheilung dargestellt. Und um die Selbstheilung wirklich in Gang zu bringen, ist es wichtig, dass seelische Hindernisse bewusst gemacht und ausgeräumt werden. Bei mir haben sich diese Hindernisse als seelische Traumata herausgestellt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen