1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

was ist mit mir? wird das noch stärker?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von elaluna, 19. April 2008.

  1. elaluna

    elaluna Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    38
    Werbung:
    Hallo!
    Bin seit heute neu hier und habe einiges zu berichten bzw. zu erfragen- hoffe es kann mir jemand helfen.

    Also ich mache momentan eine starke Veränderung meines Ichs durch.
    Das heisst seit einiger Zeit bemerke ich Dinge, die mir zuvor wahrscheinlich nicht so aufgefallen sind. Naja,hm... eigentlich hatte ich als Kind schon sehr viele deja vu´s (schreibt ma des so?) und Vorahnungen. Meine Mutter hat mir immer wieder erzählt ich hätte sie einmal geweckt und gemeint: Pass auf, hinter dir steht ein Mann- :confused:

    Hatte auch schon immer eine sehr starke telepathische Verbindung zu meinem Bruder und zu meinem Vater (spüre wenn es ihnen schlecht geht), aber das habe ich eigentlich erst jetzt im Nachhinein so richtig begriffen.

    Seit einiger Zeit spüre ich fast täglich einen leichten Druck auf meinem linken Schulterblatt- es ist kein Schmerz und fühlt sich auch nicht wie eine Verspannung an- mein erster Gedanke war: "Meine verstorbene Oma legt mir die Hand auf um mir den Rücken zu stärken- oje, da kommt was." Hab ich einfach nur so dahin gedacht...

    Vor einigen Wochen spürte ich in der Nacht plötzlich ein starkes Stechen im Brustkorb- konnte nur schlecht einschlafen. In der darauffolgenden Nacht träumte ich von meinem Bruder dass es ihm schlecht geht und am nächsten Morgen brachte ich ihn ins KH, da er keine Luft mehr bekam und einen extrem starken Druck in der Brust/Lunge hatte- begonnen haben seine Schmerzen an dem Tag an dem ich sie spürte.
    Er war dann einige Zeit im KH (ist jetzt wieder draußen) und der Druck auf meinem Schulterblatt ließ nach, doch plötzlich von einem Moment auf den anderen tauchte er wieder auf.

    Kann mir jemand sagen was es mit diesem sanften Druck auf sich hat? Warum ist er wieder da? Kommt da noch etwas? Ich hoffe nicht.Habe Angst, dass es meinem Bruder wieder schlechter geht.

    Sage oft in Gedanken, dass er seinen Weg schafft, dass es ihm gut geht und das er alles meistern wird- was kann ich noch tun? Habe ihm einen Dumortierit geschenkt, den er brav trägt.

    Momentan beschäftige ich mich sehr intensiv mit Esoterik und ich habe das Gefühl, dass sich da noch einiges zeigen wird- habe oft Vorahnungen oder mich sprechen Steine extrem an und 1 Stunde später ergeben sich Situationen die mir beweisen, dass mich der Stein zurecht angesprochen hat und mir hilft. Hatte das erst mit einem roten Japsis- es war Wahnsinn! Er hat mich total verändert- positiv!

    Oder: meine Kollegin hat immer wieder Ausschläge und Schwellungen im Gesicht- Ursache unbekannt.
    Letztens hat sie abwertend über Tiere gesprochen (Tiere hätten sowieso kein "Hirn" und keine Gefühle...) und bei solchen Aussagen seh ich rot bin nämlich ruhig und zurückhaltend hab innerlich aber gekocht), hab mich also sehr geärget und gedacht: Für diese Aussage wünsch ich ihr einen Ausschlag.
    Am nächsten Tag kam sie mit einer derart geschwollenen Lippe- dass ich einerseits grinsen musste, aber andererseits tat es mir total leid- hatte schlechtes Gewissen, war ja gar net so bös gemeint. Sollte ab jetzt a bissi aufpassen, was i denk.- SORRY! War ich das oder war das Zufall? Aber so viele Zufälle immer wieder?

    Einen Punkt hätte ich noch: meine Lieblingsfarbe war eigentlich immer rot, plötzlich sprach mich rosa bzw pink sehr an aber jetzt fühle ich mich dermaßen zu lila/violett hingezogen-total intensiv und rot spricht mich gar nimma an. hab jetzt sogar 3 purpurne(ins violette gehende) Strähnen. Hat das was mit meiner Aura zu tun? Was bedeutet Violett? Oder ist das einfach nur so eine Phase?
    Das mit dem Violett begann als mein Bruder im Krankenhaus war- ich war in einem Esoterik-Shop und dort sprang mich förmlich ein sugilith an- kannte ihn vorher net und hab auch erst da erfahren, was er bewirkt.

    So das war jetzt viel auf einmal- hoffe es tut sich jemand die Rabeit an und liest das bzw hat tipps und Antworten für mich!

    Danke im Voraus!!!
    glg, elaluna:flower2::flower2:
     
  2. Falkenfee

    Falkenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    8.493
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Elaluna

    Die Entwicklungen im Esoterischen sind seit einiger Zeit sehr stark und schnell.
    Lass kommen was da kommen will und fasse dich mit dir und deiner Umwelt in Geduld. Manches Mal leichter gesagt als getan, ich weiß.

    Lila ist die Farbe der Umwandlung und der Geistig Spirituellen Energie.
    Im groben gesagt.

    An Zufälle kann man glauben oder nicht. Ich denke du weißt schon was das bei dir ist.

    Ich wünsche dir viel Licht und Liebe auf deinem Weg und immer das Wissen darum, das du nicht allein bist!!!


    Salam ala [​IMG] Martina [​IMG]
     
  3. Beltane76

    Beltane76 Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    57
    Hallo elaluna,

    habe gerade Deinen Beitrag gesehen.
    Ich fühle mich fast komisch hier Tipps zu geben, da ich diese Fähigkeit selber erst seit ein paar Monaten habe und selber täglich dazulerne(n muss), aber vielleicht helfen Dir ja meine derzeitigen Erkenntnisse.

    Dass Du die körperlichen Beschwerden Deiner Dir nahestehenden Personen mitbekommst, ist normal denke ich.
    Ich hatte das bisher noch nicht so extrem, aber meinen Lieben ging es bisher auch körperlich ganz gut, nur waren sie psychisch nicht immer super gelaunt.
    Als meine Freundin Grippe hatte, ging es mir allerdings auch ziemlich übel, weiß nicht, ob das von ihr war, kann es mir aber gut vorstellen. Ich habe das aber eher als Depression übernommen.
    Aber meine Freundin hat eine Heilerschule besucht, und ich selber habe auch mal in der Richtung etwas gemacht, allerdings nur oberflächlich.
    Aber ich weiß, dass sie sich während einer Behandlung in ihre Patienten hineinversetzt und dann den Schmerz der Person bei sich am Körper wahrnimmt und der Person auf den Kopf zusagen kann mit welchem Organ sie Probleme hat.
    Ich denke, das funktioniert auch bei Empathen so, nur dass es da automatisch abläuft, insbesondere bei nahestehenden Personen.

    Du kannst ja Deinen Bruder fragen, wie es ihm geht und ihm ggf. sagen, dass Du wieder diesen Schmerz fühlst. Vielleicht lässt er sich ja nochmal untersuchen.
    Es ist ja besser er geht zum Arzt, als dass er es verschleppt und es hinterher ggf. noch schlimmer ist.
    Es kann natürlich auch sein, dass Du den Schmerz einer anderen Person empfindest, aber ich denke, es ist immer besser auf Nummer sicher zu gehen und Deinen Bruder nochmal anzusprechen.

    Ich selber kann mich mal mehr, mal weniger gut gegen die Dinge von Außen abschotten.
    Ich trainiere es aber täglich und ich werde immer besser. Wichtig ist, dass Du Dir etwas suchst, was Du Dir gut vorstellen kannst.
    Z.B.
    - eine Kristallkugel um Dich herum, durch die nichts dringen kann,
    - eine Mauer,
    - ein Spiegel oder etwas Anderes vor dem Bauch/Herzbereich, um die Dinge direkt abzuwehren, wenn sie kommen,
    - Konzentration auf Dich selber, z.B. eigene starke Emotionen erzeugen (positiver Art)
    - Konzentration auf einen Punkt in der Mitte Deines Kopfes, ungefähr in Höhe der Nasenwurzel/ zwischen den Augen.
    - Konzentration auf einen Punkt außerhalb Deines Körpers, sozusagen das Starren auf etwas ohne es wirklich zu sehen und nichts anderes zulassen.
    - Vorstellung, dass man die Schläuche, mit denen man mit anderen (Freunden, Familie) verbunden ist einfach von sich selber abkappt, um sie direkt umzuleiten, damit sie die Energie und Hilfe direkt 'von Oben' bekommen.

    Ich konzentriere mich derzeit, sobald etwas kommt ganz stark auf meinen Kopf und imaginiere mir gleichzeitig diese Schläuche, die nun umgeleitet werden und nicht mehr auf mich abzielen.

    Jeder hat seine eigenen Hilfsmittel, je nachdem was man sich am besten vorstellen kann.

    Und ganz wichtig ist die Arbeit an sich selber. Du musst Dich innerlich stärken und für Dich eine Energiequelle haben, die Du anzapfen kannst, wenn Du Energie brauchst.
    Ich mache das durch Atemübungen, am liebsten in der Natur, dabei stelle ich mir vor, wie ich die Energie beim Einatmen in meinen Körper sauge und von dort aus beim Ausatmen in meiner Aura um mich herum verteile.

    So, das ist mein derzeitiger Wissenstand ;-)
    Ich bin leider auch noch am Üben und es gibt Momente wo ich das alles verfluche, aber es nützt nichts, man muss da durch und das beste daraus machen. :)

    Liebe Grüße und alles Gute
    Beltane
     
  4. Beltane76

    Beltane76 Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    57
    Hallo elaluna,
    hab gerade gesehen, dass ich zwei gerade gelesenen Beiträge vermischt habe, ich hätte also auf zwei antworten müssen und nicht nur auf einen, jetzt habe ich Dir etwas zu viel geschrieben, ich hoffe, das ist ok?! ;-))
     
  5. elaluna

    elaluna Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    38
    Werbung:
    Vielen Dank für Antworten, Tipps und bestärkenden Worte. Es tut wirklich gut, zu wissen, dass man nicht alleine ist-hatte schon ab und zu das Gefühl verrückt zu sein und das Ganze etwas zu übertrieben zu sehen.

    Beltane76: No Problem! Ist mir gar nicht aufgefallen- nehme die Tipps aber gernean- auch wenn sie teilweise für jemand anderen gedacht waren :)

    Danke trotzde, lg, elaluna
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen