1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist ein Baal?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Lichtgestalt89, 6. Juli 2009.

  1. Lichtgestalt89

    Lichtgestalt89 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Auf einer anderen Ebene^^
    Werbung:
    Kann mir jemand sagen was genau ein baal ist und ob er gut oder böse ist?
    bitte dringend!
     
  2. Belle

    Belle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    3.386
    Ort:
    Niflheim
  3. Lichtgestalt89

    Lichtgestalt89 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Auf einer anderen Ebene^^
    Hat noch keiner ERfahrungen mit sowas gemacht?
     
  4. BlueHeavenMike

    BlueHeavenMike Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Linz
    du hast eh gerade einen Link bekommen! das sollte ja zum Informieren genügen, nicht?
     
  5. Ldzukunft

    Ldzukunft Guest

    Baal kommt aus der Ägyptischen Mythologie. Was genau er ist weiß ich nicht aber er ist böse.
     
  6. Lichtgestalt89

    Lichtgestalt89 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Auf einer anderen Ebene^^
    Werbung:
    hm...oke danke mal für alle antworten von euch.
     
  7. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    also ein Aal ohne B? :D

    ja, soweit ich weiß kommt das aus dem syrischen Raum und es gab dort Gottheiten, die man angebetet hat. Diese Gottheiter oder Götter sind nicht mit Gott gleichzusetzen. Sie entsprechen oft bewusster Wirkungskräfte höherer Ebenen ... die selbst sehr mächtig sind, aber nicht das höchste Gottesbewusstsein besitzen. Sie anzubeten ist einer der Irrwege, die dich nicht zu Gott zurück bringen. Deswegen haben Jesus und die Urchristen es abgelehnt sie anzubeten, und die Leute auch angewiesen das nicht zu tun ... bzw. dürfte das viel eher ein Problem zur Zeit von Abraham und Moses gewesen sein.

    Der Begriff unterliegt offenbar einem Zeitwandel, und so hat die Kirche diesen Begriff im Laufe der Zeit synonym für die dunkle Seite verwendet.

    siehe:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Baal_(Gott)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Baal_(D%C3%A4mon)

    Worum geht's? Muss ich mir eh keine Sorgen machen? :)

    lg
    Topper
     
  8. Frater 543

    Frater 543 Guest

    :lachen:
     
  9. Serlex

    Serlex Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    1.197
    Soweit ich weiß sollte eig. ein Baal eine art Guru sein?
     
  10. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.060
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    Ich versuche das einmal aus dem Stegreif zu erklären,
    mal sehen wie das wird?!

    Die Geisterwelt wie wir es nennen, sie ist nicht ständig gleich sondern verändert sich aufsteigend entwickelnd. Beginnen wir also im unmittelbaren Bereich, wo die Seelen einen noch geringe Entfaltung haben, da betreiben sie einfache Kommunikationsübungen und werden je nach der Intensität als kleine oder größere Engel bezeichnet, und wenn die Abstimmung nicht so klappt, dann gelten sie als Djinns oder Dämonen. Darum ist eine solche Kommunikation auch stets bemüht dem Gedankengang des irdischen Empfängers sehr nahe zu kommen, um dadurch eine positive Wirkung zu erzielen.

    In der weiteren Stufe finden wir dann noch stärker ausgeformte Exemplare oder Gruppierungen, die sich aber ständig ändern, man könnte sagen Interesse-abhängig sich verhalten. Damit ist kein Staat zu machen, sondern man hat immer versucht die qualitativ besten Ergebnisse und Resultate aus solchen Weiterentwicklungen zu verehren und sich dafür als Empfänger zur Verfügung zu stellen, weil das doch der Wahrheit und Klarheit sehr nahe kommt, wenn die verschiedensten Elemente mit einer einzigen Lösung aufwarten können.

    Das widerspricht eigentlich dem Verlangen in einer natürlichen Person, einem Messias, die Antwort auf alle Fragen zu bekommen. Lässt sich nur so erklären, dass man auf jemanden mit Durchblick und Erfahrung wartet, der als Empfänger für Infos aus der „anderen Welt“ die besten Voraussetzungen mitbringt.

    Der wiederum wird aus sich heraus bemüht sein,
    das Empfängerfeld auf eine Vielzahl von Personen auszudehnen – also mindestens auf zwei Personen.

    Damit wäre die Position die man mit Baal bezeichnet eine unstabile jenseitige Befindlichkeit von sich entwickelnden kleineren und größeren menschlichen Seelen. Hier kann man zwar von einer Anbetung im wahrsten Sinn des Wortes Abstand nehmen, aber wenn die verschiedensten Stufen keine Möglichkeit der Entwicklung bekommen, wie sollen sie den Gipfel und eine Stabilität erreichen? Hier sind ängstliche Gefühle erkennbar, vor Gefahren, aber auch die bedingungslose Unterwerfung vor einer Autorität, die sich mit der Wahrheit krönen konnte.


    Das ist aber so eine Sache mit der Wahrheit. Mit dem Schutzfaktor für das Leben.
    Ich war bestimmt mit 10 Jahren nicht dazu bereit, zu wissen wie lange mein Leben hier auf Erden dauern werde. Auch mit 20 Jahren war das noch nicht der Fall. Aber heute ist es so weit. Es ist keine Notwendigkeit es zu wissen, es sind noch –zig Jahre bis dahin, und irgendwelche testamentliche oder vorbeugende Handlungen sind da nicht erforderlich.

    Aber im Rahmen des Todes vom eigenen Sohn, der zwar ein Leben hatte, aber daraus keine Erfahrungssammlung machen konnte, ohne Sünde in den Tod ging, wie man so sagt, und dagegen das Erfahrungsreiche Leben des Vaters an den verschiedensten Grenzen des Lebens, bietet einen reichen Erfahrungsschatz. Kommt nun noch dazu ein Hinweis vom eigenen unmittelbar bevorstehenden Ableben aus den vielfältigen Möglichkeiten des menschlichen Jenseits, dann kann man schon dem Gedanken folgen, dass hier ein Fügen aber auch ein Biegen der Wahrheit als Möglichkeit in Betracht gezogen wurde.

    Am Ende konnte man dann von der Kenntis der Wahrheit sprechen, man wusste es.
    Die Info kam von keinem der kleinen oder großen Engel, auch die Möglichkeit von einem Dämonen oder gar einem etwas entfernt befindlichen einzelnen Baal war nicht allein zutreffend,
    sondern es war ganz klar, da war die obere Ebene am Werk,
    und leider mit der aus mehreren Bewertungen gemeinsamen Wahrheit.


    In diesem Licht sind auch die Phantasien von Gerichtsbarkeiten zu verstehen,
    in denen man sich eine Vielfalt von Gesichtspunkten wünscht,
    aber das Aufnehmen der Wahrheit ist nicht zu jeder Zeit gegeben.

    Darum soll es auch alle treffen,
    so wie es damals war,
    wenn Naturereignisse außerhalb des Menschen greifen.

    Erkennst Du nun den Unterschied?
    Es hilft dem Menschen nur der Mensch und sonst nichts und niemand.



    und ein :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen