1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist für Euch Ehrfurcht?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Trixi Maus, 20. November 2006.

  1. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    halli hallo,

    eine weisse Rose hat mir geflüstert dieses Wort und ich habe kein Ahnung, was es bedeutet. Ich weiss genau, weil ich die Menschen kenne: jeder hat schon wieder vor etwas anderes Ehrfurcht. Von daher kann ich mich nicht orientieren, was nun Ehrfurcht einfach so als nacktes und blosses Wort, ohne irgendein persönliches Erleben in einer Gegenüberstellung zu einer bestimmten Sache, bedeutet.
    ..........
    Wenn ich persönlich es so recht einmal für mich erspüre, wo ich Ehrfurcht erlebe, dann ist es für mich der unglaubliche Wandel, den man als Mensch erleben kann, wenn man aus dem gewohnten Bewusstsein darüber, wer man ist, den Sprung in der Schüssel entfernt, den man sich im Laufe des A-Lebens eingefangen hat. Ich persönlich habe am meisten Ehrfurcht für diese unglaubliche Maschine Gottes, in der ich mit meinem Körper sitzen darf, die mir Energien zufügt, um meine gesprungene Schüssel zu heilen, wenn ich nur ein Wort sage oder denke, und das mit einer Konsequenz und Verlässlichkeit, auch mit einer Regelmässigkeit, die unter Menschen ihresgleichen sucht. Diese Maschine vom lieben Gott, in der wir alle sitzen, seine Arche, in dem wir einen 3D-Film zum Anfassen und Begegnen erleben, getacktet durch Zeiterleben, das sich durch die Gestirne vermittelt, die macht mich ehrfürchtig.

    Aber das ist eben aus persönlichem Erleben heraus beschrieben, nutzlos für viele andere, die mit Gott nichts am Hut haben und von daher ganz allgemein ein spaltendes Erleben des Wortes "Ehrfurcht". Weg also mit dem Gedanken darüber, was für mich persönlich Ehrfurcht bedeutet. Ich will wissen, was Ehrfurcht ist und nicht, was sie bedeutet. Ich will die A-Beutung und nicht die B(e)-Deutung.
    -----
    Von daher schaue ich einmal auf das Wort direktemang drauf:

    Ehrfurcht.

    Die Ehre und die Furcht (nicht etwa: die Ähre und die Furche)

    Wie könnte also Ehre mit Furcht zusammenhängen, was meint ihr? :confused: Wenn es um Furcht geht, bin ich irgendwie blockiert. Vielleicht liegt es noch an einem Stolz, den ich mir herumtrage, ja, wird wohl so sein.

    Er-Furcht..... die Furcht vor Gott. Die ist etwas anderes als Ehr-Furcht, denn diese hat ein h mitten im Er. Und im Wort Furcht lese ich das Ur. Und eine Furt, in die sich ein ch eingeschmuggelt hat, damit die Furt nicht gesehen wird, die aus der Angst herausführt? :confused:

    Was ist Ehrfurcht?

    Hallo, jemand aus Alphabetanien da, der mir das netterweise sagen könnte?

    Vielen Dank,
    Trixi Maus
     
  2. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Hallo Trixi,

    ich kenne da so einen Ort, viele grüne Wiesen und mittendrin auf einmal ein riesig-großer Baum......................der steht da einfach.................immer.
    Dann kommen mir Gedanken in den Sinn: Wie vielen Stürmen musste dieser Baum wohl schon trotzen, wie oft schon sind seine Wurzeln halb erfroren, wie oft hat er schon neue Blätter ausgetrieben und dann wieder verloren, wie oft schon musste er Schmerzen erleiden und sich heilen, wenn ihm jemand einen Ast abbrach oder seinen Namen hineinritzte, wie oft schon hat er unter dem Himmelszelt und den Sternen geschlafen und wie oft wurde er von der Sonne beschienen um seine Äste zu strecken.
    Wie kurz ist mein Leben, ich muss nur den Bruchteil dessen erleben, was dieser Baum sein Leben lang erdulden muss, ohne jemals ein Wort der Widerrede oder des Unmuts zu verlieren...................................................

    In solchen Momenten, fühle ich Ehrfurcht............................................

    Lieben Gruß:)
    Tanja
     
  3. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    hai Tanja,

    aah, die Grösse, die Zeit, diese Unendlichkeit. Ja, das kann ich gut nachvollziehen. Ein Bestaunen des Wunders, das man sieht....

    sehr schön, vielen Dank für dieses Bild.:liebe1:

    Liebe Grüsse,
    Christian
     
  4. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Ehrfurcht ist für mich zum Beispiel, wenn ich darüber staune, wie fix Trixi Maus immer ihre Marathontexte hier reinhackt.. ähm, Du spielst bestimmt auch hervorragend Klavier, oder ? :liebe1:
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    ääh nein, nicht wirklich hervorragend. Aber ganz gut. Vor allem: ich kann improvisieren beim Klavierspielen. Ich benötige keinen "Text", um Musik zu machen, ich bin selber der Text ;-) Ich bin eben Jemand, das ist halt der Unterschied zwischen uns beiden. :weihna1

    :liebe1

    5.700 Beiträgeeeeeeeee:banane:

    Spielst du auch Klavier?
     
  6. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    Nein. Man hat mir nur beizeiten die Flötentöne beigebracht. Bin eben Niemand :schnt:
     
  7. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Ergriffenheit?

    Von etwas - vom Wirken einer den Menschenverstand übersteigenden, unerklärbaren, übermenschlichen Kraft zum Beispiel - in angenehmer Weise und im ganzen Wesen er_griffen (angegriffen, berührt) sein?

    :gitarre:
    Ergriffen bin ich
    und welch ein Glück
    zum Schweigen gebracht
    in einem Stück

    Drum will ich hier
    kein Liedlein singen
    weil sonst überall die
    Fenster springen
     
  8. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Hi,

    Ehrfurcht = Die Furcht vor Ehre, von Ehre beeindruckt sein, sich vor bedeutsamen Herren im Staub wälzen. Dass, was der alttestamentarische Gott von uns fordert.
    In einem anderen Kontext, so wie von dir verwendet, Trixi Maus, ein Synonym für Ergriffenheit im Angesicht des Erhabenen, des Wahren, Schönen, Guten. Ein alter Kasus der Klassik.
    Für mich ist Ehrfurcht, abgelöst von seinen wörtlichen Wurzeln, abgelöst von seiner klassischen Vereinnahmung:
    Das Glück, ein Teil davon zu sein.
    Die Freude, daran teilhaben zu dürfen.
    Der Respekt vor jedem und allem anderen.
    Das Sonnen in der Liebe, die dahinter strahlt.
    Und vielleicht sollte dieses Wort, dessen Bedeutung ich für mich gerade definiert habe, bei mir nicht länger Ehrfurcht heißen, sondern irgendwie anders.
    Vielleicht einfach Glück? Zufriedenheit?

    Gruß
    Mamalia
     
  9. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Hi Niemand- owei, ich wollte nicht, dass Du weinen musst. Aber 8oh ne, das wär schweinisch, das schreib ich nicht8 auf der anderen Seite kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Niemand weinen kann. Von daher kannst Du vielleicht jetzt etwas Trost empfinden nach dem Weinen, denn Du bist bestimmt doch wer. Wo kämen sonst die Tränen her, nicht...

    Vor jemandem der Weinen kann, hat man oft Ehrfurcht, das zeigst Du mir. Danke.
    ..............
    Hi Karthasix,
    danke dass Du meinen Bildschirm ganz gelassen hast. Du hast also Ehrfurcht vor Glas, aha.:liebe1:
    ..............
    hai Mamalia,

    huiiiiiiiiiiii, was für ein schöner Name. Und eine noch schönere Auflösung ist Dein Text für mein Unverstehen, vielen Dank.

    :liebe1:
    hier weht gerade ein Hauch Mittelalter, bemerkt ihr das auch? Ehrfurcht... huuuuuuuuuuu ...ich bin der Sensemann... ich wandele...Be Greif Bar Es...ein ganz feiner Hauch
    ...pssssssssss...


    darf man nichts sagen, psssssssst....

    aaaaahhhh, daaaaaaa, Mariaaaaaaaahhh

    ooooh, ein Staunen, ein Wunder. OOoooo°°°°°°hhh, mitten hier in Exrfurxxt...
     
  10. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    ... und so gibt es in der Welt mehr Tränen als Freude wie es mehr Wasser als Land gibt. Aber seid getrost ihr Lieben. Eines Tages wird Gott alle Tränen und Weltschmerz von Euch nehmen und was Euch dann bleibt ist das Staunen und die Ehrfurcht vor dem allmächtigen Einheitsgeist. :liebe1: :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen