1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was macht ihr mit Aktien?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Frl.Zizipe, 5. Oktober 2008.

  1. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.464
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Was meint ihr, ist das beste wenn man in Aktienfonds investiert hat? Und das teilweise in Immobilienfonds :blue2:
    Ich weiss ja nicht wie es euch geht, aber ich hab ordentliche Verluste ...

    Jetzt verkaufen sagen alle, ist das blödeste das man tun kann - Ruhe bewahren und durchtauchen, Aktien steigen immer wieder. Das sagt auch mein Anlageberater, aber wieviel Information haben wir wirklich? Und wer sagt uns, ob wir nur beruhigt werden damit wir das Geld einfach nur drin lassen. Klar, wenn alle ihr Geld aus den Depots nehmen, dann krachts erst richtig.

    Manchmal denk ich, ich nehm einfach alles raus und akzeptier diese Verluste - bevor ich noch mehr mache.

    Was macht ihr mit euren Aktíen?


    :)
    Mandy
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    hab keine -muss ich auch nicht drüber nachdenken -wie man sieht hat das manchmal auch vorteile wenn man nicht soviel hat:)
    alhw
     
  3. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Börsenweiseit: Die Verluste klein halten und Gewinne laufen lassen. :D

    Bißchen schwierig zu beantworten. Erstmal solltest Du sehen, wie Deine Fonds sich zusammensetzen und dann abwägen.
    Wieviel % sind Aktien, was für Aktien, aus welchen Ländern sind die Aktien etc.

    Momentan kann niemand wirklich sagen, wohin das alles führen wird aber bei "Anlageberatern" frage ich mich auch oftmals, wem die eigentlich dienen. :rolleyes:

    Normalerweise denkt man ja nicht in "Geld", sondern in Chance/Risikoverhältnissen und einem daraus resultierenden Erwartungswert. Das ist "einfache" Mathematik. Nur momentan sind es einfach zu viele Variablen, um rechnen zu können.
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Ja, so hab ich das nach den gleichen Empfehlungen, dass es das Schlechteste sei :D, auch gemacht.

    Wech damit. Egal.

    LG Loge33
     
  5. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    tja,

    ich hab keine - hab schon 98 meine altersreserven an der börse pulverisiert, bin seitdem gebranntes kind und lerne als zuschauer.

    hätte ich welche, wäre ich spätesten seit gut 2 wochen draussen.

    rechne: usa bzw. fed tun 700 mrd raus und kaufen damit heisse luft. ALLE banken haben in finanzderivate angelegt. eine grossbank nach der anderen wird zahlungsunfähig. hre crasht nun doch scheinbar komplett - geht um 85 mrd.

    in den letzten wochen sind weltweit runde 1,5 billionen in die märkte gepumpt worden - wer soll die denn jemals bezahlen????? wo deutschland selber schon 1,2 billionen schulden hat und fällige kredite mit der aufnahme neuer kredite begleicht. und witzigerweise befinden sich die deutschen goldreserven im kriegstreiberland usa... 500 mrd dollar rüstungsausgaben jährlich - 42% der weltweiten rüstungsausgaben. und zwar auf pump, zulasten der übrigen nationen, da alle zentralbanken hohe dollarbestände als reserven halten...

    noch werden die finanzmärkte vor (noch) schlimmerem als bisher von den zentralbanken gepuffert - d. h., der sowieso schon gnadenlos überschuldete steuerzahler kriegt die kosten der gier der sogenannten finanzprofis aufs auge gedrückt.

    meine meinung: die finanzmärkte beginnen zusammen zu brechen. vielleicht gibt es noch zwischenerholungen, aber insgesamt gehts weltweit in den nächsten 2, 3, 4 jahren bösartig abwärts.

    ich ginge raus. aber: das ist meine persönliche meinung. ich biete dir allerdings ne private wette an: wir wetten um eine unze gold, das mindestens eine der grossen weltwährungen binnen 5 jahren aufgrund explodierender inflation einer währungsreform unterzogen wurde. entweder der us-dollar oder der euro, evtl. sogar beide.

    passiert dies, bekomme ich eine unze gold von dir (einen krügerrand z. b.) passiert dies nicht, bekommst die statt einer drei von mir!

    grüsse
    spirit
     
  6. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Werbung:
    z.B.
    5 Jahre lang 20% Inflation pro Jahr, dann eine Währungsreform, dann ist alles Geld weg nicht nur die Aktienkurse.
     
  7. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.464
    Ort:
    Wien

    Siehst du, und genau mit dieser Zwischenerholung rechne ich. Evtl. geht es ein bisschen rauf, bei der Präsidentschaftwahl .... - ich hab keine Ahnung.

    Ich brauch das Geld ja auch nicht in den nächsten sagen wir 5-6 Jahren und in bezug darauf hör ich einfach überall, dass da genug Zeit ist, dass die Kurse wieder erholen und Gewinne machen. Andererseits zweifle ich wieder.

    Ich bin einfach total verwirrt.


    :)
    Mandy
     
  8. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg

    Du zweifelst zurecht also raus da, der da was hat, hat vielleicht noch 2 Monate Zeit, mehr weird es nicht.
     
  9. Moludeami

    Moludeami Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    1.986
    Ein schlauer Spruch von einem uralten Börsenmenschen (Name vergessen, weiss auch nicht, ob der noch lebt):
    -Die Börse ist wie ein Hund, mal läuft er neben Dir, mal ganz weit vor Dir und mal weit hinter Dir.-

    Auf jeden Fall braucht man Geduld. Investieren sollte man auch nur, was einem nicht weh tut.
    Ich investiere nicht in Spielgeld, meint ich mach bei der Börse nicht mit. Aber hätte ich Aktien, würde ich sie laufen lassen.
     
  10. prema

    prema Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Gleisdorf
    Werbung:
    der uralten börsenmensch hieß andre kostolany

    übrigens würde ich den fond behalten
    wenn schon alle vom crash reden, mußt du langsam anfangen zu kaufen

    liebe grüsse
    prema
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen