1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was kann eine Hexe bewirken?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Shaina, 3. Februar 2008.

  1. Shaina

    Shaina Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Ich weiß, dass ich eine Hexe bin, nur bin ich irgendwie hin und her gerissen. Ich weiß nicht so richtig, wie ich meine Energie einsetzten kann. Ich bin so vielseitig interessiert (Pendel, Runden, Karten, Kräuter, etc...) Ich möchte mir ein Buch der Schatten zu legen, nur wüsste ich im Moment nicht, was ich darin aufschreiben soll. Wie kann ich beginnen, eine aktive Hexe zu werden? Woher bekomme ich Rezepte, Sprüche, und Materialien? Wie weiß ich, was bei mir am meisten wirkt. Ich bin ganz im Anfangsstadium und ganz hungrig etwas zu lernen. Ich bin dankbar für jeden Tip von euch.
     
  2. lelek

    lelek Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ungarn
    Hallo Shaina

    Auf jeden Fall würde ich Dir empfehlen eine "weiße Hexe" zu werden. Suche die Verbindung zu Gott als höchstem und reinstem aller Wesen und bitte ihn, aß er Dich annimmt und auf Deinem Weg leiten werde. Alle anderen Energieformen sind nur Teile dieses Ganzen.
    So wird es Dir gelingen die besten Fähigkeiten zu entwickeln und so wirst Du den Menschen am meisten helfen können.

    Lelek
     
  3. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    mit der zeit wirst du rausfinden was dir am meisten liegt, probier einfach vieles aus...in dein buch der schaten lannst du alles reinschreiben...du kannst sogar so ein tagebuch kapitel anlegen hatte ich auch damals so gemacht...

    ...sprüche und ähnlihes nun hol dir im net ambitionenund dann schreb deine eigenen...ja gnz wichtig ist der kontkt zur geistgen welt sie helfen dir weiter...solltest sonst noch fragen haben kannst du dich gerne an mich wenden

    lg
     
  4. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.675
    Ort:
    Berlin
    zum reinschnuppern....

    mimirs brunnen ist eine seite für anfänger.

    mandragora ist eine "hexenschule". bei diesem link vielleicht gleich mal auf den menüpunkt "grundlagen" gehen, und da sich durchackern, kann einiges helfen.
    bei den monaten im menü sind jeweils bestimmte themen und dazu texte und übungen zu finden und auch weiterführende literatur.

    lucia
     
  5. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Ich würde dir auch ein Tagebuch empfehlen aber nicht nur als Kapitel, sondern als eigenes Buch. In einigen Büchern wird auch ein magisches Tagebuch erwähnt, in dem man zunächst seine ganze Vergangenheit aufschreibt um damit abschließen.
    Ich persönlich würde meinen auch das Aufschreiben der Vergangenheit kann in ein eigenes Buch, weil es unter Umständen doch sehr umfangreich werden kann. Aber in das magische Tagebuch könnte man eine Kurzform schreiben, wenn man das so machen möchte. Die vollständige Aufarbeitung muss natürlich nicht zu Anfang stattfinden, es aber überhaupt zu machen kann sehr Vorteilhaft sein! (ist aber natürlich immer auch ein schwerer unangenehmer Schritt)

    Bei dieser Rückschau (für das magische Tagebuch) wird auch manchmal empfohlen den Schwerpunkt auf wichtige Wendungen im Leben zu legen und auf nahezu "magische" Ereignisse. Alles was einen irgendwie in eine neue Richtung gebracht hat, was einen besonders fasziniert hat usw. magische Momente...

    Das magische Tagebuch soll natürlich dazu da sein deine magischen Fortschritte zu dokumentieren, hat aber natürlich noch einen weiteren Aspekt. In dem Moment wo du etwas auf schreibst setzt du dich mit dem erlebten noch einmal auseinander und machst es für dich umso wirklicher, außerdem kannst du über das jeweilige Ereignis ganz gut Reflektieren und so eventuell sogar noch mehr herausholen.


    So um nochmal auf dein Buch der Schatten zurück zu kommen...
    Du interessierst dich ja für recht viel, widme doch jeder deiner vielen Interessen ein Kapitel. Bei den Karten alleine wirst du genug zum Aufschreiben haben, die Bedeutung einer jeden Karte kannst du hier wunderbar aufschreiben. Aber bitte nicht aus dem Buch abgeschrieben, sondern wenn du schon Karten hast lege die vor dir hin und schreibe einfach auf was dir dazu einfällt. Auch machen sich persönliche Erfahrungen mit den Karten doch sehr gut in dem Buch. Geschichten wie "hab die 6 der Münzen als Tageskarte gezogen und später von meiner Oma 100€ geschenkt bekommen" (Tarot, die 6 der Münzen steht unter anderem dafür beschenkt zu werden)

    Ansonsten lass deiner Kreativität freien lauf, die Bücher kannst du wunderbar selbst gestalten von außen wie auch von innen;)
    Ansonsten denke ich wirst du noch ausreichend Tipps bekommen, es findet sich denke ich auch ausreichend im Internet dazu.

    Ich würde das magische Tagebuch übrigens nicht mit dem Buch der Schatten gleichsetzen, da ein Tagebuch ein Tagebuch ist und ein Buch der Schatten für mich eher sowas wie einer Rezept sammlung gleich kommt.

    LG,
    Anakra
     
  6. Aratron

    Aratron Guest

    Werbung:
    Hallo Shaina,

    anfangs ist man immer - zumindest in unserem kulturkreis - in einer blöden ausgangssituation. leider ist es meist nicht hilfreich, wenn dir einer sagt - mache dieses, oder lese jenes. das schöne an einer hexe ist ja, das sie aufgrund ihres erlebens einen eigenen zugang entwickelt. bei denen, welche das konsequent umgesetzt haben, kommt es dann zu tollen ergebnissen. diese schreiben dann eventuell ein buch (mal abgesehen von den 90% welche einfach woanders abschreiben). nun, dieses buch ist sicherlich für den autor absolut treffend und wahr - für dich kann es aber absoluter schrott sein.
    daher lese ruhig konzepte und glaubenssyteme. das inspiriert. aber es ist noch
    lange nicht dein weg. gerade sowas wie sprüche würde ich selber machen. mir sind z.B. viele anrufungen viel zu schwülstig, oder entsprechen nicht meiner art des formulierens. ich nehme dann den text und schreibe ihn für mich um. dann merken die götter ( :clown: ) auch , das ich mit ihnen sprechen will - und nicht sonst wer.
    Bzgl. runen war für mich (für mich!) Jan Fries sehr inspirierend. Er läßt auch reichlich spielraum, es so umzusetzen, wie es für den leser richtig sein mag.
    Verdammt gut (und verdammt teuer) bzgl. kräuter und pflanzen überhaupt ist für mich christian rätsch. er gibt natürlich auch anregungen, welche eine brave hexe in unserem staat nicht umsetzen darf:clown: vorsicht hexenverbrennung!

    nichts ist wahr, alles ist erlaubt.

    aratron
     
  7. Shaina

    Shaina Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich danke euch allen recht herzlich für eure Tips und Anregungen. Ich weiß, dass ich mich ganz einfach leiten lassen muss. Ich werden mal aufmerksam hinhören, wohin mich mein Leben so bringt.

    Lelek: Natürlich widme ich mich der weißen Magie!!!
     
  8. Jeder mensch kann sehr viel bewirken, dazu muss man keine hexe sein.:)
     
  9. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Deine Antwort ist richtig, aber, man sollte nicht nur versuchen eine "weißmagische Hexe" zu werden, man sollte es auch bleiben.

    Denn der Unterschied zwischen schwarzer und weißer Magie ist nicht allzu groß, bzw wenn man nicht lernt sich Grenzen zu setzen.Und diese Grenzen kann man sehr leicht überschreiten.

    Tue das was Dir gefällt, was Dir Spass macht und bei dem Du Dich wohl fühlst, aber, schade niemanden!

    Lg
    taimie
     
  10. Tamosch

    Tamosch Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Auch wenn es immer wieder schwer ist sich daran zu erinnern...

    Magie ist.

    Was Du daraus machst, ist Deine Sache und Du bestimmst ob sie gut wirkt oder schlecht.

    Aus diesem Gedanken sei in all Deinen Handlungen wahrhaftig, achte Dein Gewissen und prüfe Deine Taten!

    Der Rest... nun, der ist Magie *smiles*

    lg,
    T
    :jump4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen