1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was heißt das?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Zephyrine, 14. Juni 2014.

  1. Zephyrine

    Zephyrine Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2007
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Colonia Agrippina
    Werbung:
    Hallo liebes Forum,

    ich habe immer wiederkehrende Träume von einer weiblichen Person, die ich ganz und gar nicht mag: Der Exfreundin meines Freundes. Ihretwegen habe ich eine zeitlang gefühlsmäßig ziemlich leiden müssen.
    Dennoch taucht diese Person immer wieder nach einiger Zeit in meinen Träumen auf und da verstehe ich mich sehr gut mit der bzw. ist kein Hass da.

    Warum ist das so? Bei allen anderen Menschen, die ich nicht ausstehen kann, spiegelt sich das im Traum auch genau so wider. Warum hierbei nicht?

    Danke Euch :)

    Die Zeph
     
  2. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    609
    Hi,

    was meinst du mit "spiegelt sich das im Traum auch genau so wider"?

    Mit ihr hat der Traum nichts zu tun, ist doch deiner.

    Du musst aber was vom Traum beschreiben, sonst bringt das nichts.
     
  3. Zephyrine

    Zephyrine Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2007
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Colonia Agrippina

    Damit meine ich: Wenn ich von meinem z.B. schlimmsten Feind träume, kann ich diesen Feind auch im Traum nicht ausstehen und hasse ihn.

    Das waren ja auch immer wiederkehrende Träume, die verschieden waren, nur verstehe ich mich in diesen Träumen sehr gut mit der statt sie zu hassen, wie es eigentlich im wahren Leben ist.
    Im Traum bin ich supernett zu der und möchte sie sogar umarmen und all sowas.

    :)
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Zephirene

    die fragliche Person verkörpert in deinen Träumen ein Symbol, das bei bestimmten Traumsituationen immer wieder als Vergleich herangezogen wird. Den Schlüssel findest Du zu diesem Symbol also in Zusammenhang mit dem Traumgeschehen, in das es eingeschlossen wird.

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass diese Frau das verkörpert, was man einen Schatten nennt. Damit wird das andere Ich umschrieben, also jene Zephirene, die Du gerne sein, aber anderseits auch nicht zulassen möchtest. Diese Frau appelliert an dein Selbstvertrauen, mit dem Du damals diese Schwierigkeiten überwunden hast. Sie wird also möglicherweise immer dann in Erscheinung treten, wenn in einer Situation dieses Selbstvertrauen gefragt ist. Meist spielt bei diesen Konflikten die Vernunft und eine Art der ganz persönlichen inneren Moral eine Rolle. Mit diesem Traummuster würde dann auch die Umarmung dieser Frau einen Sinn machen.

    Schau dir also deine Träume etwas genauer an, dann wirst Du an der Themenstellung mehr über diesen Schatten erfahren können. Es hört sich nun sicherlich etwas merkwürdig an, aber Du solltest in den Träumen diese Person als deine Verbündete betrachten. Nun hoffe ich, dass der eine oder andere Punkt in meinen Gedanken etwas mehr Klarheit zu deinen Träumen bringen.


    Merlin
     
  5. Vielleicht kann sie gar nichts dafür, und du hasst sie nur aus Eifersucht.:confused:;)
     
  6. Zephyrine

    Zephyrine Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2007
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Colonia Agrippina
    Werbung:
    Hallo Merlin,

    vielen Dank für den Beitrag. Hm, da müste ich mal genauer nachdenken, inwiefern sie mein Schatten sein könnte.
    Diesen Ansatz habe ich noch gar nicht betrachtet.

    :danke:

    @ Sternenlicht:

    Nee, Eifersucht ist es nicht, aber danke :)
     
  7. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.071
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    persönlich ausgedrückt, glaube ich dass es ganz normal ist, und zwar herrscht in meiner Deutung die Tendenz vor, dass es sich um etwas Unbewusstes handelt.

    Es gibt ein ganzes Karusell an unbewussten Merkmalen, die sich wiederholt in Träumen äußern können oder müssen, weil die Traumwelt nichts Mechanisches ist, sondern eine Welt mit einer anderen Logik, sind sie real und regen das denken an, das gefühlsmäßige Denken.

    Manche Mädchen sind so, dass sie obwohl sie zum Beispiel die Freundin lieben, trotzdem den Freund "ausspannen".

    Ausspannen ist zwar ein bekanntes Wort, kommt aber vom Wort Spasmus und heißt eigentlich zuviel ernst, wenn auch auf gekonnte Weise verpackt.

    Wie auch immer empfiehlt heugelische Ente eine gesunde Portion Yoga, weil in unserem Körper viele Spasmen gespeichert sind, die das Denken, Fühlen und Wollen beeinflussen.

    Wenn du willst das die Träume aufhören oder klarer werden, dann eben eine Stunde Kerzenlicht, + Mediation vor dem einschlafen, damit der Müll der unterm Tag empfunden wird, oder sogar unbewusst empfunden wird, nicht in den Traum rutscht, und eine echte Astralreise möglich wird, vielleicht zu einem anderen Planeten, oder in ein fernes land, oder ein unbekanntes, dass aber einem selbst sehr bekannt vorkommt.

    Liebe und ich möchte nicht dass dies schauderhaft wirkt, ist meistens auch mechanisch, wenn auch wir selbst der Meinung sind es ist das was wir wirklich fühlen, so umfangreich nämlich, ist das profunde psychologische Studium, aber das ist wirklich kein AUfruf zum psychologischen Fanatismus, man darf schon bewusste Wünsche haben, aber eben auch ETHIK
    diese schön zu verwirklichen.

    teifenentspannte Grüße.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2014
  8. ChironsErbe

    ChironsErbe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    126
    Sie war die Freundin deines Freundes - das ist etwas, was ihr gemeinsam habt!!! Im Traum dürftest du das erkennen..
    Du hasst sie, weil du wegen ihr gefühlsmäßig leiden musstest? Warum? Einfach nur, weil es sie gibt? Dafür kann sie nichts - da musst du schon an dir arbeiten! Hass ist ungesund für die Seele - mit diesem Hass tust du niemand anderem etwas zu Leide als nur dir selbst!

    Gruß
    Chiron
     
  9. Zephyrine

    Zephyrine Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2007
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Colonia Agrippina
    Nein, keinesfalls nur aus diesem Grund. Ich müsste weit ausholen...
    Nun ja, die Träume haben auch nicht aufgehört... Vielleicht finde ich ja noch heraus, was sie bedeuten...
     
  10. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.071
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    es ist eben so das in den, Träumen, gut und schlecht sich überschneiden.

    Denn genau die Region der Träume ist es, wo man nicht zwischen gut und schlecht unterscheiden sollte.

    Mit den Träumen ist es so wie mit einer subtilen Schule, oder wie mit der Pflichtschule, man geht hin, weil man muss als Erdling, ob man nun will oder nicht.

    Vergleiche mal deine Launen, mit die deiner Freundin, oder betrachte die bevorzugten Launen, ob sie nun bitter, sauer, künstlich, lieblich, herb, trocken etc. etc. etc. sind.

    Ich will nicht sagen dass Liebe nur eine Geschmacksrichtung ist, oder wenn wir uns wo nicht entziehen können, aber wir Leben in Launen und eine eher süße Laune kann eine eher bittere als notwendig erachten, und das ist wie immer etwas persönliches.

    In der Wirklichen Welt sollten wir uns immer und überall, wenn es mathematisch nur irgendwie möglich ist, für das gute Entscheiden, das ist, war und wird immer die Verantwortung des Bürgers sein.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen