1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was hindert mich an meinen Ziel?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Jada, 8. Oktober 2006.

  1. Jada

    Jada Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    118
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich fühle mich wie verhext. Seit Jahren versuche ich das Abitur zu machen.

    Als ich noch jünger war, meinte meine Mutter anfangs, daß ich körperlich zu schwach bin für diesen Weg. Später hieß es es wäre zu teuer (mich finanziell solange zu unterstüzten). Als ich nach der Ausbildung auszog und es auf eigene Faust versucht habe wurde ich schwanger und musste aus gesundheitlichen Gründen nach der Geburt von meinem Sohn abrechen. Dann habe ich es extern versucht. Es war eine rießige Sache sich den Stoff selbst beizubringen, aber ich habe es geschafft in nur 5 Monaten, neben der Arbeit und der Kindererziehung. Ich mußte immer nur den 2,5 Notenschnitt erreichen, daß war das Hauptziel. So wurde es mir von der Schule erklärt, sonst würde mein Abi nicht zählen. Dann kam der Schock ich hatte einen 2,7, und es würde nicht gezählt werden weil es zu schlecht ist. Ich mußte mich im letztem Prüfungsfach extra durchfallen lassen um die Prüfung nächstes Jahr nocheinmal zu machen. Ich war am Boden zerstört und konnte es nicht fassen. Ich habe einen Monat gegrübelt. Habe eine Familienaufstellung gemacht, warum ich es nicht geschafft habe... Aus dieser kam eigentlich nichts besonderes raus, zumindestens hatte ich das Gefühl. Trotzdem hat es mich am nächsten Tag in diese Schule gezogen (es waren da schon Sommerferien) und habe ganz durch "Zufall" erfahren, dass es gar keine 2,5 Regel gibt. Das heist ich hätte sogar mit 4,5 abschließen können und hätte mein Abitur. Ich habe nur noch geheult, es war schrecklich. Und keiner wusste warum das passiert ist. Den Beratungs- und Betreuungslehrer gibt es mittlerweile nicht mehr (wg. dem Betrug) aber in meinem Fall konnte man nichts mehr machen, nur noch einen Schulbesuch für das jetztige Jahr anbieten. Ich bin jetzt mittlerweile in der Schule und muss mit ansehen wie mein Vorhaben wieder langsam anfängt zu bröckeln. Mein Sohn hat jetzt einen Kindergartenplatz von 8 - 15 Uhr und der Unterricht geht von 8 - 15 Uhr. Bis jetzt konnte ich es immer organisieren, dass jemand ihn hinbringt und abholt. Aber immer mehr und mehr brökelt die Organisation. Mein Parnter hat plötzlich Schichtenwechsel gegen die er sich nicht wehren kann. Mein Mutter ist jetzt schwer krank geworden. Meine Schwester eigentlich in Elternzeit hat jetzt ein super Jobangebot bekommen, mit dem das Hinbringen und Abholen von meinem Sohn nicht mehr vereinbar ist. Extra jemanden bezahlen, können wir uns nicht leisten. Vom Kindergarten sind alle Versuche ausgeschöpft.


    Ich weis echt nicht mehr, was ich noch machen könnte. Ich will einfach nur wissen, warum ich nicht zu meinem Abschluß kommen kann. Ich habe einen Traumberuf, ohne den ich nie glücklich werden könnte im Berufsleben. Für diesen Beruf muß ich studieren. Man sagt doch, dass man für alles im Leben selbst verantwortlich ist, aber WAS mache ich nur falsch. Wie kann ich die Gründe herausfinden woran es immer scheitert. Versucht mich "jemand" von meinem Wunschstudium abhalten? Ich will die Gründe und Lösungen endlich wissen. WARUM?

    Danke fürs mitlesen!!
     
  2. Bonobo

    Bonobo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    Potsdam
    Hallo Jada :)

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, ist dein Problem, das du unter Umständen eine zeitlang etwas später zur Schule kommen würdest und etwas früher gehen müßtest, bis du jemand gefunden hast, der sich morgens und mittags um dein Kind kümmert?

    Wenn das, dass ganze Problem ist, gibt es doch sicher eine Lösung.Du sollst ja nur dein Abi machen und keinen Kurs in Organisationsmanagement.Dann kommst du halt später und gehst früher und schreibst das verpasste von deinem Banknachbarn ab.:weihna1

    Hast du deine Lehrer schon auf das Problem angesprochen?

    Vielleicht solltest du dich in Zukunft auch selbst um Informationen bemühen, damit dir so etwas, wie mit der angeblich "nötigen Durchschnittsnote" nicht mehr passiert.

    In deinem Fall würde ich sagen, "wo ein Wille ist, ist auch
    ein Weg"

    Vielleicht solltest du auch deine Fragestellung ändern von..

    Ich will einfach nur wissen, warum ich nicht zu meinem Abschluß kommen kann?

    zu

    Was genau muß ich tun, um zu meinem Abi zu kommen?

    Du weißt doch: Die Energie folgt der Aufmerksamkeit. ;)

    Liebe Grüße und viel Erfolg

    Bonobo
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Als ich noch jünger war, meinte meine Mutter anfangs, daß ich körperlich zu schwach bin für diesen Weg. Später hieß es es wäre zu teuer (mich finanziell solange zu unterstüzten). Als ich nach der Ausbildung auszog und es auf eigene Faust versucht habe wurde ich schwanger und musste aus gesundheitlichen Gründen nach der Geburt von meinem Sohn abrechen.


    Hallo,

    offenbar folgst du dem, was deine Eltern dir eingebleut haben. Als deine Eltern keinen direkten Einfluss mehr hatten, hast du ein Kind bekommen um dem Voruteil deiner Eltern gerecht zu werden.

    Nehme an, einen anderen Kindergarten gibt es nicht und eine Tagesmutter ist auch nicht verfügbar.

    Bonobo hat recht, sprich mit deinen Lehrern! Die sind auch Menschen mit einem sozialen Umfeld, vielleicht gibt´s dort Ideen oder Hilfestellungen.

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  4. neptunia

    neptunia Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Hallo Jada!

    ich denke mal, du willst es unbewußt nicht. warum? ähnliches Problem hatte ich auch vor kurzem. ich bin dann durch ein Paar liebe Menschen darauf gekommen dass ich es unbewußt gar nicht wollte. wurde mir sogar vorausgesagt, nur ich wollte es halt nicht glauben. ich hatte auch meinen vermeintlichen Traumberuf in Aussicht, nur mußte ich halt diese eine doofe Prüfung bestehen. ich habe sie 3 mal gemacht, es hat immer nur an einem kleinem Teil gehappart, sodass es sich letzendlich doch nicht ausgeht. die letzte Prüfung habe ich wegen einer beschissenen Frage nicht geschafft, wurde dann daraufhin gesperrt und kann nie wieder was in dieser Richtung machen zumindest nicht in Ö. zuerst war ich erschüttert, doch nach ein Paar Tagen war es mir irgendwie wurscht, obwohl ich 3 Jahre meines Lebens in diese scheiß Ausbildung investiert habe. nix, für die Katz wars!

    dann bin ich wie der Phönix aus der Asche gestiegen und habe mich für eine ganz andere Richtung entschieden, für einen Neuanfang. das ist es was zählt denke ich. die Kraft weiter zu machen, ein Stehaufmandel zu sein!!

    Ich denke wenn dich soviel versucht davon abzubringen dann ist es falsch für dich. vielleicht machst du es ja für deine Eltern, unbewußt willst du ihnen diesen Wunsch aber nicht erfüllen weil du, was weis ich, enttäuscht bist von Ihnen oder du willst die Ausbildung nur um gut dazustehen, unbewußt weißt du aber dass diese gar nicht zu dir passt.

    es scheint mir so als ob du dich vielleicht mehr um dein Kind kümmern solltest. derweil. versuche einfach die Zeichen zu verstehen. du brauchst nur in dich hineinzuhorchen, wie ein Blinder der nicht sieht aber hört wenn ihm jemand auf der Straße den Weg weißt. er hört vielleicht die Hupe und fürchtet sich aber der der ihm hilft weiß dass das hupende Auto auf der anderen Straßenseite ist und keine Gefahr bedeutet. vertraue auf dein Inneres, aber nicht die Logik sondern gehe tiefer in dich, oder wenn es im Augenblick nicht geht was der Fall sein wird, lass einfach los, sage dir, ich warte jetzt mal, ich möchte sehen was mir das bringt, wenn ich etwas anderes tue. die Dinge die wir uns am meisten wünschen werden uns am längsten vorenthalten und umgekehrt. versuche deine Aufmerksamkeit auf andere vielleicht sogar wichtigere Dinge zu richten(dein Kind!!), du wirst sehen alles kommt wenn die Zeit und der Ort richtig sind, auf seinen Platz.

    ich wünsche dir alles Liebe!

    :liebe1:

    Neptunia
     
  5. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Da ist was dran, wenn Neptunia sagt
    Mir ist es mit meinem Führerschein damals so gegangen, bis ich für mich in meinem Inneren etwas gefunden habe, das stark genug war, um mich den Schein haben wollen zu lassen.

    Du wirst wohl etwas nachforschen müssen in dir, welchen Glaubenssätzen du unbewußt noch folgst... und sie durch andere ersetzen. Denn selbst in deinem Berufstraum formulierst du unbewußt negativ, du sagst, OHNE das könnte ich NIEMALS glücklich werden, merkst du das? Das sind die Sätze, die wir alle jahrelang vorgebetet bekommen haben, wir können nix dafür, aber nur wenn wir uns das bewußt machen, können wir das ändern. Wir haben alle gehört, "du kannst doch nicht.." und "so wirst du nie...". Weg mit dieser unheilvollen Grammatik. Ich werde die Matura machen, studieren und glücklich sein.

    Nur übersieh eines nicht. Wenn du dich drauf fixierst, nur in eine Richtung zum Glück zu kommen, blockierst du dich für ungeahnte Schönheiten, di edirekt daneben liegen, und kannst sie nicht sehen. Das nur zum Mitbedenken.

    Alles Gute für deine Ziele
    Kinnaree
     
  6. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    Unbewußt wirkt sich unser bewußtes Handeln vergleichbar , wie Schwarze Materie zur bekannten Materie im Universum.
    Ist doch logisch das man öfter ins ein Schwarzes Loch hüpft.



    Alles :liebe1:
    ________
    MT
     
  7. Bonobo

    Bonobo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    Potsdam
    Woran liegt es denn jetzt?

    An den unbewußten Glaubenssätzen?

    Am Schicksal?

    Daran, das Jada einen anderen Weg gehen muß (vorherbestimmt) und deshalb scheitert?

    Oder das sie selektiv, nur die Schwierigkeiten wahrnimmt?

    Es geht ja immerhin, um ein Vorhaben, das im weiteren Leben große Vorteile bringen kann, oder?
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Jada,

    ich denke, du hast gelernt, dass man nicht alles glauben soll, auch wenn es eine Autoritätsperson sagt. Du hast ja schließlich schon öfter das Gegenteil davon bewiesen, was dir vorhergesagt wurde.

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  9. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Jada,

    hast Du schon einmal daran gedacht, daß es vielleicht einfach nicht Dein Weg ist ? Daß Deine Wunschvorstellung nicht wirklich Deiner Seele entspricht, also Deinem Seelenplan ?

    Mag auch sein, daß Du selbst es Dir unterbewußt nicht zutraust oder es Dir nicht gönnst, weil Du unterbewußt nicht der Meinung bist, es verdient zu haben.

    In jedem Fall ist es Deine Seele, bzw. ein Teil davon, der Dir damit etwas sagen möchte. Vielleicht machst Du Dir erst einmal bewußt, welche wahren Gründe Du hast, diesen Traumberuf zu ergreifen ?!

    Du selbst machst nichts falsch, allerdings hast Du einen Glaubenssatz, der Dich alle anderen Möglichkeiten, beruflich glücklich zu werden, übersehen lässt. Möglich auch, daß Dein Weg nicht einmal einen Beruf beinhaltet ?!

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  10. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Bonobo,

    Das kann man nicht einfach so festlegen. Das kann Jada nur selbst herausfinden, durch ihre Erfahrung/Erkenntnis. Schicksal an sich gibt es nicht. Nichts und Niemand zwingt uns etwas auf. Wir selbst entscheiden, was wir leben wollen. Doch in jedem Fall tragen wir selbst die Verantwortung, für ALLES was wir erfahren, denn ob nun bewußt oder unbewußt, das was wir erleben, dient uns in irgendeiner Weise.

    Vorteile bringen kann, aber nicht muß. Es kommt ja immer darauf an, wozu der Mensch hier ist. ;)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen