1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist beten für euch ?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von firstlevel, 5. April 2006.

  1. firstlevel

    firstlevel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Welt
    Werbung:
    Tag,

    mal eine Frage in die Runde. Was ist beten für euch, bzw. wir denkt ihr betet man richtig ?

    Bin gespannt auf eure Antworten
    mfG B!
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom First Level

    ich kann dir nicht sagen, was richtiges beten ist, nur soviel, dass du, wenn du betest, für dich selber erkennst, ob es richtig oder Falsch ist...

    Als ich anfing mit beten betete ich oft ellenlange Worte - und es war für mich richtig
    Heute bete ich viel das Vater unser als Mantram - auch dass ist für mich richtig
    udn manchmal spreche ich zu Gott, ohne dass ich meine Haltung, mein jetztdasein gross verändere, ich rauche dabei, liege dabei, arbeite dabei - und auch das ist richtig...

    Wichtig ist, dass das Herz betet, nicht die Worte - du wirst es spüren, nicht wirklich ein leichter werden, aber doch so was ähnliches, eine erhebung, wie als ob eine Türe aufgeht und etwas hineinkommt, dass sonst nicht da ist - wie als ob ein Teil von dir in eine Ebene hüpft in der es nicht mehr um ICH, DU usw geht, sondern ein Ort ist, andem alle Herzen die Beten vereinigt sind in einer Stille die nicht Still ist, in einem Dunkel das nicht dunkel ist...

    mfg by FIST
     
  3. MichaelaEngel

    MichaelaEngel Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    601
    Gott hört uns immer, und dabei ist es völlig egal ob wir das Vater unser murmeln oder ihm einfach nur das erzählen was uns bewegt. Wichtig ist lediglich die Tatsache, dass es von Herzen kommt! Für mich ist das Gebet nicht irgendein Text den irgendwer mal geschrieben hat, sondern meine stetige Kommunikation nach “Oben”.
    Gebe Fist zu 100% Recht.

    Micha
     
  4. Galahad

    Galahad Guest

    Theama in das Unterforum Religion verschoben.

    Richtiges Beten gibt es meiner Ansicht nicht, oder besser Ausgedrückt, falsches Beten.
    Ich bin der Meinung das jeder bewußte Gedanke an den/die/ Gott/Götter ein Gebet ist.

    Liebe Grüße
    Galahad
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........


    Denke ich auch, so als würde man ein Gespräch führen.

    LG Tigermaus
     
  6. chiara

    chiara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    hallo ihr lieben

    ich denke schon alleine der gedanke an gott reicht
    und schon hört er oder sie dir zu
    man muss nur glauben und dankbar sein
    er oder sie ist das licht und die liebe

    alles liebe chiara
     
  7. Megistros

    Megistros Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    714
    Ich kann Micha nur zustimmen. So ist mein Gefühl, so sagt es mir mein Herz, mein Bauch, meine Tränen, mein Lachen... einfach Alles...

    LG, EveLiHa
     
  8. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Hallo ihr :)

    Erinnere mich grade, wie man als Kind gezeigt bekommt, wie man betet. Denke an die Büchlein, mit den Schutzengeln drin und an das Hinknien.
    Dann denke ich an meine Kommunion und den Unterricht, und wie ich Gebete auswendig gelernt hab.

    Also erstens ist es ja ok, wenn in einer Kirche alle Menschen das Gleiche Gebet sprechen, ansonsten wär es ja chaotisch. :)

    Aber:

    Ich für Mich bete vollkommen anders.
    Ich rede einfach mit Gott, er hört ja immer zu.
    Ich muss mich für sowas auch nicht hinknien, ich glaube nicht mehr daran, dass man das tun muss. Er hört auch so zu. Auch wenn ich dabei meine Haare föne oder am Kochen bin. :)
    Einfach reden, meistens in Gedanken. Und sicher hört er zu, sonst bekäm ich ja keine Antworten. ;)

    LG
    :)
     
  9. Swan

    Swan Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    52

    Hallo chiara

    Ja das glaube ich auch..das wichtigste ist das Gefühl, in sich zu spüren, dass er da ist und das man ehrlich zu sich selbst ist..Dann schenkt uns der liebe Gott (aus welcher Glaubensrichtung man auch stammt) liebe. Ich denke, dass gewisse Rituale nicht mal nötig sind, um wirklich zu beten. Beten bedeutet für mich, sich für Gott zu öffnen, ihn zu lieben und seine Liebe und seine Nähe zu fühlen..

    liebe Grüsse

    swan
     
  10. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    Er oder Sie ? Ist Gott nicht Beides gleichzeitig und auch ein vereintes "DAS" ? Was ist wenn ich keinen Gedanken an Gott habe, wenn kein Gedankenobjekt mehr im Geist herumschwirrt ? Gibt's dann noch Zeit und Raum ?

    Fällt mir immer wieder auf, dass die Mehrzahl meint, zu Gott Verbindung zu haben wenn sie an ihn denken. Wie das Denken doch immer wieder verführt, in Zeit und Raum gefangen zu bleiben :party02:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen