1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist er jetzt???

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von SuseundLaura, 23. Juni 2005.

  1. SuseundLaura

    SuseundLaura Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Aachen
    Werbung:
    /FONT=Comic Sans MS)xxx(/FONT)(B)xxx(/B)
    Hallo zusammen,

    seit ca. 3 Wochen (genau ab dem 02. Juni) beschäftigt mich ein Thema ganz besonders. Bevor ich meine Geschichte aufschreibe, möchte ich sagen, dass mir das Thema sehr wichtig ist und das kein Scherz ist.

    Meine Geschichte:

    Ich (23) lebe mit unserer Tochter Laura (2) und meinem Mann Andreas (29) in Aachen. Am 02. Juni haben wir unseren Sohn Julian durch einen Schwangerschaftsabbruch in der 32 Schwangerschaftswoche still geboren.
    Wir haben diesen Weg gewählt, weil Julian duch seine Krankheit (gespaltenes Gehirn) ein qualvolles Leben bevorgestanden hätte. Er hätte am Tag bis zu 500 Krampfanfälle erleiden müssen und wir hätten ihm nicht helfen können. Operationen usw. wären laut vieler verschiedener Ärzte zwecklos gewesen.
    Dies ist und war der Grund für den Abbruch, der uns trotz allem sicherlich nicht leicht gefallen ist.

    Nun zu meiner Frage:

    Viele Menschen die uns die letzten Wochen begleitet haben, sagten Julian wäre jetzt ein kleiner Engel.
    Andere Menschen behaupten, Tote, die noch Dinge auf unserer Welt zu erledigen hätten, wären Geister.
    Wieder andere sagen, die Seelen der Toten leben mit uns und um uns und begleiten uns immer.

    Was stimmt nun? Wo ist er? Was ist er?

    Diese Frage beschäftigt mich nun schon Tag und Nacht. Ich habe das zwingende Bedürfnis herauszufinden, was und wo Julian jetzt ist. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

    Eure Meinungen interessieren mich.

    Liebe Grüße

    Susanne mit Laura und Julian im Herzen
     
  2. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    Liebe Susanne,
    bevor ich irgendwelche Thesen in den Raum stelle, möchte ich euch sagen, dass ich euch im Stille ganz fest umarme und ganz sicher bin, dass Julian eine ganz besonders leuchtende kleine Seele ist, die zu Gott zurückgekehrt ist und auf ihre nächste Aufgabe wartet.

    Ich bin sicher,er hatte eine Aufgabe hier. Vielleicht fällt dir etwas ein, wodurch du mit ihm gewachsen bist.

    Soweit ich das in Erinnerung habe, bleiben nur Seelen, die den Freitod gewählt haben oder verwirrt sind in einer kleinen Schleife hängen. Sie kommen erst zu Gott, wenn sie sich selbst wieder gefunden haben.
    Alle anderen Seelen kommen direkt zu Gott, um dort zu verweilen,sich zu erholen und letztendlich eine neue Aufgabe zu erhalten.

    So, und nun überlasse ich allen das Feld, die sich damit ein bisschen mehr beschäftig haben und hoffe du findest für dich (euch) eine Antwort auf deine Frage.

    Fühle dich umarmt... :grouphug: :umarmen:
     
  3. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    Liebe Susanne,

    zu musstest eine schwere entscheidung treffen und ich kann mir vorstellen wie es jetzt in dir aussieht. aber zum wohle des menschenkindes das du geboren hättest.
    meine meinung wo seine seele jetzt ist:
    ich glaube, dass die seele des menschen erst in den körper geht beim ersten atemzug das er bei der geburt macht, so wie die seele beim letzten atemzug ausgehaucht wird.
    meine meinung ist auch, wenn babys tot geboren werden, hat sich keine seele für diesen körper "gefunden". Genau so könnte es doch bei Julian gewesen sein.?
    wie das alles auch sein könnte/ ist, der seele des kleinen Julian geht es so oder so sehr gut.

    ich schicke dir liebevolle gedanken
     
  4. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Hallo
    Ich habe soeben ein Buch von Jan van Helsing gekauft das den Titel " Wer fürchtet sich vor dem Schwarzen Mann" trägt. Ich empfehle es Dir zu lesen. Dort wird erklärt wohin die Seele eines Menschen kommt wenn es Zeit ist zu sterben.
    Nun gut man kann zum Autor stehen wie man will, aber dieses Buch ist für mich etwas Spezielles, und solch eine klare Durchsage via eines Mediums habe ich noch nie gelesen. Denn da bin ich sehr vorsichtig, weil es da viele komische Sachen gibt.
    Alles Gute und Mut Deinen/Euren Lebensweg weiterhin in Frieden und Harmonie zu gehen wünscht
    Roland
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Liebe Susend Laura
    Ich möchte mich dem Beitrag, von Raphael anschliessen, der Grund ich glaube an diesen Ablauf. Den solange ein Kind noch bei seiner Mutter im Bauch lebt und ernährt wird seit ihr wie eins, das merkt eine Mutter wenn das Kind später einmal Kummer hat das wiederrum spürt auch eine Mutter.
    Seine Eigenständigkeit bekommt es sprich Seele, bei der Geburt.
    Trotz deiner nicht leicht fallender Entscheidung für eine Mutter, wünsche ich dir und deiner Famillie für die Zukunft alles Gute und Liebe :)

    Liebe Grüsse Tigermaus :maus:
     
  6. SuseundLaura

    SuseundLaura Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Aachen
    Werbung:
    /FONT=Comic Sans MS)xxx(/FONT)
    (B)xxx(/B)
    Guten Morgen zusammen,

    ich möchte euch allen danken. Ich denke, es geht Julian´s Seele gut, ob sie in ihm schon war oder nicht. Aber das er noch keine Seele hatte, da er ja nicht lebend geboren wurde, leuchtet mir irgendwo auch ein. Ich denke, ich werde mir das Buch "Wer hat Angst vorm Schwanzen Mann" mal kaufen und lesen. Vielleicht erklärt mir das ja einiges, was ich nicht so ganz verstehe.
    Ich finde es gut, dass man sagt, die kleine Seele kehrt zurück zu Gott, kann sich dort ausruhen und bekommt dann irgendwann eine neue Aufgabe. Ich denke mir, so kann Julian in ein anderes Kind weiterleben. Irgendwie alles sehr verwirrend. Vielleicht sollte ich Julian auch einfach gehen lassen! Ich habe gedacht, dadurch dass ich die Zeit hatte, mich vernünftig zu verabschieden, und da ich auch nicht mehr weinen muss, wenn ich seine Fotos sehe oder an seinem Grab stehe, war ich der Meinung, ich würde alles gut überstanden haben und habe ihn gehen lassen. Jetzt wird mir irgendwie mit jeder Zeile die ich hier schreibe, klar, dass ich auf der Suche nach meinem Sohn bin, der aber nun nicht mehr unter uns ist. Und mit jeder Zeile, in der mir das so Sonnenklar wird, kommen mir immer mehr die Tränen. Ich glaube, realisiert habe ich das wohl noch nicht so ganz.

    Vielen Dank für alles

    Liebe Grüße

    Susanne mit Laura und Julian im Herzen
     
  7. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    guten morgen liebe susanne,

    natürlich hast du das für dich noch nicht realisiert. es braucht seine zeit und trauerarbeit leisten ist sehr wichtig. aber du hast schon ein gutes stück arbeitet geleistet. du hast ihn körperlich losgelassen und du wirst den anderen schritt auch schaffen.
    ein beispiel: stelle dir vor, du hast eine absprache getroffen mit Julian bevor du geboren wurdest, in dem du etwas gutmachen willst, was dir im letzten leben mit Julian nicht gelungen ist, i h n l o s z u l a s s e n. dieses karma hättest du doch in diesem leben gelöst.

    alles liebe für dich und deine familie
     
  8. thinkabelle

    thinkabelle Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Nähe Heilbronn (NO)
    weiss gar nicht, wie ich jetz anfangen soll...

    ich empfinde deine entschiedung als ein zeichen deiner liebe zu deinem ungeborenen kind-

    kein hätte, wäre, wenn.... darf dazwischen stehen-

    versuch deinen sohn einfch nur mit deiner emotion der liebe für ihn zu fühlen und so bei ihm zu sein-

    mutter sein passiert ja nicht nur im aussen, sondern auch im innen. :trost:

    hatte im oktober eine fehlgeburt (3. monat)-
    es war noch nicht an der zeit. trotz allem denke ich immer wieder an das "muttergefühl" und denke an "meine" kleine (für mich erstmal) "verlorene(wartende)" seele. ich spüre, dass sie zufrieden ist. ohne namen, ohne aussehen- nur emotion.

    ich hab leider immer wieder probleme mich in worten auszudrücken- da ich empathisch fühle und dies nicht beschreiben kann- eben nu rfühlen. auch wenns damals meiner seele sehr weh getan hat, diesen "abschied" zuzulassen, weiss ich, diese seele ist noch da-
    und irgendwann zeigt sich von ebendieser seele ein zeichen und durch die emotion wirst du es spüren... (nicht im aussen wirst du das finden, sondern im innern- weisst wie ich mein, spürst wie ich denk?)

    ich bin mir sicher, du wirst heilung erfahren, wenn du die emotion an die liebe seiner seele weiterhin lebst!

    es hat alles seinen sinn-

    mein mitgefühl ist bei dir...

    *festedrück*

    isabelle
     
  9. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    Liebe Susanne,

    probiere loslassen mit der Affirmation :

    "Ich segne dich mit all meiner Liebe,
    Ich lasse dich los,
    Ich gebe dich frei."

    Halt ihn nicht, er soll doch frei fliegen können, Gott und allen anderen Seelen entgegen.

    Fühl dich umarmt...
     
    Romaschka gefällt das.
  10. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Werbung:
    Hallo Susanne
    Manchmal ist Abschiednehmen halt doch nicht so einfach! Aber das macht auch wieder nichts. Gebe Dir einfach die Zeit, durch dieses Gefühl zu gehen, und wirklich Abschied genommen zu haben. Glaube mir der Spruch eines sehr weisen Meisters vor 2000 Jahren, (Jesus) "Wer sucht der findet" hat auch heute noch Gültigkeit. Und wenn Du wirklich suchst wirst Du finden! Dessen sei Dir sicher. Das Suchen und der Abschied wird auch Dein Seelenwachstum stärken und Dir neue Einsichten in Dein Leben und Weben in diesem grandiosen Kosmos geben. Denn nichts, auch das Kleinste Ereignis ist nicht Bedeutungslos. Gerade solche Ereignisse wie Du/Ihr sie erlebt habt, so schwer auch sie sind, wollen gerade der Seele etwas mitteilen ich würde sagen etwas in "Bewegung" bringen, denn Stillstand ist der Tod. So gesehen wünsche ich Dir von Herzen, dass Du findest, und Deine Seele weiterwächst im Erkennen.
    Grüsse von Roland
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen