1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist zur Zeit los mit mir? Verzweifelt ohne Ende

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Saralonde, 11. März 2009.

  1. Saralonde

    Saralonde Guest

    Werbung:
    Hallo


    Kann jemand mir eine Erklärung geben, was gerade astrologisch abläuft oder ist es eine klassische Midlife-Crisis?

    Ich erkenne mich selber nicht mehr wieder, bis vor ca. 2 Monaten ging es mir gut.

    Seither bin ich unter sehr starkem psychischen Druck geraten, angefangen hat es, dass ich 3 Wochen meinen Vater nach einer Augen-OP versorgte.

    Vor knapp 4 Wochen am 13.2. eskalierte ein Streit mit meiner Mutter dermassen, dass ich im ersten Teil ohne Ende schrie und im zweiten Teil mir solche Kopfschläge gab, dass ich danach 3 Tage Kopfweh hatte. Ich bin regelrecht Amok gelaufen, wenn ich ein Messer geholt hätte, dann wüsste ich nicht was passiert wäre, vermutlich wäre ich nicht mehr da oder es hätte ein weiteres Familiendrama gegeben.
    Danach habe ich mich schnell beruhigt, dank meiner Arbeitskollegin mit der ich sprechen konnte.

    Nun bin ich erneut von meiner Mutter unter Druck gesetzt worden, wegen Seminarteilnahmen bei meiner lieben Lehrerin. Daraufhin habe ich mich von meiner Lehrerin distanziert und somit mir einen der wichtigsten Eckpfeiler genommen. Die Machtkämpfe habe ich mit meiner Mutter ein Leben lang, ich reagiere darauf entweder mit Aggression wie oben oder wie heute, ich überlasse ihr das Feld und ordne mich total unter und fühle mich dabei total beschissen.
    Ich fühle mich im Moment wie auf einem Pulverfass.
    Hat jemand Tipps wie ich die Spannung abbauen kann.
    In die Psychiatrie oder Medikamente einnehmen will ich nur als äusserste Notlösung.

    Meine Geburtsdaten zur Analyse:
    15.08.1965 02.35 Uhr D-87534 Oberstaufen, Wohnort Zürich

    Vielen Dank und liebe Grüsse
     
  2. Annastern

    Annastern Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    604
    Hallo!

    Das klingt so, als ob Du massiv unter Druck gerätst durch Deine Mutter.
    Ohne astrologische Analyse eine wichtige Frage vorab: bei einem Blick auf Dein Geburtsdatum bin ich kurz gestockt, weil ich 1965 gesehen habe.
    Ich dachte zunächst, Du bist jünger.
    Warum lässt Du denn Deine Mutter, wenn sie ein permanenter Quell der Aggression und des Frusts ist, noch so nah an Dich ran?
    Was hat sie - brutaler ausgedrückt - denn noch in Deinem Leben zu suchen?

    Wenn mich meine Mutter so dominieren würde, würd mich das auch wütend machen und ich bin 13 Jahre jünger als Du.

    Wegen Medikamenten musst Du Dir um Himmels Willen noch keine Sorgen machen. Die bekommt man nicht wegen einem Wutanfall verschrieben oder ein paar Wochen Aggression. Da kannst Du ganz beruhigt sein! ;)
    Ich finde es eher besorgniserregend, dass Du sofort denkst, Du müsstest was nehmen, weil Du eben so emotional auf Deine Mutter reagierst.
    Als wäre es "verboten", ihr die Meinung zu sagen bzw. auf sie wütend zu sein!

    Lieben Gruss

    Anna :)
     
  3. Saralonde

    Saralonde Guest

    Es ist so, dass meine Eltern +/- 80 Jahre sind, der Vater ist gesundheitlich ziemlich eingeschränkt mit Arthrose, Diabetes, Herzinfarkt vor 3 Jahren, 20% Sehvermögen.
    Meine Mutter hat Makuladegeneration mit ca. 10% Sehvermögen.

    Ein Bruder starb vor 3 Jahren an MS, ein anderer Bruder ist psychisch krank und meine Schwester lebt im Sudan.
    Ich bin die einzige, die erreichbar ist für meine Eltern, wohne aber auch 140 km entfernt. Ich lebe alleine und arbeite Schicht zu 80%.

    Es ist so gespalten in mir, ein Teil dreht schier durch und ein anderer Teil sagt, Du musst den gebrechlichen Eltern helfen. Mit meinem Vater komme ich meistens gut klar, nicht aber mit meiner Mutter.
     
  4. Lichtfunke

    Lichtfunke Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    239
    Ort:
    ganz weit oben im Norden
    Hallo,
    das tut mir sehr leid,wie dich die Sache mit deinen Eltern so runter zieht und ich kann gut nachvollziehen,dass man einer solchen Belastung dauerhaft sicherlich nicht stand halten kann ohne irgendwann schier durchzudrehen.
    Ich denke auch,dass das ....ohne die Familiendynamik als solche überhaupt zu kennen(rein oberflächlich betrachtet) ,anderen in deiner Lage nicht anders ergehen würde.
    Wenn ich mal (auch ganz unastrologisch)fragen dürfte....kannst du dir/ihr euch nicht vorstellen,die Eltern durch eine Sozialstation ,ambulanten Pflegedienst betreuen zu lassen oder auch in betreutes Wohnen (oder gar in ein Seniorenheim)einfach ,damit die große Belastung erstmal von dir abfällt ?
    Oder wie kann ich deine Zeilen verstehen? Pflegst du deine Eltern "nebenher" ?
    Hm,kann ich auch verstehen ,dass du da astrologischen Rat suchst.Vielleicht solltest du einfach deine Daten(Deine und die der Eltern )mal für die Experten hier eingeben,damit da mal jemand schauen kann .Diese "Machtgeschichte" scheint ja ,wie du ja auch schreibst,schon immer....oder schon lange zu bestehen.....!
    LG,Anja
     
  5. Saralonde

    Saralonde Guest

    Hallo

    Naja gestern ist meine Psyche total Amok gelaufen, heute geht es mir wieder besser, nachdem ich wieder eine Nacht in meiner eigenen Wohnung war.

    Und nach aufbauenden Gespräch/Mails mit einer lieben Kursteilnehmerin und der Seminarleiterin, haben sie mir klar gemacht, wie wichtig ich in der Gruppe bin und gerade jetzt nicht aufgeben darf und verstärkt mit den Affirmationen arbeiten, welche ich im Zusammenhang mit der Spiegeltechnik erarbeitet habe.
    Es wurde mir erklärt, dass der Prozess schwierig ist, wenn es um wirklich wichtige Dinge geht und ich unbedingt durchhalten soll.

    Ich pendle zwischen meiner Arbeit und meinen Eltern hin und her, ich plane meine Arbeit so (da ich die Dienstpläne erstelle), dass ich regelmässig ca. alle 3 Wochen zwischen 3 und 6 Tage am Stück bei meinen Eltern bin. Ausnahme war im Januar wo ich 3 Wochen bei meinen Eltern war (habe meinen halben Jahresurlaub drangegeben) wegen der Nachbetreuung meines Vater nach Augen-OP.
    Im Moment ist es noch nicht so, dass sie Rundumbetreuung brauchen, Fremdbetreuung bzw. Altersheim lehnen sie vor allem aus finanziellen Gründen ab, da müsste dann der Bauernhof verkauft werden, die Felder werden vom Pächter bewirtschaftet, im Haus leben meine Eltern.

    Die astrologische Frage ist nur, dass der Verstand Ruhe gibt, wieso es so schwer zur Zeit ist.
    Aber ich glaube es hängt mit dem zusammen http://www.esoterikforum.at/threads/105198
    Ich kann froh sein, dass meine persönliche Amoksituation nicht zum gleichen Desaster wie in Winnenden führte, aber so fühlte ich mich gestern, ich wusste nicht mehr was mit mir passiert.
     
  6. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Werbung:
    Hallo Saralonde :)

    es lässt sich schon schnell recht viel entdecken in deinem Horoskop. Was ich da sehe, werde ich kurz versuchen, dir zu erklären, um deinem Verstand vielleicht Ruhe zu geben ;)

    Erst mal: um was für ein Seminar geht es denn da :confused: Und, ist es in eurer Familie normal, dass sich einer aufopfernd um zwei kranke Menschen kümmert? Haben das deine Eltern für ihre Kinder auch getan? Warum will deine Mutter nicht, dass du zu diesem Seminar gehst? Es wundert mich, dass für dich damit so viele Unsicherheiten verbunden sind.

    So, und jetzt zum Astrologischem...

    Auf's Horoskop geschaut, fällt natürlich sofort auf, dass der Vollmond (und Co.) auf deinen Mond und seine Aspekte gefallen ist. Da hast du deine eigenen Konflikte natürlich ganz besonders stark gespürt.
    Dein Mond ("Mutter") steht dort auch nicht besonders stabil, im beweglichen neptunischen Zeichen, mit Spannungsaspekten zwischen Venus und Jupiter. Die Beziehung zu deiner Mutter wirkt sich sehr auf dein Gefühlsleben aus (Mond am MC) und es ist eigentlich nie so, wie du es dir vorstellst. Zuviel, zuwenig des Guten hin und her und deine Mutter verhält legt vielleicht auch öfter mal ein dubioses Verhalten an den Tag. Du fixierst dich vielleicht auch mal zu sehr auf ihre Verhaltensweisen, ohne dich einfach von Grund auf lösen zu können. Das ist dann ein Kreislauf.
    Dieses Thema bleibt in diesem Jahr für dich aktuell und es ist eine super Chance für dich, um Blockaden zu finden und aufzulösen! Zu deinem 7. lebensjahr wird da sehr viel passiert sein, dass du-vielleicht- auch noch nicht lösen konntest.

    Mit einer anderen Technik habe ich noch einmal etwas tiefer geschaut.
    Okay, da kommt noch ein bisschen was zu Tage.
    Zum einen sind deine herausfordernden Punkte und Planeten(ballungen) zur zeit alle aktiviert. Durch Transite und Progression. Kommt beides zusammen zu einem Zeitpunkt, kann da wirklich wie ein Startschuss wirken. Alle Themen, die ich jetzt erwähne, bleiben aktuell !!! (teilweise lange) und gehören aufgearbeitet! Wenn du das schaffst, wird dir das für dein weiteres Leben super viel bringen und vielleicht auch endlich mehr Entspannung :D

    Zum einen neigst du dazu, schwarz zu sehen. Wenn dich etwas trifft, dann aber richtig. Das ist dann wahrscheinlich so eine Mischung aus blockiert fühlen, enormen Wutpotenzial und nicht konstruktiv herauskönnen damit. Würde dir, falls du dir da nicht schon etwas gesucht hast, Entspannungsübungen empfehlen, autogenes Training und besonders wichtig: etwas für die Atmung - worauf du in jeder Situation zurückgreifen kannst, das einfach in dir sitzt, wenn du wieder das Gefühl hast, dass du aggro gehst. :) Da musst du wirklich dran arbeiten.
    Auch wenn du dich mit deinem Vater gut verstehst, hast du aus der väterlichen Linie einen ganzen Packen einer erblichen Belastung mitbekommen. Sonne, mit u.a. Saturn und Pluto im Pack spricht schon für ein Sippenthema. Für sowas würde ich persönlich Familienaufstellungen empfehlen. Du lebst da auch etwas aus, was in der Familie sitzt und das hat vielleicht auch mit deinen Anfällen zu tun.

    Was deine Mutter betrifft ist sie, soweit ich das sehe, für dich auch einfach keine große Hilfe. Spielt viel Missgunst mit hinein? Das sieht ein bisschen so aus. Es ist eine karmische Angelegenheit, die du mitgebracht hast und deine Mutter kann sich dir gegenüber auch wahrscheinlich gar nicht anders verhalten, weil du das in ihr auslöst. Was sie jetzt nicht als Opfer hinstellen soll!!!! Aber die Geschichte hat wirklich -logisch, dein Horoskop- mit dir zu tun & es ist so wichtig für dich, dass du dem auf den Grund gehst. Sonst setzt sich das wieder auf deinen Verstand und so weiter.......:zauberer1

    Wenn die Geburtszeit einigermaßen stimmt, hilft es dir, dich auf deinen "Beruf" zu konzentrieren, das, woran dir etwas liegt. Da hast du ein schönes Planetenzusammenspiel, dass dich ganz heftig schön unterstützen kann :)

    Also ich wünsch dir auf alle Fälle ganz ganz viel Glück :foto:

    lg, Mila
     
  7. Saralonde

    Saralonde Guest

    Vielen herzlichen Dank Mila für Deine Auswertung, ich kann da zustimmen.

    Betreffend das Thema Aufopferung habe ich ein Vorbild;), nämlich meine Mutter, sie hat meinen MS-kranken Bruder 20 Jahre lang gepflegt bevor er vor gut 4 Jahren gestorben ist.

    Die inneren Konflikte, ich kenne mich nicht ohne sie. Schon mit 10 Jahren habe ich meiner Mutter das "Ratgeber"-Heftchen gezeigt mit dem Thema Elternstreit schadet den Kindern. Zu der Zeit haben sich meine Eltern oft gezofft, mein Vater rastete damals ähnlich aus wie ich vor 4 Wochen. Heute ertränkt er die Sorgen im Alkohol.
    Später habe ich mich mit Psychologie befasst, seit 15 Jahren mit Esoterik.
    Familienaufstellung sowie Gaura Gatha (eine Art Systemarbeit) habe ich gemacht, bin aber nicht wirklich weitergekommen.
    Vor 2 Jahren fand ich meine Lehrerin, sie ist Kundalini-Therapeutin und ist die fähigste Person, die ich je kennengelernt habe. Und durch die Ereignisse mit mir und einer weiteren Schülerin, ist mir klargeworden, dass meine Lehrerin eine unendliche Liebe zu uns hat, sonst würde sie das nicht auf sich nehmen.
    Sie vermittelt so ähnliche Übungen wie das Yoga, auch Atemübungen sind dabei.
    Das Schwergewicht der Kurse ist die Frauenarbeit und im individuellen, das Lösen von alten Blockaden und es heisst unermüdlich an sich arbeiten und mein spielerisches Wesen freilegen.

    Meiner Mutter ist die ganze Esoterik ein Dorn im Auge, sie hat schon teilweise recht und ich finde nicht richtig die Worte, was ich bei meiner Lehrerin genau tue.
    Vergangenes Jahr konnte ich bei meiner Mutter erkennen, dass sie auf die Patenfamilie (da ich keine eigenen Kinder habe), welche ich finanziell unterstütze, neidisch ist - im Sinne - sie sollen selber schauen wie sie durchkommen, ihr hätte auch niemand geholfen.
    Und betreff Seminare, sagt sie immer, bald werden die Leute kein Geld mehr haben, um das zu bezahlen. Fast scheint es mir, sie bekommt Nahrung durch die Schreckensmeldungen der Wirtschaftkrise, sehr oft erwähnt sie, dass dieser oder jener ein Betrüger ist.

    Das Schwarzsehen war schon fast weg und jetzt trifft es mich wieder mit voller Wucht - aber noch vor Jahren hatte ich z.B. wochenlang Panikattacken oder Depressionen, heute schaffe ich es wenigestens mich meistens schon am nächsten, übernächsten Tag da wieder rauszugraben.

    Ich bin gerne im Beruf als Laborantin und habe eine ganz verständnisvolle Chefin und ganz liebe Arbeitskolleginnen und habe sehr viel Freiheiten.
     
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.043
     
  9. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)

    Hallo Saralonde :flower2:

    Schön, dass du immer so ausführlich und prägnant beschreibst!

    :lachen: ich habe übrigens auch einen Mond am MC im Aspekt zur Venus und einige kleine Gemeinsamkeiten.....ich hatte auch dauerhaft Konflikte :wut1: aber meine Mutter hat sich dann immer schon freiwillig Ratgeber besorgt :) irgendwas mit "13...oder die Kunst, einen Kaktus zu umarmen". Ääh, hab mich dann erst recht unverstanden gefühlt. Und bei uns zieht sich der Konflikt auch hin (dass beschränkt sich überhaupt nicht nur auf die Kinder-und Jugendzeit) und bei Mond-Mc ist es sehr schwer, sich von der Mutter wirklich zu trennen, ist aber notwendig, besonders bei herausfordernden Aspekten :autsch: Sonst kommt man irgendwie nicht ins Reine mit sich...bei dir hab ich noch gedacht, dass du dich auch vielleicht zu sehr auf deine Mutter fixierst manchmal? Das spricht ja auch in einer Form von nicht lösen können, auch wenn's sehr komplziert ist und sich megamäßig komplex anfühlt.
    Stimmt, deine Mutter ist fixiert auf Negativ-Meldungen u.s.w. Was aber- wie du schon sagtest- nicht immer heißt, dass sie nicht recht hat. Man muss bloß lernen, irgendwie einen Abstand dazu zu bekommen. Es ist nicht dein Leben, sondern Ihres und du kannst nichts für das, was ihr widerfahren ist und ich finde auch, dass du dich sehr viel kümmerst. Außer du willst es so...aber ansonsten bin ich wie Gabi, auch für klare Grenzen!

    Bei mir war das lange so und ist's auch manchmal noch. Weißt du, meine Mutter hat in den letzten jahren so oft zu mir gesagt, dass ich in eine therapeutische Behandlung sollte, zum Psychiater, Klinik.......ich hab immer versucht, ihr verständlich zu machen, dass das nur noch Ausläufer aus der Kindheit sind (meine Mutter hat mich allein erzogen und sie war noch viel zu jung dafür), ich nur auf sie so extrem reagiere & das sich das von allein regeln wird. Jetzt nimmt mein Leben eine Gestalt an (besonders berufstechnisch), mit der auch meine Mutter was anfangen kann (sie hat eine starke Erdbetonung) und plötzlich ist sie depressiv :confused:....nachdem sie jahrelang über mich geklagt (ich mach mir nur Sorgen...) hat....und es jetzt für ihre Verhältnisse nicht mehr soviel an mir auszusetzen gibt. Sie ist jetzt diejenige, die sich jetzt in eine Behandlung begibt.
    Mir hat's wirklich geholfen, mich zu versuchen, auf mich zu konzentrieren und mich von ihrer (für mich gefühlten) Negativität nicht mehr überschwemmen zu lassen. Das ist natürlich schwierig, wenn man am entsprechenden ort andauernd "abhängen" muss *lol*
    Du hast aber jetzt die richigen Auslösungen dafür, um allemal reinen Tisch zu machen. Oder einen ausgezeichneten Anfang dafür zu legen.

    Es kann sein, dass die Aufstellungen damals nicht den von dir gewünschten Erfolg gebracht haben, weil der Zeitpunkt noch nicht richtig war. Es schwingt da wirklich viel mit & das will auch gar nicht so schnell aus den Ecken herauskommen. Jeder, der eine familiäre Belastung in sich trägt, nimmt sie auch ein Stück weit den anderen ab. Die Krankheit und der Tod deines Bruders würden zu dieser erblichen Belastung väterlicherseits passen, die astrologisch zu sehen ist. Ich würde hier immer noch sagen, dass das ein gutes Thema für Aufstellungen ist. Wenn es um solche Themen geht, braucht das auch Zeit. ich hab mal bei einer Aufstellung mitgemacht, da war so etwas Thema...und es ging zurück bis ins Mittelalter, hatte irgendwie mit Mord und Tod oder Pest zu tun, ganz unangenehme Gefühle, kaum in Worte zu fassen und gleichzeitig war alles sehr diffus. Es konnte auch in dieser Aufstellung nur eine Kleinigkeit im Jetzt geklärt werden. Da habe ich jedenfalls mal mitbekommen, wie lange es dauern kann, bis einiges wirklich an's Licht kommt.
    Dieser Part ist in deinem Horoskop auch gekoppelt mit diesem "Schwarz-Sehen". Vielleicht kannst du das auch mal kombiniert aufstellen lassen, da gibt es einen Zusammenhang. Aber das Gute daran ist, dass du verstandesmäßig eigentlich sehr gut in der Lage bist, zu erfassen, was da vor sich geht und zu verarbeiten.

    Liebe Grüße, Mila
     
  10. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen