1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist der Unterschied zwischen Pranaheilung und Reiki?

Dieses Thema im Forum "Prana-Healing" wurde erstellt von TatiRi, 13. Oktober 2005.

  1. TatiRi

    TatiRi Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe meine erste Reiki-Einweihung. Nun habe ich mir ein Buch über Prana-Heilung gekauft. Was genau ist der Unterschied zwischen Prana und Reiki?

    Soweit ich das verstehen, werden bei Prana Löcher in der Aura erspürt und geschlossen. Prana geht mehr auf die Chakren ein während bei Reiki entlang der Meridiane gearbeitet wird. Ist das so?

    Alles Liebe
    TatiRi
     
  2. Stefanie Rappat

    Stefanie Rappat Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Hamburg
    Hallo TatiRi,

    dies Thema wurde hier schon mal diskutiert:

    http://www.esoterikforum.at/threads/11063

    wobei ich ergänzen möchte, dass es im japanischen Reiki eine Technik namens "Byosen" gibt, bei der auch Problemzonen in der Aura aufgespürt werden, ähnlich dem Scannen beim Prana-Heilen.


    Allgemein wird nach Disharmonien im Energiefeld bzw. den Chakren gesucht, also nicht nur nach Mangelzuständen, sondern auch nach Energiestaus.

    Mmh, ist nicht ganz leicht zu beantworten. Ursprünglich war die indische Chakrenlehre nicht Teil des Reiki-Systems. Sie wurde erst um 1980 hinzugefügt. Mittlerweile unterrichten viele LehrerInnen jedoch Informationen über Chakren, weil es auch ganz gut passt. Man arbeitet also auch im Reiki mit Chakren.

    Die Lehre von den Meridianen, das aus China stammt, war meines Wissens nach nicht Bestandteil des eigentlichen Reiki, scheinbar aber die Arbeit mit dem Hara/Tan Tien.

    Chakren und Meridiane sind einfach zwei verschiedene Möglichkeiten, das Energiesystem eines Menschen zu betrachten. Z.T. gibt es Überschneidungen.

    Wenn Du eine Ganzkörperbehandlung mit Reiki machst, deckst Du sozusagen beides ab. Beim Prana spielen die Meridiane, glaube ich zumindest, keine Rolle.

    Liebe Grüße,

    Stefanie
     
  3. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Hallo Stefani,


    Beim Prana spielen die Meridiane, glaube ich zumindest, keine Rolle.

    kleine Berichtigung : Beim Pranic Healing heißen die Meridiane nur anders
    ( Nadis ), und sind ähnlich wie in der TCM, die Kanäle über die feinstofflliche Energie im Körper verteilt wird.
     
  4. Stefanie Rappat

    Stefanie Rappat Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Aragon,

    danke für die Berichtigung und den Hinweis auf die Nadis!

    Erinnere ich das richtig, dass die Nadis nur theoretisch relevant sind? Oder wird mit denen auch konkret beim Prana-Heilen gearbeitet?

    Hat sich eigentlich mal jemand die Mühe gemacht, das indische Chakra- und Nadisystem und das chinesische Tan Tien- und Meridian-System miteinander zu vergleichen?

    Ich weiß auch gar nicht, ob die Lehre vom Tan Tien und die Lehre von den Meridianen überhaupt zusammen gehören. Ich bin gerade erst dabei, mich darin etwas einzuarbeiten. Hat jemand darüber mehr Informationen?

    Liebe Grüße,

    Stefanie
     
  5. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Hallo Stefani,

    Nein, die Nadis sind keineswegs nur theoretisch interessant :

    Es gibt einige fortgeschrittene Techniken im Pranic Healing, bei denen direkt über die Nadis gearbeitet wird :

    An erster Stelle stehen hier Ida und Pingala die seitlich entlang der Wirbelsäule verlaufen, und vielleicht im Blasenmeridian der TCM ihre Entsprechung finden.

    Dann wären da auch Sushuma und Medha Nadi ( Rückenmark und gleiche Linie auf der Vorderseite ), die wohl ihre Entsprechung in Lenker und Gouverneursmeridian in der TCM finden.

    Und nicht zu vergessen : das allgemeine Sweeping der Aura das entlang von 10 Linien auf der Vorder und Rückseite der Aura gemacht wird.
     
  6. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Werbung:
    Im Prinzip zwei verschiedene Namen für ein und die selbe Sache, die unterschiedlicher Herkunft sind.

    Berichtigt mich bitte, wenn ich falsch liege, doch diese Einschätzung liegt doch nahe, bei so vielen Überschneidungen.

    Alles Liebe
    Romy
     
  7. Stefanie Rappat

    Stefanie Rappat Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Aragon,

    danke für Deine Erläuterungen. Ich habe damals nur den Grundkurs in Prana-Heilung gemacht, und das ist auch schon eine ganze Weile her.

    Ich habe Ida und Pingala so verstanden, dass sie die Yin- und Yang-Aspekte repräsentieren, der Blasenmeridian, so lese ich gerade, soll allerdings Yang sein, und ist eben hauptsächlich für Blase, Nieren usw. verantwortlich. Rein gefühlsmäßig würde ich sagen, passt die Zuordnung nicht so gut.

    Macht nicht evtl. eine Zuordnung des Konzeptionsgefäßes (versorgt die Yin-Meridiane) zu Ida und des Gouverneursgefäßes (versorgt alle Yang-Meridiane) zu Pingala mehr Sinn?

    Ich denke hier nur laut vor mich hin :)

    Vom Medha Nadi hatte ich bislang noch nichts gehört. Ist der Yin, oder Yang, oder beides, bzw. neutral?

    Liebe Grüße,

    Stefanie
     
  8. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Hallo Stefanie,

    Die Vergleiche mit den Meridianen waren mehr als Hilfe zur Lokalistion gedacht.
    Je nachdem welche Schule ( Yoga / Ayurveda etc. ) man hernimmt hat das Yin - Yang Prinzip bereits Einzug in die Lehrmeinung gefunden in anderen spielt es keine , oder nur eine untergeordente Rolle.

    Ich glaube das die Unterteilung in Yin und Yang, stark und schwach , hell und dunkel.....oder was auch immer,lediglich hilfskonstrukte sind um das System insgesamt verständlicher zu machen.
    Und wenn das Ziel doch die Überwindung der Polarität , hin zur Einheit sein soll, kommt man irgendwann an den Punkt wo man sich nicht mehr viel Gedanken mehr darüber macht ob das jetzt mehr Yang oder mehr Yin ist sondern arbeitet an dem Ausgleich :)
     
  9. Stefanie Rappat

    Stefanie Rappat Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Aragon,

    Ach so! :)

    Mich interessieren im Moment konkrete Zuordnungen und Vergleiche.

    Trotzdem vielen Dank!

    Liebe Grüße,

    Stefanie
     
  10. Castanea

    Castanea Guest

    Werbung:
    Im Prinzip ist es die gleiche Sache, allerdings wird beim Prana Healing auch mit Farben gearbeitet, ausserdem muß man sich ständig reinigen.
    Die neg. Energie wird in einen Kübel mit Wasser und Salz geschüttelt, auch sollte man sich ständig mit Desinfektionsspray besprühen, nach jeder Behandlung mit Salz baden oder duschen usw..

    Die beste Reinigung ist mit Salz und Kaffee baden.

    Das war das was mich am meisten gestört hat und weshalb ich nicht weiter gemacht habe. Obwohl man mit Prana sehr effektiv arbeiten kann, aber ich persönlich arbeite lieber mit Reiki.

    alles Liebe
    Castanea
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen