1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist für euch Erziehung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Goldklang))), 9. Dezember 2004.

  1. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Werbung:
    Hallo, es würde mich sehr interessieren wie ihr die Erziehung seht.
    Welche der folgenden Aussagen stimmt für Euch und warum?

    Was ist Erziehung?

    Kurzdefinitionen in Aphorismenform

    Die Kurzdefinitionen

    1. Erziehung zielt auf Selbstsein.
    2. Erziehung ist unter allen Umständen die Eindämmung von Triebüberschüssen.
    3. Was muss ein normaler Mensch gut können?
    Lieben und arbeiten.
    4. Erziehung muss dazu befähigen,
    - in der Welt, wie sie ist, verantwortlich zu leben
    - und an der Behebung der Missstände in dieser Welt mitzuwirken.
    5. Die Erziehung hat ihren Weg zu suchen zwischen der Scylla des Gewährenlassens und der Charybdis des Versagens.
    6. Das Leben ist hart. Die Erziehung muss auch hart sein.
    7. Ich kann dem Wort Erziehung keine positive Bedeutung abgewinnen. Ich sehe in ihr die Notwehr der Erwachsenen, die Manipulation aus der eigenen Unfreiheit und Unsicherheit, die ich zwar verstehen kann, deren Gefahren ich aber nicht übersehen darf.
    8. Wenigstens einmal in seinem Leben muss ein Mensch bedingungslos geliebt worden sein.
    9. Das erzieherische Verhältnis ist rein dialogisch und kann sich nur in einer Kontrapunktik von Hingabe und Zurückhaltung, Vertrautheit und Distanz vollziehen.
    10. Erziehung hat die Aufgabe, den bösen; weil gegenüber Gott ungehorsamen, Eigenwillen des Kindes zu brechen.
    11. Erziehung ist Beispiel und Liebe, sonst nichts.
    12. Die Erziehung soll zärtlich und streng sein, aber nicht kalt und weich.
    13. Erziehung ist die organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend.
    14. Erziehen heißt, das Kind an das soziale Milieu des Erwachsenen anzupassen, mit anderen Worten, das Individuum abhängig von den kollektiven Realitäten, denen die Gemeinschaft Wert beimisst, zu verändern.
    15. Alle Erziehung ist nur Handreichung zur Selbsterziehung.
    16. Da Pädagogen keine Menschen "machen" und ihnen die Verbesserung der Welt (der "Verhältnisse") weder aufgetragen noch möglich ist, müssen sie sich auch nicht mit Entwürfen einer anderen oder besseren gesellschaftlichen Ordnung abgeben [...].
    Sie haben den Auftrag, den jungen Menschen in die gewordene - teils gewollte, teils ungewollte - Kultur einzuführen, so dass er in ihr bestehen kann und sie nicht behindert oder beschädigt oder zerstört.
    17. Jeder Lehrer muss lernen, mit dem Lehren aufzuhören, wenn es Zeit ist. Das ist eine schwere Kunst.

    Für eure Meinung bin ich dankbar!
    Silberklang))) :danke:
     
  2. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Hallo Silberklang,

    Erziehung im herkömmlichen Sinne kommt Manipulation gleich, derer ich kein Freund bin, weshalb mich Punkt 11 persönlich am ehesten anspricht

    liebe Grüße,
    Marco
     
  3. Paolo

    Paolo Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Silberklang,
    da sind zum Teil recht schöne Antworten dabei. Ich möchte diese Antworten um die Definition, die ich meiner Tochter für ihre Tochter gegeben habe erweitern:"Erziehung ist Liebe und Konsequenz."

    Ich habe aus 2. Ehe zwei Jungs, die sind so verschieden wie Feuer und Wasser. Es gibt keine allgemeinverbindlichen Methoden. Du musst dir im Klaren sein, Kinder kommen nicht als unbeschriebene Blätter auf die Welt, sie haben unter Umständen schon zig Inkarnationen hinter sich.
    Einmal kam es mit meinem "schwierigen Sohn" zu einer sehr schlimmen Auseinandersetzung zwischen ihm und mir, mir tat danach das Herz weh, und deshalb schaute ich mir sein Horoskop an. Dann verstand ich, dass ich ihn zu einer angepassten, grauen Maus machen wollte, die zu seinem Horoskop überhaupt nicht passt. Seit ich ihn in seinem Horoskop erkannt habe, verstehen wir uns bestens. Dieser Blick in das Horoskop meines Sohnes war das wertvollste, was die Astrologie für mich geleistet hat.

    Goethe oder Rudolf Steiner sagte: Erziehen ist nicht nachziehen, sondern vorausgehen. Und da habe ich auch ein wunderbares Beispiel erlebt, dass meine Kinder das einfach nachmachten, was ich ihnen, ohne auch nur ein Wörtchen zu sagen, vorgemacht habe. Danach wurde mir dieses Satz Erziehung ist vormachen so richtig bewusst.

    Ich hoffe dir damt deine Fragen etwas geklärt zu haben.

    Liebe Grüße
    Paolo.
     
  4. mina73

    mina73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    961
    Ort:
    schweiz
    ähm, man sollte ein kind begleiten bei den vielen zentimetern, die es wächst. da ist viel bewegung drin, viel grenzen ausloten, viel erfolg, viel niederlage, viel damit zurechtkommen oder auch nicht.

    mina
    mother of education
     
  5. mrs.maple

    mrs.maple Guest

    erziehung ist
    sich gegenseite zu respktieren ,sowohl das kind die eltern ,als auch die eltern das kind...
    erziehung kann man nicht beschreiben , denn ich kann mir nicht vorstellen das es eine perfekte erziehung gibt ...auf jeden fall bin ich der meinung erziehung ist die sache der eltern und nicht die sache der lehrer oder andern ....man sollte die eigene verantwortung die man gegenüber dem kind hat nicht andern aufschieben....zur erziehung gehört eben auch sich zeit für das kind zu nehmen und nicht einfach sagen mach dies und jenes..und wenn ich in meiner umgebung mir die kids anschau ,wo die eltern so gut wie keine zeit haben für die kids ,dann tun sie mir sehr leid
     
  6. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Werbung:
    Unsere Kids werden nicht nur von den Eltern erzogen. Schüler, Freundes- und Bekanntenkreis, Lehrer und auch Leute oder Figuren in den Medien können sowohl Vorbilder als auch Manipulatoren sein

    lG
     
  7. mrs.maple

    mrs.maple Guest

    aber die haupterziehung oder wie immer man dazu sagt ,hat doch noch der elternteil ,denn die erziehung beginnt meines erachten von geburt an und nicht erst dann ,wenn sie laufen können oder in die schulen gehn oder lieg ich da falsch ........wann beginnt bei euch die erziehung?
     
  8. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Hallo liebe Leute, danke einstweilen für eure sehr interessanten Antworten!
    :nudelwalk :debatte: :nono: :brav: :schmoll: :tomate:
    Ich stehe mit mir selbst im Konflikt. Ich will eigentlich nicht erziehen, doch es wird verlangt. War auch immer alleinerziehend und es ist schwer, die Vater-und Mutterrolle in einer Person unter einen Hut zu bringen. Nun hab ich einen Partner (Steinbock) bei dem Erziehung oberstes Gebot ist und ich sicher sehr durch ihn entlastet bin. Doch ich kann mir nicht helfen, für mich ist Erziehung eine Einschränkung der Kreativität des Kindes. Ich habe den Fehler gemacht, nicht genug dem Kind zu erklären und auch nicht genug Vorbild (Ordnung) zu sein, aber es ist sehr schwer, wenn man alleine ist, und arbeiten gehen muss (dann ausgelaugt ist) dann den Weg des geringsten Widerstandes wählt und den leichtesten Weg gehen will, die Kinder so sein lässt, wie sie sind, was einem aber dann doch irgendwann wieder zurückkommt (auf den Schädel fällt.)

    Ich hoffe ich kann noch viel dazulernen und freue mich sehr auf eure Meinung!

    Alles Liebe Silberklang)))
     
  9. angus

    angus Guest

    Lieber Silberklang,

    Du machst das bestimmt nach besten Kräften und sehr gut. Schön, daß Du jetzt Untetstützung hast.

    Erziehung sollte meiner Meinung nach die Möglichkeit zur Ent-wicklung und Ent-faltung für das Kind bedeuten. Das all das im Kern mitgebrachte gedeihen kann. -So in der Art wie Paolo es anhand des Horoskopes seines Sohnes erklärt hat.

    Rudolf Steiner hat auch mal den Lehrern die Empfehlung gegeben, sehr achtsam beim Unterrichten zu sein, da die Schüler(seelen) bereits höher entwickelt sein können, als die jeweiligen Lehrer(seelen).

    Aber ich sage Dir noch was: Therorie und Praxis sind zwei Paar Stiefel!

    Sei also nicht zu streng mit Dir selbst. Wir k ö n n e n gar nicht alles richtig machen, wir entwickeln uns doch mit unseren Kinder gemeinsam ständig weiter.

    Meine Söhne sind jetzt volljährig. Ich habe bestimmt viele Fehler gemacht. Fehler, die ich erkannt habe und bestimmt auch solche, die ich noch nicht einmal bemerkt habe. Als ich meinen älteren Sohn mal nach seiner Meinung über seine Erziehung gefragt habe, hat er geantwortet:"Weißt Du, auf einer Scala von 1 - 10 gemessen - eine 10 kriegstDu nicht, aber eine 9!"

    Du siehst, auch Mütter mir Fehlern werden geliebt!

    Alles Liebe Dir und Deiner family

    angus
     
  10. Mensch

    Mensch Guest

    Werbung:
    hallo silberklang

    gar keine frage, alleinerziehend ist sehr schwer und eine "erziehungsmethode" (das wort gefällt mir überhaupt nicht) gibt es nicht. bei der entsprechenden zeitnot als alleinerziehende bleibt wohl so manches auf der strecke, was aber nicht im jeden fall negativ sein muss. auch ein einer "normalen" ehe oder wie auch immer gibt es stress in den erziehungsfragen. eine erziehung ohne fehler wird es wohl auch nicht geben. ein kind stellt naturgemäß viele fragen will antworten auch die kreativen bereiche wie musik malen etc sind meiner meinung nach im kind latent vorhanden müssen aber von den erwachsenen erst geweckt und gefördert werden.
    aber es ist ja nicht nur so das wir den kindern etwas beibringen können, sondern wir können ja auch eine ganze menge von ihnen lernen :)
    kopf hoch fehler machen wir alle. aber solange du dich selbst hinterfrägst bist du auf dem richtigen weg.


    viele grüße

    mensch
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen