1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was kann Astrologie? - was kann man mit astrologie leisten?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Delfine, 16. Januar 2010.

  1. Delfine

    Delfine Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    517
    Ort:
    OÖ Linz
    Werbung:
    Was kann Astrologie? - was kann man mit astrologie leisten?
    Ich bitte um eure Statements.
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi

    Es objektiviert:
    Das Leben, also Erleben und Erfahrungsweisen, und typische Muster, in die man immer wieder fällt und wo man sich fragt:
    Warum tue ich das? Warum passiert mir das? Warum bin ich so und nicht anders? Sogar: Warum sind die Anderen immer so (weil ich die so wahrnehme oder sogar anziehe)?
    Also Selbsterkenntnis und einen persönlichen Weg finden , mit seinen Energien und Anlagen umzugehen und das Leben zur Blüte bringen...
    Astrologie kann auch zeigen, was mir wichtig sein sollte, und was ich eher überwinden sollte. Kommt natürlich auf die Fragestellung an, wie man zur Astrologie kommt. Sie kann natürlich auch Chancen zeigen, via Transite und Auslösungen.

    Astrologie zeigt das Leben aus Sicht des Radix. Und wenn ich alle Planeten in der linken Hälfte habe, weiss ich, dass derjenige sozial ganz anders eingestellt sein MUSS, als jemand mit allen Planeten in der DU -Hälfte. So kann die Astrologie auch Verständnis erzeugen, wo man sich dann nicht mehr fragt: Was ist das denn für einer, wie kann man nur. Sondern man erkennt: Ja, ist verständlich. Das ist seine Ausgangslage, anders kann er gar nicht.

    Damit entsteht das folgende Potential: Man versteht und verzeiht mit der Menschenkenntnis auch leichter.

    Die Astrologie kann zeigen, dass es einen Grund hat, warum man so ist, wie man ist.
    Und dass man mit Astrologie weiss, dass und wo man anknüpfen kann, um seine Lebensthemen mehr und mehr zu gestalten. Als wie ein Blatt im Wind nicht zu wissen, was wo ist, und ob man gerade richtig rum im Auto sitzt oder falsch rum. :)

    Einigermaßen gute Deutungen vorausgesetzt.

    Was Prognose angeht, bin ich da ganz explizit der Meinung, dass mehr Rätselspiele damit getrieben werden als dass man sich auf Prognose verlassen kann. Aber es kann eine Richtung gezeigt werden, was für Lebensthemen zB in naher Zukunft auf die Schippe genommen werden (zB durch Transite). Wobei das mit der Schippe nur so eine Redensart ist und natürlich auch Chancen damit verbunden sind. Auch: Jeder "aktivierte" Planet bietet die Möglichkeit, diesen noch mehr zu integrieren und Schattenseiten abzubauen.-
    Eine Art taugliche Prognose würde ich demnach nur so sehen (das ist jetzt nur spontan gedacht:), dass man auf Konstellationen aufmerksam macht, die vielleicht aktiviert werden, dabei auf Inhalte und nicht Ereignisse eingehend.

    LG
    Stefan
     
  3. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Forum.

    Astrologie könnte ja auch Wurzelarbeit sein. Also die Potentiale entdecken und dann versuchen diese zu gießen, damit diese gut gedeihen können.


    Viele Grüße

    Jonas
     
  4. cosworth84

    cosworth84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    800
    Ort:
    bei der Liebe in mir
    Ich finde noch besser als Iakchus kann man das nicht ausdrücken. Selbsterkenntniss , Lebensmuster , Stärken und Schwächen zu erkennen.
    Ich denke Astrologie kann nicht auf den Tag genau ein Ereignis vorhersagen , jedoch eine gewisse Thematik oder Tendenzen anzeigen.
     
  5. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Delfine.

    Ich überlege jetzt nur mal theoretisch, ob es nicht schon reicht sich um eine Sache zu kümmern, weil in der Radix sowieso alles irgendwie miteinander verzahnt ist. Es ist mir jetzt gerade mal so eingefallen. Also man konzentriert sich auf ein mögliches Potential einer Konstellation in der Radix und kümmert sich dann darum. Und durch die Beschäftigung entwickeln sich auch die anderen Konstellationen? Ich weiß nicht, ob es so ist. Aber man könnte es ja mal probieren.


    Viele Grüße

    Jonas
     
  6. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    Was kann Astrologie?

    Zunächst einmal hat sie in mir den Skeptiker herausgefordert.
    Ein Erlebnis in einer Klinik hat mich aktiv werden lassen.
    Es folgte Lernen, Einarbeiten; Staunen ob der Richtigkeit der Ansätze, sowohl in klassischer als auch in psychologischer Astrologie.
    Zu Wirtschaftsastrologie brachte mich ein Restaurant und 2 Besitzer. Zuerst Pleite, unter einem bis dato an großen Erfolg gewohnten Geschäftsmann, dann unter neuen Führung ein spektakulärer Erfolg, vom Start an.
    Inzwischen arbeite ich ohne Klienten, verdiene meine Brötchen mit Zocken und Anlegen. Ich weiß allerdings, daß diese Möglichkeit nicht jedem gegeben ist. Meinem Herren von 2 ist sie gegönnt.
    Ein Buch ist in Arbeit. Eigentlich das schwerste Vorhaben bis jetzt.
     
  7. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    genau Astrologie dient der Selbsterkenntnis.
     
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom,

    die klassische frageastrologie kann auf konkrete fragen sehr genau antworten geben. mit frageastrologie ist es auch möglich verloren gegnstände wiederzufinden (schwierige aufgabe)ereignisse voraussagen. (auch eher schwierig, weil genauen und zeitraubenden techniken verwendet werden. -- das voraussagen so oft nicht stimen liegt weniger an der astrologie sondern eher an den astrologen...)




    shimon
     
  9. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo

    Ja. Es kommt ganz drauf an. Prognose funktioniert hin und wieder und das bestätigt meines Erachtens nach dann auch die Astrologie. Aber jetzt kommts drauf an, was versteht man unter (regelmässigen) Prognosen?
    Ich komme da im Grunde immer auf Ereignisse, Fügungen, also im weitesten Sinne Schicksal oder Lebensinhalt an äusseren Ereignissen gemessen.

    Was Frageastrologie angeht, finde ich ebenfalls, dass Stundenastrologie einen Nutzen haben kann.
    Auf jeden Fall braucht man jedoch so etwas wie einen Draht zu dem Aspekt Stundenastrologie. Allein der Umstand, auf den richtigen Fragezeitpunkt zu kommen und diesem Umstand auch durch Erfahrung vertrauen zu können, ist schwer genug zu erlernen. Obwohl manche vertrauen sich dem ohne weiteres an.
    Ich glaube, entweder hat man da einen Blick für, oder es bleibt eher ein Experimentieren.

    Das Experiment Prognose braucht man nicht lange suchen; man findet es überall bei jeder Fehlprognose, die bekannt wird.
    Es bliebe allerhöchstens die Frage, wie gut ein Astrologe sein kann, oder ob es am Ende nicht doch auf seherisches Vermögen ankommt, um jederzeit konkret werden zu können in der Ereignisdeutung.
    Tatsächlich dreht es sich meiner Meinung nach auch darum, was man von Prognose versteht. Wie genau sie sein soll. Oder ob sie nur einen Gebrauchs- weil Orientierungspunkt darstellt, aber die eigentliche Entscheidungsgrundlage nicht wesentlich auf der Prognose liegt.

    Sie enthält jedenfalls unabhängig davon, wie das im einzelnen aussieht, für viele einen unterschiedlichen Gebrauchswert.

    Die einen achten mehr auf gewisse Themenschwerpunkte, andere auf allgemein grob beschriebene Trends oder Chancen, wieder andere wollen auf konkrete Fragen eingehen. Die Mittel sind verschieden.
    Die Ergebnisse - erfahrungsgemäß - ebenso.

    Es gibt in der Lebensgeschichte sicher Themen, die man anhand einer Auslösung "vorhersehen" kann, dass sie wieder Thema werden; das aber nur, wenn man den Horoskopeigner in seiner Bio einigermaßen kennt. Wenn man nicht zusätzliche Informationen einholt, dann stellt sich das allein mit astrologischen Mitteln als unmöglich heraus, auf so eine Auslösung zu kommen, auf den Inhalt nämlich.

    Man benötigt also zB eine Auslösungskala (7er Rythmus) und die Berichte des Horoskopeigners. Mit letzterem wird die Sache erst zu dem, was sie ist. Ich glaube jedenfalls schon, dass es möglich ist, gewisse Dinge zu erkennen, aber ob man sich auf die Angaben verlassen kann?

    Es stellt auch das Problem dar, dass man dem Berichterstatter halbwegs zutraut, alle wichtigen Informationen auch darzulegen, und auch dass man damit - wenn man schon solche Informationen nimmt - die Sache Prognose an einen seidenen Faden aufhängt.
    Denn auf Informationen kommen zu müssen, die nicht im Radix enthalten sind, stellt auch die Frage was überhaupt im Radix enthalten ist. Diese Wahrscheinlichkeiten von Ereignissen oder Verläufen ergeben sich nur mit zusätzlichen Informationen.
    Jedenfalls. Wenn die Frage ist, was Astrologie sicher leisten kann, würde ich nicht sagen, dass es die Prognose ist.

    LG
    Stefan
     
  10. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    Beim Zocken kann ich Frageastrologie nicht brauchen. FA und ich - wir haben uns auseinandergelebt. Am Anfang wars spannend, aber für meinen Bedarf ist FA nicht die richtige Form.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen