1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was hat der mysteriöse Traum zu bedeuten?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von *~Sarah~*, 13. November 2004.

  1. *~Sarah~*

    *~Sarah~* Guest

    Werbung:
    Hallo, ich grüße euch!

    Ich beschäftige mich zur Zeit sehr viel mit Träumen. Ich finde es interessant, was manches von Bedeutung hat. Aber nun zum Traum:

    Es war Abend. Meine Schwester schaute in ihrem Zimmer fern, mein Bruder in seinem und meine Mutter im Wohnzimmer. Ich war in meinem Zimmer und saß nur rum. Meine Schallosinen waren zu und das Licht an. Plötzlich bemerkte ich, dass meine Schranktür sich langsam öffnet und ich hatte schon eine Vorahnung. Ich bekam Angst und rannte runter zu meiner Mutter ins Wohnzimmer :escape: . Ich hockte mich neben sie. Nicht viel später, sagte sie sie geht nur kurz auf die Toilette und kommt gleich wieder. Ich hab gewartet, aber es wurde Friedhofstill und ich wollte sie suchen gehn. Der Gang war dunkel und ich hab gerufen "Mama?!" Und das 2-3 mal, aber es kam keine Antwort. Schnell rannte ich die Treppen zu meiner Schwester hoch. Ich erzählte ihr, dass unsere Mutter weg ist und dass sich wär in unserem Haus rumtreibt. Meine Schwester sperrte ihr Zimmer zu. Wir schauten zusammen fernsehen. Nach einer kurzen Weile sagte sie, sie hat was auf dem Balkon gehört und sie wolle nachschauen, was das ist. Ich hab sie angefleht nicht nachzusehen. Sie meinte nur, ich sollte mir nicht ins Hemd machen. Ich konnte sie nicht aufhalten, und meine Schwester ging auf die Balkontür in ihrem Zimmer zu und trat hinaus. Ich rief "Nadja, bist du noch da?" Aber keine Antwort. Ich wusste, dass ich sie nicht mehr lebend sehen werde. Ich rannte zu meinem Bruder ins Zimmer, aber er war nicht drinnen, es war nur dunkel und sein Fernsehr war deffekt. Keiner war mehr da bis auf..? Ich wusste nicht was ich machen sollte, war verzweifelt. Auf Hoffnung, meinen Bruder zu finden, rannte ich wieder die Treppen hinunter ins Wohnzimmer. Keiner war da. Ich schaute zum Fenster raus und was sah ich? Meine Mutter tot an einem Stuhl sitzend. Ich hatte Angst. Auf einmal hörte ich Geräusche. Ich drehte mich um und sah meinen Bruder und meine Schwester im Flur stehen. Sie stritten sich, aber ich wusste nicht über was. Schnell rannte ich zu ihnen. Meine Schwester zog mich zu ihr und sie sagte: "Sarah, unser Bruder ist verrückt geworden, der hat Mama und andere Leute umgebracht!" Ich schaute meinen Bruder an, dieser hatte ein fießes Grinsen und stand mit einer Motorsäge vor uns. Ich hatte die Schnauze voll und holte mir auch eine Motorsäge und sagte mit voller Entschlossenheit: "Rühr noch einmal jemanden an und ich bring dich um!" Auf einmal löste sich mein Bruder auf und war wie vom Erdboden verschwunden. Als ich mich zu meiner Schwester drehte, war sie auch nicht mehr da. Wieder war ich alleine und bekam Angst. Ich hörte Geräusche die aus dem Keller kamen. Ich dachte, vielleicht lebt meine Mutter noch, und ging langsam die Treppen runter, die ebenfalls dunkel waren. Eine Gestalt kam mir entgegen gerannt. Ich konnte sie nicht identifizieren, ich konnte nur eine schwarze Person mit einem Messer erkennen. Sie stach mir ins Herz und ich hab den Schmerz richtig gespürt. Dann bin ich aufgewacht...

    also ich habe keine Ahnung was der Traum bedeutet, ich hab schon lange darüber nachgedacht, aber nichts war irgendwie logisch. Könnt ihr mir helfen? Danke im voraus!

    MFG
    Sarah
     
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Hi Sarah,
    Nicht ganz einfach. Was mir als erstes in den Sinn kommt, ist folgende Deutung:

    Im Traum verschwinden nach und nach deine Familienmitglieder. Eine Deutung wäre, dass du dich im realen Leben langsam und stetig von deinem Elternhaus ablöst, selbstständig(er) wirst. (Wie alt bist du eigentlich? Dieses Thema ist sicher in der Pubertät recht zentral, aber falls du schon deutlich älter bist, so könnte das trotzdem bedeuten, dass in dir noch eine gewisse Abhängigkeit und oder auch eine starke innere Verbindung zu deinen Familienmitgliedern war, die sich nun langsam löst.)

    Die Familie "fällt langsam auseinander", ein Familienmitglied verschwindet, es kann auch umgekehrt sein: Nicht du löst dich von der Familie ab, sondern du hast Angst, dass sich der Familienzusammenhalt, der dir wichtig war, langsam auflöst und du aber nichts dagegen tun kannst.

    Die Motorsäge und dein Bruder sind wohl Symbole für einen konfliktäre Situation. Beispielsweise benimmt sich dein Bruder nicht, wie du es als gut für die Familie empfinden würdest, oder er "bedroht" deine Schwester, worauf du dich hinter sie stellst, da du sein Verhalten nicht tolerierst.

    Die Gestalt aus dem Keller, die dich im Herzen verletzt, könnte eine alte Verletzung sein, die dir jemand zugefügt hast, die du nie richtig verkraftet (und womöglich verdrängt) hast. Oder es könnte sein, dass dich die momentane Situation stark belastet, sozusagen "im Herzen verletzt".

    Greetz fckw
     
  3. *~Sarah~*

    *~Sarah~* Guest

    Werbung:
    wow, jetzt kommt mir eine erleuchtung, vielen dank! und ja es stimmt, ich bin erst 15 :rolleyes: aber ich hab noch viel mehr komische träume, wär nett die auch noch beantwortet zu kriegen, hier mal ein relativ kurzer traum:

    ich hab geträumt dass ich in meinem bett liege und die schranktüre sich leicht bewegt. ich hab angst bekommen und wollte aufwachen. also hab ich geträumt dass ich aufwache (ich hab also immer noch geschlafen). ich hab zum schrank geschaut und die schranktür hat sich immer noch bewegt. alles was ich gedacht habe war "mist, dann muss es ja real sein ich bin langsam auf meinen schrank zugegangen und machte mich auf das schlimmste gefasst. ich riss die schranktür auf und war geschockt. meine mutter saß in meinem schrank und strickte eine tasche. ich fragte sie "was machst du hier, mama?" sie sah irgendwie ein bisschen verrückt aus, was sag ich, die ganze story is verrückt. sie antwortet "ich stricke eine schöne tasche für dich" naja und dann bin ich wirklich aufgewacht. verängstigt hab ich die ganze zeit dann noch zum schrank geschaut.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen