1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist Gnosis (Rosenkreuzer) !!!

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von AlexausHennef, 30. Dezember 2010.

  1. AlexausHennef

    AlexausHennef Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Ein nettes Hallo vom Alex aus Hennef. Ich habe mich 9 Jahre mit Esoterik befasst und habe eine Frage an euch. Was ist Gnosis Rosenkreuzer wie Rosenkreuz.de das Lectorium Rosicrucianum die internationale Schule des goldenes Rosenkreuzes. Was könnt ihr mir darüber sagen. Man sagt man kann zu öffentlichen Tempeldiensten gehen und da wäre die Christuskraft im Tempelraum. Hat jemand von euch Erfahrung oder gibt es Aussteiger die mir weiterhelfen könnten ist das vieleicht eine Sekte ???
    Ich freue mich auf Antworten !!!

    Gruß
    Alex
    :banane:
     
  2. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe da einen Link für dich.
    http://www.rosenkreuz.de/artikel/was-ist-gnosis





    LG Nefri
     
  3. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Oder einfach Wiki fragen. :D
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gnosis
     
  4. maria45

    maria45 Guest

    jede spirituell arbeitende Gruppe kann sektiererisch oder befreiend wirken, letztlich liegt es im Individuum, wie es reagiert...
    wer reinen Herzens ist, kann in jeder Gruppe Befreiung erleben,
    wer unreinen Herzens ist, fühlt sich auch in der "besten" Gruppe unfrei und versklavt.
    will sagen, die Christuskraft im Tempelraum klopft an deinen inneren Tempel. und schön ist es, wenn dieser gereinigt ist und seine Türen öffnet.
     
  5. Solunar

    Solunar Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    112
    Willkommen auf dem Planeten Erde!

    Die Fragestunde hat sich erledigt weil Alex aus Hennef 2 Wochen später "nebenan" zum Glück wieder eingefallen ist, dass er schon seit 6 Jahren Mitglied in der gnostischen Rosenkreuzer-Kirche Lectorium Rosicrucianum ist und er ein Leben lang dort Mitglied bleiben will, weil dass das einzige Institut zur Befreiung sei. o.ä.. Bzw: Das Lectorium hat ihm erzählt, es gäbe sonst nur noch noch sechs weitere "Geisteschulen" dieser Art, aber die hätte man noch nicht gefunden...also ist man die einzig....:confused:

    Warum man nun unbedingt diese eine Gruppe braucht die unstreitig alle Aussteiger wegen der dort praktizierten regelmäßigen Massenhypnosen und der jahrelangen totalitären Gleichschaltung in schlechter Erinnerung haben, und was die dort praktizierte radikale Bewußtseinskontrolle mit "Freiheit" zu tun haben soll, werden wir nun wohl nicht mehr erfahren. ;) Naja Hauptsache ist, seine Erinnerung ist und bleibt zurück und er weiß jetzt wieder wo die Gnosis (Rosenkreuzer) sind... . Alles :banane:
     
  6. Sentinel1980

    Sentinel1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    566
    Ort:
    ..... da wo ich zuhause bin .....
    Werbung:
    Gut beobachtet Solunar !!!

    Gnosis ist für mich ein universeller Begriff wie Baum oder Karte. Wie der Begriff sich defeniert und die Wortgeschichte, kann man in wiki nachlesen.

    Tiefere Gnösis kommt für mich mit praktischem esoterischem Erlebten.

    Sprich "Hölle" ist nicht nur ein abstraktes Wort, sondern man hat den Ort auf der anderen Seite schon einmal gesehen.

    Nur in Abwesenheit des Ichs kann man das Glück des Sein erfahren. Nur in der
    Abwesenheit des Ichs kommt die die Extase.

    Den Satz kann man also Theoretisch verstehen oder praktisch. Gnostischer ist praktischer. Logisch ist auch, dass man das Glück unterschiedlich erfährt, wenn das Ich nur abwesend ist, im Vergleich zu einem Aufgelösten Ich.


    Ich war 98 mal bei irgendeinem Rosenkreuzer Verein in München. War mir zuviel Gerede und zuwenig Praxis wie überall. Meines Wissens nach gibt es sowieso keine Esoterischen Schulen in der Welt die unter führung irgendeines heiligen oder Propheten sind.
     
  7. Solunar

    Solunar Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    112
    Werbung:
    Soweit die Theorie.... ;) Eine geistige Entwicklung ist im Lectorium auf dieser theoretischen Basis nicht auszumachen und m.E. auch nicht möglich, da der vom Lectorium gepriesene "Befreiungs"-Weg über ICH-Ersterbung zusätzlich die völlig kritiklose Selbstaufgabe im Gruppen-Kollektiv fordert. Dazu wird fanatisch ein Lebenspessimismus gepredigt, wonach die Welt und der Gott dieser Welt grundböse sei, wodurch in dieser Gruppe jedoch fast sogartig und schizoid sehr negative und destuktive Kräfte aufgerufen werden, die man dann zwangsläufig assimiliert. :firedevil

    Statt wirklich die eigene Hölle des Ego auszuloten, was auch Du als unabdingbar bezeichnest, (und worin ich Dir zustimme) um zum eigenen individuellen zentralen Wesenskern durchzustossen, wird im Lectorium Rosenkreuz durch Hypnose eine Art von Persönlichkeitsspaltung durchgeführt, die diese Sekte um von dieser Spaltung abzulenken als transfiguristischen Persönlichkeitswechsel bezeichnet. Man imitiert also im Kollektiv das, was nur vom Einzelenen individuell vollzogen werden kann indem man Persönlichkeitsmarionetten erschafft, die "auf Kopfdruck" zwar schablonenhaft alles über "Ichlosigkeit" dozieren können, ohne jedoch jeh erfahren zu haben, was ES oder das ist, weil der Persönlichkeitswechsel dieser Rosenkreuzer nur eine Imitation einer Transmutation ist- also Schein.

    Oberflächlich betrachtet stimmt das nicht, denn es gibt mehr wie genug Gurus, Meditationslehrer, spirituelle Meister, die abgöttisch wie Heilige verehrt werden und die von sich behaupten, das "geheime Wissen" zu besitzen. Widerspruch dulden sie alle nicht.

    Der schlimmste und größenwahnsinnigste von allen diesen (Schein-)Heiligen scheint jedoch der Großmeister des Lectorium Rosenkreuz Jan van Rijckenborgh zu sein, der sich als freiwillig inkarnierter Nachfolger von Krishna, Buddha und Jesus bezeichnete. Und weil dieser arme Irre Rijckenborgh dem Jesus nicht das Wasser reichen kann hat er ihn kraft seiner Doktrin ganz plump für "tot" bzw. zu einer Illusion erklärt, indem er die Behauptung aufstellte, dieser bei den Essenern aufgewachsene Jesus v. N. hätte nie gelebt + fertig. Das nennt sich dann Doketismus. Diskussionen über diese Anmassung habe ich im Lectorium noch nie erlebt. Ganz erbärmlich was in dieser Sekte läuft!

    Und das hat sich im Lectorium seit 1998, als Du das letzte Mal da warst eher noch verschlimmert! (Zensur der eigenen Literatur, etc.)
    Das geistige Niveau der Rosenkreuzer vom Lectorium ist starr - wie festgefroren - und wie das der meisten anderen esoterischen Disziplinen und Anbieter leider bedenklich tief. Innerhalb des autoritären Systems des Lectorium Rosicrucianum gibt es keine interdisziplinären Diskussionen, keinerlei Diskurse, keine kritischen Auseinandersetzungen, kein empirischen Untersuchungen.
    Was die meisten Menschen in dieser Sekte suchen – ist Führung, und nicht Wahrheit. Leider! Was die Menschen dann bekommen wenn sie den Leitern des Lectorium strikten Gehorsam geschworen haben ist eine Heilslehre, die nichts mit Heil zu tun hat, weil es ein mehrheitlich starres, geistig autoritäres System ist, welches als spirituelle Sackgasse nicht reformierbar ist. Die internen streng hierarchischen Strukturen die sich auf eine starre dogmatische Autorität konzentriert, liegt nicht nur quer zum Zeitgeist, sondern hat sich mit seinem riesigen religiösen Patchwork-Programm auch jedem Individualisierungsprozess verschlossen und damit ins Abseits manövriert. Da immer mehr Menschen erkennen das ein spiritueller Weg eine geistige Emanzipation + Selbstverantwortung (ohne kollektive Abhängigkeiten) des Einzelnen erfordert dürfte dies der Beginn des Endes aller autoritären Kirchen, Sekten und Gruppen allen voran des Lectorium Rosicrucianum sein.

    Da ein Update angesichts des Starrsinn der Lectoriums-Doktrin nicht möglich ist, werden die unaufgeklärten Führer-Greise ihre Täuschung nur noch solange aufrechterhalten können, bis auch der letzte gemerkt hat, dass er in der Lectoriums-Sektenzwangsjacke keine Individuallösungen für die Sinnstiftung finden wird, sondern nur "Wahrheitsverstärker" präsentiert bekommt, die die LR-Anhänger an ein starres sinnleeres Glaubenskonzept binden sollen. LG :sleep3:
     

Diese Seite empfehlen