1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist dran an der Lichtarbeit - Tatsächliche Heilung oder nur Verdrängung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von traumreisende, 8. September 2011.

  1. traumreisende

    traumreisende Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo an alle!

    Ich würde gern eine Diskussion zu einem Thema starten, das mich schon lange beschäftigt, und zwar zum Thema Licht- und Liebesarbeit, vor allem wie sie von purymaryam (www.puramaryam.de) gelehrt wird.

    Bei dieser Methode sollen alle niedrigen Schwingungen, Probleme, negative Gefühle, karmische Belastungen usw. und deren Ursachen durch bedingungslose Liebe und Licht gelöst werden, wodurch man sich von diesen Dingen befreit und immer reiner, liebevoller und spiritiueller wird. Dazu geht man mit seiner Aufmerksamkeit in sein Herzchakra und geht in Resonanz mit der bedingungslosen Liebe, indem man diese Worte sagt oder sie denkt. Puramaryam sagt, dass man dann automatisch mit der bedingungslosen Liebe verbunden ist, da sie in jedem Menschen vorhanden ist, und dass man in diesem Zustand gar nicht in der Lage ist, Negatives zu fühlen und zu denken.
    Maryam selbst behauptet von sich, schon sehr rein zu sein und nicht mehr krank zu werden, da sie das meiste an niedrigen Energien in ihr aufgelöst hat und nun schon sehr hoch schwingt. Gleichzeitig warnt sie vor der sogenannten Finsternis und stellt auch einige Gebote auf, was man am besten nicht tun soll (wie Fleisch essen, Filme schauen, in denen Gewalt vorkommt, schwarze Kleidung tragen, usw.)

    Ich bin mit dieser Methode und diesem Weltbild vor einigen Jahren in Berührung gekommen und war am Anfang begeistert davon. Es fühlte sich stimmig und gut an und ich wollte mich dahin bringen, regelmäßig mit Licht und Liebe an mir zu arbeiten und immer reiner und lichtvoller zu werden. Das erschien mir so schön, so gut und ich strebte danach, ein besserer Mensch zu werden.
    So ging ich auch zu einem Seminar von Maryam nach Berlin, von dem ich jedoch eher enttäuscht zurück kehrte. Meine Enttäuschung kam vor allem von der Weise, wie Maryam eine Frage von mir beantwortet hatte. Ich hatte Probleme damit, in dieses Gefühl, in die bedingungslose Liebe zu kommen, vor allem weil ich auch die Konzentration nicht halten konnte. Ihre Antwort darauf war "Gehe in die Liebe", was ja aber genau meine Schwierigkeit war. Ich erklärte es ihr noch einmal und bekam wieder die gleiche Antwort bis sie dann schließlich meinte, es würde so sein wie ich es glaube. Da ich das Gefühl hatte, ich würde gegen eine Wand reden und die Hoffnung darauf verlor, eine hilfreiche und individuelle Antwort zu erhalten, gab ich auf. Ich war erschreckt, dass ein Mensch, der spirituell angeblich schon so weit ist, sich nicht mehr in einen anderen Menschen einfühlen kann und ihm eine einfach Antwort geben kann, oder zumindest zugeben, dass sie die Antwort darauf nicht wusste.

    Ab da begann ich dann zu zweifeln, ob das alles wirklich so ist, wie sie sagt, ob sie wirklich diejenige ist, die sie glaubt zu sein. Sie meint ja auch, dass sie schon sehr oft irkaniert ist, u.a. als die Mutter von Jesus, Kleopatra und Johanna von Orleans und ist überzeugt davon, auf die Erde gekommen zu sein, um dem Menschen zu helfen und auch etwas größenwahnsinnig klingende Dinge wie, dass sie der weibliche Aspekt Gottes ist (eine Behauptung bei der sich in mir immer alles zusammengezogen hat, weil ich es als anmaßend empfinde, so etwas zu sagen). Aber sie glaubt wirklich ganz fest daran, dass es so ist wie sie sagt, wie ihr es angeblich von Gott eingegeben wurde.

    Meine Zweifel wurden dann für einige Zeit gemildert, als ich eine Dame kennenlernte, die ebenfalls diese Licht-Liebesarbeit machte, aber mir im Gegensatz zu Maryam alles ganz genau erklären konnte und mir auch Tipps geben konnte, wie man gewisse Schwierigkeiten umgehen konnte und die noch dazu alles andere als abgehoben und realitätsfern wirkte.

    Mir ging aber nie meine Begegnung mit Maryam aus dem Sinn, weil ich Angst hatte, so blöd das jetzt auch klingt, dass ich durch die Lichtarebeit vielleicht genauso abgehoben werden könnte wie sie. Ich hatte ernste Bedenken, ob Lichtarbeit Probleme, Krankheiten und Schmerzen wirklich auflöst, oder ob sie in Wirklichkeit nur verdrängt werden, sodass sie von Liebe und Licht übertüncht werden und alles nur mehr schön, lichtvoll und positiv erscheint, dass die Schattenanteile aber dennoch noch da sind, eben nur versteckt, ins tiefe Innere verschoben, wo sie nicht mehr wahrnehmbar sind.
    Diese Sorge machte es mir unmöglich, mich voll und ganz auf diese Energiearbeit einzulassen, so super sie auch klang und was für schöne Möglichkeiten für einen selbst und seine Entwicklung sie auch versprach.

    Ich sprach dann aus Interesse mit einigen Leuten, denen die Methode vertraut war und entdeckte, dass es da 3 verschiedene Kategorien von Leuten gab:

    Erstens, diejenigen, die Maryam treu und ergeben folgten, die gleiche Wortwahl hatten wie sie, bei denen alles nur mehr positiv und liebevoll war und die nur mehr von Licht und Liebe eingehüllt durchs Leben gingen. Da hab ich mich immer gefragt, ob es bei ihnen tatsächlich so ist, oder ob sie sich nur was vormachen.

    Dann gibt es zweitens diejenigen, denen die Lichtarbeit nicht gut getan hat, die mir berichteten, sie hätten sich nach einiger Zeit leer gefühlt, hätten bestimmte Gefühle nicht mehr wahrgenommen und wären total gleichgültig geworden. Gleichzeitig sprachen sie auch davon, sie hätten nur mehr nach der Lehre gelebt, überall die Dinge so betrachtet wie Maryam es gesagt hatte und zu jeder freien Minute die Licht-und Liebesarbeit ausgeübt, was sie anderes vergessen ließ.

    Drittens gibt es da noch die Leute, die Teile von Maryams Lehre übernommen haben, z.B. die Licht-Liebesarbeit, und ihr eigenes Ding draus gemacht haben, wie z.B. meine Bekannte. Da hatte ich das Gefühl, dass sie bodenständig und sie selbst geblieben sind und nicht irgendwo in lichtvollen Sphären schweben würden.

    Das sind wie gesagt meine Erfahrungen mit Leuten, die mit dieser Methode gearbeitet haben oder damit arbeiten und mit denen ich Kontakt hatte.

    Nun ist meine Frage, die mich so beschäftigt:

    Funktioniert Licht-Liebesarbeit wirklich so, wie sie beschrieben wird? Kann man damit wirklich Probleme und Krankheiten auflösen, sich von ihnen befreien OHNE, dass diese irgendwohin in die Tiefen des Unterbewusstseins verdrängt werden?
    Ist es gut, wenn man nur mehr überall Liebe und Licht sieht und alle negativen Gefühle ausblendet, sich von ihnen befreien will und nur mehr den ganzen Tag in Liebe sein will? Funktioniert das überhaupt? Ist es für einen Menschen auf natürlichem Wege möglich?
    Und auch; ist eine Liebe, die künstlich erzeugt wird, indem man zuerst in Resonanz mit ihr gehen muss um sie zu fühlen, weil man ohne dem nicht in der Liebe ist, wirklich wahrhaftig?

    Ich würde mich sehr über eine Diskussion zu diesem Thema freuen und auch über evtl. Erfahrungsberichte von Leuten, die mit dieser Methode arbeiten oder gearbeitet haben und denen puramaryam vertraut ist.

    Liebe Grüße,

    traumreisende
     
  2. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.801
    Also meiner Meinung nach ist das eine Form von Weltflucht und Realitätsverleugnung.

    Weil auch negative Anteile eben ein Teil von einem Menschen sind, und wenn man sie einfach "loswerden" will weil man sie schlecht findet, dann fängt man letzen endes einen Krieg gegen sich selbst an und fängt an sich selbst aufzuteilen und die negativen Anteile abzuspalten.

    Der Weg hier kann nur über Akzeptanz dieser negativen Anteile gehen. Und DANN kann man anfangen auch Gegenmittel dagegen anzuwenden, wie zB Meditation über Liebe.

    Alles andere ist Selbstbetrug der sich evtl mal für eine Weile ganz nett, rosarot und kuschelig anfühlt.
     
  3. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Negative Gefühle ausblenden? Also verdrängen? Was soll daran gut sein? Ich bin eher der Meinung, negative Gefühle, Verdrängtes in einem, muss hochgeholt werden, aus einem raus. Das geht, glaube ich, auf keinen Fall über's Ausblenden oder Verdrängen, vielmehr über den Weg des Fühlens.

    Ich glaube nicht an "künstlich erzeugte Liebe".
     
  4. fetterKater

    fetterKater Guest

    Hallo traumreisende,

    du fragst "Ist es gut, wenn man nur mehr überall Liebe und Licht sieht und alle negativen Gefühle ausblendet, sich von ihnen befreien will und nur mehr den ganzen Tag in Liebe sein will?"

    Dazu möchte ich sagen, daß ich denke dass es nichtt gut ist. Wenn negative Gefühle im eigenen Energiesystem sind, dann bringt es absolut nicht sie einfach auzsublenden. Ich hatte eine Ladung an unterdrücktem Schmerz in mir. Er war in mir gespeichert ohne daß es mir wirklich bewußt war. Dann sind einige Dinge in meinem Leben passiert die diesen Schmerz "aktiviert" haben. Er ist mir bewußt geworden und dann fing die Reinungsphase an: ich mußte all diesen unterdrückten Schmerz zulassen um ihn loslassen zu können. Das ist kein einfacher Prozess, aber zumindest war es in meinem Fall der einzig sinnvolle Art wirklich innerlich frei zu werden. Und frei heißt m.M. nach nicht unbedingt ständig Liebe zu spüren, sondern einfach man selbst zu sein, den wahren inneren Kern zu leben.
    Und ab und zu gehört auch dazu negative Gefühle zu spüren, das ist auch in Ordnung so, solange man sie verarbeitet und nicht unterdrückt.
    Ich habe übrigens Maryam mal angeschrieben, weil meine Freundin die so toll fand. Ich wollte ihren Rat zu einer bestimmten Sache und habe auch nur, so wie du, eine halbherzige Floskelantwort bekommen. Das sagte mir dann schon alles..:)

    lg
    kat
     
  5. fetterKater

    fetterKater Guest

    hihi wir haben ja fast dasselbe geschrieben :)
     
  6. traumreisende

    traumreisende Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das ist eben auch meine Vermutung. Und der Ausdruck "Krieg gegen sich selbst" beschreibt die Sache sehr gut. Ich war mir eben nie sicher, ob die negativen Anteile tatsächlich verarbeitet werden mit dieser Methode oder eben nur abgespalten und in eine unsichtbare Ecke verdrängt.

    Ich denke auch, dass wir akzeptieren müssen, dass wir Menschen mit Stärken und Schwächen sind, die eben zum Menschsein dazugehören und die einem nichts Böses wollen, sondern einfach aus einem bestimmten Grund da sind. Man muss sich ja nicht von ihnen beherrschen lassen und sie werden glaube ich auch unauffälliger, wenn man sie als Teil von sich annimmt und in sein Sein integriert (was sicher keine leichte Aufgabe ist). Dann werden sie auch schwächer und man ist dann vielleicht auch eher in der Lage, belastende Anteile loszulassen.

    Lg
     
  7. Sepia

    Sepia Guest

    ich halte das ganze für unseriös, ich hab hier im Forum seit einigen Jahren ein paar Lichtarbeiter angeschrieben für eine Freundin die seit Jahrzehnten leidet und die mich fragte ob ich ihr jemanden suchen könne, da sie auch an so Lichtarbeit glaubt und kein Internet hat.
    Nichts hat etwas verändert oder bewirkt, einer sagte halt, dass sie noch nicht soweit sei, ein anderer habe seine Arbeit getan und sie sollte etwas bemerken an Veränderung und am meisten wurde gesagt, dass sie keine Heilung will.

    Naja, wenn jemand krank ist, dann ist er auch tief unbewusst und wenn Lichthelfer helfen, dann ja gerade in solchen Dingen.
    Auf jeden Fall hat alles nichts geholfen und die Anzahl der Helfer kann ich gar nicht mehr zählen die sie bereits konsultiert hat, also alles für nichts.

    Ich selber würde mich nie an so jemanden wenden, auch bevor ich wusste, dass sie nicht wirklich helfen, einfach weil ich es als Wichtigtuerei halte, aber eiene Zeitlang hab ich daran geglaubt, dass sie der guten Bekannten helfen könnten, möglich ist ja alles......

    Würde solche Lichtarbeit funktionieren, dann sollten diese Arbeiter in Spitälern arbeiten, in Altersheimen, Kriegsgebieten und überall wo sie helfen könnten..usw...statt dessen sind sie wo.?
     
  8. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    ich sehe lichtarbeiter einfach ihrem ursprung näher, sei es das sie sich hier nie richtig zuhause fühlten oder schon wieder abwandern beginnen, nützlich ists hier nicht so besonders weil die durch abkoppelung ja wenig damit anzufangen ist....nur meine ich da jene die das wort liebe nicht ständig dabei verwenden...weil das von unserer welt dazugekommen ist.
     
  9. Paulus

    Paulus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    4.163
    Ort:
    Berlin

    Du hast nicht die Reinheit erlangt, die dir durch Arbeit an dir selbst möglich ist. Ob durch die Inspiration der MARYAM, oder von wem auch immer angeregt, bleibt es deine Aufgabe und Verantwortung, an dir zu arbeiten...

    Und trotzdem du nicht erkennen kannst, wie du selbst schreibst, maßt du dir aber ein Urteil über sie an. Und somit ja auch über jeden anderen Menschen, der nicht deinem Weltbild entspricht...

    Wachsen Menschen, hinterlässt das bei vielen anderen Menschen das Gefühl zurückgelassen zu werden.

    Du hast es nicht weiter verfolgt, so hast du dir die Möglichkeit der Erfahrung selbst genommen. Vielleicht suchst du ja jemanden, der dich in Abhängigkeit hält, um dir das Gefühl der Geborgenheit zu geben.

    MARYAM lässt frei, sie lässt diese Enge nicht zu....

    Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass Menschen, die den Weg zu MARYAM gesucht, oder gefunden hatten, sie sodann auf einen Sockel heben wollten, um darunter eben klein bleiben zu können.

    Ich habe nicht selten wahrgenommen, dass viele dieser Menschen die Sekte suchten. Selbst sektierten, um sich in gefühlter Kleinheit nach aussen elitär zu geben...

    Das hat inhaltlich mit dem was Maryam auf ihrer homepage veröffentlicht hat, nichts gemeinsam.

    Ich kenne die Essenz "ihrer" Seiten. Sie werden entsprechend der eigenen Freiheit oder der eigenen Befangenheit empfunden und wiedergegeben.

    Das ist immer so.

    Nicht 1/10000 der Erdbevölkerung hatte Jesus Superstar seinerzeit zugestimmt. Heute sind es 2 Milliarden Menschen...

    Ebenso bringe ich GOTT/GÖTTIN durch mich auf der Erde zum Ausdruck. Verklemmt, unsicher, ängstlich, misstrauisch, weil in der gefühlten Trennung lebend, oder aber bewusst dem ewigen LEBEN trauend, der LIEBE trauend, mir selbst und jedem anderen trauend....

    Auch ich heile mich im Bewusstsein GÖTTLICHEN LICHTS und GÖTTLICHER LIEBE selber. Und in einigen Fällen auch nahe oder suchende Menschen als Anschubhilfe, zur Erlangung einer stabilen Ebene..., auf der sie sich dann weiter in Eigenverantwortung heilen von allen Blockaden, Traumata, Karma und alten emotionalen Schmerzen und Krankheiten.

    Das kann nämlich jeder Mensch, wenn er das HERZ öffnet, und wahrhaftig um sich weiss...

    Und das liebe traumreisende, kann nicht kopiert werden...

    das ist das Ergebnis dieses Weges.

    Aufmerksam ja, aber mit Zweifel wäre er nicht zu gehen gewesen. Das erfordert , zumindest noch in dieser Zeit, Mut. Denn dieser Weg, der HERZENSWEG führt auch unumgänglich an und durch die eigene Dunkelheit...

    Dieser Weg ist nur allein zu gehen, nicht angehaftet an eine Person. Wer das sucht, wird sich ent-täuschen müssen.

    Und dabei ist dann egal, wen er sich als Guru hinstellen mag....

    Lieben gruss
    Paulus:)
     
  10. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Werbung:
    so denken aber nur Menschen, ist aber nicht die Aufgabe quasi unsere Ursachen gerade zu bügeln...es würde ohnehin wieder ausgenützt nach dem Motto.. ich mach mir keinen Kopf DIE werdens schon wieder richten...
    Und ob es funktioniert liegt ja am annehmen oder ablehnen, weil nicht materielles eben nur angkommt wenns der jenige auch die Tür aufmacht...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen