1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist der Unterschied Esoteriker und Spitueller

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Sun42, 21. Juni 2008.

  1. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Werbung:
    Da ich in den letzten Wochen sehr viele Erfahrungen hier sammeln durfte , habe ich mir Gedanken darüber gemacht , wie ein Esoteriker im Unterschied zu einem spirituellen Menschen denkt, lebt....

    Vor drei Jahren begann mein Interesse nicht ohne Grund in überhaupt die Richtung. Ich wurde katholisch erzogen , und lebte einige Jahre überhaupt ohne glauben. Bis ich eines Tagen im Fernsehen zum Ersten mal ein Medium sah. James van Pragh. Dieses Erlebnis machte mich neugierig und mein Einstieg begann mit dem Thema Tod.
    Ich hatte keinen Grund zu diesem Thema , aber es faszinierte mich. Einige Zeit später erfuhr ich durch eine Begegnung mit meinem damaligen ersten "bewussten" karmischen Seelenpartner , ein wunderschönes Erlebnis.
    Beim Lesen eines seiner Büches erschien mir ein Engel.
    Für mich ist es inzwischen ein Beweis , den ich damals bekommen hatte.
    Und es bedeutete :
    Du bist auf dem richtigen Weg. Uns gibt es wirklich:liebe1:
    Ich glaube dass es Erzengel Gabriel war. Der Engel des Karmas.
    Denn dann geschah alles immer schön pö a pö...
    Durch diesen Menschen vollzog ich meine erste Rückführung , und musste anschließend zum ersten Mal spüren , wie weh loslassen noch tun kann. Dieses so schmerzhafte ziehen war manchesmal unerträglich. Nach einem halben Jahr schaffte ich es , und schon kam der nächste in mein Leben.
    Innerhalb drei Jahre lernte ich insgesamt 7 karmische Seelenpartner immer wieder loszulassen.
    Es waren Geschichten , von Sohn , Geliebter , Partner , Mann ... es war alles dabei , von diesen früheren Leben....Ob in der Indianer-Adelszeit- oder sonst noch alles aus frühere Leben...
    Zu dieser Zeit fing ich auch mit Kartenlegen an. Hatte ein großes Pendagramm um meinen Hals , um jedem offen zu zeigen , was ich glaube , und dass ich dazu auch stehe.
    Versuchte auch jeden zu bekehren , bis ich begriff dass ich das nicht tun darf. Denn jeder Mensch sollte das selbst erkennen.Meine Familie kam damals mit mir überhaupt nicht mehr Klar.
    Inzwischen interessieren Karten mich gar nicht mehr denn ich lebe mein Leben bewusst , sehr bewusst sogar. Ich achte auf alles , was mich manchmal versucht aus meinem Gleichgewicht zu bringen.
    Mich versucht , aus meiner Mitte zu reissen. Und immer stärker , vor allem durch Erlebnisse , die ich hier im positiven Sinn erleben durfte , konnte ich das immer wieder an mir selbst erarbeiten. Lernen.
    Ich sehe mich als einen spirituellen Menschen an , der aber bestimmt nicht am Leben jetzt vorbei lebt , sondern im Gegenteil , mein Leben noch niemals so bewusst erlebt/gelebt zu haben.
    Aber ich bemerke auch immer stärker , dass viele Menschen mich inzwischen nicht hören , mich nicht verstehen.
    Vielleicht auch nicht wollen , das weiss ich nicht.
    Was aber hier sich immer wieder jeder im Klaren sein sollte...
    Jeder Mensch gibt hier sehr wichtige Hinweise , was in einem selbst noch nicht integriert ist.
    Natürlich gebe ich sie auch selbst dem ein oder anderen...:)
    Vergesst das bitte nicht, das ist so wichtig !!

    Liebe Grüße Tina:liebe1:
     
  2. Sirya

    Sirya Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2008
    Beiträge:
    109
    Ort:
    verwurzelt in der Ewigkeit
    Liebe Tina,

    wenn man die Begriffe trennen möchte, so sehe ich Spiritualität in so vielen Menschen, die von Esoterik noch nie etwas gehört haben. Spiritualität bedeutet , eine innere Qualität entwickelt zu haben.
    Esoterik ist ein sehr vielschichtiger Begriff, inzwischen ja auch oft negativ besetzt.

    Ich glaube, Spiritualität läßt uns unsere innere Quelle finden, unser inneres Strahlen. Es wird irgendwann völlig unwichtig, was in unseren Vorleben geschehen ist , oder was sein wird. Durch die vielen Erlebnisse wird das Strahlen ausgegraben, erkennt man die Stärke des eigenen Selbst.

    Liebe Grüsse,

    Sirya
     
  3. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439

    Hallo Sirya:)

    Genau , das hatte ich am Schluß vergessen zu erwähnen:)
    Durch das alles , was ich selbst erleben durfte , diese ganzen Rückführungen ,
    das Kartenlegen und sonstige Ereignisse, bin ich mir selbst immer mehr bewusster geworden.
    Daher denke ich auch inzwischen , dass mein Esoterik Leben der Einstieg war.

    Spirituell sind ALLE Menschen , das darf keiner vergessen.
    Es liegt NUR an jedem selbst , wann er seine Spiritualität zulassen möchte.

    Danke Dir :liebe1:

    Liebe Grüße Tina:liebe1:
     
  4. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Meine Seelenschwester hatte gestern ein Bild hier reingestellet ,
    dass sie geistig gemalt hat.
    Mich wunderte es anschließend , wie wenig hier doch zu diesem Bild geschrieben wurde.
    Diese Bild wäre mal endlich ein Beweis , den soviele immer brauchen, um etwas in diese Richtung zu glauben.
    Dann bekommen sie einen Beweis , und wird trotz allem nicht angenommen.
    Versteh das oft nicht. Kann mir das mal jemand erklähren, damit ichs selbst verstehen kann??
    Bitte, wäre wirklich nett von Euch !!

    Liebe Grüße Tina:)
     


  5. Es gibt Menschen, die sich der Innenschau widmen, und diese nehmen auch die Innenschau anderer Menschen an.

    Wer davon nichts hören und sehen will, der will davon nichts hören und sehen. :) Er ist zufrieden (oder auch nicht so zufrieden) mit der Welt, wie sie im Außen ist. Einen anderen Zugang gibt es für ihn nicht bzw. er wurde verschüttet, was ihn dazu bringt, alles "andere" und "Fremde" abzulehnen (unter Umständen).



    Liebe Grüße
     
  6. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Werbung:

    Hallo Dolphins Mind:liebe1:

    Ja , das wäre mal eine Antwort.
    Ich tu mich da oft schwer das zu verstehen.
    Aber das ist dann wieder dieses Thema mit den unterschiedlichen Sichweisen der Menschen....

    Liebe Grüße Tina:liebe1:
     
  7. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439






    Und nun ist das Ende nah,
    und ich sehe den letzten Vorhang fallen
    Mein Freund, ich sag es dir klar,
    ich erkläre dir wovon ich überzeugt bin.

    Ich habe ein erfülltes Leben gehabt
    ich war auf jeder einzelnen Schnellstraße.
    Und mehr, viel mehr als das
    habe ichs auf meine Art geschafft.

    Ich habe ein paar Dinge bereut
    aber zu wenige um erwähnenswert zu sein.
    Ich hab getan was ich tun musste.
    Ich habe alles durchgestanden, ohne Ausnahme.

    Ich habe jeden Kurs festgelegt;
    jeden vorsichtigen Schritt entlang des Seitenwegs
    Und mehr, viel mehr als das
    habe ichs auf meine Art geschafft.

    Ja, es gab Zeiten, das weißt du ja sicher,
    in denen waren die Augen größer als der Magen.
    Doch trotz all dem, wenn Zweifel aufkamen,
    habe ichs ausgelöffelt und wieder ausgespuckt.
    Ich hab mich allem gestellt und bin geradegestanden,
    und habs auf meine Art geschafft.

    Ich habe geliebt, gelacht und
    geweint.
    Ich hatte meine Erfüllung, meinen Anteil an Verlusten.
    Und nun, da die Tränen nachlassen,
    finde ich alles so amüsant.

    Zu denken, dass ich das alles geschafft hab
    und ich kann wohl sagen – auf eine nicht sehr scheue Art und Weise.
    Nein, oh nein, nicht ich,
    ich habs auf meine Art geschafft.

    Also was ist ein Mann, was hat er?
    Wenn nicht sich selbst, dann hat er nichts.
    Zu sagen was er wirklich fühlt
    und nicht die Worte eines Knienden.
    Das Aufgenommene zeigt,
    dass ich viel eingesteckt habe -
    und dass ichs auf meine Art geschafft habe!
     
  8. La Dame

    La Dame Guest

    Liebe Tina:)


    mein Beitrag zu Deiner Frage:


    Esoterik
    Esoterik (von altgriechisch ἐσωτερικός esōterikós „innerlich“) ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis bestimmte philosophische Lehre, im Gegensatz zu Exoterik als öffentlichem Wissen. Andere traditionelle Wortbedeutungen beziehen sich auf einen inneren, spirituellen Erkenntnisweg, etwa synonym mit Mystik, oder auf ein „höheres“, „absolutes“ Wissen.

    Spiritualität
    Spiritualität (v. lat.: spiritus = Geist, Hauch bzw. spiro ich atme – wie griech. ψύχω bzw. ψυχή, s. Psyche) bedeutet im weitesten Sinne Geistigkeit und kann eine auf Geistiges aller Art oder aber im engeren Sinn auf Geistliches in spezifisch religiösem Sinn ausgerichtete Haltung meinen, die oft eine über spiritistische Vorstellungen hinausgehende idealistische Ansicht einschließt, nach der alles Wirkliche Geist oder Bewusstsein ist oder eine Erscheinungsform davon ist.
    aus Wikipedia



    Und das Eine muß mit dem Anderen nicht unbedingt einhergehen...



    Alles Liebe:)
    La Dame
     
  9. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Ein Esoteriker beschäftigt sich mit Kartenlegen, Pendeln, Kugel lesen, Handlesen und sowas um zu inneren Einsichten zu kommen und ein Spiritueller beschäftigt sich mit seiner Seele, mit Reiki, mit Yoga, mit Meditation um zu inneren Einsichten zu kommen. Der Esoteriker brauch materielle Dinge um etwas herrauszufinden über sich selbst, während ein Spiritueller solche Dinge nicht braucht, sondern nur sich selbst. :)
     
  10. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Werbung:
    sagen wir mal so -

    Esoterik -ECHTE Esoterik- bezweckt u.a. die Freisetzung und Stärkung individueller Anlagen,
    und das ist nicht zwingend spirituell.


    @ LaDame:
    Esoterik und Mystik sind nicht dasselbe. :nudelwalk:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen