1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist Geheimnis der langen, gluecklichen Partnerschaft?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von yelena234, 13. Februar 2007.

  1. yelena234

    yelena234 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Von Klagenfurt ueber die Grenze
    Werbung:
    Hallo an alle,

    Da bei dem Thread: Wer mit Wem steht, dass manche 20, 30 und mehr Jahren gluecklich verheiratet sind.

    Koennen diejenige, oder auch andere erklaeren, was fuer eine Aspekte haben sie in ihrem Radix, wie auch die Synastrie zwischen den Partnern. Das waere nicht schlecht fuer uns, die fuer so was nicht geboren sind.

    Danke,
    Yelena
     
  2. blackandblue

    blackandblue Guest

    hallo Yelena,

    ich stelle es mir so vor:

    -jeder mensch bringt von geburt an den "ordner" 'wahre liebe' mit ins leben..
    anfangs ist es eine variable.. etwas abstraktes.. ein 'geist..
    aber noch kennt man nicht die person, auf die das ganze angewendet wird.. bis man sie dann trifft..
    -der mensch hat möglichkeiten seinen persönlichen bezug zum ordner oder das durch ihn symbolisierte abstrakte konzept zu wählen oder zu gestalten.. und somit, wie der erlebnisinhalt 'wahre liebe' erlebt werden wird..
    dies geschieht mehr oder weniger direkt..
    mehr oder weniger bewusst..
    -es gibt gesetze, die beschreiben, welcher persönliche bezug zum "ordner" mit welcher art des erlebens vom inhalt 'wahre liebe' einhergehen..

    der persönliche bezug definiert sich über:
    -die art & weise, wie man in seiner lebenführung mit dem thema liebe und sex umgeht..
    -und wie man seine schritte (geistig/emotionell) in bezug auf den ordner macht..

    so kann ein abstraktes oder reelles verletzen von prinzipien, die zu den regeln gehören, deren einhaltung der potenziellen schönheit von beziehung zugrundeliegen, diese mehr oder weniger umgestalten oder gar verschlechtern..

    deswegen halte ich es für sinnvoll neben der allgemeinen art sein leben zu gestalten auch darauf zu schauen, welchen bezug man zu dem "ordner" hat..
    und welche "wahrheiten" die man über diesen ordner meint zu besitzen eher die stimmung beschreiben, die man in die partnerschaft mitbringt.. das ergebnis der eigenen politik, und haltung ist..
    als das, was potenziell möglich wäre oder gewesen ist..
    welche "wahrheit" über das thema man also selbst kreeirt (hat)..
     
  3. blackandblue

    blackandblue Guest

    dabei denke ich an:
    -die art und qualität der eigenen willensbildung hinsichltich des themas 'wahre liebe' in bezug auf das emtionelle und gedankliche subjektive millieu in dem die willensinvestition getätigt wird.. (wie fühle ich mich dabei? was denke ich dabei? was sind meine absichten? woran glaube ich in dem moment? oder bin ich bedenkenlos und angstlos glücklich?)

    etwas weniger abstrakt:

    affären z.B. sind keine beziehungen im klassichen sinne, ändern aber die seelische disposition eine partnerschaft in einer bestimmten weise erleben zu können zu werden.. den die eigene erlebniswelt hat immer spuren der vergangehnheit..

    die erlebnisqualität der zukunft hat spuren der vergangenheit und wie man zu ihr steht, sie bewältigt hat.. usw..

    welche schritte die sache aber verschlechtern.. erkennt man an der eigenen gewissenhaftigkeit bei seinen entscheidungen.. denn das gewissen schützt die qualität der partneschaftlichen beziehung.. ein betrug seines gewissens ist betrug an sich selbst.. weil der eigene ordner derjenige ist, dessen inhalt man erlebt..
     
  4. blackandblue

    blackandblue Guest

    noch knapper zusammengefasst:

    -die antwort liegt in jedem selbst..
    -am besten fährt man, wenn man sich selbst nicht betrügt, ehrlich zu sich selbst , intuitiv und integer ist.. wie immer :)
     
  5. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Yelena :)

    wie eine lange Partnerschaft im Radieschen aussieht, weiß ich nicht. Kenne viele Radices und viele lange Ehen - DEN gemeinsamen Nenner habe ich nicht gefunden.

    Aber was hilfreich ist: Sich selbst sehr gut zu kennen - vor allem in den Bedürfnissen - und in der Lage sein, diese selbst zu erfüllen und/oder klar zu formulieren. Nicht zu erwarten, dass der Partner hellsehen kann und Wünsche etc. von der Stirn abliest. Die eigenen Projektionen zurücknehmen. Und sich dann wirklich einlassen.

    Liebe Grüße
    Rita
     
  6. Ayukas

    Ayukas Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    585
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Also im Radix kann ich sagen,dass Jupiter der Glücksplanet ist.

    Beispiel:Meine Großeltern haben schon vor einigen Jahren ihre goldene Hochzeit und haben beide Jupiter im 7.Haus der Partnerschaft! :)

    Neptun in 7. kann auch helfen,da man in dieser Konstellation die Partnerschaft idealisiert!

    Außerdem sollte auch die Zeichenbetonung der Menschen zusammenpassen!
     
  7. Chimba

    Chimba Guest

    Hi Ayukas :)

    so ganz easy ist das leider nicht.
    Die "Schattenseite" wäre:

    mit Jupi in 7 einfach "viele" Partnerschaften (nur ein Beispiel, wie es sich noch manifestieren könnte - aber schon is nix mehr mit Goldener Hochzeit).

    Neptun in 7 könnte negativ ausgelebt auch für Illusionen in der Partnerschaft stehen.

    Also, wie immer: das kann man so nicht sagen.
    Aber deine Beispiele sind schön, um zu zeigen, wie es eben auch sein kann. :)

    :morgen:
    Chimba
     
  8. asterix1982

    asterix1982 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    252
    Ort:
    bw
    hey yelena,

    kann nur vermutungen anstellen, weil selber noch zu jung, um 20 jahre verheiratet zu sein:) : denke klassischerweise, dass gute (oder auch angespannte?) saturn-aspekte wichtig sind für sowas. zusätzlich ein paar schöne jupiter und/oder venus-aspekte, dann ist man auch glücklich (oh, wie schön pauschalisierend:love2: ). für wichtig halte ich vor allem die aspekte der generationsplaneten mit den persönlichen planeten des anderen, weil die so ein diffuses gefühl erzeugen, gegen das man nicht viel unternehmen kann.
    wäre aber tatsächlich schön, wenn sich ein paar "beispiele" melden würden, würde mich auch interessieren.

    lg
    asterix
     
  9. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Yelena, :)

    meine Eltern sind seit 37 Jahren verheiratet.

    Mein Vater hat eine Mond-Neptun-Konjunktion in der Waage im 7. Haus :lachen:

    Liebe Grüße
    Martina
     
  10. Werbung:
    Hallo Yelena,

    was bedeutet 'glücklich' für dich? - Die Dauer lässt sich feststellen, ist aber kein Indikator für Glück, Lebendigkeit, Nähe, Gefühlstiefe, Freisein in der Beziehung usw usw. Für Liebe schon mal gar nicht.

    Meine Eltern waren, bis mein Vater letztes Jahr gestorben ist, jahrzehntelang verheiratet. - Auf mehr als verkorkster Basis. Wenn Leute zusammenbleiben, gibt´s viele Gründe ... Gewohnheit, Angst, Verwickeltsein im Finanziellen, Bequemlichkeit, keine Träume mehr für Alternativen zu besitzen.

    Meine Mutter würde ich vom Chart her als notorische Einzelgängerin einordnen. Starke Uranus-Bezüge, Wassermann-Sonne, Häuser 10 + 11 gut bestückt. Sie hat übrigens eine Lilith-Venus-Konj. v. 00°23 in den Fischen (vermutl. Hs10) Trigon Chiron (vermutl. Hs2). Du hast doch diese Opposition zw. Lilith und Venus. Bei ihr kreist vieles um Geld! (dafür soll ja die Venus gelegentlich mit herhalten) ... der Rest befindet sich im Wolkenland, da kann´s ihr eh niemand rechtmachen. Sie spinnt sich gerne in ihre Selbstgerechtigkeiten, jammernd, mit gewisser Theatralik ein. Unreale egozentrische Filme.

    LG°e
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen