1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

was ist bitte, ephemeris of asteroid -venus:luzifer:hermes-

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von perfume, 8. Mai 2008.

  1. perfume

    perfume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Worms
    Werbung:
    Eine einfache Frage, vielleicht auch lächerlich. Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Astrologie. Eben habe ich in einem Forum etwas gefunden, was ich nicht annähernd kenne. Es gibt doch bitte nicht wirklich einen Asteroiden den man Luzifer nennt?
    ... "...Geocentric ephemeris of asteroid Luzifer... "

    Ich schätze, den Link reinzustellen, wo ich die Asteroiden Luzifer und Venus fand, ist nicht als Wissensfrage falsch.

    http://astrodienst.tirol.com/swisseph/phosphoros.htm?cid=c06fileC5yLrW-u1005665540&lang=g


    Könnte mir nur einer erklären, was es real auf sich hat, Asteroiden innerhalb eines Horoskops zu haben, die Luzifer oder Venus heissen. Ist es wissenschaftlich haltbar, oder gibt es einen realen Hintergrund für die Namen. Gibt es eine fundierte Basis für Horoskope darauf. (wie die Person hat mehr zum Lebensthema ....??)

    Vielleicht kann mir einer einen Hinweis auf ein Buch, einen Link, oder auch seine Stellungsnahme zu den Geburtsdaten- Asteroiden- und Erklärungen auf Leben, Wachstum oder so geben. Vielen Dank für Eure mitteilsame Weisheiten jetzt schon.
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,

    Jupiter heisst Jupiter, in Griechenland der ZEUS.
    Dieser mythologische Jupiter hat so ziemlich viele Eigenschaften, die auch in der Astrologie anzutreffen sind, aber meist geht es noch nicht mal um eins zu eins Übersetzungen. Das ist nicht möglich zwischen Mythos und Astrologie. Dennoch ist es unbestreitbar, dass es diese Zusammenhänge gibt. Das gilt zum Beispiel noch mehr dfür Venus=Aphrodite, am deutlichsten zu Mars-Ares. Die Planeten wurden so genannt.

    Warum wurden diese so genannt?

    Man könnte annehmen, weil sie eine Wirkung hatten, die mit dem Mythos übereinstimmt.
    Heute führt kein Weg daran vorbei, dass die neu entdeckten Himmelskörper, also Asteroiden, zu ihren Namen kamen, weil sich aus unerklärlichem Grunde dieser Name zu diesem Himmelskörper fügt.

    Wir glauben, die Astrophysiker würden den Namen bewusst oder willkürlich auswählen, und vernachlässigen dabei, dass zur rechten Zeit einige Namen sich zwingend zu dem fügen, was das Objekt (also der Himmelskörper) in seiner Bedeutung darstellt.

    Wie soll man das sonst erklären, dass Chiron mit dem Mythos stimmige Übereinstimmungen hat? Oder Pholus? Oder Nessus? Oder Ceres? Oder Juno? Oder Apollo?
    Wer diesen Mechanismus leugnet, dass sich ein PASSENDER Name zu dem Objekt fügt, so wie Gleiches sich zu seinem Gleichen fügt, der macht sich doch was vor, oder?
    Dabei geht es nicht um die zwingende Folgerichtigkeit, sondern um eine annähernde Gleichheit. Nicht immer ist der Mythos deckungsgleich mit der asrologischen Bedeutung, aber es zeigt sich einfach, und dass es da eine klare Linie gibt.

    Aber man sollte sich vor den Vorurteilen hüten. Was glaubt man denn, wofür Luzifer steht?
    Hmm? Ist er das personifizierte Böse?
    Oder ist er nicht der Lichtbringer?
    Das heisst, es kommt auf den Betrachtungswinkel an. Der Betrachtungswinkel sollte eigentlich ausgehen von der Astrologie, um die Bedeutung eines Himmelskörpers in einem zweiten Schritt in Verbindung mit dem Mythos oder den Mythen (oder auch Vorstellungen) zu bringen (manchhe Asteroiden sind nicht nach Mythen benannt, sondern nach allgemeinen aber auch kulturellen Vorstellungen). Danach kann man eine Brücke bauen, also vermitteln zwischen Mythos und Asteroid, und vielleicht so auch die Bedeutung noch spezifizieren. Man muss nur aufpassen, den Mythos nicht hinsichtlich des Asteroiden zu vergewaltigen oder überzuinterpretieren. Ich meine, dass geschieht sehr oft. Man sieht sehr viel im Mythos und glaubt, das muss auch im Asteroid verankert sein, aber oft ist es nur eine Facette des Mythos, der im Asteroiden drin steckt.

    Lilith als Schnittpunkt verlangt zB eine leicht andere Deutung des Mythos, als wie Lilith der Asteroid. Es gibt eben viele Facetten des Mythos. Und zugrundeliegen muss immer die Astrologie in ihrer Wirksamkeit.

    Du hast das jetzt nicht explizit gefragt, aber es ist wichtig.

    Gefragt hast du nach dieser Synchronizität, wie es sein kann, dass ein Asteroid zu seinem Namen kommt, wenn ich dich richtig verstanden habe. Und ich denke, es ist beantwortet. Wenn nicht, dann wirst du noch einige philosophische Überlegungen anstellen müssen. :)

    Und deine andere Frage:
    Die Wirkung dieser Asteroiden im Horoskop ist nur dann gegeben, wenn sie deutlich ins Radix eingebunden sind. Konjunktionen mit HAUPTPLANETEN (SONNE, MOND, VENUS, MERKUR, MARS, SATURN, JUPITER, auch Mondknoten) unter 3°-5°, genaueste sonstige Aspekte 0.5° nur dann, wenn das Thema des Asteroiden schon im Radix auftaucht, zB Apollo=Kunst oder Weissagung, und du hättest ein 0.2° Quadrat des Apollo zur Sonne, dann würde das nur in einen Bezug zu dir geraten, wenn du auch sonstiges Talent zur Kunst oder Weissagung hättest, zB Venus/Neptun Aspekt als deutlichstes Beispiel. Aber ein genaues (unter 2°) Apollo Trigon zur Sonne kann schon ausreichen, um eine solche Bestätigung für künstlerisches Begabung aufzuzeigen, das ist nicht selten - aber nicht die Regel.

    Diese Asteroiden werden sich dem Radix zwar unterordnen, können aber, soweit die Schwingungsnergie des übrigen Radix zum Asteroiden passt, ein weiteres wichtiges Deutungsinstrument darstellen und die Richtung und den Maßstab der eigenen Ausrichtung im Leben weiter beeinflussen, und - wie bei Apollo - oft für zusätzliche Talente stehen.

    Grundsätzlich gilt: Jeder Himmelskörper mit fester Umlaufbahn im Weltall unseres Sonnensystems hat eine Bedeutung. Die Größe spielt keine Rolle! Pluto ist zum Beispiel winzig, und steht für die grössten Wirkungen in unserer Psychologie. Die meisten Asteroiden kommen aber nicht an Pluto heran, aber das ist nur deshalb so, weil sie nicht die Bedeutung von Pluto haben, es gibt Eris, der sich in der Deutung oft als sehr grausam herausstellt. Der Zankapfel-Asteroid. *g* Das heisst, Bedeutungen haben diese Asteoriden immer, es kommt nur drauf an, wie stark sie ins Radix eingebunden sind. Wenn jemand Eris nicht in Konjunktion oder genauem Aspekt hat, spielt der keine so grosse Rolle. In der feinsten Feinanalyse kann man sicherlich noch jeden Asteroiden deuten, auch wenn er nicht stark ins Radix eingebunden ist, (was aber ziemlich spektakulär wäre, weil es bislang noch keiner auch nur annähernd mit sagen wir 100 Asteroiden versucht hat)- aber !!!! >>>>> kein Asteroid WIRD DIE HAUPTSÄCHLICHE DYNAMIK DER HAUPTPLANETEN AUS DER GRUNDAUSRICHTUNG STOßEN KÖNNEN. Sie sorgen nur für zusätzliche Webfäden innerhalb dieser Kettfäden.

    LG
    Stefan
     
  3. eris

    eris Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    431
    LUZIFER ... dieser Asteroid ist mir bisher noch nicht aufgefallen (immerhin: in meinem Chart ein nahezu auch in Nachkommastellen exaktes gr. Talent zusammen mit Jupiter + Uranus).

    Oft taucht die Schlange in seiner Metaphorik auf. Sinnbild für Aufklärung, Intellektualität, Verführung, Finesse, Höllensturz, gewisser Höhenrausch + Hang zur gefallsüchtigen Selbst-Überhöhung. Phosphorus (leicht entflammbar, seismografisch - dadurch vielfältige Eindrücke, Einbildungen auch Hellsichtigkeiten -, reagibel, Nervositäten, Ängstlichkeiten) steht in Relation, das in der Homöopathie Assoziationen findet.

    http://www.homoeopathie-online.com/materia_medica_homoeopathica/phos.htm

    Die Stones ließen Lucy in 'sympathy for the devil' sprechen:
    ...

    So lass mich bitte mich vorstellen
    Ich bin ein Mann von Reichtum und Geschmack
    Und ich legte Fallen für die Troubadours
    Die sie töteten bevor sie Bombay erreichten

    Angenehm dich zu treffen
    Hoffe du errätst meinen Namen, oh yeah
    Aber was dich verblüfft
    Ist die Natur von meinem Spiel


    Seit jeder Polizist ein Krimineller ist
    Und die ganzen Sünder Heilige
    Wie Kopf ist Zahl
    Nenn mich einfach Luzifer
    Cause I’m in need of some restraint to me (?)
    Hab etwas Höflichkeit
    Hab etwas Sympathie und Geschmack
    Benutze deine ganze gut erlernte Höflichkeit
    Oder ich lege deine Seele ungenutzt weg
    ...
     
  4. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,

    Luzifer scheint auch sehr schnell in seiner Umlaufgeschwindigkeit zu sein. Ähnlich wie Cruithne, übrigens.

    LG
    Stefan
     
  5. perfume

    perfume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Worms
    Werbung:

    richtig, bin heute am Recherchieren zu dem Thema noch, ist eine sehr aufwendige Sache, hochachtung an Euch alle, die das seid Jahren lebend integrieren. :clown:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen