1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was machst Du, was kannst Du beruflich, was noch und was hast Du alles gelernt...OMG

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sehnsucht1a, 10. Juli 2013.

  1. Sehnsucht1a

    Sehnsucht1a Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    nähe Mond
    Werbung:
    Mittlerweile will ich schon gar nicht mehr mit neuen Bekanntschaften telefonieren-sprich- Leute die ich nur per wkw usw. kenne, mit denen mal was trinken gehen will.

    Denn: klar am Anfang will man wenn man jemanden kennenlernt, am Liebsten alles wissen..doch ein Kennenlernen entscheidet doch sowieso ob man sich weiter trifft oder nicht und nicht.

    Ich bin selbständig, wer meinen Namen weiß braucht nur googeln und erfährt natürlich seitenweise alles....
    und mir geht es langsam auf den Nerv, das ich wirklich oft stundenlang am Telefon (BEVOR ICH JEMANDEN KENNENLERNE! DER EIGENTLICH MICH NICHT MEINE ARBEIT KENNENLERNEN WILL) (mehr als 90 Min. z.b) ausgefragt werde.."Was machst Du genau" "wo hast Du Aufträge" aha auch Jugendsektor" "das ist schön, aber bestimmt anstrengend, sag mal rufen die dich auch privat an?" "Du hast auch Yoga gelernt, d.h. es ist indisch, gehörst Du da eine Religionsgemeinschaft an" ....und der Hit ist ja- die Leute werden nicht satt von den Fragen..ich bin nur am Antworten und es kommen immer 20-30 wenn nicht mehr nach...wie im Verhör!!!!
    dann solche Fragen, rufen dich KINDER privat an? Was soll so eine Frage oder
    "dann arbeitest Du bestimmt mit der und der Psychiatischen Einrichtung zusammen?"

    Wollen sie noch meine Kto.Nr... bin ich zu empfindlich?
    Wenn jemand ein kostenloses Beratungsgespräch will, da beantworte ich Fragen- obwohl die Menschen mir in dem Fall IHR Anliegen zunächst schildern... aber viele sagen nur 2 Sätze was sie machen - und wollen BERUFLICH INS DETAIL alles wissen

    oder wie würdet ihr damit umgehen? Wenn Sie wirklich Interesse an meine Arbeit hätten, kann ich es Ihnen gerne anbieten (kostenpflichtig) doch hier ist nur irgendwie das sie alles wissen wollen..was sie nichts angeht, was teils ins sehr persönliche geht.

    Wer kennt ähnliches- wer ist selbständig?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2013
  2. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Ich sage deutlich, was ich nicht will - und vor allem was ich will :D
     
  3. Sehnsucht1a

    Sehnsucht1a Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    nähe Mond
    habe ich auch gesagt, doch oft probieren sie weitere Fragen stellen.
    Wie gehst Du damit um, konkret?
     
  4. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Ähh ... das nennt man "Smalltalk". Man stellt Fragen und heuchelt Interesse am gegenüber um nicht unhöflich zu wirken. Als gesellschaftliche Konvention stellt man normalerweise seinerseits Fragen zurück, um das Gespräch am Laufen zu halten.
     
  5. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465

    Unterschiedlich - ich sage z.B., dass ich ihr Interesse nachvollziehen kann und jetzt gerade keine Freude habe, wenn xy Hauptthema ist; biete evtl. einen anderen Zeitpunkt an...

    Oder ich frage die Person meinerseits etwas - oder ich schneide Themen an, die mich interessieren...

    Fühle ich mich im Kontakt mit einer Person nicht wohl - und sie unterlässt nicht, was dazu beiträgt, nachdem ich ihr das klar und deutlich sagte (sowie entsprechende Konsequenz) - beende ich den Kontakt. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2013
  6. Sehnsucht1a

    Sehnsucht1a Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    nähe Mond
    Werbung:
    genau, daher habe ich einige Kontakte gleich abgebrochen.
    u.a. was jetzt nicht zum Thema gehört aber mir auch missfiel, weil die Person nur auf die eigene Bedürfnisse achtete und meine ignorierte. Z.B. ein Mann wollte mich näher kennenlernen. Ich sagte das ich beruflich sehr viel zu tun habe, daher müssen wir 2-3Tage zuvor planen bzgl. eines Treffens. Er lies sich nicht darauf ein, ruft eine Std. zuvor an, wenn er in meine Nähe ist, das machte ich nicht mit...es hörte auf- dann wieder sagte ich es..er:"nun, dann ist es doch mein pech, wenn ich anrufe und Du nicht kannst" (also immer nur anrufen, dann sofort treffen weil ER zeit hat...) ne...

    Beruflich -es wird immer weiter probiert, ich sage lass uns mal von Dir reden was machst Du so- dann wird ein paar Tage später angerufen und einer fragte WIEDER die Fragen die er bereits fragte usw..immer mehr...ich sagte DETAILS werde ich nicht besprechen- dann habe ich den Eindruck die Leute reagieren BELEIDIGT!
     
  7. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Dann ist es eben so ;) Es liegt in erster Linie an Dir, zu schauen, dass Du Deine Bedürfnisse befriedigst - unterscheiden sich die präferierten Strategien bzgl. Gemeinschaft, Nähe - Lebensfreude, passts halt nicht. Das bedeutet ja nicht, dass der eine oder andere 'schlecht', 'nicht ok ist'. :)
     
  8. Sehnsucht1a

    Sehnsucht1a Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    nähe Mond
    in mir ist halt noch dieses "du musst lieb sein, niemanden verärgern" irgendwie spielt das da mit, das ärgert mich und letzten Endes nehme ich die Reissleine weil Grenzen überschritten werden.

    Dieses Mann z.B. jetzt ist ein gebildeter Mann, es ist natürlich auch die Vorsicht Internetbekanntschaft, nun das ist das neue Medium-trotzdem wird viel Unfug getrieben. Ich möchte ihn auch nicht das er da mich weiter ausfragt beim Treffen, möchte ihn kennenlernen, da wir ggf. zusammen in ähnliche Lokale gehen...wenn er an ein Gebiet beruflich Interesse habe, gebe ich auch gern Auskunft-doch er fragt halt mal was allgemeines, was für mich auch völlig ok ist- dann widerum geht er ins Detail "rufen die Leute dich privat an" "woher hast Du genau die Aufrätge" was ich als TABU zu diesem Zeitpunkt des Kennenlernens empfinde..ich bin oft sehr unsicher, habe Angst unhöflich zu sein-weil ich entweder zu brav bin und dann die Reissleine ziehe...aber es gibt auch was dazwischen- und das verunsichert mich...wie könnte ich damit konkret umgehen?
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Du machst Yoga und arbeitest offensichtlich mit/an Menschen, auch Kindern und Jugendlichen, z. T. in Zusammenarbeit mit psychiatrischen Einrichtungen .... und du bist nicht fähig dich abzugrenzen? Lässt dich - über 90 Min (?) - ausfragen wie ein Schulkind?

    Bei all deiner tollen Selbständigkeit, über die "seitenweise" bei google nachgelesen werden kann solltest du vielleicht mal ein wenig an dir selbst arbeiten.

    R.
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Also irgendwie erscheint mir diese Art und Weise, Bekanntschaften machen zu wollen, generell als Mumpitz. Das kann nur mit solchen dusseligen Fragen passieren, wie soll es denn sonst gehen. Viel besser, natürlicher und erfolgversprechender ist es doch, Menschen herkömmlich kennen zu lernen durch Begegnung. Das kann auch auf der Arbeit sein, oder beim Hobby. Da hat man erst mal ein gemeinsames Gesprächsthema, lernt sich so kennen. Und wenn man dann mal beim Bier zusammen sitzt, kennt man sich schon, hat Antennen füreinander entwickelt und kann einschätzen, welche Fragen der Andere wohl gerade hören will, mit einem Wort: Empathie kann dann wirken. Bei irgendeiner Internetbekanntschaft kann Empathie nicht wirken, auch wenn man sich das teilweise noch so sehr hineinhofft in die Worte.

    Mit anderen Worten: laß ab von dem Teufelswerk :D und lerne, wieder normal Leute kennen zu lernen. Das erhöht die Gesprächsqualität.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen