1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

was hat dieser traum zu bedeuten?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sharana, 29. Mai 2010.

  1. Sharana

    Sharana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    hallo,

    kann mir jemand sage was dieser traum zu bedeuten hat?

    ich träume, dass ich nachts aufwache, in meine küche gehe, aus dem fenster sehe, und unten neben meinem auto sehe ich MICH stehen, in einem langen weissen nachthemd. und ich winke mir selbst zu. und ich winke aus der küche zurück.

    dann wache ich jedesmal auf und bin total verwirrt.

    und zudem träume ich die verschiedensten dinge von meinem exfreund. es sind ganz verschiedene dinge, vor allem positive. warum träume ich von ihm?

    vielleicht kann mir jemand antworten auf meine fragen geben

    danke
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.536
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Sharana,

    das Aufwachen aus einem Traum soll genau das im übertragenen Sinne bedeuten: Du möchtest damit also einen nüchternen Blick auf eine Sache richten. Es ist etwas, das mit Deinen Bedürfnissen zu tun hat, deshalb gehst Du in die Küche und blickst aus Deinem Seelenhaus auf Deine Person und wie Du sie gerne sehen möchtest. Das weiße Nachthemd, in Verbindung mit dem Winken soll Dich in ein offenes freundliches Licht erscheinen lassen.

    Zu Deiner zweite Frage kann ich Dir leider nichts sagen, denn Personen spielen in unseren Träumen sehr unterschiedliche Rollen, die abhängig vom Traumgeschehen sind. Damit kann eine reale Person gemeint sein aber auch ein Statist, dem ein Funktion/Wert übertragen wird oder gar eine Doppelrolle, in der er schlüpft.

    Merlin :zauberer2
     
  3. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Hallo Sharana,

    ergänzend zu Merlin habe ich da noch ein paar Impulse zu deinem Traum:

    Selbstbeobachtung: du beobachtest dich selber, weil du versuchtst, keinen Fehler zu machen, ich vermute deshalb, um anerkannt und geliebt zu werden. Allerdings gebe ich zu bedenken, wenn man so etwas tut, hält das Gefühl eher nur kurz an. Es geht zu Lasten von authentisch-seion, zu Lasten von Freude usw. Das wäre ein kleiner Aufruf, dies anstelle von Natürlichkeit, Freude, Authezitätät und Selbstakzeptanz loszulassen.

    Du bist weiters im Nachthemd. Mein Impuls da wäre vor allem, dass du hier an der Vergangenheit haftest. Aber die Vergangenheit ist vergangen und es bringt nichts, die Zukunft als Projektion der Vergangenheit gestalten zu wollen, insbesondere Projektionen wie „gebrochenes Herz“, Schuldgefühle, Wut, Ärger, Hoffnungslosigkeit, „Tragödien“ etc.
    Wenn wir in der Nacht schlafen, ist das auch ein „kleiner Tod“, wir lassen die Gedanken des Tages los. Und so kann man auch Abschnitte und Erlebnisse des Lebens loslassen und sich dem Fluss des Lebens neu hingeben.

    Und was zB die Liebe betrifft, letztlich ist das Leben auch ein Transformationsprozess, damit meine ich, dass man aus einem „Schlafzustand“ sich zu „Bewusstheit“ entwickeln kann. Dann ist die Liebe auch nicht mehr an einen bestimmten Menschen gebunden. Das heißt nicht, dass man aufhört zu lieben, das heißt lediglich, dass man zur Liebe geworden ist, dass man „Liebe ist“.

    Als Affirmation hätte ich hiezu: „ich erkenne jetzt die tiefe Liebe in mir an gebe mich in tiefem Vertrauen der göttlichen Führung hin.

    Liebe Lichtgrüße,
    Tschü
     
  4. Hogtog

    Hogtog Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Köln
    Hallo da ich viel mit Träumen zu tun habe habe ich mir ein Buch der Schamanenkunst von einem Schamanen aus Texas geliehen und etwas dadurch gelernt und herausgefunden das die träume die du da hast entweder einmal Realwerden und was du meintest das du neben deinem Auto standest da bist du Schlafgewandelt und danach bist du in die Küche und hast eine Energie die noch drausen war gesehen. Ganz kompliziert aber wenn man die sachen erst versteht ist es leicht. Ich habe jeden Tag träume und davon Negative aber diese Träume haben mein Leben offtmals gerettet. Solltest du einen Negativen traum mal haben schreibe mir und erzähle mir viele Details davon vieleicht kann ich dir helfen.
     
  5. Sharana

    Sharana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    vielen dank. sehr lieb von dir. werde gerne mal darauf zurückkommen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen