1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was haltet ihr vom Islam???

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von firstlove, 21. September 2006.

  1. firstlove

    firstlove Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    163
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo,
    würde gerne wissen was ihr von dieser Religion haltet.
    Ich weiss das es momentan eine schwierige Zeit ist ,wo viele Menschen u.a. auch bestimmte Gruppen von "Moslems" den Islam falsch interpretieren und auch falsch leben.
    Aber ich möchte euch bitten sachlich zu bleiben, denn möchte nicht darüber diskutieren wie einige Menschen die sich Moslems nennen leben sondern möchte über die Religion selbst reden ,wie es in den Schriften steht.

    Alles Liebe
    Firstlove
     
  2. rosim

    rosim Guest

    ...den anderen Religionen, im Grunde eine gute Sache, aber leider für viele Menschen der Führungsschichten jeder Glaubensrichtung nur ein Machtinstrument !

    Ich bin der Meinung, es gibt nur eine Göttlichkeit, wie immer die auch aussehen mag !

    ...Rosim
     
  3. amiga

    amiga Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    2.132
    Ort:
    Deutschland
    Hallo!
    Für mich ist jede Religion lediglich eine Tradition, die von einer Generation an die andere weiter gegeben wird. Der eine machts mehr, der andere weniger friedlich...:nono:
    Wir alle sind Teil eines "göttlichen Planes", anders kann ich es nicht ausdrücken.
    Für mich persönlich ist der Islam viel zu "trocken", eigentlich ja nur eine Zusammenfassung der Thora und des AT.
    Außerdem nehmen sich die meißten Mosleme viel zu wichtig und da fangen die Probleme dann auch schon an....:escape:

    Liebe Grüße
    amiga
     
  4. sage

    sage Guest

    Während die Bibel noch ziemlich eine Reihenfolge vom Ablauf des Geschehens her hat, ist der Koran, jedenfalls habe ich es beim Probelesen o empfunden, eine Aneinanderreihung von Parolen und Lebensregeln, wobei der Titel der einzelnen Suren nicht unbedingt etwas mit dem Inhalt der dazugehörigen Zitate zu tun hat.
    Dadurch ist es recht schwierig einen roten Faden zu finden und vielleicht wird es dadurch auch so einfach, die Muslime zu dirigieren, ganz so wie man sie halt für seine politischen Zwecke braucht.
    Ich jedenfalls werde mich diesem Glauben nicht anschließen.


    Sage
     
  5. firstlove

    firstlove Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    163
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    erstmal ein Dankeschön für eure Antworten.
    Also ich bin auch anders aufgewachsen und bin nicht islamisch erzogen wurden aber auch nicht christlich oder sonst wie .
    Meine Eltern haben mir immer die Freiheit gegeben in Sachen Religion selbst zu entscheiden.
    Zu anfang hatte ich natürlich auch die ganzen Vorurteile gegenüber den Islam bis ich per Zufall irgendwie immer damit konfrontiert wurden bin also mit den Islam und ich mich dadurch mal ordentlich informiert habe.
    Ich finde diese Religion nicht schlecht.
    Was ich gut daran finde ist z.B. das die anderen Relgionen also das Judentum und das Christentum auch akzeptiert werden.Und das die Bibel und die Thora auch als Buch Gottes angesehen werden.Ausserdem was so seltsam ist ist eben das im Koran viele Dinge stehen u.a. naturwissenschaftliche Dinge die die Menschen zur dieser Zeit noch garnicht wissen konnten die wir erst zur heutigen Zeit wissen.
    jetzt mal zu den Reglen ,finde einfach das Gott nicht umsonst die Regeln aufgestellt hat und nicht zum Spass damit wir ihn unterwürfig sind.
    Jede Regel hat ihren Sinn und ist für uns besser wenn wir sie einbehalten.
    Z.B. jeder weiss das Schweinefleich das schlechste Fleisch für den Menschen ist.Es ist das schwerverdaulichste Fleich was es gibt ,es ist fettig was für den cholesterinspiegel nicht so toll ist und wir wissen wie Schweine leben und was sie alles fressen.
    Also ist es für unsere eigene Geundheit das beste wenn wir darauf verzichten.
    jetzt mal eine andere Sachen warum ich mich zum Islam eher hingezogen fühle als zum Christentum oder Judentum.
    Früher hab ich nie verstanden warum Jesus der Sohn Gottes sein soll oder auch Gott selbst.
    Das ist irgendwie unlogisch.
    Was ist überhaupt der heilige Geist?
    Oder warum bettet man verstrobene Menschen wie Jesus oder Maria an?
    Warum nicht gleich direkt an Gott seine Gebete richten?
    Und der Islam hat mir darauf eine logische Antwort gegeben die ich eher akzeptieren kann als dieses bla bla bla in der Bibel was irgendwie total unlogisch ist.

    alles Liebe

    firstlove
     
  6. amiga

    amiga Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    2.132
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo firstlove!
    Die Muslime haben doch auch so etwas wie Heilige oder?!
    Z.Bsp. Mohamed, den betet ihr auch an....

    Ich bin täglich, aus beruflichen Gründen mit Muslimen konfrontiert (leider muß man es schon "konfontiert" nennen) und ich fühle mich eher abgestoßen durch diese Engstirnigkeit und Wichtigtuerei...sorry!

    Liebe Grüße
    amiga
     
  7. hasch

    hasch Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Jede Art der Religion ist die Weiterführung von Politik auf subtiler Ebene. Ich finde es verwerflicher, als wenn Politiker uns belügen, denn diese tun es offen.
    Jede Art von Gewalt ist die Polarität zur Friedfertigkeit, d.h. zur Liebe. Wer eine Religion durch Gewalt stützt, ist arm. Nur die Liebe kann existieren und genau deshalb, weil sich diese Liebe immer weiter durchsetzt, durch kosmische Intensivierung der Frequenzerhöhung, versuchen die Religionen ihre Machtposition kurz vor dem Einsturz noch weiter aufrecht zu erhalten.

    Man kann nur religiös sein ohne Religion, denn der wahre Gott liegt in uns selbst, das lehrte uns Jesus, das lehrte uns Buddha, das lehrte uns Krishna, das lehrte uns Osho und viele weitere Weise und Erleuchtete.

    Da muss man den Islam nicht als besonders "schlimm" darstellen, der Islam ist genauso wie alle anderen Religionen Mittel zum Zweck.

    Ich denke die Propaganda der Medien zum Thema Islam ist wieder nur eine weitere Ablenkung vom wahren Ziel, wahre Islamisten denken nicht so, wie es die Medien darstellen, die Darstellung ist eine Inzenierung der Politik.
     
  8. Galahad

    Galahad Guest

    Hallo Amiga

    Im wie fern, oder besser wovon fühlst Du dich abgestoßen?
    Man darf nicht vergessen das einige (für uns Westler) traditonelle Angewohnheiten nichts mit der Religion zu tun haben.

    Wenn Du dich durch religiöse Verhaltensmußter , Die dir gegenüber an den Tag gelgt wrden, abgetoßen fühlst, kannst Du mit dem Koran antworten.

    Du wirst mit großer Wahrscheinlichkeit eine (positive) Überraschung erleben.

    LG
    Galahad
     
  9. shoireque

    shoireque Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Wien,1100
    Ich glaube das wir in ein Welt leben wo wir dazu neigen vieles zu abstraktiseren.Warum beschäftigen wir so unpersönlich mit ein phänomen,und übersehen halt die Menschen die disen phänomen hervorgerufen haben?
    Geht es nicht letzendlich nicht um menschliche beziehungen die eine religion ausmachen?Haben wir jede einzelne untersucht?Sind wir besser als diese Menschen?Ist unser herz frei von hass,und nicht rechthaberisch?Sind ja diese menschen nicht normale menschen mit stärken und schwächen?
    Religion ist eine persönliche sache.Diese fähigkeit zu staunen und anzubeten ist uns der Menschen gemeinsam.Bei jede drückt sich anderswie aus.Sogar in die gleiche gemeinde jede praktiziert ja seine glaube anders,jede gibt dazu sein persönnlichem touch.
    Ich würde vorschlagen das wir uns mehr konzentrieren auf die dinge die uns zusammen bringen,und nicht auf die dinge die uns trennt.
    Liebe Grüsse
     
  10. firstlove

    firstlove Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    163
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo,
    das meiste was an den Islam kritisiert wird ist das Verhalten von manchen Muslimen.
    Es gibt viele schwarze Schafe die eher nach Traditionen ihres Landes oder ihrer Familie leben als nach den Koran und den anderen islamischen Schriften. darüber will ich auch nicht diskutieren denn das ist ne andere Sache.
    Ausserdem ist das schöne an den Islam das alle Propheten den gleichen Stellenwert haben und keiner hat einen höheren Stellenwert auch nicht Mohammed .
    Er ist nur der letzte Prophet und er ist auch der der den Islam verbreitet hat ,darum muss man auch bei den Glaubensbekenntniss sagen das Mohammed Gottes Prophet ist.
    Aber gebetet wird nur zu Gott.
    Jesus dort Isa gennannt ist auch ein Prophet Gottes nur nicht der Sohn Gottes.
    Und er ist nicht besser oder schlechter als Mohammed wie jeder andere Prophet auch (z.B. Moses dort Musa genannt oder Lot dort Lut gennant wird)
    Jesus hat auch wie in der Bibel die Aufgabe ,wenn der Weltuntergang geschiet ,er auf die Erde zurück kehrt und das Böse( in der Bibel eben den Antichristen) beseitig.
    Wenn man sich mal ausfrühlich mit den Islam beschäftigt merkt man das es ziemlich viele Parallelen zum Christentum gibt.
    Darum versteh ich auch nicht das man sich von beiden Seiten her so bekriegen muss.
    Das hat nichts mit der Religion selbst zutun sondern nur mit der Starrköpfigkeit und der Ignoranz der Menschen.
    Leider gibt es gegenüber den Islam sehr viele Vorurteile die ich früher auch hatte ,zum größten Teils weil eben sich viele selbsternannte Moslems daneben benehmen.
    Aber dies hat mit der Religion selbst nichts zu tun und ich möchte das die Menschen sich dies auch mal bewusst machen und sich ordentlich sachlich über den Islam informieren.

    Alles Liebe

    Firstlove
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen