1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist der Sinn und Zweck einer Seelenverwandschaft??!

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Cerry, 29. August 2009.

  1. Cerry

    Cerry Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    701
    Werbung:
    Was ist der Sinn und Zweck einer Seelenverwandschaft?

    Stell die Frage hier mal so in den Raum...

    Ideen?
     
  2. sunlizard2

    sunlizard2 Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Rheinland-Pfalz, Deutschland
    Hallo Etrangère !
    Das ist eine Frage, über die es ganze Bücher gibt und man stundenlang schreiben könnte und viel mehr Platz braucht.

    Sinn und Zweck einer Seelenverwandschaft? Gegenseitiges lernen, lösen, bearbeiten, kreiren, helfen... von/bei Aufgaben. Man tanzt einen Tanz zusammen füreinander, miteinander. (Das ist aber ganz allgemein ausgedrückt).
    Was jetzt der Sinn und Zweck einer bestimmten Seelenverwandtschaft ist muss man in Ruhe gucken.

    Dann finde ich, dass es verschiedene "Arten" von Seelenverwandtschaft sind. Der eine ist enger mit einem SElbst verbunden und der andere eben nicht ganz so eng. Oder der Unterschied besteht dann in der Anzahl der Seelen, die mit einem immer wieder reinkarnieren. Vielleicht nur eine bestimmte Seele, mit der Du schon in vielen früheren Leben zu tun hattest und ähnliche Aufgaben hast oder auch mehrere Seelen (so eine Art Seelenfamilie) die zusammen eine bestimmte Aufgabe teilt...

    LG Esther
     
  3. Andri

    Andri Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    220


    Hier ist ein Teil des Sinns sehr schön erklährt!

    http://atlantia7777.beepworld.de/dualseelenundgott.htm

    Andri
     
  4. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    8.267
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    hallo Etrangere

    den begriff "seelenverwandschaft" verstehe ich eh nicht.
    die ersten menschen wurden bestimmt nicht zu tausenden auf die erde geworfen...folge dessen sind wir eigentlich alle untereinander verwandt.
    klingt vieleicht ein bisschen komisch....ist aber vermutlich so.
    wenn es um seelenbeziehungen geht sieht die sache wieder ganz anders aus..dabei geht es um das sich finden...was alles andere als völlig normal ist...da man dazu den kontakt zu seiner seele braucht.

    lg dark
     
  5. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    das is abba mal ein toller link danke :)
     
  6. sunlizard2

    sunlizard2 Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Rheinland-Pfalz, Deutschland
    Werbung:
    Ja, es ist sehr wahrscheinlich, dass wir mit allen irgendwie zu tun haben. Aber ich denke auch, dass wir zeitweise mit einigen einfach mehr zu tun haben. :)

    LG Esther
     
  7. Ayatala

    Ayatala Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    587
    Hallo,

    dass es neben dem linearen denken nach sinn und zweck auch noch ein anderes denken gibt, ein nicht - lineares, nicht kausales. Dieses denken wird ausgelöst durch etwas, was " über " der liebe steht. man " spürt " im körper, in den zellen, wie sich seelen " anfühlen ", wie man seelen fühlt. Und das eigene denken und fühlen guckt zu dabei. Dabei werden alle eingefahrenen, linearen gedankenmuster gelöscht. Man steht im nichts, beginnt von ganz vorne.

    grüsse
     
  8. bluebody

    bluebody Guest

    Ich kopiere hier mal einen Beitrag aus einem anderen Thread rein, der viel besser hier herein paßt.

    Eigentlich wollte ich schon einen neuen Thread eröffnen, da ich immer mehr das Gefühl bekomme, daß die modernen Worte für
    "Liebhaber", "große Liebe", "Mann/Frau des Lebens" ect.
    - heute
    "Dualseele", "Seelenpartner" oder auch "Seelenverwandter" sind.

    Alles, was uns emotoinell besonders aus der Reserve lockt, wird neuerdings als Seelenpartner bezeichnet - das ist es aber nicht.........


    Das, was ich über SV, DS oder SP zu sagen habe, wird meistens leider nicht so gerne gelesen.....
    Das liegt daran, daß nur sehr wenig Menschen den Ursprung oder die Funktion von Seelengefährten verstehen und wir hier in der Hertzebene nun mal aus dem Grund leben, um die Erfahrungen der Emotionen machen zu können.


    ------------------------------------------


    Nun gut - hier ist das, was ich gelernt habe dazu :

    Die Seele wurde auf der sechsten Ebene der Erfahrung erschaffen, um sich einer Erfahrung zu erinnern, damit der Einzelne die Erfahrung nicht immer wiederholt, ohne es zu bemerken. Sie zeichnet alles auf, was gerade erfahren wird, erfahren wurde und je erfahren wird. Da es "die Zeit" eigentlich nicht gibt, ist in der Seele bereits alles (Vergangenheit / Gegenwart und Zukunft) enthalten. Daher - es gibt keine jungen und alten Seelen... - aber wir sind ja hier speziell bei Seelengefährten.....


    Ich mag das Wort "Seelenverwandtschaft" nicht so gerne, da irreführend.
    "Verwandt" sind wir nämlich alle - auch mit den Tieren, Pflanzen, Aliens ect. - da wir alle den gleichen Ursprung haben.

    Daher benutze ich lieber das Wort "Dualseele". "Seelengefährte" ist ebenso irreführend, weil "er" ja nicht unser "Gefährte " ist - so, wie wir es im Allgemeinen verstehen, dennoch ist das genauer, als "Verwandtschaft".

    Der Seelengefährte ist ein Produkt der Polarität.

    Im Prozess der Involution bedeutet das:
    die Ausdehnung einer geschlechtslosen Wesenheit eine positive und eine negative Energie zu werden.
    Diese Spaltung geschieht im Licht bis "hinunter" in unsere dreidimensionale Welt - also bis hier in diese langsame Hertzebene.
    Zwischen zwei Inkarnationen - also, wenn unser Körper gestorben ist und wir auf eine neue Inkarnation warten, dann befinden wir uns im Licht - also immer noch in der Polariät.
    Unserer Dualseele geht das natürlich genauso.
    Doch wir inkarnieren und sterben ja meistens nicht gleichzeitig mit unserer Dualseele - und so kann es natürlich genauso sein, daß sie sich gerade zwischen zwei Inkarnationen befindet. Die Wahrscheinlichkeit hierfür ist sogar wesentlich größer, als daß sie gerade hier ist - ungefähr das gleiche Alter hat, wie wir und außerdem noch auf den gleichen Fleck dieser Erde und nicht womöglich in Australien bei den Aboriginals inkarniert ist.
    Außerdem besteht die Möglichkeit, daß sie oder auch wir ein "crossover" sind - das heißt, wir haben das Geschlecht gewechselt, um bestimmte Erfahrungen zu machen (daher ist manchmal die Rede von einer männlichen oder weiblichen Seele, die in jemanden steckt, was aber ebenso oft zu Verwirrungen führt, da "die Seele" geschlechtslos ist)

    Gut - es ist natürlich auch nicht ausgeschlossen, daß einem der Seelenpartner begegnet und es auch noch paßt.
    Doch auch hier ist es nicht immer so romantisch, wie meist angenommen, denn:

    Seelenpartner sind Spiegeldarstellungen von einander - Materie und Antimaterie. Er zeigt das Beste und das Schlechteste von einem selbst.
    Wenn man ihm begegnet, ist es meist der schwierigste Pfad zur Selbsterkenntnis. Allerdings - kann er auch - aufgrund seiner Natur, uns alles zu zeigen, was wir zur Selbsterkenntnis brauchen - einer der schnellsten sein.
    Doch auf jeden Fall ist er einer der schmerzlichsten und verwirrendsten Wege , die wir gehen können.

    Das "Bedürfnis" mit jemanden bestimmten zusammen zusein, ist eine ungelöste Emotion, die, wenn wir sie nicht lösen, in der nächsten Inkarnation eine genetische Bedeutung haben wird.
    Manchmal spielt natürlich auch der Seelenpartner diese Rolle für uns, um dieses Bedürfnis auflösen zu können - ausgeschlossen ist es nicht...

    nur eben eher selten...,

    da jeder andere diese Rolle ebenso spielen kann...


    Und bitte fragt mich nicht, ob ich das wirklich glaube....
    denn, ich glaube nicht.:D

    Es ist aber mit all dem weiteren Wissen, das mir vermittelt worden ist, die logischste und einleuchtenste Erklärung, die ich bisher gehört habe.


    Gruß blue
     
  9. Gaia0

    Gaia0 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    5.995
    Selbstbestätigung.


    LG
    Gaia:)
     
  10. Ella2

    Ella2 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2009
    Beiträge:
    57
    Werbung:
    Hallo Andri,
    hab die Seite gelesen von Atlantia, hat mir sehr gut geholfen, und gefallen, hab hier zwar nur gelesen, wollte dir dies aber mitteilen. Hab sie mir gleich abgespeichert und alles gelesen, echt klasse
    LG Ella
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen