1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was haltet ihr von Schönheitsoperationen!!!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von anitalein, 10. November 2006.

  1. anitalein

    anitalein Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    hallo zusammen, :banane: :banane: :banane:

    was haltet ihr von schönheitsoperationen!!!!!! :clown: :clown: :clown:
    brustop
    nasenop
    fettabsaugen
    ......

    ich halte eigentlich nichts davon, außer nach unfällen, eine schiefe nase oder nach einer diät um die hautlappen zu entfernen - dann seh ich das ein!!!!

    freu mich über jede antwort.:banane: :banane: :banane: :banane:

    liebe grüße,
    anita
     
  2. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    NIX :clown:
     
  3. Feinsinn

    Feinsinn Guest

    Ich lehne Schönheitsops nicht grundsätzlich ab!
    Es gibt Menschen, die unter bestimmten körperlichen Erscheinungen
    physisch und psychich sehr leiden! Da finde ich es völlig okay, wenn man
    notwendige Eingriffe macht. Das kann aber wohl am besten jemand nachvollziehen, der selbst unter etwas leidet..

    Aber der Eitelkeit wegen sich ständig unters Messer zu legen halte ich
    für sehr übel! Was wird denn da für ein unnatürliches Menschenbild vermittelt!
    Der Mensch sollte das Recht haben, in Würde zu altern!

    Liebe Grüße
     
  4. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Man sollte lernen Spiritualität und Modernität nicht zu trennen.
    Wir sind alle Seelen in einer Zeit, in der solche Dinge möglich sind, wieso sollte man es also verteufeln?

    Ich bin für die Schönheitschirurgie, wenn sie dazu benutzt wurde, um einen Menschen zufriedener(!) zu machen. :)
    Der Operierte weiss es am besten!
     
  5. Alaana

    Alaana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1.249
    dem kann ich nur voll und ganz zustimmen.
    Was für ein Selbstbildnis haben diese Menschen? und wo ist da die Grenze? Wenn es plötzlich Mode wäre, sich den Busen auf den Rücken zu montieren..würden manche auch noch mitmachen.
     
  6. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    ***Thema nach Gesundheit allgemein verschoben***


    LG Ninja
     
  7. Silberwolf

    Silberwolf Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    92
    Ich finds zum beispiel schlimm, wenn sich eine 16jährige zur brustvergrößerung unters messer legt!!!

    wenn sie echt drunter leidet wird sie es mit 18 oder 20 auch noch machen können, mich schockt halt das alter von manchen
    und leute,d ie sich dauernd was verändern lassen
     
  8. Gottes Kind

    Gottes Kind Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Frankfurt am main
    Hallo Silberwolf,

    ja ich ich kenne diese Probleme in diesen Leben, wo so viele Frauen sich unters Messer begeben wollen.
    Es gibt Drei Kategorien solche Patienten:

    Kategorie 1:
    Patienten die sich wegen der High Sosighity sich öfters unters Messer legen müssen, da es in den Multimillionären Gesellschaft oft Frauen gibt, die sogar schon übertrieben viel Wert für das Aussehen geben. Anpassungswahrn kann inorm steigen, da die Intriegen Rate sich schon oft sehr steigen könnte trotz, dass es immer verheimlicht wird. Die Medien sind meistens auch etwas dabei schuld, da man dies soweit hochpuscht, dass man mit damit zeigen muss, wie wir Menschen eigentlich was Wert währen, wenn wir uns wie die Milliadären oder Millionären anpassen müssten.

    Kategorie 2:
    Patienten die durch eine Gewebemissbildung, Verbrennungsnarben, OP-Narben, oder Fehlbildung durch Hormonalle instabilität, dass die die Brüste einiger Frauen sich nicht so weit entwickeln konnte, dass sie ungleichmässig gewachsen sind. Obwohl man in der Medizien oft sagt, dass ein Körper ehe schon von allen Menschen nicht 100% korekt gebaut werden sein kann, da es immer bei Frauen das Problem schon immer gab, dass die Brüsten ungleichmässig groß sich bilden können, wie z.B. auch bei einigen Menschen mit Ungleichmässige wachstumsgrößen mit den Beinen. Es gibt immer paar % Werte die abweichen. Bei der eine mehr bei den anderen weniger. Diese OP gilt als Medizinische unterstützung, damit die Patienten nicht unter schregen Blicken leiden müssen. Die Gesellschaft macht solchen Patienten dies sehr häufig vor wie die Medien z.B., dass oft der Selbstwertgefühl verloren geht ohne OP.

    Kategorie 3:
    Menschen die man nicht so als Patienten sehen kann, da vielleicht eher mehr als eine Minderwertigkeitskomplex vorhanden ist, wo eigentlich kein Makel zu sehen ist, wo auch ein Arzt in seine Gedanken nur noch mit dem Kopf schütteln würde, weil die OP bei diesen Menschen eigentlich überhaupt nicht nötig ist. Es sei denn, weil sie Modells werden wollen oder unter den Millionären Gesellschaft dazugehören wollen, weil sie zwar auf einer Staatliche Schule z.B. sind wo vielleicht Millionäre gehen würden (Sowas gibt es wirklich! Meistens auf Gymnasien) oder weil sie auf einem Internat gehen wo man durch die Gruppendynamik oft unter so einen Warhn hineinfallen könnte aus Anpassungs Ängste.

    Ich würde wenn von den Drei Kategorien nur die Kategorie 2 Empfälen, da die OP mit Brustinplantate sehr mit Vorsicht zu geniesen sind (Risiken). In des öfteren gab es in der Vergangenheit schon sehr starke Unfälle nach der OP, da die Schäden fast Irrreparabel wurden oder weil, ich glaube sogar noch, dass es mal einen Todesfall gab durch so einen OP. Ich kann mich allerdings selbst nicht mehr so stark errinnern, weil es einst durch die Medien gelaufen ist. Die Medien berichten unterschiedlich ihre Meinungen. Ich finde immer noch von dem ersten Programm immer noch die Beiträge am besten als die diverse Privatsender wo es schon bis über die übertriebene Sexuallverhalten in der Gesellschaft Öffentlichkeit stark hochgepuscht wird, denn da ist das Thema über solche OPs schon fast inorm akzeptiert. Da mann dort zwar dies nicht unter %zent Wert berechnen kann, da die Definition über solche Themen in Deutschland sehr stark strittig sind.

    Daher hat man oft auch bei der Übernahme an OP Kosten der Krankenkassen Probleme, da dies durch einen Wiederspruch vom Arzt bestätigt werden muss und bewiesen werden.

    Die Meinungsfreiheit wird zwar oft in Deutschland gestellt ungenommen, aber es wird oft übersehen, dass viele (meistens Frauen) darunter leiden, da man in der Gesellschaft oft unbewusst oder auch bewusst einem Vorschreibt wie man aussehen soll oder wie man sich in der Gesellschaft verhalten soll. Zum Glück gibt es noch Menschen auch Stars und Sternchen, die dies nicht mitmachen mit Schönheits OPs wie *Babara Strisend.

    Liebe Grüße
    Gottes Kind

    *Tschuldige mich noch mals, wenn der Name nicht richtig geschrieben wurde.
     
  9. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    Schönheits-OP Nein
    Plastische Chirurgie (Unfallfolgen, Mißbildungen etc.) Ja

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  10. Reinfried

    Reinfried Guest

    Werbung:
    Schönen guten Morgen! :liebe1:

    Interessant wären Meinungen von Menschen, die eine OP hinter sich haben (wobei die Chance, diese in einem Esoterikforum zu finden, relativ gering sein dürfte ;)).

    Ich könnte mir vorstellen, dass Probleme gerne auf einen Sündenbock abgeschoben werden - "das ist alles nur so, weil ich eine zu große Nase habe"..... Mit der Zeit wird die Nase übermächtig, man meint, durch eine OP dieses Problem beseitigen zu können. Und in diesem Zusammenhang wäre es interessant zu wissen, wie die Operierten das NACH dem erwünschten Bild von sich sehen. Hat sich wirklich etwas geändert?

    Oder wurde nur eine Projektionsfläche geschaffen? Wahrscheinlich gibt es beide (oder noch mehr) Varianten.....

    Möglich ist es, dass man durch den neuen Selbstwert eine völlig andere Ausstrahlung erwirbt und damit tatsächlich ein Problem "gelöst" hat, weil sich das "Außen" damit mitändert.

    Möglich ist es allerdings auch, dass man erkennen muss, dass sich in Wahrheit gar nichts geändert hat - dann sympathisiert man wahrscheinlich mit der nächsten OP - die Augenlider hängen - das muss nun schuld sein....

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen