1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist der Beitrag der Esoterik zu dieser Welt?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Einfach Mensch, 19. September 2010.

  1. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:


    Ausgehend von diesem Thread:
    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=139870

    Ich dachte darüber nach, was die Esoterik für diese Welt geleistet hat.
    Nicht für einzelne persönlich. Da sind die Verdienste der Esoterik wohl klar erkennbar.

    Das wir hier, über Internet, kommunizieren können, ist ein Verdienst wissenschaftlicher Arbeit. Und allgemein anerkannt und nutzbar.

    Gibt es etwas Ähnliches aus der Esoterik?

    :)

    crossfire
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    esoterik ist ausdruck der suche des menschen nach sinn ...seines daseins...deren antwort er in den religionen allein nicht mehr finden konnte
    ja und apropos wissenschaft ...sie hat viel geleistet.
    hat aber auch durch ihre dominanz bei der wahrheitsfindung das gefühl vernachlästigt und damit sinnleere mit entstehen lassen
    gefühle sind nicht wissenschafftlich
    wissenschafft hat auf der anderen seite die religion ersetzt als lieferant von weltbildern. hat da zwar die welt ein stück erklären können sie aber zugleich ihrer magie beraubt..natur ist nicht mehr natürlich sondern verwissenschaftlicht worden
    damit sind viele faktoren aus dem blickfeld genommen ...der romantiker ist jetzt nur noch ein armer wicht..
     
  3. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    klar!

    wenn esotrerik der weg nach innen ist, und dann evtl. der der re-ligio (wiederverbindung) mit der quelle, dann stelle man sich mal allein die unendlich vielen menschen weltweit vor, die in heilkreisen, gebetsgruppen, lichtkreisen, meditationsgruppen und vielen mehr ständig mit ihren gedanken der liebe das feinstoffliche feld dieser erde aufladen

    schade dass die wissenschaft das noch nicht messen kann - ist eben feinstoffliche ebene, und nicht die materielle

    schwingungsanhebung, bewusstseins-schwingung

    kann man sagen 'das gibt es nicht', 'wir haben keine macht der gedanken', nur weil wir das noch nicht naturwissenschaftlich beweisen können?

    das wäre m.e. eine etwas beschränkte sichtweise

    ich weiss dass es anders ist! - auch ist bekannt dass gruppenmeditationen von menschen eine wirkung haben, die sich nicht mupliziert sondern exponentiell verstärkt - synergieeffekt z.b.

    wenn jeder mensch erstmal die 'arbeit am selbst' für sich tun würde, dann wirkt sich das auf das ganze aus, dann würde auch der letzte merken dass wir hier im paradies leben

    lg
     
  4. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    ich finde die suche nach innen sorgt dafür das wir heute langsam verstehen wie sehr wir immer nur für uns, aber ohne rücksicht auf die erde alles getan und gedacht hatten...
    langfristig nur noch ein ganzheitliches denken unsere zukunft retten und ermöglichen kann, von gewinn nur noch zu sprechen sein wird wenn alles, nicht einige irgendwie davon profitieren, was immer wir auch tun.
     
  5. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    hi.
    auch die einzelnen persönlich sind die welt und deren qualität.
    esoterik ist u.a. das wissen darüber und das handeln danach.
     
  6. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Danke für die Antworten.

    Und, ich meine das Thema wirklich ernst. Nicht einfach so als Provokation.

    Okay, Esoterik ist die Schau nach innen. Zumindest war sie das ursprünglich.
    Also sollte man dann doch vermuten, dass aus dieser Schau nach innen auch irgendeine, für die Menschheit dienliche, Erkenntnis erwächst.
    Nun bin ich ja jetzt auch schon 3 Jahre hier im Forum. Und habe viel mitgelesen.
    Mir fallen so ganz spontan vielleicht ein bis zwei handvoll Menschen in diesem Forum ein, die diese Erkenntnis auch deutlich in ihren Beiträgen leben.
    Und die überwiegende Mehrheit der User führt hier immer wiederkehrende Glaubenskriege.
    ist mein erster Kritikpunkt: Warum führt die Beschäftigung mit Esoterik zum aggressiven Beharren auf Glaubenssätze? Wieso stellt sich so selten eine Gelassenheit im Umgang miteinander ein?

    Zweitens: Nun stellt sich Esoterik in der Öffentlichkeit nicht mehr als Innenschau dar. Sondern sie wird bemerkt als ein Konglomerat von Äußerlichkeiten: Kartenleger, Pendler, unzählige seltsame Konzepte die in Wochenendkursen teuer weiterverbreitet werden.
    Die Öffentlichkeit kann Esoterik gar nicht mehr als Innenschau begreifen. Sondern sie sieht die Telefonlines im Fernsehen. Manche (viele?) Esoteriker tragen doch damit die Esoterik in die Öffentlichkeit aus die Ausübung äußerer, handwerklicher Fähigkeiten. Und wenn sie sich dann testen lassen, versagen diese handwerklichen Fähigkeiten.
    Das passt doch alles nicht zusammen.

    :)

    crossfire
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    wo es Licht gibt, gibt es auch Schatten.
    Sonst könnten wir keines von beiden wahrnehmen.

    Ersetze doch mal Esoterik durch Wissenschaft in deinem Text.
    Er wird nicht falscher dadurch. Nicht falscher oder richtiger wie er jetzt da steht.

    Hast du eine Ahnung, wie Studien gemacht werden?
    Hast du eine Ahnung, wie Glaubenssätze in der Wissenschaft die Wissenschaft leiten und beeinflussen?

    Es ist nur die andere Seite der Medaille.

    Von der wissenschaftlichen Seite nimmt Otto-Normalverbraucher an, dass es die Wahrheit und nichts als die Wahrheit ist. Bis die unausweichliche Gegenstudie am Tisch liegt.

    Von der Esoterik nimmt Otto-Normalverbraucher an, dass es Betrug ist. Bis jemand aus der Wissenschaftsecke kommt und es belegen kann.

    :thumbup:
     
  8. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Ich habe eine naturwissenschaftliche Ausbildung. Und ich habe schon einige Diskussionen über den Prozess wissenschaftlicher Erkenntnis geführt.

    Es gibt einen grundlegenden Unterschied zwischen Wissenschaft und Esoterik. Die Wissenschaft sagt, dass es letztendlich eine Wahrheit gibt. Und die muss bewiesen werden. Und zwar so, dass Andere diesen Beweis nachvollziehen und überprüfen können.

    In der Esoterik herrscht der Grundsatz, dass Jeder seine eigene Wahrheit hat. Und dass diese Wahrheiten alle gleichrangig sind. Was zu einem Weltbild führt, das davon ausgeht, dass die Realität beliebig ist. Schließlich muss die Realität ja mit diesen zig Wahrheiten zurecht kommen. Kommt sie nicht. Und wird sie auch nicht. Und deshalb fallen immer wieder Esoteriker mit ihrem Weltbild auf die Nase.

    Was uns jetzt zu der möglichen Verbindung von Wissenschaft und Esoterik bringt. Die Wissenschaft, in dem Fall vertreten durch die GWUP, testest jedes Jahr einige Esoteriker, die sich freiwillig gemeldet haben. Es wird ein Versuch ausgearbeitet, der wissenschaftlichen Anforderung genügt. Der Versuch ist dem Testkandidat Monate vor dem Test bekannt. Er könnte ihn also für sich selbst zu Hause ausprobieren.
    Hat das bisher einer gemacht? Nein. Sondern man ist in den Test gegangen und da, in der Öffentlichkeit, auf die Nase gefallen.

    Und das ist der Unterschied der Wirkung von Glaubenssätzen in der Esoterik und der Wissenschaft. Wissenschaft funktioniert so, dass Glaubenssätze eben keinen Bestand haben.

    :)

    crossfire
     
  9. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    siehst du da wirklich esoterik als grund dafür ?
     
  10. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Nun, wir sind hier in einem esoterischen Forum. Und die überwiegende Anzahl der Mitglieder sieht sich auch als Esoteriker.
    Und genau hier ist eben auch dieses aggressive Umgehen miteinander festzustellen.
    Hat also meiner Ansicht was damit zu tun.
    Ist vielleicht (oder sogar sicher?) nicht die wirkliche Ursache. Kann man aber sicherlich hier, gelassen diskutierend, herausfinden.

    :)

    crossfire
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen