1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was ist der Ruf des Schamanen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Neues Insekt, 22. Mai 2018.

  1. Neues Insekt

    Neues Insekt Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    93
    Werbung:
    Hallo, habe mal etwas von dem Ruf des Schamanen gehört

    also so das man innerlich gerufen wird ? oder ein Schamane einen ruft wenn man soweit ist und dem Folgen soll bzw. muss weil man gar keine andere Wahl in dem Sinne hat.

    Habt Ihr da Erfahrungen oder Meinungen ?
    Wenn ja wie war es bei euch?
     
  2. SoulCat

    SoulCat Das Leben ist Veränderung Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    12.505
    Ort:
    Tirol
    Man hat immer eine Wahl.

    Es kann halt u.U. krank machen, wenn man gegen seine Bestimmung handelt.
     
    Götterfrucht gefällt das.
  3. Neues Insekt

    Neues Insekt Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    93
    Ja das mit dem keine Wahl haben war schlecht außgedrückt... ich weiß jetzt nicht wie ich es besser Formulieren soll... so eine Art hingezogen werden vielleicht..
     
  4. the_pilgrim

    the_pilgrim Guest

    Is wohl so, aber es ist nicht linear und hängt davon ab, wie die "gerufene" Person reagiert. Ein "lasst mich mit dem Scheiß in Ruhe" kann durchaus auch akzeptiert werden.
     
    SPIRIT1964 gefällt das.
  5. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2017
    Beiträge:
    4.601
    Ja, so seh ich das auch. Aufgrund des freien Willens (den ich hier als Gesetzmäßigkeit sehe) kann ich entscheiden ob ich folge oder nicht.
     
    the_pilgrim gefällt das.
  6. ApercuCure

    ApercuCure Guest

    Werbung:
    Nicht ohne Konsequenzen. Die Ablehnung des Rufes zieht in jedem Fall den Verlust und Verwirrung aller Gaben nach sich.
     
    Götterfrucht und Neues Insekt gefällt das.
  7. Neues Insekt

    Neues Insekt Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    93
    Ich glaube tatsächlich so einfach ist das mit dem freien willen nicht... klar kann man sich gegen gewisse dinge stellen... die Frage ist nur wie sinnvoll es ist- durch Hinwendung weiterkommen, oder durch Abwendung die Selben Kreise ziehen die man schon immer gezogen hat und durch weitere Abwendung noch weiter zieht...
     
  8. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2017
    Beiträge:
    4.601
    Nicht, dass wir aneinander vorbeireden: Wenn es Deins ist, dann ist es das, da kommst Du nicht dran vorbei (das spürst Du aber, weil es Dich dahin zieht). Aber: Wenn sich in Dir was sperrt und eben nicht Deins ist: Dann kannst Du mit gutem Gewissen nein sagen.
     
    N8blau_, sikrit68 und Neues Insekt gefällt das.
  9. Neues Insekt

    Neues Insekt Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    93
    Ja aber darum gings mir hier jetzt garnicht... wollte wissen wie man so etwas erkennt was man sich darunter vorstellen kann... Anzeichen... wer Erfarung hat. Aber vielleicht ist dies ja ein so starker innerer Prozess, das mir da auch niemand eine wirkliche Antwort darauf geben kann... sondern nur die Erfahrung zeigt. Ich kenne mich im Schamanismus noch nicht so aus... bin lediglich interessiert
     
  10. Simplicius

    Simplicius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    797
    Werbung:
    "Der Ruf des Schamanen" ist als eine Metapher zu sehen.

    Ähnliche Metaphern finden sich in allen Religionen. Unser allgemeiner Sprachgebrauch basiert mehr auf dem Christentum. Ich finde deshalb die christlicher Metapher zu diesem Thema als weitaus verständlicher.
    Das ist die Geschichte von den Talenten.
    Talente waren ursprünglich mal Zahlungsmittel ... also Geld.

    Ein Vater hatte drei Söhne. Als er sie hinaus in die Welt schickte damit sie ihren Weg finden konnten, bekam jeder den gleichen stattlichen Batzen dieser Talente mit.
    Der Erste ging los arbeitete mit diesen Talenten und vervielfachte sie mit Fleiss und Geschick. Der Zweite war vorsichtiger, legte eine Teil zurück erzielte aber immerhin mit dem anderen Teil noch beachtliche Erfolge. Der Dritte war übervorsichtig und vergrub seine Talente aus Angst sie zu verlieren.
    Als sie zurückkamen, war der Vater sehr zornig über den dritten Sohn und verdammte ihn.


    Mit anderen Worten, nur die fleissigen die ihre Möglichkeiten auch ausschöpfen kommen in den Himmel.

    Die Realität ist allerdings eine etwas andere!
    Die Verteilung der Talente ist nie gleich für Jeden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden