1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was kann ich für eine Kartenlegung verlangen???

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von Anni, 2. Mai 2008.

  1. Anni

    Anni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    77963 Schwanau, Ba-Wü
    Werbung:
    Hallöchen,

    da ich leidenschaftlich gerne Kartenlege und zur Zeit im Mutterschaftsurlaub bin, würde ich mir nebenbei damit gerne ein bisschen dazu verdienen.

    Offen bin ich für alles, d.h ich mache die Legung nicht zeitlich begrenzt, sondern gehe auf das gewünschte Thema ein bis es sich "geklärt" hat. Zur Zeit lege ich auch Karten für Menschen die ich nicht kenne, ich nehme mir dann Zeit, führe die Legung durch und schreibe meine Legung auf - So kann das Gegenüber auch immer wieder rein schauen wenn ich es sende.

    Was meint ihr kann ich da für eine Legung verlangen? Habe überhaupt keine hohen ansprüche, ich mache es ja auch weil ich total gerne lege...

    Lg, Anni
     
  2. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Kartenleger(in) ist kein anerkanntes Berufsbild.
    Es könnte also in die Kategorie Hilfstätigkeiten mit kurzer Anlernzeit
    eingeordnet werden.
    Dafür gibt es den Stundensatz Mindestlohn von 4-7 Euro pro Stunde.

    mfg
    knauserbuster
     
  3. Anni

    Anni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    77963 Schwanau, Ba-Wü
    Ich muss dazu sagen, dass ich keine Ausbildung etc. in diesem oder ähnlichen Bereichen gemacht habe.

    Ich habe mich selbst "ausgebildet" und erfahrungen gesammelt, seit ich 14 bin lege ich nun Karten.

    Eine Legung dauert meist ca. 60 min, wären da 4-5€ dann wohl ok?
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Ich verstehe nichts vom Kartenlegen.
    Aber ich meine die reine Mechanik dürfte mit Mischen und Legen so 15-20 Sekunden dauern.
    Der komplexere Teil dürfe aber die Deutung sein.
    Bei einem Horrorskop könnte man da 1-2 Stunden veranschlagen.
    Bei den Karten müßten doch 10 Minuten genügen.
    Aber vielleicht liege ich da falsch.
     
  5. Anni

    Anni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    77963 Schwanau, Ba-Wü
    Also wie gesagt ich gehe dann schon Intensiv auf das Thema ein, auf die Persönlichkeit und das Anliegen - Ist dann wie gesgt meist 1 Std.
     
  6. ninette

    ninette Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Kanarische Inseln
    Werbung:
    Hallo Anni,

    ich weiß nicht, ob man im Mutterschaftsurlaub überhaupt nebenberuflich tätig sein darf.

    Jedenfalls, wenn Du was "verlangst", egal in welcher Höhe, mußt Du - vermute ich - ein Gewerbe anmelden.
     
  7. Anni

    Anni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    77963 Schwanau, Ba-Wü
    Ja, ich darf bis zu 400€ nebenbei verdienen. Momentan ist es ehrlich gesagt nicht der Rede wert es anzumelden, letzten Monat war es eine einzige Legung für 2,50€ :)

    Aber wenn es denn mehr werden würde, wie mache ich das dann, ich meine weil es ja nicht anerkannt ist - als was meldet man das an?
     
  8. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.180
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Hallo,

    eine Legung für 2,50 ??? Kann ich gar nicht glauben. Es beschweren sich doch immer alle, dass es so teuer ist.

    Also ich weiß von Preisen die erst bei 40 Euro losgehen.

    Ich nehme 25 Euro für einen Termin. Das dauert rund 1 Std. Das liegt daran, dass man eben viel Zeit hat und die Themen genauer bespricht, bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger. Es kommt auf den Kunden drauf an.

    25 Euro finde ich nicht zu viel, vor allem, weil ich mich ja vorbereite und auch nachbereite. Ich habe auch kein Seminar gemacht. Mein Gefühl sagt mir, dass es ok ist. :liebe1:
     
  9. Anni

    Anni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    77963 Schwanau, Ba-Wü
    Ja, wenn jemand kommt waren es auch schon 20€, vielleicht ist es so wenig weil ich es per E-Mail mache? Oder würdest du auch da mehr verlangen?
     
  10. LiaMaria

    LiaMaria Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Seevetal
    Werbung:
    Hallo Anni,

    Schaue doch ersteinmal wie es läuft und dann kann du ja immer
    noch einen anderen Preis machen.
    Du kannst auch deinen Engel fragen wieviel Geld du nehmen darfst.
    Ich wünsche dir für deine Zukunft alles liebe und gute und ganz viel
    Erfolg.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen