1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist daran so besonders -lesen- zu können?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von SvartAngel, 11. Juli 2012.

  1. SvartAngel

    SvartAngel Guest

    Werbung:
    Ich treffe immer wieder auf Menschen, die denken,
    das ich das nicht kann, hatte auch schon Arbeitskollegin,
    die mit ihrem lesen-können mächtig angegeben haben,
    treffe auf Menschen, die enttäuscht sind, wenn ich etwas
    lese oder verwundert. Muss ich Komplexe deshalb haben,
    weil ich lesen und schreiben kann?
     
  2. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Ich stelle mir gerade vor wie das wäre nicht lesen zu können, wenn das niemand könnte. Wahrscheinlich bräuchte es auch niemand? So könnte sich niemand etwas "Fremdes" aneignen und jeder würde stets bei sich bleiben und aus sich selbst heraus leben/schöpfen.
     
  3. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Zitat:So könnte sich niemand etwas "Fremdes" aneignen und jeder würde stets bei sich bleiben und aus sich selbst heraus leben/schöpfen.

    Auch in Kulturen in denen es keine Schrift gab wurde Kultur weitergegeben.
    Regeln (oft religiöser Natur) gab es natürlich auch. Allerdings war es schwer Wissen festzuhalten, was zwar in spiritueller Hinsicht dazu führte, dass es keine statischen Regelwerke wie die Bibel gab (was meiner Ansicht nach positiv ist ;)). Umgekehrt war aber wiederum
    Weiterentwicklung kaum möglich, weil alles immer wieder vergessen wurde.
    Die Erfindung der Schrift ist schon ein Meilenstein gewesen.
     
  4. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    auf welche Art erweckst du den Eindruck nicht lesen zu können?
     
  5. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    (aber bedenke, wenn du jetzt antwortest, wissen wir alle dass du lesen kannst)
     
  6. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Geschweige denn einen Text verfassen-ist alles eine Wortspielerei wenn die Wortfindungsstörung ihr Stelldichein vertagt.
     
  7. sage

    sage Guest

    Stimmt so nicht...z.B. auf Hawaii wurde alles Wissen auswendig gelernt und an die nächste Generation weitergegeben...allerdings beschränkte sich das Wissen auf die Priesterkaste...die konnten dann aber auch von Anbeginn alles aufsagen...und es gab dann so schöne Regeln wie Sklaven beim Hausbau zu erschlagen und zu verbuddeln, damit die Bude auch recht lange stand...auch die Richtung der Tür wurde festgelegt...es gab Kapus=Tabus, die eingehalten werden mußten und drakonische Strafen für Übertretung derselben...



    Sage
     
  8. SvartAngel

    SvartAngel Guest

    Also das würde ich auch gerne mal wissen. Ist mir auf der letzten Arbeitsstelle zum ersten Mal passiert und mir wurde vom Amt gesagt, das es da Kollegen gibt, die nicht lesen und schreiben können. Meine Grammatik ist nicht immer richtig und ich kann auch schonmal kuddelmuddel sprechen. Eine Möglichkeit, das ich so in dieses Raster gerate. Jedenfalls da ging dieses Trara schon los. Alles was Bildung hatte an Büchern, kam in den Müll. Inkl. Religionsbücher, Pädagogikbüchern, die ich erstmal wieder rausgefischt habe, reingeschmissen von der schlimmsten Ich-kann-lesen-Angeberin. Dann muss ich für irgendwelche Leuts Rollen spielen, die Doofe ist da ziemlich populaer, teilweise herrschen hier nicht europäische Zustände, beinah noch Mittelalter, oder Scheiche mit Harem, wo die Frau nicht so viel durfte haben an Intelligenz, wie der Mann.
     
  9. 0bst

    0bst Guest

    ich fürchte svartangel hat recht.
    Und dann, ganz plötzlich, ist es irgendwie ok für ein weilchen :)
     
  10. IoannesNoctua

    IoannesNoctua Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    619
    Ort:
    eins der letzten Häuser von Fahrnau :-D
    Werbung:
    Welch eine Arbeitsstelle ist das? :confused4
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen