1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist eigentlich die Verantwortung eines Schamanen?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Nebelwanderer, 21. Februar 2009.

  1. Nebelwanderer

    Nebelwanderer Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    52
    Ort:
    NRW im bergischen Städtedreieck
    Werbung:
    Grüße Euch

    Ja, waas ist eigentlich die Verantwortung eines Schamanen?

    Ist es richtig das er Endzeittheorien schürt, ist es richtig das Angst gesäät wird bei den Menschen, oder geht es vielmehr darum das dem Menschen der vor uns steht geholfen wird. Geht es darum das wir uns für den Menschen einsetzen, ihm aufzeigen wie sein Weg leichter, unbelasteter verlaufen kann? Ist es unsere Aufgabe, Menschen die sich uns Anvertrauen den nötigen Respekt und Achtung entgegen zubringen damit sie im Vertrauen zu uns und den Spirits ihre Freiheit finden und lernen damit umzugehn?

    Ich bin der Grundsätrzlichen Meinung das es darauf ankommt für den Menschen da zu sein, mit Auchtung vor ihm und uns, mit Blick auf eine ehrliche und verantwortliche Umgangsweise und dem Schutz vor Trug und Blendung.

    Ich hoffe das Schamanen für Verantwortung stehn und mögen die Spirits dieses unterstützen.

    Nebelwanderer/Silberwolf
     
  2. Mora

    Mora Guest

    Hallo Nebelwanderer

    empfinde ich auch als GANZ wichtig
    hatte mal vor ein paar Wochen - diese Worte bei mir - in mir gefunden ;)

    Wie manche knicken
    Und doch sich wieder am Leben entzücken
    Und so fand auch ich dich
    So ein starker Baum
    Ich glaubt es kaum
    Da und dort
    Ein andrer Baum
    Mit wackligem Traum
    Mit leeren Ästen
    Und manche sich verstecken
    Hinter ihrem BlätterWald
    Gib ihnen Kraft
    Gib ihnen Energie
    Lass sie sehen
    Lass sie anders gehen
    Anders verstehen
    Entführ sie in deine Welt
    Sich liebend
    Zu finden
    Zu entdecken

    Liebe Grüße Mora

    ... Tuva und die Musik... - hmmm - hmmm - hmmm - wie himmlisch ;)
     
  3. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Reden wir jetzt von Schamanen, schamanisch arbeitenden Leuten oder Esos, die auf ihrer Website auch "Schamanismus" stehen haben?
    Für mich ist die wichtigste Verantwortung, hier im "westlichen" Schamanismus, den Leuten kein Geld abzunehmen ohne eine adäquate Gegenleistung zu erbringen.
    Weiterhin sollte da genug gesunder Menschenverstand aktiv sein, um Klienten auch mal abzulehnen (Z.B. schwer psychisch kranke mit massivem magischen Denken u.ä.) und/oder zur Schulmedizin (zurück)zuschicken.
    Und man sollte sich auch nur auf Sachen einlassen, denen man gewachsen ist, jedenfalls wenn andere daran beteiligt sind. So nach dem Motto Don´t fuck with the wrong spirits, so ka?

    ciao, :blume: Delphinium
     
  4. Nebelwanderer

    Nebelwanderer Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    52
    Ort:
    NRW im bergischen Städtedreieck
    @ Mora,
    *lächel* ich dank Dir dafür. :)

    @Delphinium,
    so sind wir im Denken und Handeln auf einer Ebene. Vieles ist mir einfach zu oberflächlich, vor allem im Umgang mit Mensch, Lebewesen und Umwelt. Verantwortung und verantwortliches Handeln sind einfach zu wichtig. Dank Dir für Deine Antwort.

    Liebe rüße Euch
    Nebelwanderer/Silberwolf
     
  5. jan68

    jan68 Guest

    Hallo Nebelwanderer,

    der Schamane ist selbst Mensch, und so wäre es merkwürdig, wenn er keine Respekt vorm Menschen hätte. Ein Schamane sieht auch das Geheilte Selbst seiner Mitmenschen und hat schon allein deshalb Respekt und Achtung vor seine Mitmenschen.

    Der Schamane hat jedoch keien Verantwortung für seine Klienten. Er hat nur eine Verantwortung für seine Dienst und vor seinen Totems. Er ist ein Tor, das er zur Verfügung stellt. Und dabei dient er bei weitem nicht nur Menschen. Was jedoch diejenigen daraus machen, das der Schamane ihnen Visionen vermittelt und Tore öffnet, das liegt ganz allein in der Verantwortung derjenigen, die den Dienst des Schamanen in Anspruch nehmen.

    Es mag auf den ersten Blick schwer zu fassen sein. Jedoch, wenn der Schamane Verantwortung für seine Klienten übernimmt, dann grenzt er dessen Frein Willen ein. Dann überschreitet er eine Grenze zum Karm ischen. Deshalb tut ein erfahrener Schamane das nicht. Er tut seinen Job, nach besten Können und mit all seinem Potential. Doch, er übernimmt weder die Verantwortung, noch nimmt er dem Klienten eine Schritt ab oder trägt ihn gar durch das Tor. Es ist wichtig das zu beachten, weshalb auch oft von Begleitung die Rede ist - er ist dabei, aber er nimmt einem nichts ab. Er erteilt Ratschläge, aber er nimmt die Entscheidung nicht ab.

    Also die Verantwortung eines Schamanen ist recht kurz umfaßt: Seinen Totems als Schamane zu dienen. Tor und Kanal zu sein, für jeden der ihn im Sinne seines Schamanentums um beistand bittet. Und jenen, die diesen Rahmen verzerren, dehne oder mißbrauchen wollen auch ganz Klar Nein zu sagen.

    Ganz nebenbei bemerkt gehören zu den Spirits auch solche, mit denen man lieber nicht kuschelt und schon gar nicht zusammen arbeitet. Aber so pauschal hast du das sicher auch nicht gemeint. Der Schamane kennt die Spirits, denen er dient. Und ich würde das nicht so formulieren, das sie den Schamanen bei seiner Verantwortung "unterstützen". Ein Schamane definiert sich aus dem Deinst für seien Totems. Sie unterstützen ihn also nicht, sondern leiten ihn und machen ihn überhaupt erst zum Schamanen. Er ist nur Tor zur Anderswelt und Kanal für die Kraft seiner Totems. "Unterstützen" drückt dieses deshalb nicht ganz treffend aus.

    Soweit meine Meinung aus meiner Erfahrung. Ich hoffe, es ist dienlich.

    Alles Liebe
    Jan
     
  6. Nebelwanderer

    Nebelwanderer Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    52
    Ort:
    NRW im bergischen Städtedreieck
    Werbung:
    Danke Dir Jan,
    und ich erkenne das ich es präzieser Formulieren muss wenn ich eine solche Frage oder Ansage in den Raum stelle ;). Grundsätzlich stimmen wir aber überein und das ist mir wichtig.

    Lieben Gruß
    Nebelwanderer/Silberwolf
     
  7. jan68

    jan68 Guest

    Hallo Delphinium,

    Splitter kontra Balken im Auge, hm?

    Nein, weil Heilung aus dem Menschen heraus geschieht, wenn er das will. Geht jemand zum Schamanen und schlägt das offene Tor zu seinem Geheiltem Selbst aus, liegt das eben nicht in der Verantwortung des Schamanen. Der Klient hat den Dienst erhalten, es im Ego verpeilt und so den Eindruck nichts erhalten zu haben. Andere gehen zu einem jungen noch übenden Schamanen und nehmen das Türchen wahr, um sich ihrer Heilung hinzugeben.

    Es gibt keine halben Schamanen. Sie sind für ihren Job gestorben und initiiert wiederauferstanden. Ob ihr Dienst "adäquat" war, ist eine reine Wertung des Egos.

    Außerdem was soll das denn bitte? Jeder, ob Bäcker, KfZ-Mechaniker oder Minister sollte einen adäquate Gegenleistung für seinen Lohn erbringen. Wieso so tun, als wär das bei Schamanen ein besonderes Thema? Das redet doch nur die Schamanen schlecht - was mir übrigens mißfällt, wenn Leute ständig so tun, als wären "viele" Schamanen Scharlatane und Abzocker. Das stimmt so nicht.

    Ganz nebenbei nimmt der Schamane kein Geld für das, was dem Klient durch seine Dienst zugänglich wird. Sondern nur dafür, das er Zeit und Energie aufbringt, seine Dienst zu erfüllen. Jemand kann z.B. seit 2 Jahren seine Emotionen nicht mehr spüren und somit auch keine Freude mehr empfinden. In einer 2-stündigen Sitzung wird der Seelenanteil wieder integriert. Der Klient kann sich nun wieder seines Lebens erfreuen. Was wird dem Schamanen entlohnt?

    A) 5000 Euro, weil soviel sollte ein glückliches Lebensgefühl schon wert sein *gggg*

    B) 50 Euro für die Sitzung.

    Das nur mal so zum Nachdenken, weil ich glaube, das sehen manche nicht. Schamane verschenken sich meist geradezu.

    Das tut ja wohl jedem gut, oder?

    Klienten, denen der Willen fehlt ihren Heilweg anzugehen, sollte man in der Tat wieder nach Hause schicken. Das hat jedoch nichts mit dem Thema zu tun, weshalb derjenige kommt. Für den Schamanen gibt es auch keine "schweren" oder "leichten" Fälle, weil das ist Wertung eines dual denkenden Egos. Schamanen sollten dieses Ego jedoch hinter sich gelassen haben.

    Und wieso sollte ein Schamane jemanden "zur Schulmedizin zurückschicken"? Der Schamane macht seine Job, was sich wundervoll auch mit der Schulmedizin vereinen läßt. Und begibt sich der Klient auf seine Heilweg, löst er auch seine Blockaden zur Schulmedizin eh mit - ist zumindest meine Erfahrung. Mal ganz ehrlich, wahre Schamanen haben dieses alberne Hickhack mit der Schulmedizin nicht - wieso Sollten sie auch?

    *lach* Kein Schamane wird von seine Totem initiiert, wenn er nicht reif ist und dem Job gewachsen und weis, was er zu tun und zu lassen hat. Also mag das zwar stimmen, bleibt normal jedoch rein Theorie.

    fuck? Also auf dem Niveau schauen dich die Totems noch nicht mal mit dem Hintern an. Sollte wahrscheinlich die Stimmung auflockern, hm?

    Alles Liebe
    Jan
     
  8. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Jau, so kann man sich "gut" aus der Affaire reden, wenn man mal wieder was verpfuscht hat. Ein Schamanisch praktizierender (und auch jemand, der das trotz mangelnder Ahnung von sich behauptet) hat sehr wohl eine Verantwortung, wenn er an einem Klienten herumdoktort, mit Seelenanteilen herumspielt, Besetzungen angeht usw. . Glücklicherweise hat der weitaus größere Teil dieser Möchtegernschamanen überhaupt keinen Schimmer und wird somit auch wenig kaputtmachen, aber daß ein blindes Huhn mal ein Korn findet, gilt auch im negativen Sinne.
    Leider gibt es keine Institution, die Tauglichkeit und Überhaupt-Fähigkeit prüft oder bewertet, von daher bleibt Suchenden nur der GMV und die Mundpropaganda in der "Szene" (Wobeis da auch mehrere davon gibt :) ) , und da bleiben nicht sooo viele Namen übrig, wenn man ein ernstes Problem hat.

    Ach so, wenn also der Klient zum "Schamanen" geht, der ein bisschen rumsummt und den Klienten auf eine Phantasiereise schickt und ihm irgendwas von der Heilung tief in ihm drin erzählt, und wenn dann gaaaaaar nix passiert (bestenfalls), dann passt das schon? Das nenn ich ne solide wirtschaftliche Basis *g*

    So ein Eso-Unsinn :)

    Also jetzt doch :confused:

    Kann ich mir schon denken, daß dir das mißfällt...

    Meiner selbstredend rein persönlichen Ansicht nach sind das mindestens 90%.

    Ich denke, und hoffe!!! , die 5000 Eulen werden auf ewig ein Wunschtraum bleiben, Jan :D

    Verstehe. Wenn also ein schwer schizophren psychotischer Mensch zu dir kommt, der ständig Stimmen hört die ihm ins Hirn schreien, er soll seine Frau endlich umbringen, dann behandelst du den, Jan, was? Oder verzapfst du dem dann auch, daß ihm der Wille fehlt, weil du Schiß kriegst?

    :eek: Sag mal, hast du überhaupt schon mal schamanisiert?

    Nein, du kannst nur kein amerikanisch. Aber selbst wenn fuck in dem Sinne wie du es verstehst, verwendet worden wäre, wieso sollten sich die Geister (Die meinst du wohl mit Totems) deswegen aufregen? Und wenn sie sich denn aufregen, um so besser, immer noch besser als gar keine Interaktion ;)

    ciao, :blume: Delphinium
     
  9. jan68

    jan68 Guest

    Hallo Delphinium,

    Es gibt nur Schamane oder nicht Schamane. Doie Technik allein ist nichts.

    Wenn du die Ahnung hättest, deren Mangel du so gerne bei anderen kritisierst wüßtest du, daß das kein Schamane tut. Sondern es tut das Totem durch den Schamanen hindurch. Der Schamane ist nur Kanal. Informiere dich doch einfach mal, wie Schamanismus funktioniert, bevor du hier Meister schräg von der Seite anmachst.

    Selbstgespräch, hm?

    Der Rest ist mir zu nieder .. außer, da kann ich mich nicht zurückhalten *g*

    Ja, das ist dein Spiegel - Rate mal, warum mein Spiegel genau andersherum aussieht.

    Mensch, ist das lächerlich !!!!!!

    Vorschlag: Du sabbelst weiter von den vielen schlechten Leuten und deine herrlich negativen Erfahrungen und tust so sammelst. und ich genieße mein Erfahrungen und wünsch dir, das du auch mal eine Welt voller wundervoller Mitmenschen kennen lernst die gutes udn kraftvolles vollbringen. Und vielleicht schließt du dich denen ja auch mal an, hm?

    Alles Liebe
    Jan
     
  10. jan68

    jan68 Guest

    Werbung:
    Hallo Nebelwanderer,

    Jo, ist von Nutzen.

    Hab ich mitbekommen.

    Alles Liebe
    Jan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen