1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist mit mir los? leide ich an realitätsverlust???

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Dominik, 1. Februar 2006.

  1. Dominik

    Dominik Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    37
    Werbung:
    Hallo,
    ich habe folgendes "Problem"... ich weiß nicht ob es natürlich ist und ob das jedem so ergeht oder nur mir oder wenigen Personen. Ich habe das Gefühl, dass ich manchmal verrückt werde... ich sitze manchmal einfach da und frage mich, was das hier überhaupt alles ist. Ob das die wirklichkeit ist. Alles erscheint mir so unecht.
    Und manchmal, wenn ich zum Beispiel gerade am Schlagzeug gesessen habe und wieder in mein anderes Zimmer gehe. Fühle ich mit so "unvollständig" - als wäre ein Teil von mir noch in dem anderen Zimmer.
    Ich habe mir mal etwas über Depersonalisation durchgelesen, aber das ist es glaube ich nicht.
    Bitte helft mir? bin ich wirklich am verrückt werden oder was ist da los????

    Gruß
    Dominik
     
  2. amalia

    amalia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    5
    Hallo Dominik, ich weiß nicht wie jung Du bist, aber ich denke doch ein junger Mann. Also die Frage ob dies hier Wirklichkeit ist oder nicht, stellt sich bestimmt so mancher junge Mensch. Ich erinnere mich an meine Kindheit und Jugendzeit, wo ich auch manchmal darüber nachdachte, ob das alles, was mich umgibt Wirklichkeit, d.h. Realität ist. Vielleicht ist es auch ein sich selbst in Frage stellen, und ein darüber Nachdenken wer bin ich oder wer will ich oder sollte ich sein. Zum anderen: eine Depersonalisierung findet bestimmt nicht statt. Aber könnte es nicht daran liegen, daß Du Dich, wenn du am Schlagzeug gesessen hast, Dich in eine Art Trance " getrommelt" hast. Und Du erst wieder den Boden unter die Füßen bekommen mußt. Alles Gute Amalia
     
  3. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Ich nenne sowas eher Realitäts-Gewinn und nicht Verlust :)

    Wie schon amalia sagte, hast du dich im einen Fall ziemlich sicher in Trance getrommelt.

    Und in anderen Fällen, wacht einfach dein von Klein an manipuliertes Bewusstsein auf und hinterfragt die Wirklichkeit.
     
  4. Dominik

    Dominik Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    37
    Naja..... also es ist ja nicht nur wenn ich vor dem Schlagzeug sitze. Kann auch woanders sein.
    Naja - also ich finde, wenn man die Wirklichkeit mit Gedanken in Frage stellt ist das ja noch normal.. aber wenn man die Wirklichkeit nicht so als solche wahrnimmt. Ich weiß es nicht. Ich denke manchmal das alles wäre einfach nur unecht.
    PS: ich bin 17 ;)

    Gruß
    Dominik
     
  5. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    mit 17 ist das Leben ganz wundervoll spannend :) Mach dir keine Sorgen, um deinen Geisteszustand! Das Hinterfragen der Realität gehört zum erwachenden Bewusstsein. Und zwischendurch fragen wir uns glaub alle mal, ob wir im richtigen Film sind :)
    Ich jedenfalls geniesse es, wenn sich meine Wahrnehmung verschiebt und führe das natürlich auch gezielt herbei. Ich finde das erfrischender und belebender als ne Dusche :)
     
  6. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    Ganz einfach. Du hast Dich im Geist aufgelöst. Kurzum: Du hattest ein Erleuchtungserlebnis. Das ist bei konzentrierten Tätigkeiten, in denen Du in nichtdenkender Hingabe aufgehst, durchaus möglich :liebe1:
     
  7. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Lieber Dominik, du bist völlig normal. :liebe1:
    Mit diesem Problem beschäftigen sich die Philosophen seit über 2000 Jahren und sind immer noch geteilter Meinung. Du bist also in allerbester Gesellschaft.
    Hattest du lange Schlagzeug gespielt und dich sehr konzentriert? Auch dann kann das von dir beschriebene Gefühl auftreten: eine Änderung von einer Sekunde auf die nächste in allem, was du wahrnehmen kannst. Da ist das menschliche Gehirn einfach nicht schnell genug, auch das von Einstein nicht.
    LG; Alice
     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    ich weiß nicht, ob Du damit was anfangen kannst, aber im Grunde genommen ist alles Realität, was Du erlebst. Ich kann nachvollziehen, daß Du einen Teil Deines Erlebens im Moment irreal findest, aber im Grunde ist Dein gesamtes Erleben für Dich Realität. Man muß den Begriff etwas weiter fassen- Realität ist nicht Materie. Und Realität ist auch nicht nur, was Du mit Deinen Händen tust. Wenn Du etwas mit Deinem Geiste machst (denken, Dir Fragen stellen, träumen) dann ist das genauso real. Im Grunde haben wir Menschen alle eine eigene Realität- das zeigt sich darin, daß wir alle in unseren Erfahrungen und Meinungen voneinander abweichen. Und Du weichst im Moment eben in Dir selber drin von Dir selber ab- da ist jemand, der sich fragt, wer er eigentlich ist. Was eigentlich real ist- für Dich.
    Du bist alles zusammen: der, der fragt, der, der sich real findet und auch der, der sich nicht real findet. Du bist die Gesamtheit dieser Dinge und alles davon ist real. Es gibt also keinerlei Grund Angst zu haben, daß Du aus einer Realität hinausfallen könntest. Trommel einfach weiter und verlasse Deinen körper dabei- wenn es das Trommeln ist, was Dich so antörnt, dann freue ich mich, daß Du das für Dich gefunden hast!

    Liebe Grüße, RegNiDoen

    Liebe Grüße
     
  9. Lucille

    Lucille Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    734
    Hallo Dominik,
    ich glaube, ich weiß, wie du das meinst:
    man steht quasi "neben sich selbst", ist nicht mehr "bei sich".
    Alles scheint unwirklich, nicht mehr dazugehörend.
    Und dann driftet man unweigerlich ab in die "werde-ich-verrückt"-
    Gedankenspirale.
    Das Phänomen der Depersonalisation tritt oft auf nach Einnahme
    von bestimmten Psychopharmaka. Auch ohne diese Medikamente
    kann ein ähnlicher Prozess im Gehirn freigesetzt werden. Dazu gibt
    es auch keine 100%ige wissenschaftliche Erklärungen.
    Beruhigend ist aber, dass sich dieser Zustand immer wieder von
    selbst auflöst, meist durch iene banale Aktion, die einem zurück in
    die Realität führt.
    Also, lass' dich davon nicht allzu sehr irritieren, du bist (wirst) nicht
    verrückt!
    Liebe Grüsse, Daisy
     
  10. DEEP_CORAL

    DEEP_CORAL Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Jetz mach dich mal nicht so verrückt !Wahrscheinlich hast du dich völlig in Exstase selbt vergessen,wie schon erwähnt Erlechtungsprozesse gehabt.
    Hatte ich beim Tanzen zu Schranz, ich hab alles vergessen und war frei(aber ganz ohne Drugs*G*),
    Hinterher bin ich heimgefahren und hab mich halb und total leer gefühlt.Ich habe es nicht als Mangel interpretiert, sondern , dass ich total befreit von allem bin. Siehs von der positiven Seite.Viel Platz für neues
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen