1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was könnte das bedeuten? sehr skurril

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Mirigoth, 22. März 2012.

  1. Mirigoth

    Mirigoth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    4.641
    Werbung:
    Nun, ich schreibe heute ich glaube zum ersten Mal in den Traumthread.
    einfach weil mich der traum von heute nacht nicht loslässt.

    zur information, ich bin eine frau, die in eine frau verliebt ist, vllt. fällt es euch dadruch einfacher, mir zu erklären was der traum mir sagen möchte.


    es fing also damit an, das ich auf einmal mti ihr im auto saß.
    in ihrem auto, aber sie fuhr mit dem lenkrad auf der rechten seite, also umgekehrt wie im wachleben, ich saß auf dem beifahrersitz links.

    wir fuhren so dahin schweigend und es regnete in strömen, sie woltle mich in die nähe meiner wohnung fahren, da ist eine straße, die gut erreichbar ist.
    sie hielt während der fahrt die ganze zeit ihre hand an meinem hals, der daumen ist mir besonders aufgefallen, aber von vorne her. nciht on hinten gegriffen, das war schon seltsam, es war weder erotisch noch drohend zu verstehen.

    dann waren wir also da und stiegen aus, sie war auf einmal weg, aber es stand ein mädchen da, dass genau zwei schneebälle auf mich warf.

    ich schaute runter auf den boden und merkte das überall schnee lag, dabei hatte ich doch nur eine dreiviertel jogginghose an, meine beine frierten, aber obenrum hatte ich einen riesigen flauschigen schal, der mich wärmte.

    dann war ich auf einmal woanders, bei einer familienfeier und alle waren fröhlich weil ich bald ein baby bekommen würde, das ich auch gebar, ohne komlikationen und dann war ich auf einmal mammmiii ..

    nun irgendwie hatte ich dann den weg in ihr haus gefunden, das war wieder ein ganz neuer abscntit im traum, und ich saß bei ihr am tisch, sie bot mir kaffe und essen an, aber ich lehnte ab, ich nahm nur kurz ihre kaffetasse zwischen meine hände um diese zu wärmen, und dann ging ich raus, allerdings war da frühling/sommer.

    sie wohnt auf einem dorf und ich woltle mit dem näcshten bus zurück in meine stadt, aber das ging nich, weil ich sonst drei stunden auf den bus warten müsste.
    aber das fiel mir erst auf als ein junge vorbeikam, so in meinem alter und mir sagte, er müsse auch weg von hier und wir könnten doch das schiff nehmen am hafen, ich wusste bis dahin garnicht, das diese option bestand.

    naja und die ganze zeit als ich auf den bus wartete merkte ich das sie mich von oben aus einem fenster hinter der scheibe beobachtete.

    also ging ich mit dem jungen in richtung hafen, dabei habe ich mich elend gefüht, weil ich mir der frau, in die ich verliebt bin gerne anders verhalten hätte.

    nun gut wir fuhren also mit dem schiff und ich war wieder in meiner stadt.


    dann war ich wieder in meiner wohnung und schaute aus dem fenster, dort am himmel war eine sternschnuppe gerade dabei sich den weg zu mri zu bahnen, sie schlug durch mein fenster ein (da lag ich dann auf inemal im bett) und ließ flammen in meiner wohnung entstehen, aber es waren nur ein paar kleine feuer ide wir (also meine mitbeowhner und ich) löschen konnten.

    dann bekam ich an einem anderen tag eine karte, mit dankesgrüßen von ihr, und ich öffnete den umschlag und sie hatte lauter kleine fotos mit reingepackt, ich sah mir nur die ersten an, auf denen war ein stall zu sehen von innen, ich wusste dass dort pferde drin sind, aber diese waren nicht auf den bildern drauf.
    aber da waren lauter kleine ähm "kack"- haufen von ihnen auf dem boden und davon gab es mehrer bilder.

    naja das wars.

    ein seltsamer traum, meint ihr nicht aus?

    wäre cool, wenn sich jemadn von euch die zeit nehmen würde um sich damit zu befassen.
    bitte! :)

    liebe grüße
    miriam
     
  2. curiosa

    curiosa Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Zürich
    Hi Mirigoth

    Dein Traum ist zwar schon ein Weilchen her, magst du trotzdem noch meine Ideen lesen?

    Dass ihr Auto das Lenkrad auf der anderen Seite hat verstehe ich so, dass sie eben auch anders gepolt ist. Halt nicht wie die meisten hetero, sondern gleichgeschlechtlich orientiert.

    Aufgefallen ist mir vor allem folgendes:

    " ich schaute runter auf den boden und merkte das überall schnee lag, dabei hatte ich doch nur eine dreiviertel jogginghose an, meine beine frierten, aber obenrum hatte ich einen riesigen flauschigen schal, der mich wärmte."

    Es scheint, als ob sich Kopf und Herz in Gesellschaft dieser Frau wohl fühlten, ein flauschiger Schal gibt Geborgenheit, da passt alles. Unten rum siehts anders aus, die Beine frieren. Das, worauf du dich eingestellt hast (dreiviertel-Hose) stimmt nicht mit dem überein, was du vorfindest (Schnee). Du findest hier nicht die Wärme, die du suchst. Ob es dabei um Stabilität geht oder um Sexualität?

    Denn Wärme scheinst du tatsächlich zu suchen. Am Tisch der Frau wärmst du dir die Hände an ihrer Tasse. Das ist alles. Was sie dir sonst noch anbietet, kann dich nicht reizen. Und wie du dich abwendest, sie verlässt, da hast du deine Wärme - es ist Sommer!

    Und jetzt triffst du einen Jungen, gehst mit ihm aufs Wasser. Wasser, das meist die Gefühlswelt symbolisiert. Fühlst du dich elend, weil du ein schlechtes Gewissen hast? Weil du nicht so auf sie eingehen kannst, wie sie es sich wünscht?

    Und dann die Sternschnuppe: etwas wunderschönes, zauberhaftes, das plötzlich auftaucht und genauso schnell wieder verschwindet. Hat voll eingeschlagen bei dir, aber die kleinen Feuer sind schnell wieder gelöscht. Das erinnert mich an den altmodischen Begriff "Strohfeuer" - das hat man früher gesagt, wenn jemand kurz aber heftig in Liebe entbrannt ist - und so schnell wie es gekommen ist, ists wieder vorbei. (Nur dass dein Bild mit der Sternschnuppe viiiel poetischer ist!)

    Dann die Bilder vom Pferdestall: Wenn ich in diesem Zusammenhang an Pferde denke, dann fällt mir sofort die romantische Schwärmerei vieler junger Mädchen für diese Tiere ein. Viele erleben eine Zeit, wo sie regelrecht erfüllt sind von der Liebe zu diesen grossartigen Tieren. Aber der Stall ist ja leer. Die Romantik hat sich verflüchtigt.

    Was SIE dazu meint, scheint eindeutig zu sein: sie findet das voll Sch.....


    Wie gesagt, das sind nur meine Ideen. Falls du was damit anfangen kannst freuts mich natürlcih.


    Liebe Grüsse
    curiosa
     
  3. indie

    indie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    29
    Das Gemeinsame im Auto sitzen ist ein gemeinsamer Weg. Das heißt nicht, dass ihr zusammen kommt, sondern nur, dass das was sie für dich bedeutet "dein Weg" ist, und das was es bedeutet, dominiert. Dominiert deswegen, da sie fährt, "die Bedeutung hinter Ihr" hat die Kontrolle.

    Das Mädchen ist wahrscheinlich (wegen der anwesenheit von Schnee--> feste Emotion) dein inneres Kind. Das Zweimal werfen kann sich auf 2 Ereignisse beziehen.

    Feuer ist negativ im Traum. Ein gutes Zeichen ist, dass es gelöscht wurde.

    Kot im Traum ist jedoch wieder ein Zeichen für etwas, das in der Psyche noch verarbeitet werden muss und eine schlechte Auswirkung hat.

    Mehr kann ich anhand der Symbole leider nicht sagen. Es ist jedenfalls schon aufgrund der Länge etwas, das eine große Tiefe hat.
     
  4. Mirigoth

    Mirigoth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    4.641
    hallo, :)

    habe schon garnicht mehr an diesen thread gedacht und erst heute die antwort gelesen.

    vielen vielen dank für die sehr ausführliche antwort :danke:

    ich weiß zwar nicht ganz genau wieso, aber ich fühle das du mir sehr geholfen hast, auf irgendeine weise.

    seltsam. aber das ist wohl gut so- danke!
     
  5. Mirigoth

    Mirigoth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    4.641
    Auch dir ein großes Dankeschön! :danke:
     
  6. Waldkapelle

    Waldkapelle Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Niederösterreich, Thermenregion
    Werbung:
    Hi!

    Ich schicke voraus, dass ich kein "Traumdeuter" bin, aber mich auf Grund einer aktuellen Krise näher mit den Botschaften meiner Träume beschäftige.

    Die Deutung von Curiosa kann in großteils teilen!
    Die Situation, dass du im Auto sitzt und das Steuer auf "der falschen" Seite ist, ist bestimmt ein Symbol dafür, dass du überlegst ob etwas "verkehrt" ist.

    Die Sache mit der Familienfeier und dem Kind gebären symbolsiert wohl, wie es im "normalen Leben wirklich ist". Mit einer Frau als Gefährtin, kannst du nicht Mutter werden (also wieder was verkehrt rum).

    Einzig die Sache mit dem STall würde ich ein wenig anders sehen. Der Stall ist die "Heimat" der Pferde und auch wenn im "eigenen STall" ein wenig Mist sein sollte, der nicht besonders riecht, ist der Stall doch "das Zuhause".

    Du bist im Zwiespalt darüber, ob du eine Sache von der richtigen Seite siehst!

    Frei nach Virgina Satir: "Nimm dir die Freiheit, das auszusprechen, was du wirklich fühlst und denkst, - und nicht das, was von dir erwartet wird! Nimm dir die Freiheit, zu deinen Gefühlen zu stehen, - und nicht etwas anderes vorzutäuschen!"

    Der Wahrheit ins Auge zu sehen verlangt Mut! Dem Mutigen gehört die Welt!

    lg Waldkapelle



     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen