1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist eigentlich gut und was ist böse?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Dancefloor-Princess, 21. Juni 2008.

  1. Werbung:
    Mein anderer Thread ("Was kann einem schon passieren?") hat mich zu einer nächsten Überlegung geführt:
    Was ist gut, was ist böse und wer bestimmt das??
    Für jeden ist etwas anderes gut oder böse.
    Wie kann man das dann so pauschal sagen, das ganze Karma-Prinzip usw.
    "Wenn du jemandem etwas Schlimmes antust, bekommst du etwas Schlimmes zurück." --> ? <-- Ich glaube kaum, dass das Universum in gut und böse "denkt"! Aber warum sagt man dann, man soll "gut" sein. Was ist GUT und wie kann diese Norm für jeden einzelnen gelten??
    Was der eine für gut hält, hält der nächste für schlecht.
    Wie funktioniert denn demnach das ganze Ursache und Wirkung-Prinzip?!
     
  2. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.687
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Jeder Mensch hat ein Gewissen, dass genau weiß was richtig und falsch ist..
    wenn jemand über diese unsichtbare Grenze geht, liegt es ganz allein
    in der eigenen Verantwortung.
     
  3. Eben, hier ist das Problem. Es ist eben nicht so, dass jeder Mensch gleich ist, auch nicht in seinem Gewissen!! Es gibt Menschen, die sich wunderbar und gut dabei fühlen, wenn sie andere töten und aufessen und es nicht verstehen, was schlimm daran ist.
    Das meine ich ernst, war mal im TV.
    Ich glaube, wir schaffen uns gut und böse selbst.. es ist für jeden etwas anderes.

    Edit: Und was ist mit (Selbstmord)attentätern? Die strotzen nur so vor gutem Gewissen. Und dass ihnen falsche Moralvorstellungen eingetrichtert werden heißt, dass man sein Gewissen verliert? Ich dachte man hat es, um genau in solchen Situationen richtig zu entscheiden?
     
  4. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Ich würde es nicht in gut und böse einteilen, sondern in nützlich und schädlich.

    Weil gut und böse, das sind definitionen von aussen. Wie man einem Kind sagt, wenn es dies oder jenes nicht macht ist es "böse" . Es sind rein menschengemachte definitionen, die es im Grunde so garnicht gibt.

    Wärend nützlich und schädlich sich aus ihrer Wirkung selbst definieren. Und hier bringst Du auch Ursache und Wirkung ins Spiel. Weil nützlich sind Handlungen die eine positive Auswirkung haben und schädlich welche die eine negative Auswirkung haben.
     
  5. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Nur wer die Verantwortung die er hat nicht gewahr nimmt und über die eigentliche Grenze geht , weiß noch nicht mal das er drüber gegangen ist. Das passiert leider bei diesen Menschen die die Esoterik nicht ernst genug nehmen und sie abtun mit Spinnerei. Sollte uns alle helfen bestraft wird dafür keiner. Darum frage ich: Können die Wunden heilen? Auch der gegenüber muss die Wunde akzeptieren und die Heilung zu lassen.
     
  6. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    ..ist nicht der Mensch daß gefährlichste Tier aller Tiere und so liegt es an seiner Entwicklung von Geburt an.....was die Aussenwelt an dieses Wesen weiter gibt.
    ..gut und böse gibt es wie den Tag und die Nacht der Tag bedeutet dabei die Ausgeglichenheit ist mittig.
    ..die Nacht Abgründe in der Mensch fällt von der Aussenwelt gestoßen wie bei den Attentätern da lässt der Mensch es bewusst zu als Kind bekam er schon den Prägestempel aufgedrückt das Böse also ein weitergeben die Erziehung!

    LG
     
  7. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    So ist es allerdings, denn es geht ja auch um positive und negative Energien. Wer kein Herz und kein Verstand hat. Es nicht richtig einsetzen kann, wird den Weg in der Esoterik auch kaum finden.
     
  8. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Die Sache ist die wie weit bin ich bereit zu akzeptieren und ich habe den Eindruck das sich Viele denen böses angetan wurde sich den Weg öffnen und an diesen Weg feasthalten, denn nur so gibt auch mir das Leben einen Sinn.
     
  9. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    ...wenn der Mensch seinen tierischen Anteil beobachtet und fühlt ist er auch jeder Zeit bereit ihn einzusetzen....nur die Sitationen in die er geraten kann...könnte oder schon ist....da entscheidet es sich wie viel er dem Bösen die Macht überlässt!
     
  10. Fynn

    Fynn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    5.162
    Werbung:
    Alles das, was du als gut oder böse be-ur-teilst .....

    :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen