1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was habe ich erlebt ?

Dieses Thema im Forum "Nahtoderfahrungen" wurde erstellt von Maus68, 6. Oktober 2009.

  1. Maus68

    Maus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo zusammen

    ich bin neu hier. Bin eigentlich nur auf das Forum gestoßen weil vor kurzem meine Mutter verstorben ist. Ich habe zwei Fragen an euch.

    1. Es ist noch nicht ganz ein Jahr als ich das zum letzten mal erlebt habe.
    Und zwar kam nachts immer wieder eine dunkle Gestallt an mein Bett die mich fest hielt und zu sich zu sich hin zog oder die Gestallt wollte mich irgendwo hin ziehen.
    Ich weiß aber nicht wo hin. Sie hat auch nie versucht irgenwie zu erkären was sie von mir will. Ich hatte dabei natürlich angst und hab mich dagegen gewehrt. Ich konnte aber weder ein licht anmachen noch konnte ich um Hilfe schreien. Ich beschloß dann mir ein so genanntes Nachtlicht mit Bewgungsmelder zu kaufen und habe es dann in die Steckdose gesteckt. Und gleich am ersten Abend passierte das unglaubliche. Das Licht ging an ohne das jemand im Gang war. Das war im Novmber ungefähr. Ich weiß 100% das ich keine Fliege oder Nachtfalter in der Wohnung hatte das den Bewegungsmelder hätte aktivieren können. Seither hab ich auch meine Ruhe. Die Schwarze Gestallt ist seither nicht mehr gekommen.

    2. An meiner Klimanlage lasse ich zu zur zeit den Ventilator laufen. Dabei wird mir die Raumtemperatur angezeigt. Doch letzte Nacht hüpfte die Anzeige ständig hin und her von 20 auf 21 und dann wider anders rum. Kann das sein das meine verstorben Mutter mir ein Zeichen geben will das sie noch da ist.
    Ich schaltete den Ventilator dann irgendwann aus weil ich schlafen wollte und das geblinke mich störte. Es dauerte dann vielleicht 10 min. als ich merkte das in meinem Bett etwas nicht stimmt. Ich hatte das gefühl wenn sich jemand neben mich hinlegen würde. Die Matratze gab kurz nach und ich hörte zwei knackende Geräusche so wie früher wenn mann einen alten Bettrost hat und sich umgedreht hat hat es auch manchmal geknackt. Als das aber passiert lag ich ganz ruhig in meinem Bett.
    Ist meine Mutter noch hier und will mir irgendwie ein Zeichen geben das es nach Tod doch nicht zu ende ist. Ich hab mich früher oft mit ihr unterhalten was wohl da nach kommt. Ich hab dann immer gesagt das ich mir das nicht vorstellen kann das danach nichts mehr kommt.

    Ich weiß ich hab fürs erste mal hier zimlich viel geschrieben und sag schon mal Danke für die Antworten.
     
  2. indriel999

    indriel999 Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    116
    Hallo, erstmal mein herzliches Beileid zu Deinem Verlust, die Mutter zu verlieren, ist extrem schwer, ich habe meine Mutter vor über 12 Jahren verloren, sie war auch noch nicht so sehr alt. Ich wünschte, ich hätte sie noch viele Jahre bei mir haben können!

    Ich bin ganz sicher, dass Deine Mutter versucht, Kontakt mit Dir aufzunehmen, zumal Du schreibst, dass Ihr Euch früher über das Thema "Weiterleben nach dem Tod" unterhalten habt und Du ihr sagtest, dass Du daran nicht glaubst. Dies ist nun ihr verzweifelter Versuch, Dir mitzuteilen, dass es doch weitergeht.
    Diese Erlebnisse und Zeichen von Verstorbenen gibt es zuhauf, da könnte ich einiges erzählen. Nur kurz: als meine Mutter starb (mein Vater lebte noch), wurde in der Wohnung ständig mit Geschirr hantiert, Türen klappten auf und zu, Töpfe fielen herunter, auch Blumentöpfe, das ging so weit, dass mein Vater Panik bekam und für ein paar Wochen zu Verwandten gezogen ist. Im Zimmer meiner Nichte, die sehr medial ist, fingen plötzlich Spieluhren an, sich zu drehen, ohne dass jemand sie aufgezogen hätte, die Deckenleuchte begann, sich heftig zu drehen, und eines Nachts (sie schlief schon da nur noch bei Licht) kam sie schreiend aus ihrem Zimmer und weckte aufgeregt ihre Mutter, nahm sie mit in ihr Zimmer, jammerte vor Angst und zeigte auf die Couch mit dem Hinweis: Da sitzt doch die Omi, kannst du sie denn nicht sehen? Meine Schwester sah nichts, glaubte ihr aber trotzdem, weil meine Nichte total in Panik war und sich nicht mehr beruhigen konnte - und meine Schwester glaubt an ein Weiterleben nach dem Tod genau wie ich auch. Sie sagte dann nur in Richtung der Couch: Mutti, du fehlst uns allen sehr, wir haben dich sehr lieb, aber jetzt machst du deiner Enkelin Angst, bitte hör auf damit, wir haben verstanden, was du uns sagen willst. Wir vermissen dich und lieben dich sehr, aber bitte hör auf, uns Angst zu machen.
    Von da an war sofort Ruhe und Frieden!

    Ich habe mehrere Bekannte, die auch Zeichen bekommen haben, zum Teil vorher ausgemacht.

    Also, sag ihr das gleiche, dass Du verstanden hast, dass Du sie liebst und dass Du sie jetzt losläßt.
    Sie wollen ja keine Angst machen, sie wollen sich nur bemerkbar machen oder haben evtl. ihren eigenen Tod noch nicht realisiert.

    Darum ist es wichtig, die Engel zu bitten, Deiner Mutter zu helfen und sie ins Licht zu geleiten! Ich nehme mal an, dann wird Ruhe sein!
    Nochmal, mein tiefstes Mitgefühl für Deinen schmerzlichen Verlust. :umarmen:
    Licht und Liebe für Dich. Indriel.
     
  3. gipsy47

    gipsy47 Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    314
    Ort:
    westlicher Wienerwald
    Ich finde die Zeilen von Indriel sehr vernünftig! Das würde ich auch so machen. Aber eines verstehe ich trotz alledem nicht ganz: merken denn die Verstorbenen nicht, dass man schreckliche Angst hat, wenn sie so als Geister durch unsere Welt schwirren und das auch noch am Abend, in der Nacht.
    Können sie das nicht tagsüber machen, wo man weniger Angst hat. Können sie es nicht liebevoller machen, nicht mit Gepolter und schwarzer Gestalt am Bett....! huch...., das ist mir eigentlich unerklärlich!
     
  4. indriel999

    indriel999 Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    116
    Werbung:
    Tja, frage ich mich eigentlich auch, zumal diese schwarze Gestalt, die maus68 mit sich ziehen wollte, mir schon vom Zuhören her Angst gemacht hat. Ich habe mich auch gefragt, ob das die Mutter von ihr gewesen ist. Dass die Mutter sich neben ihr aufs Bett gelegt hat, war mir schon begreiflicher.
    Ich hatte einmal ein schreckliches Erlebnis, dass sich nachts eine schwarze Gestalt über meinen Oberkörper gelegt, mich fast erdrückt hat und mir die Luft zum Atmen nahm, ich hatte das Gefühl zu ersticken. Es war einfach entsetzlich. Das habe ich nicht geträumt, das war real. Ich hatte absolute Panik, konnte mich auch gar nicht richtig wehren, fing verzweifelt an zu beten, dann ließ es irgendwann mal nach. Das ist schon ewig her, aber ich habe es nie vergessen.
    Meine Schwester hatte es zur gleichen Zeit, sie kam dann ins Krankenhaus und mußte operiert werden. Die Ärzte sagten zu ihr, dass es beinahe für sie zu spät gewesen wäre, sie hätte die "schwarzen Essenmarken" schon eingereicht gehabt. Frage mich wirklich, was das bei uns beiden gewesen ist. War das der Tod, der sich gezeigt hat als Warnung? Meine Schwester und ich stehen uns extrem nahe, und ich bin sehr empfänglich für Gedanken und Botschaften anderer Menschen. Tatsache ist, dass meine Schwester aufgrund dessen und natürlich wegen ihres schlechten Gesundheitszustandes (das war eine Sache, die sie immer wieder rausgezögert hatte) schnell ins Krankenhaus ging, sie wurde ganz schnell operiert und dadurch konnte sie kurz vor 12 noch gerettet werden. Das alles geschah innerhalb von 3 Tagen, ein paar Tage später wäre es zu spät gewesen!
    Wenn ich heute noch an die schwarze Gestalt denke, kriege ich noch richtig Gänsehaut - unheimlich!

    Meine Nichte hat als Kind ständig einen schwarzen Mann in den Ecken stehen sehen, wo sie ging und stand, auch nachts tauchte er auf , sie schlief nur noch bei Licht, bis meine Schwester nach vielen Kinderärzten nochmal wechselte und wieder sagte, das Kind hätte ewig blaue Lippen. Diese Ärztin war die erste, die am Herzen Nebengeräusche hörte. Dann ging alles sehr schnell, das Kind kam in die Uni-Klinik, wurde schnell operiert (unentdeckter Herzfehler). Hier wäre es auch ein paar Monate weiter zu spät gewesen, haben die Ärzte gesagt. Nach der Genesung war der schwarze Mann verschwunden!

    Warum die Verstorbenen sich so verhalten, wie sie es tun, kann ich nicht sagen, ich kann mir nur vorstellen, dass die uns ganz normal sehen, wie zu ihren Lebzeiten auch und wie wir andere Menschen wahrnehmen. Nur wir sind diejenigen, deren Blicke vernebelt sind. Darum können sie es vielleicht auch nicht verstehen, dass sie uns möglicherweise Angst einjagen, evtl. auch nur der verzweifelte Versuch, sich bemerkbar zu machen, ums uns zu zeigen, dass es nach dem Tod weitergeht. Keine Ahnung. Verstorbene sollen sich ja eine zeitlang nach dem Tod noch in der Nähe ihrer Liebsten aufhalten, bis sie sich endgültig verabschieden. Sie wollen uns evtl. nur trösten und für uns da sein. Sie hören ja nicht auf, uns zu lieben, nur weil sie gestorben sind, darum können sie es auch nicht verstehen, dass wir uns vor ihnen fürchten.

    Da sollte man mal jemanden fragen, der in der Lage ist, mit Verstorbenen Kontakt aufzunehmen, der kann vielleicht mehr dazu sagen. Ich glaube, hier im Forum gibt es Leute, die channeln können.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen