1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist das? Warum spühre ich es immer wieder?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von AnGeL0306, 28. Januar 2008.

  1. AnGeL0306

    AnGeL0306 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    Werbung:
    Hallo liebe Mitglieder!

    Zuerst bin ich mir nicht sicher ob ich mit diesem Thread hier richtig bin.
    Ich habe eine Weile gebraucht, dass ich darüber schreibe, da es hier ja doch einige gibt die mehr oder weniger skeptisch darüber sind.

    Ich wünsche mir - dass sich die Personen- die das alles nur belächeln- hier nicht äußern.

    Ich habe hier schon mal in einem Beitrag geschrieben, dass ich als Kind einen Geist in mir hatte, welchen mir mein Vater mit Hilfe Gottes ausgetrieben hatte.
    Mit 14 hatte ich angefangen- Gläser zu rucken, wo ich diese Sache - dann durch diese negativen Geister herausbekommen hatte.. denn mein Vater wollte mir das noch nicht sagen, da ich ja erst 14 war.
    Nun gut,.. ich habe lange Gläser, Tischerl usw. gerückt... bis ich dann nicht mehr konnte... ich fühlte mich ständig verfolgt, in meinem Zimmer drehte jemand ständig den Radio auf,.. es klopfte ständig neben mir... obwohl ich alleine war. Ich war ständig in Angst. Ein Bekannter von uns- der soetwas auch schon erlebt hatte, hat mir dann sofort geraten- mit dem aufzuhören.
    Wir haben dann auch gemeinsam zu Gott gebetet und mein Zimmer mit Weihrauch ausgeräuchert. So konnte ich dann wieder in Ruhe schlafen.
    Seit diesem Zeitpunkt, weiss ich, dass es einen Gott gibt. Denn er hat mir damals geholfen - wieder in Ruhe leben zu dürfen.

    Nun zum Punkt zu kommen,.. jedes mal wenn ich meinen Körper nicht unter Kontrolle habe,... zB aufgrund von Alkoholeinfluss...oder wenn ich selbst gerade wenig Kraft habe,.. kommen ständig so negative Gedanken wie,.. "Selbstmord" oder mir weh zu tun... Ich hab mir auch deswegen schon des öfteren in die Arme geschnitten, wo ich dann ins Krankenhaus musste.
    Im Urlaub war es einmal so stark, dass ich am liebsten abhauen wollte und von einer Brücke zu springen. Ich spühre dann auch etwas sehr netatives und sehe schwarze Gestalten um mich.

    Ich weiss nicht warum ich diese immer wieder spühre,.. obwohl ich an Gott glaube und oft zu ihm bete.... :confused: :confused:

    Über Eure Beiträge freue ich mich.

    Liebe Grüsse
    AnGeL0306
     
  2. vittella

    vittella Guest

    Liebe(r) AnGel....
    Du hast Zugang zum Kollektiv-Schmerzkörper und musst unbedingt lernen Dich abzugrenzen!
    Allein Dein eigener Schmerzkörper mit den negativen Gedanken macht Dir genug zu schaffen,wenn er täglich aktiviert ist,dann kann das Menschen in den Selbstmord treiben....
    Liest Du Bücher?
    Gehst Du zu Therapeuten?
    Hast Du zusatz-kranken-versicherung?
    zum Anfangen brauchst du vielleicht Hilfe von Aussen,aber wenn Du gerne Bücher liest,dann kannst Du da auch selber rausfinden....
    Hör Dir hier etstam etwas über den Schmerzkörper an,wenn Du Fragen hast dann frag einfach,ok :
    Video Teil 1 :
    http://zentao.wordpress.com/2008/01/24/schmerzkorper-1-eckhart-tolle/

    Teil 2 :
    http://zentao.wordpress.com/2008/01/24/schmerzkorper-2-eckhart-tolle/
     
  3. AnGeL0306

    AnGeL0306 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    Hallo Vittella.

    Herzlichen Dank für Deinen Beitrag.
    Vom Schmerzkörper hab ich noch nie etwas gehört. Danke für die Videos. Sehr interessant. Allerdings hab ich nicht wirklich raushören können- wie ich damit umgehen soll ? Bzw. wie ich das behandeln kann?

    Als ich 2004 meine erste große Liebe durch einen Unfall verloren hatte, hab mich mir den ganzen Oberarm aufgeschnitten und bin ins Krankenhaus eingeliefert worden. Gott sei dank musste ich dort nicht bleiben, denn ich wollte ja nicht das Begräbnis versäumen.
    Ich bekam für eine Weile Antidepressiva,.. die ich dann auch wieder absetzte und war 2 mal bei einem Therapeuten,.. was mir nicht wirklich geholfen hat.

    Ich selbst war auch schon mal bei einem Geistheiler, der mir aber nicht wirklich helfen konnte.

    Zur Zeit lese ich wieder weniger,.. das letzte Buch war: "was dir Deine Krankheit sagen will... von Kurt Tepperwein"

    Könntest Du mir bitte ein Buch zu diesem Thema raten? Hab noch keines gesehen,...

    Wie kann man sich am Besten davon abgrenzen?

    liebe Grüsse
    AnGeL0306
     
  4. vittella

    vittella Guest

    Er versucht es zu erklähren,aber wenn man es zum ersten mal hört gehts an einem vorbei...
    hier noch ein kurzes video dazu:
    http://zentao.wordpress.com/2008/01/21/eckhart-tolle-raum/

    Mit dem Schmerzkörper muss man nichts tun,nur ihn beobachten,dass heisst,Du in Deiner geistigen Form,das was nicht der Verstand ,Intellekt oder Ego ist,tritt zurück und lässt die Emotionen und Gedanken und Ängste vor sich abspielen wie in einem Film,den Du Dir ansiehst....
    Bennen die Ängste nicht,reihe sie nirgens ein,schau sie nur an und sie verschwinden wieder,weil Du ihnen in Gedanken keine Namen gegeben hast,nur zuschauen was sie für Emotionen auslösen....
    Wenn das für Dich alleine zu schwer ist,dann such Dir Hilfe von einer Kinesiologin oder anderen Therapeutin zum anfangen, danach kannst du es im Leben überall üben wo etwas kommt,as Dir nicht so ganz passt,Dir nicht gefällt,weil es immer das Ego ist was aufmoppt,nie der Geist,fange mit kleinen Sachen an,sonst meldet sich Dein Schmerzkörper zu heftig.......

    Todesfälle können den Schmerzkörper lange nähren,es tut weh einen geliebten Menschen zu verlieren.
    Es ist jetzt 4 Jahre her,wenn Du magst kannst Du es jetzt loslassen,weil Deine grosse Liebe sonst auch gebunden ist durch Dein Festhalten,zu diesem Thema möchte ich Dir ein Buch empfehlen von Karin Brandl
    http://www.lebenswohl.de/Besessenheit/Karin_Brandl/karin_brandl.html
    Buch
    http://www.thalia.ch/shop/jae_buc_s...SBN3-932669-03-7/ID3120357.html?jumpId=994326
    Es hat auch Übungen darin wie Du Deinen verstorbenen Partner loslassen kannst.
    Es funktioniert,ich habs auch gemacht und obwohl ich nicht glaubte,dass es geht,also nur Mut,nichts muss bleiben wie es ist :)

    vielleicht war der Zeitpunkt noch nicht da,aber vielleicht bist Du jetzt an dem Punkt genau durch ihn,das sieht man nicht immer gleich....

    Kurt Tepperwein ist auf jeden Fall ein guter Autor,aber ich würde Dir im Moment eher Eckhart Tolle,von dem ich Dir die Videos oben reingestellt habe,empfehlen und zwar das Buch "Jetzt"...hier:
    http://www.thalia.ch/shop/jae_buc_s...SBN3-933496-53-5/ID2802971.html?jumpId=996387

    wie gesagt ,es gibt unzählige....fang einfach mit einem an,ich hoffe Du hast genug Geld sie Dir zu besorgen,soonst sag es mir,ich kann Dir das eine oder andere kopieren und mit Briefpost zuschicken...

    Zur Abgrenzung brauchst du Dir nur bewusst zu werden wer der Schmerzkörper ist und wann er sich wie meldet,lerne ihn kennen...
    Was denn Kollektiv-Schmerzkörper angeht solltest Du mal in DEiner Familie schauen was für Schicksale da mitwirken, es ist einfach festgehaltener schmerz aus der Verganenheit wie z.B. der der Frauen,die seit Jahrtausenden von Männern unterdrückt und misshandelt worden sind und zum Teil immer noch werden...es geht darum es Dir bewusst zu sein,alles was Dir bewusst wird verändert sich,löst sich langsam und sicher auf,weil es aus der Kratf des negativen verdrängens und festhaltens im Dunkeln,im versteckten lebt,desshalb heisst es ja auch,dass alles ins Licht muss...
    Liebe Grüsse....vittella
     
  5. vittella

    vittella Guest

    Liebe Angel,
    ich geb Dir hier noch meinen Text,den ich aus den Büchern von Eckhart für mich zusammengestellt habe als ich anfing mit meinem Schmerzkörper,ich las diesen Text immer vor dem Schlafengehen oder jedesmal wenn ich bemerkte,dass ich nicht weiter wusste:

    Achte darauf, wie oft deine Aufmerksamkeit in die Vergangenheit oder Zukunft abschweift.

    Werte und analysiere nicht, was du beobachtest.

    Betrachte die Gedanken, fühle die Emotionen, beobachte die Reaktionen.

    Mach kein persönliches Problem daraus,bennene es nicht.

    Du wirst schliesslich etwas spüren, das stärker ist als alles, was du beobachtest: die stille, betrachtende Präsenz jenseits aller geistigen Inhalte, den stillen Beobachter.

    Lausche auf die Geräusche, beurteile sie nicht. Lausche auf die stille hinter den Geräuschen.

    Berühre etwas, irgendetwas, fühle sein Dasein und nimm es zur Kenntnis.

    Lass alles so sein,innen und aussen.Lass das Sosein aller Dinge zu.Tauche tief in das Jetzt ein.

    Sei einfach da und freu Dich des Daseins.
    Fühlen,bevor Gefühle zu Gedanken werden.!

    Bleibe Gegenwärtig, bleibe bewusst. Sei der wachsame Hüter deines inneren Raumes. Du musst so gegenwärtig sein, dass du der Schmerzkörper direkt anschauen und seine Energie spüren kannst. Dann kann er dein Denken nicht mehr beherrschen.

    Lass das Gefühl nicht zum Gedanken werden. Werde dich nicht nur des emotionalen Schmerzes, sondern zugleich auch desjenigen bewusst, der ihn betrachtet, des stillen Beobachter.

    Das ist die Kraft des Jetzt, die Kraft deiner eigenen bewussten Gegenwärtigkeit und dann sieh was geschieht.

    Beobachte deinen inneren Widerstand.

    Akzeptiere einfach, dass das Gefühl da ist und widme ihm deine Aufmerksamkeit.

    Erkenne an, dass Widerstand da ist. Pass auf, wenn er wach wird und sich zeigt. Beobachte, wie dein Denken ihn erzeugt und die Situation, dich oder du anderen etikettiert. Schau dir den betreffenden Denkvorgang an. Fühle die Energie der Emotion. Indem du den Widerstand beobachtest, erkennst du, dass er keinen Zweck erfüllt.
    Indem du die gesamte Aufmerksamkeit auf das Jetzt richtest, machst du den unbewussten Widerstand bewusst und damit hört er auf. Beobachte, wie du an deinen Ansichten und Meinungen festhälst.
    Spüre die mental-emotionale Energie hinter deinem Verlangen, Recht zu behalten und den anderen Menschen ins Unrecht zu setzen. Das ist die Energie des Egogeistes.
    Du machst sie dir bewusst, indem du sie anerkennst und sie möglichst intensiv fühlst.

    Widme der Krankheit keine Zeit. Gesteh ihr weder Vergangenheit noch Zukunft zu. Lass dich von ihr zum intensiven, bewussten Erleben des gegenwärtigen Augenblicks bringen und sieh, was geschieht.

    Ausweg oder weg hindurch. Wende dich nicht vom Schmerz ab. Sieh ihm ins Auge. Fühle ihn durch und durch. Fühle ihn,

    aber denk nicht über ihn nach! Achte mit gesammelter Aufmerksamkeit auf das, was du fühlst und lass davon ab,es in Gedanken zu etikettieren. Sei wachsam, während du in das Gefühl hineingehst.
     
  6. AnGeL0306

    AnGeL0306 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    Werbung:
     
  7. AnGeL0306

    AnGeL0306 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    Liebe Vitella,

    danke für den wunderschönen Text.

    Ist dies so eine Art Meditation ? Indem Du genau in Dich hinein hörst?
    Ich kann leider jetzt schwer sagen,.. da ich jetzt diese Gedanken nicht habe.. ob ich vorher immer etwas gefühlt habe..
    Ich weiss dass das Gefühl - und die Gedanken zur gleichen Zeit da waren;..

    Wie gesagt, kommen die Gedanken sehr schnell und meist wenn ich mich selbst in einer negativen Phase begebe,... Streit habe... etc...

    ganz liebe Grüsse
    AnGeL0306
     
  8. vittella

    vittella Guest

     
  9. vittella

    vittella Guest

    Also der Text ist von Eckharts Bücher,ich hab ihn mir daraus abgeschrieben,mir die Sachen notiert,die ich nach dem lesen seiner Bücher wichtig fand und nicht vergessen wollte....
    Du kannst ihn auch zum meditieren benutzen,ich bin im meditieren schlecht,weil ich schlafe immer gleich ein...
    Ja,der Schmerzkörper kommt sehr schnell,ausgelöst durch irgendeine Bagatelle oder absichtliche Verletzung von jemandem,oder auch wenn die Gedanken nach alten Verletzungen Ausschau halten,dann überkommt er den Körper und Du fühlst es als Seelischen Schmerz,manchmal wird einem sogar schlecht...
    aber Du bist weder DEin Denken noch Deine Gefühle noch Dein Körper,Du bist ein Geistwesen im Körper mit Geist und Seele und desshalb ist es möglich in den Geist zu gehen und dem Denken und der Seele (Emotionen) zuzusehen......
     
  10. vittella

    vittella Guest

    Werbung:
    Hi Angel,
    hab grad in einem anderen Thema von Sharii einen wunderschönen Text gelesen,die Reise zum hohen Selbst,ich verlinke hier mal,musst ganz nach oben skrollen,sie hat den Text im Eingangsposting:
    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?p=1313796#post1313796
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen