1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

WAS ist "das Gewissen"?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von LoneWolf, 28. Februar 2006.

  1. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Eine hohe Instanz der Menschenseele, bereits seit der Geburt da, als innere Stimme im unschuldigen Knaben hörbar, kurz vor seiner ersten Schandtat ? - Ein Konstrukt, geboren aus der Übereinstimmung mit äußeren Moralvorstellungen (ähnlich Sigi Freuds Über-Ich) ? - Ein Gemisch aus beidem ? - Eine Illusion wie das ICH :clown: ? - Ein dehnbarer Begriff wie alle Begriffe :) ........ ?

    Hmmm... ich bin mir nicht ganz im klaren über "das Gewissen", aber vielleicht krieg ich ja ein paar Infos :)

    l.G. Katharsix
     
  2. melly7ibk

    melly7ibk Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Mutter Erde
    in einem buch von merlin steht (ich zitiere mal):

    Das Gewissen ist das Auge Gottes!

    wer also achtung und respekt vor der wahrheit hat, wird auch nie probleme mit seinem gewissen haben.

    mehr fällt mir spontan auch nicht dazu ein.


    liebe grüsse

    melly
     
  3. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Ich denke das "Gewissen" meldet sich zu Wort wenn wir Entscheidungen treffen, die nicht unserer Natur entsprechen, sondern daraus entstehen, dass wir nach Maßstäben anderer Menschen handeln wollen oder müssen. Ich denke es ist teils die ureigenste Stimme unseres Wesens und teils was wir über richtig und falsch gelernt haben, was aber auch unser Wesen ansich geändert haben könnte.
     
  4. speary

    speary Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    89
    Ort:
    NRW
    @akutenshi

    da sagst du mal was o_O

    ich hätte jetzt geantwortet: ja die moral, die wir von den eltern erhalten haben um dann später unsere eigene zu bilden usw.. wie freud das halt sagt ;) habe letztens erst ein referat über freud gehalten... und das klang für mich irgendwie war, is ja wahrscheinlich auch so...

    aber das was du sagst.. das ist ja sowas von wahr, ist mir grad aufgegangen... danke :)

    (das heisst nit, das freud nicht recht hat *lach*)

    alles liebe
    speary
     
  5. Aurodael

    Aurodael Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo :)

    Ich würde es auch mal so sagen - Das Gewissen in einer ungesunden Portion und übertriebener Form ist auch die Bremse des Lebens.

    LG
     
  6. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo !

    Ich würde sagen, das Gewissen sagt uns, was nicht stimmt.

    Wenn wir MAL ein schlechtes Gewissen haben, weil wir etwas tun, was nicht in unserer wahren Natur liegt, sagt es uns: das wäre nicht nötig gewesen, du weißt es besser !

    Wenn wir STÄNDIG ein schlechtes Gewissen haben, d.h. wir entschuldigen uns ständig für das was wir tun, dann haben Schuldgefühle die Oberhand übernommen.

    In beiden Fällen sagt uns das Gewissen, was für uns richtig wäre. Nur empfinden wir es im ersten Fall eher als Bereicherung, im zweiten eher als einen "mit Strafe drohenden Zeigefinger".

    Kein schlechtes Gewissen zu empfinden würde bedeuten
    - entweder derjenige hat seine "innere Stimme" verdrängt
    - oder er lebt sie

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  7. soul to soul

    soul to soul Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    1.350
    Ort:
    dort, wo der Wind weht
    ich habe gerade versucht das gewissen im körper zu "lokalisieren"...

    ich würd mal sagen irgendwo zwischen gehirn und herz.
    bzw gehirn und herz oder doch überall...

    ich sage aus meiner eigenen erfahrung, dass das gewissen nicht "das auge gottes" ist, sondern auch verhaltensmuster und eth(n)ische grundsätze, die die gesellschaft ihren mitwesen "auferlegt".

    aber mein gewissen gehört zu mir ;) und ich hab es lieb *lach*
    aber manchmal reg ich mich auch darüber auf, weil es mich nicht das machen lässt, was mein gefühl sagt. :nono:
    tja und dann liege ich manchmal im klinsch mit mir selber :)
     
  8. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Das gefällt mir ganz gut. Die ureigene Stimme unseres Wesens ..... so empfinde ich das auch. Und trotzdem kann ich auch dieses Gewissen, das der Sigi Freud entdeckt hat nicht verleugnen. Irgend einen Einfluss hat das auch .....

    Ich erinnere mich an meine Kinderzeit, wo ich da oder dort vor gewissen "Versuchungen" gestanden bin und in der Tat diese warnende, innere Stimme vernommen habe, die mich abhalten wollte, dieses oder jenes zu tun. Und ich sinniere oft, ob diese Stimme immer schon in mir war oder erst durch die "Erziehung" in mich hinein gekommen ist.

    Aber ich vermute auch, dass durch die Erziehung, die Konfrontation mit gut oder schlecht, richtig und falsch erst die Grundlage für die Versuchung geschaffen wurde und somit auch erst der Grund, dass sich diese innere Stimme zu Wort meldet. Außen erklärten sie mir die Welt so oder so, dies wäre moralisch richtig, das andere ist falsch ...... aber nur das ureigene Gewissen hat Gewissheit darüber, was richtig und falsch ist. Und wenn es auch "ureigen" ist, weil es jedem innewohnt, so ist es doch auch überpersönlich, glaube ich.

    Vielleicht doch auch das Auge Gottes, oder gar die Stimme?
     
  9. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hallo

    Das Gewissen drängt oft den Menschen dazu Dinge zu tun die er eigentlich garnicht möchte.:)

    LG Tigermaus
     
  10. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Werbung:
    "Ge" = innen und "wissen" dürfte klar sein. Also im wörtlichen Sinne dürfte es soviel wie "inneres" oder auch "verinnerlichtes" Wissen, also Gedanken, heißen, welche in entsprechenden Lebensituationen assoziativ zu Tage treten und ihre Wirkung entfalten :)

    Edit: "Ge"-Danken analog, nur in größerem Rahmen. Also Gewissen scheint mir Gedanken zu sein aber nicht alle Gedanken Gewissen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen