1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was is das

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von lol666, 23. Mai 2008.

  1. lol666

    lol666 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Wenn ich ehrlich bin glaube ich nicht an esoterik sry aber irgendwie verbibdet mich damit nichts. Zumindest glaube ich das kenne mich auch nicht mal ansatzweie damit aus.
    Aber vllt könnt ihr mir weiterhelfen.
    Wo fang ich denn mal an...

    Also mir ist aufgefallen das ich eine sehr starke neigung zu tieren habe.
    Damit meine ich das mich jegliche tiere mögen. Sie zeigen mir kein agressives verhalten sondern sind in meiner gegenwart ungewöhnlich ruhig.
    Ich kann auf fremde Grundstücke gehen und die wachunde streicheln Oo das eschrickt mich immer von neuem.... meistens kommen hunde auf mich zu und wollen mit mir kuscheln . Diese komische begabung habe ich seit ich ganz klein bin so 2 jahre.
    Ein weitere punkt sind meine Träume oft spreche ich mit verstorbenen verwandten oder mit meinen oten hund in der ersten zeit er stand vor seiner grabstele und wedelte mit seinem schwanz von da an war meine Trauer verflogen... oft erfüllt mich ein strom welcher art kann ich selber nicht erklären als wäre es energie danach fühle ich mich meistens sehr wohl in dieser zeit nein keine drogen ;-).
    Zu letzt meine empathie ich habe ein sehr grosses und schnelles auffasungsvermögen und gedächtnis ich kann manchmal reaktionen vorraussehen und spüre machmal tage vorher ob jemand gehen muss.. dies ist keine gabe sondern en fluch zu oft schon musste ich meinem heute verstorbenen Vater das leben reteen dies habe ich tage vorher geträumt und war dann zuhause. Der letzte Punkt den ich aufführen möchte ich habe seit ich ca 4-5 bin einem krassen hang zur technik ich kann ohne betriebsanleitungen zu lesen komplexe technische gerätschafen bedienen selbst meinen informatiklehrern im untericht klappt manchmal die kinnlade runter. Was ich nicht verstehe it das mich Kinder immer rum fröhlich und lächend angucken sie können oft ihren blick nichtmehr von mir wenden und nein ich sehe norml aus und nicht freakmässig gekleidet .
    So das wars schon. Und warum fühle ich mich immer zu den sternen hingezogen ich bin mondsüchtig.
    Knn mir das alles irgendwie nicht erklären. Ich glaube nicht direkt an gott aber instinktiv an etwas höheres. Ich schreib auch gerne ohne struktur ^^
    wie ihr warscheinlich bemerkt.... naja ich möchte anmerken das ich ech nicht mit sarkasmus oder ironie verarschen möchte dies ist der längste text den ich jemals in ein forum geschrieben habe.
    Zur gross und kleinschreibung die is vllt in formularen oder deutschunterricht wchtig aber nicht im inet um gleich manchen den wind aun segeln zu nehmen naja wünsch euchn schönen abend
     
  2. glenkill

    glenkill Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    25
    Hallo lol,

    ich kann dir leider nicht helfen oder dir sagen, was das ist. Ich kann dir nur sagen, dass es mir ähnlich geht wie dir. Und ich mir das auch nicht erklären kann.

    Ich habe auch eine starke Neigung zu Tieren. Zum Beispiel der verzogene Hund meiner Schwiegereltern hat auf mein Wort immer brav gehört, war immer an meiner Seite... Mir geht es auch schon so, seit ich klein bin. Ich habe Anfangs nie verstanden, dass andere die Tiere nicht so verstehen konnten wie ich....

    Auch empathisch bin ich dir ähnlich - ich verstehe Dinge viel schneller als andere, ich spüre, was sie sagen wollen. Oft übertragen sich die Gefühle der anderen auf mich. Das macht mir am Meisten zu schaffen, da ich mir oft nicht sicher bin, ob ich jetzt fühle oder andere. Ich komme mir oft nur wie ein wandelnder Spiegel vor - denn wenn ich alleine bin, fühle ich oft nur Leere, die erst ausgefüllt wird, wenn jemand auf mich zukommt...

    Tut mir echt leid, dass ich dir nicht helfen konnte :dontknow:
    Aber mich freut es, dass ich zumindest teilweise nicht alleine bin :grouphug:
     
  3. lol666

    lol666 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    25
    hast du braune augen????
     
  4. Carmesyn

    Carmesyn Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    441
    Ort:
    Nach der Milchstrasse immer gerade aus
    Ging mir früher auch so. Jetzt nicht mehr, wahrscheinlich, weil ich mich seit Jahren so ne Art Dauerkriese habe.... Wenn's mir gut geht stimmt aber alles, was ihr gesagt habt mit meinen Erfahrungen überein.

    Nur so nebenbei: Bin nicht gläubig, interssiere mich aber für Esoterik, weil ich mich seit Langem mit mit den Fragen: Wer bin ich? Was will ich? Warum lebe ich? Was kommt nach dem Tod?....beschäftige.

    Lg, C.

    Ps: diese beiden Einträge, haben mir Mut gemacht, danke.
     
  5. glenkill

    glenkill Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    25
    Jein *s* Sie sind eher grün, mit jeweils 3 braunen Punkten.

    @Carmesyn: Ich bin auch hin und wieder in einem Loch, dann nehme ich außen auch nicht viel wahr...
    Mich interessieren übrigens die gleichen Fragen - vor allem das "Warum" bzw. was soll ich hier... Ich bin gläubig und interessiere mich für die Esoterik, aber mir fehlt oft einfach das Vertrauen, ich bin auch nur ein Mensch *s*
     
  6. tabea373

    tabea373 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    61
    Werbung:
    hallo,ja mir gehts ähnlich.ich kann spüren,wie es meinen engen freunden oder verwandten
    geht.oft sehe ich bilder, die sie sehen .das hat mich nie erschreckt,da ich schon als kind diese fähigkeit hatte.eher erschreckt es andere menschen,die ich neu kennenlerne. lieb grüßt tabea
     
  7. Carmesyn

    Carmesyn Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    441
    Ort:
    Nach der Milchstrasse immer gerade aus
    @ glenkill (sorry...)

    Ich für mich denke, dass wenn ich eine Krise oder so habe mich einfach abschotte, damit ich nicht noch mehr Gefühle mit mir rumtragen muss.

    @lol666
    Am besten kann man wahrscheinlich demit umgehen, wenn man es einfach akzeptiert. Als ich mich Mal wieder gefragt habe, warum ich anders bin, bin ich auf die Indigos gestossen. Man nennt sie glaube ich auch Kristallkinder oder so...

    Wenn man glaubt ein Indigo zu sein, sind damit viele Fragen beantwortet. Ich für mich möcht mich aber eigentlich nicht unbedint in eine Schublade einkategorieren. Ab und zu hilft es aber. Dann sind einige Fragen beantwortet, wie ich schon gesagt habe............................................
     
  8. Lydia4

    Lydia4 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    66
    Hallo,

    auch mir geht es so.
    Meine Mutter sagt immer, wie ich allein an ihrem "Hallo" schon erkennen kann, wies ihr geht?!
    Ich weiß es nicht, ich merks einfach, fühle es.
    Dann gibt es Menschen in meinem Leben, auf die ich mich so beziehe.... hm, ich kann es schwer erklären. Das ist wie ein unsichtbares Band, es zu trennen würde unwahrscheinlich weh tun.
    Kennt ihr das? Wenn man in einer großen Runde ist und nur auf die Stimme eines ganz bestimmten Menschen, der anwesend ist, reagiert? Wenn man sich schwer auf eine andere Unterhaltung konzentrieren kann, sobald dieser Mensch ein Wort von sich gibt? In meinem Fall ist es mein Bruder.
    Vielleicht ist es nichts übersinnliches, vielleicht nehmen wir nur kleinste Bewegungen, Muskelanspannungen, Mimiken, an anderen wahr, scannen diese sofort und ordnen sie einem Gemütszustand zu. Ich merk immer sofort, wie die Menschen in meiner Umgebung gestimmt sind und wie es ihnen geht. Die Frage nach dem Befinden ist überflüssig.
    Und daraus entsteht vielleicht auch dieser besondere Zugang zu Tieren, - sie fühlen sich verstanden.
    Mich hat noch nie ein Hund gebissen. Und ich war eines dieser Kinder, die jeden Hund sofort tätscheln mußten :stickout2
    Inzwischen tu ich das nicht mehr, weil ich sie das selbst entscheiden lasse, ob sie berührt werden möchten oder nicht. Sie kommen dann eh auf mich zu :)

    Und ja, belastend ist es oft.
    Komischerwiese nie bei Tieren.... Nur Menschen belasten mich oft mit ihrer Stimmung so sehr, dass es unerträglich für mich wird.
    Zur Zeit leider mein Partner.... Stimmungsschwankungen, die ich sofort bis ins kleinste Detail wahrnehme. Macht mich sehr müde zur Zeit. Und traurig.

    Liebe Grüße
    Lydia
     
  9. Carmesyn

    Carmesyn Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    441
    Ort:
    Nach der Milchstrasse immer gerade aus
    Da denkt man, man sei allein mit etwas, schreibts hier ins Forum und es melden sich viele gleichgesinnte, gleichfühlende. Das tut wirklich gut.

    @Lydia4:

    Die Beziehung zu deinem Bruder hört sich sehr ähnlich an, wie meine Beziehung zu meiner Schwester. Vielleicht ist das so, dass man bei dem, einem am nähesten stehende Mensch ganz besonders sensibel, empfindlich und empfänglich ist
    ....................................
     
  10. Lydia4

    Lydia4 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    66
    Werbung:
    @ Carmesyn,

    das ist wunderschön, nicht wahr?!
    Es tut nur manchmal etwas weh, da er bedeutend jünger ist als ich, und sich von Zeit zu Zeit etwas "abnabelt". Wir entwickeln uns alle immer noch weiter, doch er ist schon noch in einem Alter, in dem es rasant von statten geht :)
    Das sind Phasen, in denen er sich entfernt und wieder annähert.
    Samstag Abend hatten wir auch ein eindrucksvolles Erlebnis. Er hatte die letzten Wochen eine Freundin, ganz frisch verliebt. Ich habs nur geahnt, erzählt hatte er noch nichts davon :stickout2
    Und Freitag als wir telefonierten hatte ich so ein komisches Gefühl, hab ihn aber nicht darauf angesprochen.
    Samstag Abend ein SMS "ich schaffs net mehr, bin krank, und SIE sitzt mir gegenüber...."
    Er brauchte mich, und ich habs verstanden, ohne dass er etwas erzählen mußte. Ich hab ihm nur geantwortet "Lokalwechsel, oder ab nach Hause.... Und mit der Zeit wirds dann auch weniger weh tun"
    Er hat nicht danach gefragt, woher und warum ich Bescheid wisse. Er hat gewußt, dass Stichwörter reichen würden :)
     

Diese Seite empfehlen