1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was macht ihr gegen eure Einsamkeit?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von KLEINEVENUS, 1. Mai 2010.

  1. KLEINEVENUS

    KLEINEVENUS Guest

    Werbung:
    Hallo Leute!

    Ich weiß, bin nicht ganz richtig in der Lenormandecke, aber hier kennen mich die meisten. Hoffe, es stört niemanden, dass ich hier schreibe...

    Ich schreibe, weil ich irgendwie nicht mehr weiter weiß. Heute ist wieder mal Wochenende und ich sitze wieder ganz alleine da, wie schon die anderen Wochen auch! Heute hätten meine Freundinnen und ich (die wenigen, die ich noch habe) ausgehen sollen. Ich wollte mir nicht allzu viele Hoffnungen machen, da ich jedes Mal damit rechne, dass man mir absagt oder irgend etwas dazwischen kommt. Natürlich habe ich mir schon Hoffnungen gemacht und irgendwie darauf gefreut. Zu früh, denn man hat mir wiedermal abgesagt.

    Es ist so frustrierend! Seit dem ich nicht mehr mit meinem Freund zusammen bin, habe ich Schwierigkeiten im zwischenmenschlichen Bereich. Ich benötige immer etwas länger Zeit, bis ich einem Menschen vertrauen kann. Hin und wieder kann ich schnell auf Leute eingehen, mit ihnen reden, doch merke ich, dass es mir zu schnell wird und ziehe mich dann wieder etwas zurück.

    Trotzdem verstehe ich es nicht ganz, dass nichts weitergeht. Während andere Eis essen gehen und sich treffen, sitze ich hier wiedermal alleine und einsam in meinem Zimmer. All meine Freundinnen sind verheiratet, haben Kinder oder sind in einer Beziehung. Da ist es klar, dass sie nicht so viel Zeit für mich haben.

    Dennoch verstehe ich es nicht ganz, dass ich ständig um Kontakt betteln muss. Ich bin 25, weder hässlich, noch dumm und dennoch alleine. Bei Männern brauche ich immer sehr viel Vertrauen, um mich auf jemandem einzulassen und seit meiner Trennung bin ich eben noch etwas vorsichtiger geworden. Der Sommer macht mir irrsinnig Angst, da ich befürchte wieder alleine durch ihn zu gehen. Alleine im Zimmer.

    Ich verstehe das nicht! Erlebt ihr auch sowas, oder geht es nur mir so? Ist das nur so eine Phase, will sie mir was aufzeigen (spirituell gesehen)? Wenn ja, dauert sie schon sehr lange an. Kennt ihr das auch?


    LG
    Kleine Venus
     
  2. azul

    azul Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    85
    hi, ich hoffe dass dir bald wieder gut geht, aber ich muss dir sagen dass du eine Blockade hast die mit Einsamkeit zu tun hat.

    vielleicht sollst du das auflösen und dann guckst du wie es weiter geht.
    wenn du möchtest wir können nochmals darüber reden.
    lg,azul
     
  3. KLEINEVENUS

    KLEINEVENUS Guest

    Hallo liebe azul!

    Danke für deine Antwort. Ich verstehe das leider mit der Blockade nicht ganz...

    Im letzten Jahr hatte ich eine ziemlich beschis... Phase durchlebt, da war die Trennung noch sehr frisch, da gab es nur Auf und Abs mit uns. Bis es letztendlich nicht mehr ging. Da war es auch klar, dass ich mich zurückgezogen habe. Doch jetzt, wo es doch besser gehen sollte, geht es einfach nicht voran.

    Ich habe auch schon mit meinen Cousins wieder Kontakt aufgenommen, wo er jahrelang nicht mehr da war. Dachte, es geht endlich wieder bergauf. Doch leider sind diese Kontakte sehr unregelmäßig und manchmal reagieren sie nicht einmal auf meine Anrufe. Das ist doch so armselig, dass ich auf sie angewiesen bin. Irgendwie ist es so frustrierend und ich habe doch niemandem etwas getan! Ich suche auch ständig die Schuld bei mir, vielleicht habe ich ja irgend etwas verbrochen.

    Ich bin auch ein Mensch, der nicht oberflächlich mit Leuten kann. Ich brauche da immer 100 % Vertrauen, dass man mich nicht enttäuscht. Das ist leider schon zu oft geschehen. Weiß ehrlich gesagt nicht, was ich noch tun kann, um aus dieser schwierigen Situation auszubrechen.
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Hallo kleine Venus,

    ich hab auch das Gefühl, dass diese Blockade in Dir liegt. Vielleicht traust Du Dich aufgrund einer Verletzung nicht mehr locker und entspannt mit Deinen Mitmenschen umzugehen?

    Wenn Du es kannst, betreibe Ursachenforschung. Wenn Du es alleine nicht hinbekommst, wäre es vielleicht sinnvoll, dass Du Dir Unterstützung holst. Sozusagen, jemanden, der Dich an die Hand nimmt, damit Du Dir mutiger selbst begegnen kannst.

    Sonst fällt mir momentan nichts dazu ein. Du schriebst, dass das seit der Trennung von Deinem Freund so ist. Ist da irgendetwas vorgefallen? In der Beziehung oder am Ende von dieser?

    Ich wünsch Dir den nötigen Klarblick, dass Du es schaffst, Deine Situation zum Guten zu ändern.
     
  5. KLEINEVENUS

    KLEINEVENUS Guest


    Hallo Ahorn,

    ich weiß nicht, ob das nur eine Blockade ist, oder ob es einfach mein Schicksal ist, alleine zu sein.

    Während der Beziehung hatte ich auch immer schon Schwierigkeiten mit dem Kontakt zu Leuten gehabt. Ich war schon immer sehr menschenscheu gewesen. Es kam nicht selten vor, dass man mir seitens von Freunden abgesagt hat. Doch damals waren wir zu zweit und es war erträglicher.

    Durch die Trennung habe ich gelernt, eigenständiger zu sein, zu agieren, mehr aus mir rauszugehen. Habe wieder Sebstvertrauen gelernt.

    Jetzt sollte es doch besser gehen. Mehr Kontakte, Freunde, Öffentlichkeit. Doch nichts von all dem! Es ist immer noch so, wie frisch nach der Trennung. Ich versuche mich dann aus dieser Situation zu lösen, doch merke ich, wie sehr diese Einsamkeit weh tut und werde noch frustrierter.
     
  6. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.598
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    hallo venus
    das kenne bzw kannte ich auch. mir ging es so nach der riesen umbruchphase in meinem leben und hatte genau die gleichen fragen. dann sagte ich jeden abend zu denen da oben (egal wie sie heißen), sie sollen mir dabei helfen mit den menschen in kontakt zu kommen die zu mir passen. und als erstes fing ich ein hobby an. tanzen war schon immer mein traum und nach der trennung war plötzlich ales umsetztbar. so lernte ich nach 2 jahren depressionen wieder spaß zu haben. die leute waren gut gelaunt und das tat unendlich gut. und somit entwickelten sich immer mehr und neue kontakte. anfänglich eher oberflächlich, das war für mich ok und ich konnte ja auch gehn wann ich wollte, und manche kontakte wurden intensiver, wobei ich immer selbst die grenzen für mich festlege um unabhängig zu sein. ich habe 3 ganz enge freundinnen, das reicht mir, alle anderen mag ich und hab einfach spaß. und so füllten sich nach und nach die lücken und fühle mich heute damit rund um wohl. und an tagen wo ich alleine bin (physisch, denn wirklich alleine bin ich ja nicht und dieses denken und gefühl ist an sich schon sehr wichtig), dann genieße ich es total mal ein buch zu lesen oder irgendetwas schönes nur für mich persönlich zu machen...spazieren gehn und bäume knuddeln :rolleyes: , fotographieren, badewanne mit cappu oder auch mal sekt genießen (schäm) und und und...mußte ich aber auch alles erst lernen. ich hatte einfach festgestellt, das ich meinen alten freundeskreis mochte, sie aber nicht mehr wirklich zu mir paßten. meinen ehemals voll müll belasteten inneren eimer hab ich ausgeleert und nach und nach mit neuen schönen dingen aufgefüllt und bissi experimentiert. und so kam eines zum andern und heute läuft er manchmal über und ich wünsche mir etwas mehr einsamkeit...naja, ab und zu :rolleyes:
    ich hoffe ich konnt dir wenigstens etwas nützliches weitergeben, ich drück dich
    lg jessey
     
  7. vera443

    vera443 Guest

    Liebe Kleinevenus,

    ich denke, so geht es vielen Menschen, die plötzlich wieder Single sind, aber einen Freundeskreis haben oder hatten, der aus überwiegend gebundenen besteht. Es ist oftmals so, dass viele dann als Paar was zusammen machen und eben dann mit einem anderen Paar oder Paaren sich treffen.

    Warum suchst Du Dir nicht ein völlig neues Hobby. Sei es Du trittst einem Sportverein bei oder lernst ein Instrument spielen oder anderes. Dann hast Du wieder eine Chance, völlig neue Menschen kennenzulernen, die erst Mal Deine Interessen teilen und vielleicht ebenfalls nicht gebunden sind, mehr Zeit haben und gerne was mit Dir zusammen unternehmen möchten.

    Vielleicht will Dir diese Situation auch nur aufzeigen, es ist Zeit, zu neuen Ufern aufzubrechen und neue Leute in Dein Leben zu lassen.

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du neue Menschen kennenlernen wirst. :umarmen:

    Liebe Grüße
    Tina
     
  8. azul

    azul Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    85




    Hi ich bin es nochmals.
    Ich denke, dass du doch eine Blockade hast in Bezug auf Einsamkeit und gehe davon aus, dass du in einem früheren Leben durch eine Trennung (betrug in der Liebe..) das Vertrauen verloren hast.
    Du solltest diese Sache auflösen damit du wieder frei bist. Dann kann dein Schicksal kommen.
    lg, azul
     
  9. KLEINEVENUS

    KLEINEVENUS Guest

    Hallo jessey,

    du schreibst, du hast diese Zeit in einer Umbruchphase gehabt? So ähnlich geht auch mir, ich spüre schon, dass ich mich verändere.

    Diese Depri-Phase habe ich, hoffentlich hinter mir. Was du schreibst, kommt mir natürlich alles sehr bekannt vor. Genauso wie du, musste ich lernen, wieder mehr Spaß zu haben, alleine. Filme zu gucken (habe mir meine Lieblingsserie in Staffeln nachgekauft), ein Buch zu lesen etc... aber das kann ich immer nur zur Hälfte, weil ich ständig das Gefühl habe, da fehlt etwas. Ich verpasse etwas. Irgendwo ist es schön, wenn man auch alleine Spaß haben kann, es fehlt trotzdem was, verstehst du?

    LG
    Venus
     
  10. PinkPlasticTree

    PinkPlasticTree Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    3.083
    Ort:
    im pinken Zauberwald
    Werbung:
    ach püppchen,

    ich kann mich noch sehr gut an so manchen thread von mir erinnern der ähnlichen inhalt hatte.
    überall glückliche pärchen und man denkt sich nur "wo ist das problem, ich bin ne liebenswerte frau, wo bleibt mein glück".
    und ich kann dir nur sagen: geduld...
    wir brauchen mehr davon.

    die einsamkeit ist scheiße und da gibts auch kein mittelchen dagegen,
    ich denke viele kennen es, dass sie abends einfach traurig im bettchen liegen und sich nach jemanden sehnen, der sie im arm hält.
    es ist für dich kein trost, aber ich kann dir versichern: du bist nich alleine.
    du bist wirklich nich allein mit dieser großen sehnsucht, schau dir die threads hier an, alle sind sie meist liebesgebeutelt, ob liebeskummer, unglücklich verliebt, einsam...
    es ist oft die einsamkeit die uns treibt.
    also lass dich nich hängen, es geht vielen ähnlich.

    was ich dir noch sagen mag.
    einsam sein heißt nich automatisch allein daheim rumsitzen.
    du brauchst niemanden dazu, dich einfach aufzuraffen und bei schönem wetter rauszugehen.
    ich bin durchaus einsamkeitserfahren und wenn es mich mal packt, suche ich die natur.
    spazieren gehen, ein eis kaufen und mich in die innenstadt setzen - einfach raus gehen und die kleinen erfreulichen dinge des lebens sehen.
    versuch dich an den kleinen sachen hochzuziehen.
    wenn vöglein zwitschern, die sonne strahlt, hunde im park spielen.
    einsam sein ist nix negatives, es bedeutet zeit mich sich selbst zu verbringen.
    sich mit sich allein zu beschäftigen.
    nutz die zeit, genieße sie - ich weiß nich was du gerne machst, aber tue etwas was dir gut tut und wozu du nur in diesen einsamen momenten kommst, weil es sonst ne beziehung oder der job zeitmäßig nich zulässt.
    ich puzzle gerne mal, mach ein sodoku, lese ein gutes buch oder zeichne.
    vielleicht hast du ja auch ne kleine leidenschaft, die dich beschäftigt und mit der du zeit verbingen kannst.

    sei nich traurig - arsch sucht eimer funktioniert - nur wann ist eben die frage.
    wir finden alle unser glück, und wenn nich heute, dann vielleicht morgen.

    alles liebe dir
    sei ganz arg hyper mega doll geknuddelt
    deine kleine lala
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen